Statistik
Besucher jetzt online : 192
Benutzer registriert : 22077
Gesamtanzahl Postings : 1088642
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 ein neuer 16" entsteht
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
121 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  21:41:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Noch mal ein Wort zum Selbstbau, für alle, die vielleicht auch mit dem Gedanken spielen und sich das aber nicht zutrauen.
Wie schon eingangs erwähnt, ich bin kein alter Hase, der sich mal eben ein Teleskop baut.
Ich habe so angefangen, das ich mir gesagt habe, ich habe Lust zum Basteln, ich hätte gerne ein Teleskop, ich baue jetzt mal eine Spiegelzelle.
Das kostet mich an Material keine 50 Euro. Ich habe lange Zeit nicht das Endziel Teleskop vor Augen gehabt sondern mich einfach mit den kleineren
Problemen (Spiegelzelle) beschäftigt. Als ich die Spiegelzelle ganz gut hingekriegt hatte, habe ich die Spiegelkiste konstruiert und bin damit zum Schreiner
(weil ich keine Fräse habe und das ganze kleben und nicht Schrauben wollte)und habe ihn die Fräsarbeiten machen lassen. Das hat mich dann (ich hätte ja auch mal vorher fragen können) 200 Euro gekostet. Damit wuchs allerdings auch der Druck, jetzt wirklich ein Teleskop zu bauen. Nach dem Einbau der Spiegelzelle sah das dann schon teleskopmäßig aus und nun wollte ich erst den Hut biegen, weil mir das als die nächstgrößere Hürde erschien. Hier hatte ich immer noch im Hinterkopf (unter Schmerzen) auch abbrechen zu können. Also nach Rainer Vogel eine Biegeschablone gebaut und mit 11,5 mm Vierkanntrohr losgebogen. Das hat richtig Spaß gemacht, zu sehen wie daraus tatsächlich etwas richtig rundes entstand. Spannend war der 2. Ring, der natürlich gleichgroß werden mußte wie der Erste. Und siehe da, sie passten exakt übereinander. Längsstreben für den Hut gesägt, kleine Holzstückchen passgenau geschmiergelt, die nicht so guten noch mal gemacht und dann mit Epoxidharz (ein wunderbarer Kleber) eingeklebt. Als das fertig war habe ich mir Gedanken zur Fangspiegelhalterung gemacht und bestimmt 2 Wochen lang das Internet durchforstet. Ich habe das Glück, bei mir auf dem Grundstück (mein Nachbar) eine Metallerwerkstatt zu haben und mir dort auch Tips zu holen wie man was verwirklichen kann. Die Spinne habe ich versucht zu Löten, bin ich aber zu blöd zu! Dann habe ich versucht sie zu kleben (mit meinem lieblings Epoxidharz). Das hat nur teilweise geklappt und so ist sie teils verschraubt, teils geklebt. Man beschäftigt sich eigentlich nie mit dem Teleskop, sondern immer mit dem aktuellen Problem was man gerade hat, bis....
man den Spiegel kauft. Ich wollte ein leichtes Teleskop also habe ich den von Astroreflekt genommen, mit Zertifikat um die 1650 Euro (der wiegt nur 6 kg). Den Fangspiegel, mit ner 97% Beschichtung habe ich von Orion genommen. Kostet zwar etwas mehr, aber teurer wäre natürlich, wenn ich im Hauptspiegel so eine Beschichtung (Hauptspiegel hat jetzt 93%) genommen hätte. Beim Okularauszug habe ich dann doch (Gott sei Dank) keinen kleinen, leichten, sondern einen Moonlight genommen. Mein Teleskop ist immer noch hecklastig, von daher wäre ein Helikalauszug destruktiv gewesen. Es war jetzt Mai, und bis dahin habe ich hauptsächlich in meiner Küche gearbeitet. Ab und zu, wenn Besuch kam mußte ich den ganzen Kram in die Garage verschwinden lassen, aber jetzt war es auch warm genug dort zu arbeiten. Mit dem Spiegelkauf waren natürlich endgültig Fakten geschaffen und ab jetzt gab es kein zurück mehr. Allerdings war das Projekt jetzt auch soweit fortgeschritten, das ich Hoffnung hatte das auch zuende zu bringen. Der Rest ist Geschichte!
Also für alle die sich nicht trauen so was anzugehen, einfach machen, anfangen und dann sieht man schon!
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3298 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  22:02:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank Udo für diesen Nachbericht zum Mut machen.

Also doch nicht eine gut ausgestattete Werkstatt mit Wekbank & Co. Küche und Garage - na das hätte ich. Das Auto müsste halt für ein Jahr draussen stehen ;-) ist ja auch kein Beinbruch ...

Ich merk mir das mal für die mittlere Zukunft...

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 13.08.2019 22:02:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
121 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  22:12:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Einfach anfangen Walter und nicht die ganze Zeit an das Ende denken! Das ist die Erfolgsformel!

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
121 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  22:33:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Noch was Walter! Mach dir kein Zeitdruck! Ich bin jetzt 62 und hatte mir vorgenommen bis zur Rente damit fertig zu sein.
Das hat aber alles so großen Spaß gemacht, das es viel flotter von der Hand ging.
Im Grunde genommen tut sich bei mir jetzt ein Zeitloch auf und ich überlege schon, ob ich nicht meinen alten 10" Orion
mal in ein leichtes "Teleskop to go" umbaue. Denn....der 16 Zöller ist groß....größer als ich mir vorher vorgestellt habe!
Allen Empfehlungen zum Trotz war ich vorher auf keinem Teleskoptreffen um mal zu sehen wie das denn so ist.
Ich bereue es nicht, aber das Teleskop ist schon echt groß und mit meinen 1,83 m brauche ich im Zenit einen kleinen Tritt!
Gruß
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
121 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2019 :  23:18:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Beobachtungen:
Ich war gerade eine Woche mit dem 16Zöller auf Nordstrand. Soll noch mal einer sagen, wir haben hier in Norddeutschland keinen guten Himmel!
Leider ist mir ein blöder Fehler unterlaufen. Ich hatte die Stangen, die in ca. 8° geneigt sind, in diesem Winkel leicht angeschrägt. Beim
Zusammenbau habe ich eine Stange verdreht eingebaut und das nicht bemerkt. Folglich hatte ich bei den Beobachtungen heftige Komaschwänzchen.
Heute, Zuhause, ist mir der Fehler aufgefallen und ich habe ihn beseitigt. Jetzt ist alles wieder schön scharf, schade um die tollen Nächte auf Nordstrand.
Man lernt halt immer dazu! Nächste Aktion ist für Mittwoch in der Nähe von Bergenhusen geplant. Dort ist auch ziemlich guter Himmel, weit ab
der Lichtverschmutzung. Ich werde berichten!

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?