Statistik
Besucher jetzt online : 131
Benutzer registriert : 21374
Gesamtanzahl Postings : 1053015
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM Oktober 2018 - Erkundungen in M 31
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1012 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  20:59:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Johannes,

besten Dank für den Vorschlag mit vielen guten Anregungen.

Vor einem Jahr hatte ich mich schon mal an G1 ran gemacht und auch geglaubt eindeutig gesehen zu haben, doch wollte ich das zur Sicherheit nochmal wiederholen. Gestern hat es nicht geklappt, ich habe die Stelle nicht richtig finden können, da ich keine ausreichend genaue Aufsuchkarte dabei hatte.

G76, bzw. die Region war selbst aus dem Kopf nach deiner Beschreibung mit der kleinen Cassiopeia sofort gefunden. Bei 2x160 mm und 175x bin ich nicht vollständig sicher, ob ich G76 oder den Stern dicht daneben gesehen habe. Indirekt sah es so aus als ob es zwei Objekte sind, doch vermutlich hätte ich höher vergrößern müssen, doch keine Okulare dafür dabei. Auf der Karte sieht es so aus, als wenn G76 etwas heller als der Stern dicht bei ist, doch Fotos täuschen leicht beim Vergleich von flächigen und stellaren Objekten.

NGC 206 dagegen war überhaupt kein Problem, bei 100x gut zu erkennen

Beste Grüße

Thomas

p.s. die Bedingungen, Landmittel 21.05 mag/arcsec^2 im Zenit, mäßige Transparenz, M31 schon recht hoch, aber am Horizont die Dunstglocke von Berlin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
323 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2018 :  14:08:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

viele Kugelsternhaufen von M31 hatte ich schon in der letzten Saison beobachtet.
Letzte Nacht waren die Bedingungen auf meinen Balkon richtig gut, da habe ich mir noch ein paar weitere Objekte angesehen.

11" SCT, Kleinstadtrand-Balkon
Bedingungen: fst 5m8, Transparenz gut, Seeing gut (wenn nichts anderes erwähnt)


NGC 206: groß, oval und ziemlich schwach

G76: bei 400x deutlich flächig, bei 800x größer und schöner (fst 5m0, Seeing sehr gut)

G280: bei 400x fast stellar, bei 800x eindeutig etwas diffuser als die Vergleichssterne (fst 5m0, Seeing sehr gut)
Unter den helleren Haufen erschien mir G280 am Kleinsten.

G272: bei 280x stellar, bei 400x eher etwas flächig als stellar (fst 6m0, Seeing ok)

G279: bei 280x deutlich diffus, bei 400x schwieriger zu sehen und sehr diffus (fst 6m0, Seeing ok)


Heute früh beobachtet:

G96: bei 280x flächig, bei 400x sehr diffus

C179: bei 280x nicht gesehen

Stern 12: bei 400x schwierig, aber blickweise eindeutig sichtbar

Insgesamt habe ich mit 11 Zoll jetzt 27 Kugelsternhaufen von M31 gesehen.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Robin
Meister im Astrotreff

Deutschland
532 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2018 :  17:18:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

gestern Abend konnte ich die aktuellen Objekte des Monats beobachten. Am Rand der Schwäbischen Alb, mit 12 Zoll Öffnung, 275x Vergrößerung, freiäugige Grenzgröße im Zenit 6.6 mag.

Region 1:

NGC 206
Diese große Sternwolke in Messier 31 wirkte am kontrastreichsten bei 84x Vergrößerung. Bei 275x Vergrößerung sah ich mehr lichtschwache Vordergrundsterne, allerdings war NGC 206 dann ein großer, verwaschener Fleck.

„Stern 12“ in Odewahns Paper
Ich konnte die „Nr. 12“ als stellares Objekt erkennen. Bei 275x Vergrößerung fand ich zunächst die Orientierung etwas schwierig wegen geringer Sterndichte. Aber anhand der helleren Sterne, die auf dem DSS-Bild waren, konnte ich an die richtige Position hinnavigieren. Leicht außerhalb von NGC 206 konnte ich einen 16.2 mag Stern indirekt blickweise erkennen. Dabei handelt es sich jedoch wohl um einen Vordergrundstern.



Region 2:

G 96 konnte ich als stellares Objekt erkennen.
C 197 konnte ich nicht erkennen, ist zu lichtschwach.

Region 3:

G 76
Bei einem Vordergrund-Asterismus in der Form einer kleinen Cassiopeia sah ich diesen Kugelsternhaufen als recht helles stellares Objekt.


Region 4:

In diesem Sternfeld am Rand von Messier 31 (oder genauer gesagt davor) konnte ich mehrere Kugelsternhaufen als stellare Objekte erkennen: G 289, G 272 und G 280.

Und dann mal wieder was, was ich unbedingt noch ein anderes Mal probieren muss, um es zu verifizieren. Hat jemand von euch die Region um C410 mit 12 Zoll probiert?
Die 16.7 mag sind für mich definitiv zu lichtschwach. Allerdings konnte ich da irgendwas erkennen, was ich als stellares Objekt wahrnahm.
Das was ich sah, schätzte ich auf ungefähr bis 16 mag. Was ist das? DSS und Nomad zeigen dort eine Kette einzelner Objekte mit Helligkeiten von 13.8 bis 16.3 mag. Allerdings sah ich dort nichts, was so hell wie 13.8 mag war. Vielleicht ist das eine fehlerhafte Katalogangabe? Vielleicht nahm ich auch einfach eine Überlagerung mehrerer Objekte wahr? Auf dem DSS-Bild ist da ein ziemliches Gewusel.. Ist C410 nur ein Teil dieses Gewusels?
Nicht dass ich da Sachen sehe, die nicht da sind. Bis ich das nicht nochmal verifiziert habe, würde ich erstmal sagen, C410 habe ich nicht gesehen und ansonsten fraglich, was ich da gesehen habe.

Region 5:
Hier konnte ich G 279 als stellares Objekt erkennen.


Clear skies

Robin


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

montey
Meister im Astrotreff

Deutschland
696 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2018 :  18:54:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

positive Sichtung aus dem Waldecker Land:

Gestern hatten Hico und ich bei fst. geschätzt 6.6m im Zenit und einem SQM-L Wert von Rund 21.55mag/arcsec folgende Objekte
beobachten können:

Stern 12 in 10" und in 12" Dobson
G96 und C179 ebenfalls in 10 und 12" Dobson
G76 (vergleichsweise "einfach") und C107 (Extrem schwer, ich hatte mir eingebildet, mit der "Wackeltechnik" etwas zu erkennen.) im 12"er Dobson.
Wir haben hauptsächlich mit dem 11er Nagler und dem 5-8mm Speers Zoom beobachtet.

Werde bei Gelegenheit das Ganze noch mal im Hunsrück mit 10" probieren.

Viele Grüße,
Nils


16"... loading...

Bearbeitet von: montey am: 14.10.2018 18:56:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
346 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2018 :  08:54:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

da sind noch eine Reihe interessanter Beobachtungen zusammen gekommen, vor allem mit 11" und 12". Ich finde es beeindruckend, was in dieser Größenklasse, abhängig natürlich immer von den Rahmenbedingungen, alles geht: Stern 12 in NGC 206, und die C-Objekte! Hervorragend!

So weit ich sehe, hat noch niemand aus der 16+" Fraktion etwas geschrieben. Würde mich sehr interessieren, was man mit diesen Öffnungen sieht.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
68 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2018 :  20:11:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Johannes

Es ist schön, wie Du aus Objekt ein Projekt des Monats gemacht hast . Mit bis zu 14 Zielen und 2 Messiers war ordentlich
Arbeit angesagt.
Hervoragend waren die Orientierungsmuster gewählt und gesetzt. Hab mir diesesmal einfach den ganzen Text mit Bildern
per Screenshot abgeknipst und mich nur nach diesen und der Fragestellung nacheinander orientiert (am Tablet mit Rotlichtfolie)
Zuerst stellte sich bei mir die Frage, wie man dieses Projekt am besten auf das Papier bringt. Da war mal zuerst
eine Groberkundung der vorgestellten Bereiche zu machen und die beste Möglichkeit in der Größendarstellung zu finden.
Habe mich für eine 140x Darstellung entschieden und mit M32 und den Sternmustern begonnen.
Danach mit 300x ran an die Objekte. Die Andromeda M31 habe ich dabei nicht berücksichtigt und gezeichnet.
Hätte da vermutlich alles wieder verwischt..

Bedingung der Nacht:
GG 6m7
Luftfeuchte um 50% weiter fallend
Transparenz 1-2
Seeing 2

zu den Ergebnissen Skizze1:
Die Sternwolke NGC206 schön als nebliger Bereich in leicht gekrümmter Form erkennbar.
Bei den Sternen 12 und 112 nichts gesehen oder ausmachen können.
Kugelsternhaufen G96 stellar erkennbar.
HII Region C179 dagegen flächig rund und lichtschwächer.
G76 war schon beim Sternmuster skizzieren präsent und hell.
Auch die C107 HII Region war flächig und ein Tick lichtschwächer als die C179.

ANDROMEDA Trail 1 / die Ost-West Passage westlich von M32



Bei der zweiten Zeichnung wieder das gleiche Vorgehen. Nur lag M32 diesmal weit (noch weiter) aus dem Blickfeld.

zu den Ergebnissen Skizze2:
Kugelsternhaufen G280 stellar.
G272 hab ich schwächer aber etwas flächiger gezeichnet.
C410 noch flächiger und schwächer erkannt.
G289 in der C-Form einer Sternkette gleich stellar präsent.
G279 leicht flächig erkennbar.
Stern A1 nicht erkennbar.

ANDROMEDA Trail 2 / die Süd-Nord Passage östlich von M32



Im Gesamten eine sehr schöne Herausforderung zum Zeichnen. Um die Sternformationen vom Okular mit dem Blatt stetig
abgleichen zu können, war öfters mal das hellerer Rotlicht gefragt. Damit war die perfrekte Dunkeladaption
meist nicht gegeben. War aber auch immer spannend, wie die meisten Objekte dann schlagartig auftauchten und haltbar waren.
Bei besseren Bedingungen sollte aber noch der ein oder andere Stern mehr gehen. Bestimmt auch Stern12.
Insgesamt hatte ich etwa 0,75Std mit Erkundung und 3,5Std fürs Zeichnen gebraucht.
Die Zeit verflog wieder mal viel zu schnell.

Danke für Dein Projekt!

Grüße

Edit A1 / Edit geknipst

Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: Werner_B am: 27.10.2018 07:46:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
346 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2018 :  13:19:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

besten Dank für die detaillierten Zeichnungen. Mit 16" hast Du nicht nur die Kugelsternhaufen gesehen, sondern auch alle drei H II Regionen (die C-Objekte)!

Ich habe übrigens im Netz nirgendwo Beobachtungsberichte oder gar Zeichnungen der C-Objekte gefunden, auch bei den Amerikanern nicht. Diese Beobachtungen scheinen visuelles Neuland zu sein.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1203 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2018 :  18:59:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus Werner
Schließe mich da Johannnes an. Großartige Beobachtung! Kenne auch keine solche dokumentierte Beobachtungen der C - Objekte!
Coole Geschichte und meinen größten Respekt Werner! Super aufs Papier gebracht und viel Geduld bewiesen..

Viele Grüße Hajü
www.astromerk.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
68 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2018 :  07:47:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Johannes und Hajü

Freut mich sehr, daß es euch gefällt.
Die HII-Regionen gingen relativ gut zum Beobachten. Bei G279 dauerte es um einiges länger, bis die 3er Formation vollständig
erkennbar war. Aber auch der war dann sicher ohne Problem haltbar.
Hab jedenfalls viel Spaß damit gehabt.

Viele Grüße

Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?