Statistik
Besucher jetzt online : 220
Benutzer registriert : 22087
Gesamtanzahl Postings : 1089043
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Messier im Fernglas
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2019 :  20:54:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Fein Sebastian, Deine Beobachtungen aus Berlin heraus sind ganz sicher interessant für viele andere. Und wie gesagt, Beobachtungen mit Deinem Borg-Bino sind ebenso willkommen.

Lieber Christopher, NGC 2423 ist mit im 16x70 gar nicht aufgefallen. Gestern im 10x50 FG habe ich drauf geachtet und tatsächlich konnte ich den Haufen indirekt mit diesem Glas ausmachen.
Riesenfilter vor den FG-Objektiven sind in der Tat Luxus. Ich halte es dann lieber mit meinen 2"-Filtern hinter den FG-Okularen ;-)

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

b_schaefer
Senior im Astrotreff

Deutschland
165 Beiträge

Erstellt  am: 07.03.2019 :  23:37:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
07.03.2019 - Ein Besuch in der Provinz bot trotz zwischenzeitlicher Schauer und Wolkendurchgänge stundenweise einen wunderbar klaren Nachthimmel. Zwar machte der böige Wind einen längeren Aufenthalt im Freien unangenehm, aber die freie Rundumsicht erlaubte einen kurzen Messier-Sprint. Zum Glück hatte ich das 18x50 trotz müder Wetterprognosen mitgenommen!

---------------------------------------------------------------

Fernglas: Canon 18x50 IS (3,7° GF) - bildstabilisiert
Ort: Hornhausen (Sachsen-Anhalt)
Himmel: meiner Einschätzung nach sehr gut
Beobachtererfahrung: Anfänger

M3 - KS - Immer noch ähnlich einem unscharfen Stern, eher klein und kaum Helligkeitsverlauf erkennbar
M34 - OS - klein, schwach, aber eindeutig direkt zu sehen
M35 - OS - recht großer, schöner Sternhaufen, NGC 2158 daneben auch sehr gut zu erkennen
M36 - OS - kompakt, etwas unregelmäßige Form, recht viele Sterne zu erkennen
M37 - OS - ziemlich hell im Vergleich zu den anderen Fuhrmann-Sternhaufen, aber keine Einzelsterne aufzulösen
M38 - OS - relativ schwach, aber dennoch Einzelsterne erkennbar, auch der Nachbar NGC 1907 noch gut zu erkennen
M42 - GN - Sehr ausgedehnt und hell, allerdings eher wenig Struktur zu erkennen
M44 - OS - Ein sehr großer und attraktiver Sternhaufen, schön abgegrenzt, viele gleich helle Sterne
M45 - OS - Die sieben Schwestern sind hier eher siebzig, leichte Nebulosität um die Hauptsterne erahnbar
M53 - KS - Eindeutig direkt sichtbar, aber keine Einzelheiten auszumachen
M81 - Gx - Deutlich helleres Zentrum, beinahe binär abgestuft zwischen dem hellen Zentrum und diffusem Aussenbereich
M82 - Gx - Die längliche Zigarrenform ist sofort eindeutig, sonst keine weiteren Details zu sehen
M101 - Gx - Sehr schwacher, aber ausgedehnter runder Fleck. Hier eindeutig direkt zu sehen, aber keine Details auszumachen.

Bonus: Der Doppelsternhaufen H&Chi war eindrucksvoll, kann sich auch vor dem dicht mit Sternen besetzten Hintergrund noch absetzen. Darüber dann noch Kembles Kaskade, ein wirklich beeindruckender Asterismus! Die Hyaden (Mel 25) sind zu groß für das Gesichtsfeld, der Coma-Sternhaufen (Mel 111) und Alpha Persei Haufen (Mel 20) zwar auch, sind aber trotzdem schön im 18x50.

Viele Grüße,
Sebastian

Bearbeitet von: b_schaefer am: 07.03.2019 23:52:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  14:33:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Klasse Aktion Sebastian, schön konsequent mit dem Fernglas die Messiers abgegrast. Das freut mich sehr. Ich hatte gestern ein ähnliches Programm mit meinem 16x70.
Im großen Wagen haben wir uns die Objekte anscheinend geteilt, da habe ich mir M 97, M 108 und M 109 angeschaut.

Wenn Du bei M 42 warst, hast Du auch mal M 43 probiert?

Die drei großen Haufen Mel 20, 25 und 111 sind wahre Prachtstücke, mein Favorit hier ist Mel 20.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 08.03.2019 15:16:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

b_schaefer
Senior im Astrotreff

Deutschland
165 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2019 :  20:36:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

typischer Anfängerfehler, auf M 43 habe ich gar nicht geachtet. Gestern war es leider wolkig. Heute bläst hier ein Sturm immer mal die Wolken weg, aber die Transparenz lässt deutlich zu wünschen übrig, M 42 sieht so schwach aus wie sonst bei mir in Berlin. An M 43 ist zumindest heute nicht zu denken.

Ich muss noch ein wenig in Stellarium (Mobile) herumprobieren. Ich hätte gerne die Möglichkeit nur vorausgewählte Objekte anzuzeigen. Und die dafür vielleicht permanent, also in jeder Vergrößerungsstufe. Bisher verpasse ich oft Objekte, weil ich draußen manchmal nicht weit genug einzoome.

Viele Grüße,
Sebastian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 03.04.2019 :  19:37:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Frühlingszeit ist Galaxienzeit, so auch bei den Messierobjekten.
Und ich komme nicht umhin, permanent (für den einen oder anderen sicherlich auch penetrant) alle ein Stück weit abzuholen ... mitzunehmen ... zu erinnern. Da geht noch was - mit dem Fernglas

Mario, ich hoffe, Du bist noch dabei als Mann der ersten Stunde!
Ben, was macht Dein Messiermarathon.
Timm, der Südhimmel ruft
Christopher, Dich brauche ich nicht zu animieren.
Mathias, Dich schon. Ein 8x40 auf Stativ an den besten Plätzen Deutschlands. Ich wette, Du schaffst die Messiers alle damit.
Andreas, lasse nun großen Aufzähltaten die Tat an einem Gerät Deiner Wahl folgen.
Kai, 10x70 freihändig haste mir so gut wie versprochen, oder?
Holger, hm ... ich bin immer noch geflascht von Deinem Schiefspiegler, haste auch ein Selbstbau-Fernglas?
Ronny, fleißig.
Kay H., schade, dass es nur bei dem einen Eintrag geblieben ist, Du hättest den Thread ordentlich nach vorne gebracht.
Alex und Horst, was macht Euer Visionking?
Sebastian, bin echt gespannt, was aus Berlin heraus so geht ... und wenn es am Ende nur 10 Objekte sind.

Und weiterhin gilt, das ist keine geschlossene Gesellschaft. Jeder kann mit machen. Auch Frauen

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 04.04.2019 21:45:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
677 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2019 :  16:38:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

Zitat:
Ben, was macht Dein Messiermarathon.


Du hast mich erwischt, vielleicht hätte ich mit dem Versprechen vorsichtiger sein sollen . Ich hab neulich an den Feldstecher-Marathon gedacht, aber bei den wenigen klaren Nächten, die wir in letzter Zeit hatten, habe ich dem Fünfling Priorität gegeben - das ist einfach ein so geniales (5-Kilo -) Teil .

Ich schau, dass ich auch ohne Marathon immer mal wieder bisserl Feldstecherzeit abzweige. So wie beim Hottie in Südafrika, wo die südlichen Dunkelnebel auch eigene Feldstechersessions bekamen - nur werden mir dann Timms tolle Liegestühle fehlen .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2019 :  17:13:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

Zitat:
Holger, hm ... ich bin immer noch geflascht von Deinem Schiefspiegler, haste auch ein Selbstbau-Fernglas?
Oh, danke - ja freilich, aber nicht in der hier vorgesehenen Öffnungsklasse . Schau mal hier... wo warst Du eigentlich am Freitagabend beim DSM, da hatte ich es mal ausgepackt...?

Ich werd auf jeden Fall in Zukunft das 8x42 mitnehmen, wenn ich rausgehe - wäre doch gelacht, wenn man damit nicht auch alle Messier-Objekte sehen könnte :-)

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


694 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2019 :  19:29:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schöner Aufruf Rene

M 104 wurde hier noch nicht probiert. Ist die Galaxie so schwierig fürs Fernglas ? Mal schauen, vielleicht nehme ich die mir mal vor diesen Frühling, das Fernglas ist trotz schönen Stativ immer noch mehr ein Pausenfüller zur Entspannung, hab da noch zu viele "Sehnsüchte" im Teleskop die ich mir anschauen will.

Achja, M83 auch noch, aber selbst im Teleskop bei niedrigen Stand säuft die ab. Beide probier ich dann spätestens ende Mai, falls Südhimmel erlaubt ist.

Liebe Grüße
Mathias

Edit: M4 auch , in aller Früh immerhin schon 10 Grad hoch.

Nauris Mirrage 21" f/4
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 04.04.2019 19:56:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2019 :  19:41:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ben,
nene, ich wollte Dich keinesfalls auf ein Versprechen festnageln. Jeder kann, keiner muss.
Aber manchmal hilft ja dem einen oder anderen so ein Weckruf.
Das Thema Messier im Fernglas ist wie bei vielen anderen Beobachtungsprojekten auch ohnehin ein Thema für einen längeren Zeitraum.
Irgendein Objekt rutscht immer durch oder es gibt eine längere Schlechtwetter-Phase.

Hallo Holger,
klasse Bino-Projekt. Ich hänge hier im Forum leider immer nur im rein visuellen Teil ab.
Christopher hatte mir von Eurem Okulartest an Deinem Bino berichtet ... und wie durchgefroren ihr beide danach wart.
Da haben sich ja echt zwei gefunden
Ich habe mich lieber drinnen im Warmen aufgehalten und den Gläsern mit der goldgelben Flüssigkeit gehuldigt.

Viele Grüße

Rene

Edit: Oh Mathias, wir haben uns überschnitten. M 104 ist dran demnächst. M 83 bin ich auch gespannt ...


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 04.04.2019 21:50:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2019 :  20:28:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

Zitat:
Ich habe mich lieber drinnen im Warmen aufgehalten und den Gläsern mit der goldgelben Flüssigkeit gehuldigt.

ja, es gibt eben verschiedene Arten, doppelt zu sehen

Hab mal meine Aufzeichnungen durchgeschaut, mit dem 8x42 bringe ich es im Moment auf 36 Messier-Objekte, wobei das eine sehr wilde Mischung ist - einiges werde ich so schnell kein zweites Mal zu Gesicht bekommen (M101, M74), anderes fehlt ganz offensichtlich (M24, M44...). Ich bleib da mal dran...

EDIT: ich hab jetzt angefangen, auf der ersten Seite meine Beobachtungen zu ergänzen.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 05.04.2019 11:58:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 05.04.2019 :  19:18:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Cleo


Hab mal meine Aufzeichnungen durchgeschaut, mit dem 8x42 bringe ich es im Moment auf 36 Messier-Objekte, wobei das eine sehr wilde Mischung ist - einiges werde ich so schnell kein zweites Mal zu Gesicht bekommen (M101, M74), anderes fehlt ganz offensichtlich (M24, M44...). Ich bleib da mal dran...

EDIT: ich hab jetzt angefangen, auf der ersten Seite meine Beobachtungen zu ergänzen.

Klasse Holger, bin gespannt wie es weiter geht. Ich mag Dein Motto "Machen ist wie wollen, nur krasser"
Schön, dass Du auch die M82-Beobachtung doppelt verarbeitet hast. Ein schönes Beispiel, was mitunter der Himmel bewirken kann.

M24 wird Dich vermutlich überraschen - mit bloßem Auge sehr auffällig, ist der Eindruck im Fernglas meist abgeschwächt, aber nicht uninteressant.
Und ich bin gespannt, ob Du M 73 knacken kannst.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2019 :  21:12:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

ich hab jetzt meine (bisher) gesammelten Beobachtungen eingetragen - was den Rest betrifft, da sollte einiges auch noch von zu Hause vom Garten aus gehen (z.B. einige Kugelsternhaufen im Schlangenträger), so dass ich hoffe, dass es nicht beim Wollen bleibt. Außerdem bietet das die Chance, auch noch ein paar grenzwertige oder Nicht-Beobachtungen zu sammeln - die sind ja durchaus auch von Interesse...

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1415 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2019 :  10:49:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

letzte Nacht habe ich die 1.5 Stunden zwischen Dämmerung und Mondaufgang genutzt, die Bedingungen waren ja bestens - folgende Objekte kommen hinzu mit dem 8x42: M53, M65, M66, M67, M68, M95, M96, M104, M105

Ausführlicherer Bericht bzw. Ergänzung der Liste auf Seite 1 dieses Threads folgt. Was war anders als erwartet: M104 war ein sehr einfaches Objekt mit länglicher Form und zentraler Verdickung. M95/96/105 dagegen relativ schwierig, die haben mir einiges abverlangt.

Insgesamt ist das nicht weniger Arbeit, aber auch nicht weniger Spaß als das Beobachten mit dem großen Dobson - man muss halt von dem gewohnten Anblick abstrahieren, aufmerksam beobachten und sich über alles freuen, was man auf diese Weise wahrnimmt - z.B. knotige Details in M66 und eine diagonal verlaufende Sternkette in M67.

Für die 9 Objekte habe ich aber auch die 1.5 Stunden gebraucht, für M83 hatte ich dann keine Energie mehr, ebensowenig wie für das Gewimmel der Frühlingsgalaxien, auch wenn das der perfekte Abend dafür gewesen wäre... ich habe mich dann lieber am aufgehenden Mond erfreut.

Viele Grüße - und danke nochmal für die Anregung!

Edit: hab die Beobachtungen jetzt auf Seite 1 eingetragen. Als Dreingabe gab's jeweils im Gesichtsfeld einen netten Satellitenflare bei M65/66 und einen Durchflug des chinesischen Spionagesatellitenpärchens Yaogan 32 A/B bei M44/67.

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 26.04.2019 22:09:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 22.04.2019 :  16:53:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Cleo

...insgesamt ist das nicht weniger Arbeit, aber auch nicht weniger Spaß als das Beobachten mit dem großen Dobson - man muss halt von dem gewohnten Anblick abstrahieren, aufmerksam beobachten und sich über alles freuen, was man auf diese Weise wahrnimmt - z.B. knotige Details in M66 und eine diagonal verlaufende Sternkette in M67.

Hallo Holger, ganz genau - nicht weniger Spaß auf gar keinen Fall nicht!
Bin gespannt auf Deine Ergebnisse.
Du scheinst einen guten Südhorizont an Deinem Beobachtungsort zu haben. Für M 83 will ich am Wochenende in die Lieberoser Heide fahren, wenn das Wetter mitspielt. Heute sind die Virgo-Galaxien dran, da reicht mein Garten :-D. M 104 wird dann hier aber schwerer als die Leo-Galaxien. Die Galaxie hängt doch schon ordentlich im Lichtsiff fest.

Ich habe festgestellt, dass ich, wenn ich Beobachtungen vergleiche, als erstes immer auf die Farbindikatoren schaue. Ich weiß nicht, wie es Euch geht.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 01.05.2019 10:25:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 01.05.2019 :  10:44:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

nun sind doch ein paar Tage mehr als gedacht vergangen und in die Lieberoser Heide habe ich es auch wieder nicht geschafft .
Stattdessen konnte ich die letzten zwei Nächte jeweils knapp zwei Stunden im heimischen Garten nutzen, um mich den Galaxien in Virgo mit 10x50 und 16x70 zu nähern. Die Aktualisierungen folgen an den entsprechenden Stellen ...

Zu den etwas südlicher liegenden Gesellen:
Zitat:
Original erstellt von: Moonchild_27
M 104 wurde hier noch nicht probiert. Ist die Galaxie so schwierig fürs Fernglas ? Mal schauen, vielleicht nehme ich die mir mal vor diesen Frühling, das Fernglas ist trotz schönen Stativ immer noch mehr ein Pausenfüller zur Entspannung, hab da noch zu viele "Sehnsüchte" im Teleskop die ich mir anschauen will.

Achja, M83 auch noch, aber selbst im Teleskop bei niedrigen Stand säuft die ab. Beide probier ich dann spätestens ende Mai, falls Südhimmel erlaubt ist.

M 104 Mensch Mathias, da haste mir ja vorher richtig Angst gemacht, Holger hat sie mir wieder genommen ... M 104 ist wirklich leicht, die sollte auch mit kleineren Ferngläsern und etwas schlechterem Himmel gehen.
M 68 habe ich nur im 16x70 FG sehen können, dort relativ leicht, im 10x50 FG ging trotzdem nix.
Bei M 83 war in beiden Ferngläsern Fehlanzeige, zuviel Lichtsiff von der nahen Großstadt. Neumondbeobachtungen am Tage sind da leichter .

Mein Fazit zu diesen beiden Nächten sieht ähnlich aus wie das von Holger - kurzweilig und teilweise anspruchsvoll. In der ersten Nacht mit dem 10x50 FG habe ich unterstützend auch meinen Refraktor draußen gehabt, weil ich mich in der Gegend noch nicht so gut auskenne und keine Galaxie mit einem Stern oder einer Sternansammlung verwechseln wollte. Dementsprechend kamen auch nur gut 10-12 Objekte zusammen.
In der zweiten Nacht mit dem 16x70 FG war das dann eher wie ein Heimspiel. Da sind am Ende gut zwei Dutzend Messiers und einige NGC's zusammen gekommen. Eine rasanter Ritt, der viel Freude gemacht hat ...

Viele Grüße

Rene




Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 01.05.2019 10:46:24 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?