Statistik
Besucher jetzt online : 128
Benutzer registriert : 21371
Gesamtanzahl Postings : 1052819
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 APM 2" Barlowlinse
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

sirtwiz
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
19 Beiträge

Erstellt am: 05.08.2018 :  17:59:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich wollte mir zur Planeten- und Mondfotografie eine Barlowlinse kaufen, um das Barlowelement in den 2" auf T2 Adapter einzuschrauben, da der Fokuspunkt nur ca. 20mm über der OAZ-Oberkante liegt. Mein Budget beträgt ca. 100€ kriegt man da schon etwas brauchbares?
Habe mir als Idee diese Barlow angeschaut:https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p9323_APM-2--Barlowlinse-1-5x-2x-mit-Adapter-2--1-25-.html
Hat jemand Erfahrungen damit, bzw. kann jemand eine andere Linse empfehlen in diesem Preissegment?

Zu meinen Eckdaten:
-Teleskop: 8" f/6 GSO Dobson (ja ich weis Dobsons sind nicht für Astrofotografie ausgelegt, aber Planeten und Mond sollten drin sein oder?)
-Kamera: Samsung NX300 DSLM
-2" auf T2 Adapter: https://www.explorescientific.de/EXPLORE-SCIENTIFIC-Adapter-2-auf-T2.html
-T2 auf NX Bajonett: https://www.amazon.de/Kipon-T2-Adapter-für-Samsung/dp/B00C2WXN5I

LG David

Bearbeitet von: sirtwiz am: 05.08.2018 18:00:18 Uhr

Gamer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2255 Beiträge

Erstellt  am: 05.08.2018 :  18:23:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin David,

Also bei der Brennweite wird das Nachführen per Hand schon net einfach.
Dazu kommt das deine Kamera nicht für die Fotografie von Planeten die erste Wahl ist, eigentlich nimmt man da andere Kameras für.
Aber evtl hat sich das in dem Bereich auch schon wieder gewandelt, ich übergebe mal an die Profis.

Zur Barlow: Die APM ist eine ordentlichen Barlow, willst du keine Kompromisse machen greifst du zur Tele Vue.

Nils

TAK TSA 120 + 90/1250 Mak auf Losmandy AZ-8
————
Mit Sicherheit beim Marktführer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16318 Beiträge

Erstellt  am: 05.08.2018 :  18:27:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo David,
Zitat:
Teleskop: 8" f/6 GSO Dobson (ja ich weis Dobsons sind nicht für Astrofotografie ausgelegt, aber Planeten und Mond sollten drin sein oder?)
Radio Eriwan- vom Prizip ja, aber...

Du musst den Planeten im Blickfeld der Kamera halten, den Fokus einstellen und während der Aufnahme nachführen- schwierig. Mit einer EQ-Plattform schon deutlich einfacher, aber ohne?

Zur Barlow- 2" ist da nicht nötig und mit der Kamera wird das auch nicht gut ausgehen. Von den 20 Megapixel wird nur ein kleiner Teil wirklich vom Planeten belegt. Typisch nutzt man für Planeten CCD oder CMOS Kameras und macht damit Videos.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sirtwiz
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
19 Beiträge

Erstellt  am: 06.08.2018 :  12:25:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe schon gehört, dass die manuelle Nachführung schwierig sei, wollte das nur als Übergangslösung nehmen, um ein wenig Erfahrungen zu sammeln, bis ich dann auf ein besser geeignetes Teleskop auf EQ-Montierung umsteige.
Ich hätte noch die Möglichkeit mir von einem Freund seine Canon 1000D zu leihen, die scheint ja mit ihrem CMOS-Sensor schon eher für Astrofotografie geeignet zu sein. Allerdings ist die Auflösung mit 10MP dort nicht so hoch, wäre diese Auflösung ausreichend? Vorausgesetzt ich schaffe es den Dobson halbwegs nachzuführen.
Tele Vue habe ich mir auch schon angeschaut, aber die Preise dort spielen mit 240€ aufwärts nicht in meiner Preisklasse leider. Sind diese Barlows denn so so signifikant besser als welche für 100€ beispielsweise, dass die den Aufpreis rechtfertigen.

LG David

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16318 Beiträge

Erstellt  am: 06.08.2018 :  12:55:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi David,
Zitat:
Ich hätte noch die Möglichkeit mir von einem Freund seine Canon 1000D zu leihen, die scheint ja mit ihrem CMOS-Sensor schon eher für Astrofotografie geeignet zu sein. Allerdings ist die Auflösung mit 10MP dort nicht so hoch, wäre diese Auflösung ausreichend? Vorausgesetzt ich schaffe es den Dobson halbwegs nachzuführen.
Die Auflösung wird eher durch das Teleskop begrenzt. Die vielen Megapixel sind für Planetenaufnahmen absolut unnötig, du wirst Jupiter selbst mit einer zusätzlchen Barlow nur auf viel weniger Pixel des Chips bringen können- typisch sind da so Were um 200x200 bis vielleicht 350x350Pixel.

Und mit Barlow steigt die effektive Brennweite des Doson schon soweit an, das du per Handnachführung den Planeten nicht mehr im Blickfeld halten kannst.

Deepsky mit dem Dobson ist eh nicht machbar, da sind viel zu lange Belichtungszeiten nötig.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Micha Rehren
Senior im Astrotreff

Deutschland
154 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2018 :  17:09:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo David,

Falls du inzwischen noch nicht gekauft hast...

Was die APM Barlow betrifft, das wissen wenige, doch es erscheint mir wert es zu erwähnen.

Man kann sie "zerlegen", bzw. Teilen: d.h. man kann das kurze vordere Element mit dann nur 1,8x an ein 2" Okular schrauben und hat nur ne sehr kurze und leichte Barlow!
- das reicht auch allermeist für gute Vergrößerungen -
Man kann sie klar zusammen lassen und hat dann nicht 2x sondern 2,7X (!) warum auch immer die das nicht schreiben...

Besonders hervorzuheben, neben obigem, das ich auch beachtenswert und berüßenswert finde ist, das sie 100° durchlässt, also 100° Okulare nicht begrenzt oder beschneidet nach meinen Beobachtungen!
Das können nur wenige Barlow - ob die lange, eher dünnerere VeleVue das so kann weiß ich nicht - die zudem teuer ist.

für den Preis gibts mE. nach nichts besseres!
Kann ich nur empfehlen! - Besonders für Dobsons, aber auch für andere Geräte, bei denen man sonst ne lange Banane am Okularauszug hat für höchste Vergrößerungen: hier eben mit 1,8x nicht!
Und es spart damit auch Gewischt!
Abbilden tut sie wie alle anderen auch, meine ich, also ganz ok.

hoffe, dieser kleine Erfahrungsbericht hilft.

CS
Micha

Alles "entwickelt" sich permanent weiter zu Höherem? --> die physikalischen Grundlagengesetze der Thermodynamik sprechen eine andere Sprache!

Bearbeitet von: Micha Rehren am: 26.08.2018 17:34:24 Uhr
Zum Anfang der Seite

sirtwiz
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
19 Beiträge

Erstellt  am: 27.08.2018 :  20:39:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

ich habe mir inzwischen die 2" APM Barlow gekauft und bin sehr zufrieden damit, Abbildungsqualität passt soweit ich das beurteilen kann auch. Die Zerlegbarkeit ist mir auch schon aufgefallen, somit hat man ja, wie du bereits geschrieben hast zwei Vergrößerungen.
Auch mein eigentliches Ziel, den Fokuspunkt aus dem OAZ herauszuholen, klappt perfekt. Allerdings muss ich noch Erfahrung sammeln, wie ich das bestmögliche Foto erreiche, werde da mal bei klarem Himmel mit den Werten rumspielen. Den Mond habe ich mir bereits damit angeschaut, jedoch passt dieser wie zu erwarten nicht vollständig ins Blickfeld, ist es möglich den Mond in mehrere Einzelbildern zu zerteilen und dann die Bilder später zusammenzufügen, sodass man ein vollständiges Bild vom Mond erreicht?

LG David

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Micha Rehren
Senior im Astrotreff

Deutschland
154 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  17:27:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo David,

warum nimmst du nicht eine kleinere Vergrößerung, etwa um 125X rum, dann kriegst den Mond gut rein!?

Und ja, die APM ist klasse! Ich habe es nun mal spaßeshalber ausgetestet, obwohl unerheblich ob nun 2 0der 3° mehr durchgehen:
Es gehen sogar an die 110° Grad durch wenn man nur die 1,8x Linse nimmt. Dürften so um die 107° rum sein, schätze ich, also da ist dann die Grenze.
Aber wie ich finde einfach GENIAL, insbesondere für den Preis und das geringe Gewicht und die sehr kurze Bauweise dann!
Viel Freude noch daran, gute Wahl!

Grüße!

Alles "entwickelt" sich permanent weiter zu Höherem? --> die physikalischen Grundlagengesetze der Thermodynamik sprechen eine andere Sprache!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16318 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2018 :  18:05:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael,
Zitat:
Es gehen sogar an die 110° Grad durch wenn man nur die 1,8x Linse nimmt. Dürften so um die 107° rum sein, schätze ich, also da ist dann die Grenze.
Da du wiederholt etwas von "110° gehen da durch" schreibst- was meinst du damit genau?

Diese APM-Barlow hat einen freien Durchlass von 37mm, damit sind Okulare bis zu einer vergleichbaren Feldblendengröße vigentierungsfrei nutzbar. Mit irgendeinem Winkel hat das doch nichts zu tun. Dazu kommt- der TO will das Teil fotografisch nutzen, da gibt es erst Recht nichts, was mit 110° zu tun hat.
Zitat:
warum nimmst du nicht eine kleinere Vergrößerung, etwa um 125X rum, dann kriegst den Mond gut rein!?
Deswegen macht diese Antwort auch keinen Sinn- der Mond passt fotografisch nicht komplett auf den Chip, Vergrößerung gibt es in dem Fall nicht, nur einen Blickwinkel der Kamera.

Stöpselt man das 31mm Nagler mit einer FB-Größe von 42mm dahinter ein wird die Barlow das sichtbare Feld begrenzen, steck ich ein 4,7mm Ethos mit 110° eGF in eine normale 1,25" Barlow wird deren freier Durchlass von 27mm das sichtbare Feld des Ethos nicht begrenzen, dessen FB hat ja nur knapp 9mm Durchmesser.

Einziger Zusammenhang deiner Angabe- keines der 100°eGF Okulare der Reihe Ethos wird vignetiert, aber das gilt für jede andere 2" Barlow ebenso.


Hallo David,
Zitat:
ist es möglich den Mond in mehrere Einzelbildern zu zerteilen und dann die Bilder später zusammenzufügen, sodass man ein vollständiges Bild vom Mond erreicht?

Ja, das ist möglich, nennt sich Mosaik. Welches Programm dazu nötig ist kann ich dir aber nicht sagen da ich keine Mosaiks anfertige.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Micha Rehren
Senior im Astrotreff

Deutschland
154 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  11:53:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

Das es fotografisch anders ist, als visuell, wusste ich nicht, da ich rein visuell unterwegs bin. Deswegen zu schreiben, das die "Antwort keinen Sinn macht..." liegt jedoch stark im Fokus des Betrachters, meinst nicht?
Meine Antwort sollte ihm mit meinen Erfahrungen mit der APM nützlich sein und helfen, darum habe ich sie geschrieben. Das ihm das fotografisch nun vielleicht wenig hilft, konnte ich ja nicht ahnen.
... das mit den 110° natürlich das SG gemeint war, hast du sicher selbst bereits geahnt oder nicht?
... von Winkeln hatte ich zudem nirgends geredet, aber ich wollte eben die Info weitergeben, das hier offenbar bis zu 107° (SG) durchgehen, was sicher für ihn oder andere eine wertvolle Info ist, da man so etwas kaum von einer Barlow erwarten würde, oder?

Das der Mond nicht auf den Chip passt, und also DARIN nun das "Problem" liegt, kann ich außerdem als nicht-Fotograf auch nicht wissen, für mich war es "logisch" mit kleinerer Vergrößerung drauf zu halten, offenbar geht das aber nicht, ok.

so, gut, dann klinke ich mich eben hier aus und wünsche viel Erfolg!

mit - durchaus freundlichen - Grüßen! ;)

Micha Rehren

Alles "entwickelt" sich permanent weiter zu Höherem? --> die physikalischen Grundlagengesetze der Thermodynamik sprechen eine andere Sprache!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16318 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  12:09:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Michael,
Zitat:
Das ihm das fotografisch nun vielleicht wenig hilft, konnte ich ja nicht ahnen.
Nun, dazu hättest du nur den vorherigen Beitrag von David richtig lesen müssen, da steht doch deutlich-
Zitat:
Den Mond habe ich mir bereits damit angeschaut, jedoch passt dieser wie zu erwarten nicht vollständig ins Blickfeld, ist es möglich den Mond in mehrere Einzelbildern zu zerteilen und dann die Bilder später zusammenzufügen, sodass man ein vollständiges Bild vom Mond erreicht?

Und genau deswegen macht deine Antwort mit Bezug auf Vergrößerung keinen Sinn.
Zitat:
das mit den 110° natürlich das SG gemeint war, hast du sicher selbst bereits geahnt oder nicht?
Siehe meine vorherige Antwort- deine Angabe mit den 110° ist auch müßig, es hängt einzig von der Brennweite des Okulars und der Größe dessen Feldblende ab, nicht vom Eigengesichtsfeld des Okulars- siehe Beispiel 31mm Nagler, dessen 82° eGF werden begrenzt.
Zitat:
Das der Mond nicht auf den Chip passt, und also DARIN nun das "Problem" liegt, kann ich außerdem als nicht-Fotograf auch nicht wissen, für mich war es "logisch" mit kleinerer Vergrößerung drauf zu halten, offenbar geht das aber nicht, ok.
Die Frage des TO bezog sich von Anfang an auf Fotografie, wenn du damit keine Erfahrung hast, wieso versucht du dann ohne das dazu nötige Wissen was dazu zu erklären?
Zitat:
von Winkeln hatte ich zudem nirgends geredet...
Wirklich nicht? Eine Angabe von 110° beschreibt aber einen Winkel.

Freundlichen Gruß zurück
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Micha Rehren
Senior im Astrotreff

Deutschland
154 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  16:17:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich wollte nichts "erklären" ^^ - nur Erfahrungen beisteuern und in m. Augen hilfreiche Gedanken, sorry dafür! ;)
und... raus erst mal, Danke! ["Rabulistik" im Gange!]

und "freundlich" - nebenbei - geht anders ;)

servus dann!

Bearbeitet von: Micha Rehren am: 10.10.2018 17:13:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16318 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2018 :  16:35:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Michael,
Zitat:
Ich wollte nichts "erklären"
Ah ja, dann sind deine Antworten als nur als Erzählung, aber nicht als Erklärung zu der Sache mit den "Es gehen sogar an die 110° Grad durch..." zu verstehen. Das muss man natürlich erst einmal wissen.
Zitat:
ICH bin kein Rabulist...

..und "freundlich" - nebenbei - geht anders
Und du reagierst beleidigt und schimpfst auf andere, wenn diese dich auf Fehler hinweisen? Das ist dann freundlicher?

Gruß
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?