Statistik
Besucher jetzt online : 81
Benutzer registriert : 21662
Gesamtanzahl Postings : 1067578
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Markt flut durch ToupTek - Allrounder Kamera?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Silvia581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1132 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2019 :  21:04:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Silvia581's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Justus,

Zitat:
Da viele geschrieben hatten, dass man die Planetenkamera (falls Guiding dabei ist) zum Nachführen nutzen kann, stellt sich mir die Frage, wie kann man zwei Kameras am Teleskop anschließend, da man erstens die Planetenkamera nutzen würde und gleichzeitigen Deep-Sky Objekt ablichten möchte.


Wenn man für Deepsky-Bilder Autoguiding macht, steckt die Guidingcam (= "Planetenkamera") entweder in einem Leitrohr (z. B. einem 8x50 Sucher mit ausgetauschter Platte für die Befestigung der Kamera statt Okular) oder in einem "Off-Axis-Guider" (der spiegelt einen kleinen Teil des Lichts vom Hauuptteleskop zur Guidingcam). OAG macht aber beim SC nicht wirklich Sinn, wegen der schlechten Ausleuchtung durch das enge Blendrohr und bei Einsatz eines Reducers kannst das echt knicken...

Das Bild der Guidingcam wird im Programm PHD2 angezeigt und von der Software wird jede winzige Abweichung von der Sollposition bemerkt und durch Korrekturimpulse zur Montierung geschickt. Dazu muß ein weiteres Kabel (ST-4 kompatiebles Kabel) in die Guidingcam und in den Autoguidingeingang der Motorsteuerung der Montierung gesteckt werden. Guck mal als erstes Deine Motorsteuerung an, ob da überhaupt ein Autoguidingeingang ist.

Grüße
Silvia

150/750 Newton, 150/1800 Mak, 100/500 FH Cometcatcher, 60/360 Photoline, Sphinx SXW, EQ-5, NP, NEQ-3-2

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
409 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  13:22:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,


ich wohne in Hürth, schreibe mir mal eine kurze E-mail, dann sende ich die meine Tel.Nr > für Infos für dein Vorhaben, das geht dann viel schneller als die Beiträge hier!

guenter( ätt )g2-astronomie.de

Danach kannst Du ja dann viel besser hier die entsprechenden Spezialisten direkt kontaktieren, die diese Fototechniken auch erfolgreich einsetzen!



Gruß Günter
www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 17.04.2019 13:26:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


558 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  22:46:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Allgemein und vielleicht auch oT.

G2-Astro hat nach meinem Gusto die Beste Antwort auf die Fragen von
Justus gegeben.

Justus hat für die meisten Anfänger in seinem Alter ein "Traumteleskop"
mit einer in der Größe sehr guten Montierung mit Goto!

Ein C8 Edge wurde meines Wissens für Astrofotografie optimiert.
Deepsky ist nicht nur M31/42/45 u.s.w. wobei auch das geht. Also was
sollen Bemerkungen wie:
...ein SC ist halt für Deepsky nicht wirklich das optimale Teleskop...
...oder mit dem SC wirst Du bei Deepsky so deine Probleme bekommen..
warum wird dem jungen Mann (und auch dem Papa) hier die Freude an
dem was sie haben, "was da ist!", vielleicht genommen.

Wenn ein Poster die SC`s auf "Teufel komm raus" nicht leiden kann
muß er es doch nicht bei jeder Gelegenheit kundtun.


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16736 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  23:09:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Marvin,
Zitat:
Ein C8 Edge wurde meines Wissens für Astrofotografie optimiert.
Mag ja sein, deswegen hat es trotzdem 2000mm Brennweite und das stellt erhebliche Ansprüche an die Nachführgenauigkeit. Und ändert nichts daran, das ein SC nur auf der Achse 100% Ausleuchtung schafft und die Ausleuchtung zum Bildrand hin zunehmend linear abfällt. Und genau das führt zu den von mir stammenden Sätzen, die du mit ... beginnend zitierst.

Das hat wenig damit zu tun, das ich ein SC auf "Teufel komm raus" nicht leiden kann, es ist schlichtweg eine Tatsache und die sollte man auch so beschreiben dürfen. Das SC ist nun mal kein Teleskop für alles und ich will dem TO das Teleskop auch nicht madig reden.

Ich will damit lediglich zu hohe Erwartungen etwas dämpfen, bevor für teures Geld eine Kamerausrüstung angeschafft wird und nachher dann die Enttäuschung groß ist, weil die Ergebnisse nicht so rauskommen wie diese erhofft waren.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


558 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  23:54:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan, Du hast Dich hier angesprochen gefühlt.

Warum kann man diese sehr gute Grundausrüstung nicht als astrofotografisches System als Aufbau empfehlen.

z.B. für C8 seriemäßig verfügbare obere Aluschiene (Piggyback)
mit evtl. secoundhand EOS1000Da für schmales Geld. Damit hat er
doch für denn Anfang der Astrofotografie frei Wahl.

Die EOS geht auch direkt (T2) durchs C8 EDGE! (M42 Zentrum
geht einwandfrei) und, und, und...
Die Erfolgs-Steigerung mit der Ausrüstung im fokalen Bereich
ist doch frei was mann will.
Für Planeten und Co. wird es wohl am Anfang eine ASI 120 tun.

Dass dann eine autom. Nachführkorrektur irgendwann zur Frage steht ist
schon zu erwarten. Die Frage war aber nach der Kamera.
Gruß Marwin



Bearbeitet von: Spica 44 am: 18.04.2019 21:11:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

Justus Münch
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
26 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  12:29:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Es ist unglaublich nett, wie sich hier alle um mich und meine Fragen kümmern!

An Spica:
Vielen Dank für die ermutigenden Worte, die Laune und Lust zur Astronomie werde ich ganz bestimmt nicht verlieren.
Du hast Recht, das C8 ist für die Fotografie optimiert, die enorme Brennweite wird aber bestimmt gerade für einen Anfänger ein wenig schwierig zu Händeln sein. Für Planeten ist das ganze aber bestimmt super!

Stefan bezieht sich auch nicht zu unrecht auf die Brennweite. Ich muss mir was einfallen lassen, um diese zu reduzieren oder ein Guiding System einbauen.

LG Justus



Bearbeitet von: Justus Münch am: 18.04.2019 12:32:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

Tilluas
Senior im Astrotreff


117 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  12:40:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Justus

Dein Teleskop ist zum Einsteigen sicher das, wonach sich viele andere Einsteiger die Finger ablecken. Klar, andere Optiken sind für Astrofotografie besser geeignet, als die SC Teleskope. Aber wie oben beschrieben: Es ist da, was nun da ist... und das von Dir ist ein ordentliches Setup und wird Dir sicher viel Freude bereiten. Besonders visuell wirst Du hier sicher mächtig Spass haben. Also bloss nicht das Gefühl bekommen, dass Du nun ein schlechtes Teleskop hast. Denn die wichtigste Regel, welche ich hier bzw. mit diesem Hobby gelernt habe ist, dass man NIE das perfekte Teleskop hat (zumindest als Normalsterblicher). Es kommt immer auf das Objekt drauf an, was man anschauen möchte oder was man fotografieren möchte.

Deine Optik hat eine hohe Brennweite und aufgrund des Aufbaus "SC" für Astrofotografie sehr hohe Anforderungen. Aber mit Können gibt es auch hier tolle Bilder (zumindest wenn ich in den Galerien die Planeten oder Mondfotos von den SC Geräten anschaue...).

Meine Empfehlung, wie auch schon von Vorrednern erwähnt:

- Kaufe eine DSLR (Canon, Nikon oder Sony) mit einen kurzbrennweitigen Weitwinkel Objektiv. Ich z.B. habe das von Samyang für meine Sony Alpha 6000.
- Dann (oder später, je nach Budget) kaufe Dir ein Tele so um die 200-300mm
--> Da Teleobjektive auch schnell sehr teuer werden, kann evtl. auch ein kleiner APO mit kurzer Brennweite auch angedacht werden.
- Wenn noch nicht vorhanden, dann noch eine "Anschlussplatte", um die Kamera inkl. Objektiv am Teleskop zu befestigen (nennt sich Piggy Back).
- Wenn noch nicht vorhanden, dann noch einen Adapter, um den Body der Kamera an den Okularauszug anzuschliessen

So... und nun?

- Mit der Kamera + Weitwinkel kannst Du tolle Sternfeld-Aufnahmen (z.B. Milchstrasse) oder Sternbilder aufnehmen (Orion ist wunderschön... naja... jetzt halt falsche Jahreszeit ;-) )
--> Solche Aufnahmen sind super einfach und man lernt dadurch schon mal mit den Belichtungszeiten / ISO / Blende etc. vertraut zu werden. Es braucht kein Guiding und die Bilder brauchen keine zig Stunden Nachbearbeitung

- Mit der Kamera + Teleobjektiv/kleiner APO kannst Du dann schon sehr schöne "vergrösserte" Aufnahmen machen (verschiedene Nebel, Andromeda, Mond...)
--> Saubere Nachführung wird hier schon etwas wichtiger, aber hält sich im Rahmen. Nachberarbeitung am PC wird schon aufwändiger. Guiding hängt davon ab, wie perfekt die Bilder sein müssen. Aber wenn die Montierung schon ordentlich läuft, dann ist es noch nicht zwingend erforderlich.

- Mit dem Kamera-Body kannst Du dann mit dem SC dein Können auf die Probe stellen. Planeten als AVI aufnehmen, Kleine Objekte, Mond,...
--> Hohe Anforderung an Nachführung. Hier brauchst du zusätzlich ein Guiding.

Was bringt das nun?

- Mit dem Setup hast Du sozusagen alle Möglichkeiten offen, um alle Objektarten abzubilden. Auch ist der Schwierigkeitsgrad dann je nach Optik gesteigert und Du kannst gut in die Astrofotografie Schritt für Schritt einsteigen.

Das mag jetzt vom Budget her nicht mit 600 EUR reichen, ausser mit Kamera und Objektiv... da bist Du schon voll im Machbaren Bereich. Oder Du geniesst deinen EdgeHD SC noch etwas visuell und sparst noch etwas. Aber lieber so, als jetzt für 200-300 Eur Zubehör zu kaufen, welches dich nur frustriert.

Ich hoffe damit weiter geholfen zu haben und wünsche Dir viel Spass und Freude.

Alexander

--
12" Galaxy Dobson

Bearbeitet von: Tilluas am: 19.04.2019 12:42:48 Uhr
Zum Anfang der Seite

Justus Münch
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
26 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  17:04:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alexander,

vielen Dank für dein unglaublich hilfreiches Kommentar.
Es hat mir wirklich weiter geholfen. Ich werde nun Schritt für Schritt Equipment anschaffen und dabei auf die Zukunftssicherheit achten. Wie du bereits sagtest, lieber klein Anfangen aber dafür das Equipment lange Zeit nutzen um nicht ständig nachkaufen zu müssen, weil die Anforderungen und Erwartungen das das bereits angeschaffte Material gestiegen sind.

Einen Piggy Back besitze ich schon. Auch eine Kamera ist bereits in meinem Besitz, das Problem an ihr: Sie hat kein Wechselobjektiv (Lumix FZ1000). Die habe ich schon länger... Sonnst ist die wirklich super.

Ich werde meine ersten Ergebnisse bestimmt hier hochladen :) Und das durch eure Hilfe ;D

LG Justus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tilluas
Senior im Astrotreff


117 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  18:17:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch mit der Lumix kannst du gut starten. Belichtungszeit, Blende und ISO kannst auch damit üben.

Alexander

--
12" Galaxy Dobson

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
409 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  18:27:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,


ich wohne in Hürth, schreibe mir mal eine kurze E-mail, dann sende ich die meine Tel.Nr > für Infos für dein Vorhaben, das geht dann viel schneller als die Beiträge hier!

guenter( ätt )g2-astronomie.de

Meine Vorschläge gehen in eine viel preiswertere Richtung, die Dir aber alle Möglichkeiten eröffnen, schnell schon Erfolge zu haben und dich gleichzeitig für die größere Aufgaben trainieren!

und die geradezu ideal mit SC`s + SC - HD´s zu machen ist!

Gruß Günter
www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 19.04.2019 18:28:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Justus Münch
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
26 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  18:33:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Günter,

dein Angebot ist super, ich werde Dir eine Mail schreiben. Vielleicht dauert das noch 1 oder 2 Tage :)

LG Justus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?