Statistik
Besucher jetzt online : 115
Benutzer registriert : 21720
Gesamtanzahl Postings : 1070270
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 drei Planeten am Morgenhimmel und doch 3 abends
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt am: 16.02.2019 :  14:49:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,


nach einem superklaren Himmel gestern nach Sonnenuntergang schien es sich heute Morgen zu lohnen, nach Jupiter, Venus und Saturn (in der Reihenfolge ihres Aufgangs) Ausschau zu halten.

Und es hat sich gelohnt. Ein erstens Foto zur Übersicht, noch ohne Saturn, aber dafür mit dem Skorpion um 06:13 Uhr mit 21mm:









größer: https://www.dropbox.com/s/08vx8ilua2xnm1j/IMG_8174_f_R.jpg?dl=0


Sechs Minuten später, ohne den Skorpion, dafür aber mit Saturn, links unter Venus, direkt über dem Dachfirst:









https://www.dropbox.com/s/qryjybmx26njmvo/IMG_8177_f_R.jpg?dl=0


Etwas dichter ran, diesmal mit 168mm:









https://www.dropbox.com/s/n88x8t9tezbsxh6/IMG_8181_f_R.jpg?dl=0


Mehr als 200mm standen nicht zur Verfügung:









https://www.dropbox.com/s/une2kycsctzn1bo/IMG_8183_f_R.jpg?dl=0


06:38 Uhr; diesmal mit etwas mehr erdgebundener Umgebung links und 135mm:









https://www.dropbox.com/s/pjwceelpuu7enuh/IMG_8188_f_R.jpg?dl=0


Und was fehlt noch? Richtig, der Sonnenaufgang um 07:47 Uhr, passend horizontnah in einer Lücke zwischen den Häusern:









War ein schöner Tagesanfang.

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: mmpgb am: 23.02.2019 15:18:19 Uhr

Vector-Cal.45
Mitglied im Astrotreff


64 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2019 :  19:01:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Manfred,

sehr schön eingefangen, vielen Dank dafür. Besonders weil: Wollte auch morgens raus, hab aber nachts zu lange den Mond bestaunt und bin dadurch viel zu spät ins Bett :-D

cs
Jörg

Teleskop: groß und dick, kleines Teleskop: hab ich auch, Okulare: ebenfalls vorhanden, Fernglas: kann man durchgucken

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2019 :  22:29:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,

danke für deine Rückmeldung. Als Ergänzung wollte ich noch eine Übersicht mit eingezeichneten Sternbildern einstellen. Bis auf den Skorpion war mir z.B. das Stenbild Ophiuchus nur dem Namen nach bekannt, aber nicht seine Struktur.
Hier ist das erste Foto noch einmal ohne und einmal mit Beschriftung:











In der größeren Version mögen auch noch einige Deep Sky Objekte im Ansatz erkennbar sein.

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2019 :  10:34:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein Nachtrag:

da waren noch zwei Planeten, die fast in Vergessenheit geraten wären: Mars und Uranus. Die beiden sind sich in den letzten Tagen da oben begegnet. Und trotz Mondlicht und Dunst oder Scleierwolken da oben wollte ich sie am selben tag ebenfalls fetshalten, was aber nur fast geklapppt hat.
In Stellarium hatte ich mir die Position von Uranus eingeprägt und wollte es mit dem kleinen TS 72/432 Refraktor probieren. Aber außer mars war von seiner Umgebung so gut wie nichts zu erkennen. Also habe ich den Bereich auf gut Glück anvisiert, und mars sitzt auch richtig gut im Bild. Aber Uranus ist ganz leicht außerhalb: unten am Bildrand ist ein senkrechter Strich; wenn man den nach unten umklappt, dann hat man die Position von Uranus.










Schde irgendwie, aber vielleicht gibt es heute Abend noch eine Gelegenheit. So waren es schonmal vier.

Grüße,
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2019 :  15:38:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Da für heute Abend wieder Bewölkung angesagt ist, wollte ich es gestern, am 17.02., doch noch einmal mit Mars und Uranus probieren Und es könnte eine der letzten Gelegenheiten gewesen sein, Merkur in diesem Monat noch einmal in der Abenddämmerung aufzufinden. Da der Westhorizont zwar recht stark bewölkt war, aber doch einige Lücken zu erkennen waren, wollte ich es wenigstens probiert haben. Die Kamera mit 200mm davor wurde ungefähr nach Koordinaten eingerichtet, denn mit dem Fernglas war kein Merkur auszumachen.

Und nach längerem Suchen hier am PC fand er sich doch auf zwei Fotos; dieses entstand um 18:26 Uhr mit 200mm, die Position ist gekennzeichnet.









größer: https://www.dropbox.com/s/fa0mr2u7mnfu8rd/IMG_8213_f_B_R.jpg?dl=1


Damit hier auch etwas zu sehen ist, ein Ausschnitt dort, wo ein diagonaler Kondensstreifen zwei horizontale schneidet; Merkur versteckt sich in der linken unteren Ecke:







50 Minuten später waren Mars und Uranus dran. Der Mond war von einem weiß-milchigen Nebel umgeben, Ausdehnung bis etwa zu einem 22°-Halo, vom Widder war nur der hellere Stern zu sehen. Aber diesmal war Uranus dabei, mit 200mm, Bl 5,6; ISO 200 und 30 Sekunden:







größer: https://www.dropbox.com/s/cz1oeye3zpacsri/IMG_8227_b2_fr_b.jpg?dl=1

und ohne Beschriftung:








Das waren also auch drei Planeten am Abend, fehlt nur noch Neptun, um mein eigenes Sonnensystem zu basteln, aber der absolviert gerade seine Konjunktion mit Merkur, und der war mit ca.-1mag schon mehr als schwer zu finden..

Die Konjunktion von Venus und Saturn folgt demnächst auch auf diesem Kanal .

Viele Grüße
Manfred
Vermutung: beim "Merkur" könnte es sich um einen Pixelfehler handeln kein Merkur, sondern Pixelfehler.

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: mmpgb am: 18.02.2019 22:50:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2019 :  17:45:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat


Und hier ist die Fortsetzung, die eigentlich nicht geplant war, aber sich dann doch ergab nach dem Motto: “Und wenn du jetzt nicht aufstehst, dann hast ärgerst du dich vielleicht nachher über eine verpasste Gelegenheit …

Als Saturn sich noch hinter einem Dach versteckte, war Gelegenheit, Jupiter in seiner Umgebung festzuhalten mit 200mm; Bl. 8; 20s bei ISO 400; etwas mehr Belichtungszeit wäre wohl gut gewesen. Die drei Sterne direkt über dem Baum sind übrigens der obere Bereich des Schützen, pi, omikron und xi Sgr:








Ein Ausschnitt mit den Jupitermonden:






Dann standen die beiden Konjugierenden (gibt es das in diesem Zusammenhang?) um 06:22 Uhr über dem Hausdach und ließen sich bei 200mm mit Bl 5,6; 30 Sekunden und ISO 400 ablichten; schön, wie sie da schwebten …









Da ist noch etwas, das aussieht wie ein Mond der Venus; Hans (HaHo) hat in seinem Beitrag schon darauf aufmerksam gemacht: „ Und mit dabei Aldalbah oder pi Sagittarii nur 6 Bogenminuten unterhalb der Venus“

Als nächstes sollte es die gesamte Szenerie mit den drei Planeten und dem Skorpion sein,









https://www.dropbox.com/s/ubdae20epa5fkee/IMG_8242_f_R.jpg?dl=1

und zum Abschluss noch einmal nur die drei Wandelsterne zusammen:








https://www.dropbox.com/s/k6tcbeqlacprwhh/IMG_8246_f_R.jpg?dl=1

Damit war diese Nacht eingerahmt von drei Planeten in den frühen Abendstunden und dreien in der Morgendämmerung – sechs innerhalb von 12 Stunden – ich freue mich.

Und die nächste Konjunktion kommt bestimmt, genauso wie die Schleierwolken, die gerade am Westhorizont aufsteigen und offensichtlich die nächste Merkursichtung verhindern wollen. Aber da zu wird es noch einige Tage die Gelegenheit geben.

Viele Grüße
Manfred


53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2019 :  15:17:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Neuer Anlauf.
Gestern Abend war teilweise gutes Merkursichtungswetter, deshalb der spontane Entschluss, ihn ohne großen apparativen Aufwand festzuhalten. – der Pixelfehler wurmt noch ein wenig.
So entstanden zwischen 18:38 und 18:57 einige Aufnahmen, alle bis auf die erste mit 200mm und nur an der jeweils längeren Bildseite etwas beschnitten

Um 18:38 mit 53mm und dem Versuch, noch etwas Landschaft mit einzubeziehen:







Merkur sitzt etwa in Höhe der Bildmitte nahe am linken Bildrand, in der größeren Version sicherlich besser (oder überhaupt) zu erkennen:

https://www.dropbox.com/s/ehj2zlsxhwkvub2/IMG_8300_A_b_R.jpg?dl=0


18:47 Uhr, jetzt deutlicher über den Wolken








und dann auch kurz nach der Konjunktion mit irdischem Fluggerät und jetzt eigentlich am deutlichsten erkennbar:









Um 18:55 Uhr bei gut 4° Höhe, schon etwas zwischen den Wolken








Kurze Zeit später hat er sich dann endgültig verabschiedet; ein letztes Foto zwischen den Wolkenstreifen, aber mit dem ultimativen Beweis, dass es diesmal kein Pixelfehler ist – das Objekt hat bei 5 Sekunden Belichtungszeit eine deutliche Strichspur hinterlassen:







Aber da waren ja noch zwei andere Wandelsterne, Mars und Uranus im Widder (Aries), und ohne Tracker können die auch Strischspuren, aufgenommen mit 75mm über 30 Sekunden:









Zur besseren Orientierung mit Beschriftung:









Und gegenüber im Osten stieg derweil der Löwe über den Hammewiesen auf; links lässt die Lichtglocke vom etwa 90km entfernten Hamburg grüßen; mit 17mm um 19:30 Uhr:









Und noch einmal mit Beschriftung; links überhalb des kleinen Löwen (LMi) sind Sterne aus der Großen Bärin (UMa)zu sehen:







Und ohne Unterbrechung waren Singschwäne zu hören, ihre Rufe schienen von überall zu kommen – das war ein Naturschau- oder besser Hörspiel der anderen Art – unheimlich und schön.


Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2019 :  22:12:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Noch einmal Merkur:

Heute nach Sonnenuntergang war der Westhorizont der einzige wolkenlose Bereich am Abendhimmel, sodass Merkur schon relativ frühzeitig auch visuell zu finden war. Vom Bodenfenster aus war er gerade noch mit der Kamera erreichbar.

Hier einige Aufnahmen zwischen 18:50 und 19:01 Uhr, jeweils mit 165mm:


















Grüße,
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1513 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2019 :  13:45:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,

gestern war (zunächst) ein richtig schöner wolkenloser Himmel gegeben, besonders am Westhorizont, - eine deutliche Aufforderung, noch einmal die Kamera zu bemühen.
Ein erstes Foto entstand wieder am Bodenfenster, und der Einfachheit halber kopiere ich jetzt den Beitrag, den ich in Ralfs Thread hochgeladen habe:
„ …einmal mit einem Foto von gestern Abend, aufgenommen um 18:51 Uhr MEZ mit 125mm Brennweite, das einen Merkur in (fast) 100% natürlicher Umgebung zeigt:







und dasselbe Foto noch einmal mit dem Merkur von vorgestern, aufgenommen zum selben Zeitpunkt, sodass die Positionsveränderung innerhalb von zwei Tagen deutlich wird:







Mir hilft es, dass ich mir die Abbildung im Kosmos Himmelsjahr auf Seite 54, die die Positionen des Merkur über dem Westhorizont an verschiedenen Tagen zeigen, noch besser in meiner Umgebung vorstellen kann.

Vielleicht hilft es auch Anderen.“ Ende der Kopie.

Weil es nach klarem Himmel aussah, bin ich noch einmal mit Stativ und Tracker an meinen Beobachtungsort gefahren und habe Merkur dort auch noch erwischt, aufgenommen mit 70mm um 19:19 Uhr, mit ausgeschaltetem ...







... und dann mit eingeschaltetem Tracker vier Minuten später. Merkur war dabei noch gut 2° über dem Horizont:






größer: https://www.dropbox.com/s/nyujpgqwzj7jlfb/IMG_8420_R_f.jpg?dl=1

Die drei hellen Sterne rechts sind (am oberen Bildrand) omega, rechts darunter iota und am rechten Bildrand delta Psc aus dem Sternbild der Fische; rechts über Merkur leuchtet noch lambda Psc mit einer visuellen Helligkeit von ca 5mag.

Aber beim Ausrichten auf Mars und Uranus zeigten sich doch schon Schleierwolken. Diesmal war die Brennweite 35mm, um auch mehr von der Umgebung zu zeigen:







und weil Uranus doch recht unauffällig ist, noch einmal mit Beschriftung:







https://www.dropbox.com/s/csbqocvj5qahj0v/IMG_8427_f_A_R_B.jpg?dl=1


Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.44 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?