Statistik
Besucher jetzt online : 202
Benutzer registriert : 21834
Gesamtanzahl Postings : 1076362
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Okulare für Dobson 16" f4,3
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 11

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:31:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke euch. Ich glaube es wird wirklich mal Zeit ein Teleskoptreffen zu besuchen um einen kleinen Überblick zu bekommen was den Okularmässig so geht und was das beste für mich wäre. Das mit dem Komakorrektor macht das auch schon bei 82° Okularen sinn oder erst bei 100° und jenseits davon?

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:31:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke euch. Ich glaube es wird wirklich mal Zeit ein Teleskoptreffen zu besuchen um einen kleinen Überblick zu bekommen was den Okularmässig so geht und was das beste für mich wäre. Das mit dem Komakorrektor macht das auch schon bei 82° Okularen sinn oder erst bei 100° und jenseits davon?

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:32:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke euch. Ich glaube es wird wirklich mal Zeit ein Teleskoptreffen zu besuchen um einen kleinen Überblick zu bekommen was den Okularmässig so geht und was das beste für mich wäre. Das mit dem Komakorrektor macht das auch schon bei 82° Okularen sinn oder erst bei 100° und jenseits davon?

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:40:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke euch. Ich glaube es wird wirklich mal Zeit ein Teleskoptreffen zu besuchen um einen kleinen Überblick zu bekommen was den Okularmässig so geht und was das beste für mich wäre. Ev. würde ich dann ja auch bereits den neue Teleskop samt Nachführplattform mitbringen. Das mit dem Komakorrektor macht das auch schon bei 82° Okularen sinn oder erst bei 100° und jenseits davon?

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:43:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Irgendwie gibt's beim Astrotreff zur Zeit Probleme bei der Datenübertragung...

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dietmar
Altmeister im Astrotreff


1351 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:49:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Komakorrektor macht auch bei 82° Okularen Sinn, und zwar unabhängig von der Okularbrennweite!

Warum auf eine gute Abbildung übers gesamte Gesichtsfeld verzichten?

Lass mal Jupiter oder einen anderen Planten von einem Gesichtsfeldrand zum anderen durchlaufen,

dann siehst du, wie die Abbildung von schlechter/gut/schlechter sich ändert.

Clear Skies

Gruß Dietmar

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
459 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:51:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gib es ruhig zu, du willst nur deinen Zæhlerstand hochtreiben...

Und ja, der Komakorrektor macht auch bei 82° Okularen schon Sinn.

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ifrit
Senior im Astrotreff

Deutschland
129 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  20:52:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

hakt manchmal ein bisschen. Zum Thema Komakorrektor noch: die Koma ist am Rand eines 100°-Okulars sichtbarer als bei einem 82er.

CS!
Werner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 02.09.2018 :  21:03:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich sehe schon um einen Komakorrektor werde ich wohl nicht herum kommen...

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  19:06:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eine Frage, sollte der Televue Paracorr Type 1 (PVL-2008) für meine Anforderungen ausreichen oder sollte ich besser den Type 2 nehmen. Oder doch den ES Komakorrektor?

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ad-Dabaraen
gesperrt


141 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  20:55:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

hat das alles, was Du da schreibst, noch irgendwas mit der Beobachtung des Sternenhimmels zu tun oder macht es Dir mehr Spaß, die "Verbiegung oder Glättung des Gesichtsfeldes bei verschieden Gesichtsfelddurchmessern" durch 10 Linsen oder mehr im Okular (und dessen teurem, schmückenden Beiwerk, wie ein Komakorrektor) wissenschaftlich zu analysieren.

Wie gesagt, mit Hobby hat das sicherlich kaum was zu tun, eher mit Wissenschaft. Aber man kann natürlich auch eine Wissenschaft als "Hobby" (in Anführungszeichen) betreiben. ... Aber ich fürchte, um da - bei obiger Recherhce - zu nachvollziehbaren Ergebnissen zu kommen, reicht der Erwerb eines Komakorrekors nicht. Du müßtest noch ein ganzes Labor an optischen Geräten dazukaufen. Aber das reicht auch nicht. Du müßtest jeden Deiner Tests (und dessen Ergebnisse) durch das sogenannte "Vieraugenprinzip" bestätigen lassen (also einen "unabhängigen" Mitbeobachter) und "vier" Augen reichen da oft auch nicht, sodaß Du neben den Kosten der ganzen optischen Ausrüstung, noch die Kosten für den - "sechs" und mehr Augen - Mitarbeiterstab mit einrechnen müßtest. ... Aber dann ist da noch das Problem, daß die Mitarbeiter dann ja von Dir bezahlt werden würden. ... Ist dann das Ergebnis Deines - von 6 Augen bestätigten - Linsentests noch wissenschaftlich haltbar ?

Sehr interessant das alles, hat aber mit Astronomie (im Sinne von Himmelsbeoabchtung) absolut nichts zu tun.

Rudi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AQR66
Senior im Astrotreff

Deutschland
117 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  21:02:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

wie es sich an F/4,3 verhält kann ich nicht sagen aber:

Einen Mini-"Test" bzw. Vergleich habe ich einmal mit einem Freund an einem Spiegel mit ca. F/3 gemacht.
Okulare waren dabei das Nagler 31 und Ethos 21.

Der Paracorr 1 hat hier noch "einen ordentlichen Job" gemacht. Also klare Vorteile gegenüber Beobachtung ohne Korrektor. Der ES und Paracorr 2 waren aber deutlich besser. Zwischen diesen beiden Korrektoren war meiner Erinnerung nach bei den verwendeten langen Okularbrennweiten kein auffälliger Unterschied. Jedenfalls keiner der einen Austausch gerechtfertigt hätte. Da es ein Vergleich vorhandener Teile war, wurde aber auch nicht mit der sprichwörtlichen Lupe nach Unterschieden gesucht. Meiner Meinung nach ist man mit beiden gut bedient und ich würde beide bei Erwerb einem PC1 vorziehen.

Rechnerisch sollte die Ausleuchtung mit PC besser als mit dem ES sein. Der PC ist kürzer als der ES. Der PC kann bei sehr wenig Backfokus auch eine SLR "bedienen". Der ES kostet weniger. Die genaue Abstimmung bei Wechsel zwischen nicht parfokalen Okularen finde ich generell unschön zu handhaben.

Was dir wichtig(er) ist, hängt von deinen Anforderungen ab. Wenn es nicht gerade ein Schnäppchen gibt, gilt wie immer der Tip: Abwarten, bei Teleskoptreffen die Teile ausprobieren/vergleichen und erst dann kaufen (oder auch nicht).

CS
Harold

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
459 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  21:05:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Im Forum "die Technik" geht es schliesslich um die Technik und nicht um die Befindlichkeiten eines Rudi.

Um beim OT zu bleiben: Ich denke, Du tust Dir und anderen einen Gefallen und behältst Deine Ratschläge besser für Dich. Ernst nehmen tut sie eh keiner...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ad-Dabaraen
gesperrt


141 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  21:15:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Horst,

Also ich würde mir NIEMALS im Leben ein Teleskop mit f/4.3 kaufen. Daß Martin das gemacht hat, war ein Granatenfehler. Darüber hättet Ihr beraten sollen. Und nicht über Zusatzgeräte, die alles nur noch verschlimmbessern.

Wenn Du mich nicht ernst nimmst, ist das Dein Problem. Ich sage trotzdem was ich denke. Und wenn Du Dich nicht mit Astronomie beschäftigen willst, sondern mit Optik, schlage ich vor, Dich bei Wolfgang Rohr einzuschreiben.

Gruß
Rudi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
459 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  21:29:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nur weil es Dinge gibt die Du niemals machen würdest, heisstdas nicht das sie ein Granatenfehler sind. Mit der Einstellung solltest Du deine Aktivitäten rund um Astronomie beim reinen Beobachten belassen, und nicht auch noch "beratend" tätig werden.
Langsam verstehe ich auch deine schlechte Meinung zur Beratungsfähigkeit von Anfängern die nicht lesen....

Gruß Horst-> der sich auf seinen Granatenfehler sogar tierisch freut

16" Dobson Taurus T400 pp, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 11 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.7 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?