Statistik
Besucher jetzt online : 171
Benutzer registriert : 20900
Gesamtanzahl Postings : 1033493
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 ASCOM Probleme mit Snycscan EQ5
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Mcgiver87
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt am: 13.07.2018 :  19:16:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

ich habe mir das Syncscan GoTo Upgrade Kit für meine Bresser Mon2 zugelegt.

https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p415_Skywatcher-SynScan-GoTo-Upgrade-Kit-fuer-EQ5-Montierungen--GP-und-aehnliche.html

Nun möchte ich gerne zwei Dinge tun, zum einen das Teleskop mithilfe von Stellarium fernsteuern, zum anderen Guiding über ST4 mithilfe von PHD2.

Die ASCOM Plattform 6.4 ist installiert.
In Stellarium kann ich zwar ein Teleskop verbinden klappt alles wunderbar, es wird auch ein entsprechender COM-Port gefunden. Allerdings wird mir in der Sternenkarte kein Teleskop angezeigt, und das Verfahren des Teleskops funktioniert auch nicht. Alignment wurde durchgeführt, das Teleskop ist über einen RS232 zu USB Adapter mit dem PC verbunden.

Zudem habe ich versucht die Montierung über APT zu steuern. Dazu habe ich zusätzlich folgenden Treiber installiert:
SkyWatcher SynScan Mount Controller
Beim Start erscheint auch der Teleskop Chooser von ASCOM, allerdings gibt es bei Auswahl von Skywatcher Montierungen keinen geeigneten COM Port zum auswählen. Die Auswahl ist einfach leer. In PHD2 habe ich es versuchsweise auch ausprobiert, gleiches Spiel, es kommt dann sogar die Meldung, dass der Wert beim COM Port nicht NULL sein darf (nur leider gibt es ja keinen zur Auswahl). Versuchshalber habe ich dann mal den Celestron Treiber der ASCOM Seite installiert. Hier gibt es einen Haken "Zeige alle COM Ports", aktiviere ich diesen finde ich auch den entsprechenden COM Port nur leider findet er natürlich keine Celestron Hardware. Leider gibt es diesen Haken beim Skywatcher Treiber nicht.

Zu PHD2 habe ich herausgefunden, dass ich bei Montierung einfach on-camera auswählen soll. Bei geeignetem Himmel werde ich dies heute Nacht ausprobieren. Allerdings weiß ich nicht ob dann parallel noch die Steuerung über Stellarium funktionieren würde....

Ich habe auch EQMOD installiert. In PHD2 erscheint dann aber immer die Fehlermeldung, dass die Montierung nicht die geeignete PulseGuide Schnittstelle unterstützt.

Vielleicht kann mir ja hier im Forum noch jemand weiterhelfen mit welchem Treiber oder welchen Einstellungen ich noch weiterkommen könnte.

Gruß
Mcgiver

Bearbeitet von: am:

rayvogel
Senior im Astrotreff


105 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2018 :  20:12:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Mcgiver,

Deine Beschreibung deckt sich genau mit meinen Problemen mit ebendiesem System. Es war wirklich einiges Gefrickel bis alles lief....dann lief es aber genial! Immer wenn mein COM-Port nicht gefunden wurde, musste ich den USB-Adapter abziehen und neu einstecken. Dann gings plötzlich.....das war vor allem immer dann, wenn ich parallel eine Guiding-Kamera mit PHD2 connected habe.

"On camera" musst du auswählen, wenn du das ST4 Kabel von der Kamera mit dem ST4-Port der Synscan-Steuerung verbindest. Dann werden die Korrekturimpulse von der Kamera direkt an die Montierung geschickt. Du kannst dieses Kabel aber auch weglassen, wenn du deine Handsteuerung mit dem Laptop per RS232 zu USB-Adapter verbunden hast. Dann musst du aber bei PHD2 nicht "on camera" sondern Skywatcher Synscan Mount angeben. Diese Variante hat bei mir aber nicht richtig funktioniert......meistens ist die Kalibrierung abgebrochen, weil die Kalibrierungsschritte zu klein waren....Fehlermeldung: "Stern hat sich nicht genug bewegt".

Die Einstellungen in EQMOD hab ich nicht gerafft, sodass ich die "on camera" Methode verwendete......die hat top gefunzt.

Gruss Andi


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mcgiver87
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  01:08:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andi,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

PHD2 läuft gerade, mit on-camera scheint das ganze wohl zu funktionieren. Muss halt mal noch etwas mit dem Programm spielen um Genaueres sagen zu können.
Wenn ich die Skywatcher Syncscan Mount wähle komme ich leider nicht einmal zu dem Punkt etwas testen zu können, da ich wie gesagt leider keinen COM Port wählen kann und somit nicht weiter verfahren kann an der Stelle. Ich glaube das irgendetwas mit den ASCOM Treibern nicht funktioniert. Manuelles Guiden funktioniert ebenfalls nicht. Bei anclicken reagiert die Montierung gar nicht.

Hattest du die Fernsteuerung mithilfe von Stellarium schon einmal probiert? Komischerweise hat dies vor ca. einem halben Jahr noch funktioniert. Alles was jetzt dazu gekommen ist, ist die Guiding Kamera mit PHD2 und Treibern. Leider lässt sich dies nicht mehr bewerkstelligen.

Der COM Port wird in der Systemsteuerung von Windows 10 immer direkt erkannt. Nur leider kann ich ihn in den ASCOM Treibern von Skywatcher nicht auswählen. Ich denke, dass es ein Treiberproblem ist, was auch die Sache mit Stellarium regeln könnte, nur leider weiß ich momentan auch keinen Ausweg.

Gruß
Mcgiver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Peter
Senior im Astrotreff


162 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  06:55:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich bin neulich beim Googlen nach einer Lösung zur Teleskopsteuerung via Stellarium auf StellariumScope gestoßen, hab's aber noch nicht ausprobiert:

https://welshdragoncomputing.ca/x/index.php/home/stellariumscope/about-stellariumscope

Vielleicht hilft das Euch weiter.


___________

Clear Skies!

Bearbeitet von: Der_Peter am: 14.07.2018 06:56:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mcgiver87
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  11:16:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
vielen Dank für den Hinweis. Über StellariumScope bin ich auch die Woche gestolpert. Scheint sogar eine schöne Alternative zu sein. Wenn ich es richtig verstanden habe kann man damit das Teleskop frei bewegen, bei Stellarium kann man nur Objekte anfahren.

Doch leider muss ich auch hier den entsprechenden ASCOM Treiber auswählen, woran es dann wieder scheitert. Wie gesagt EQMOD sagt mir die Montierung würde nicht über die PulseGuide Schnittstelle verfügen. Skywatcher Treiber findet den COM Port nicht, obwohl er von Windows und anderen ASCOM Treibern erkannt wird.

Bei PHD2 hatte ich gestern das Problem, das die Kalibrierung wohl nicht richtig funktioniert hat. Es stand zwar da dass er guided, aber unten rechts "Kal." war nur "gelb" und nicht "grün". Als Grund stand da: "Richtungsinformationen des Teleskops konnten nicht genutzt werden".

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

rayvogel
Senior im Astrotreff


105 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  12:56:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Mcgiver,

hast Du irgendeine Interaktion, die beweist, dass Dein RS232 zu USB Adapter funktioniert? Ich habe das Gefühl, dass hier das Problem liegt. Pulse Guiding funktioniert deswegen nicht, weil hier das Steuersignal von der Kamera an den Laptop (PHD) gesendet wird, von wo aus ein Korrekturbefehl über das Adapterkabel an die Handsteuerung und von da in die Synscan-Steuerung läuft.

Auch erkennt Stellarium die Verbindung zur Handbox nicht, da kein (virtuelles) Teleskop zum Ansteuern vorhanden ist. Verbinden konnte ich auch immer.....steuern eben nicht. Das von Dir beschriebene Verhalten ähnelt genau dem, was bei mir zu beobachten war, wenn mein Adapterkabel nicht erkannt wurde......nach dem neu einstecken gings dann immer. Muss nicht heissen, das Rein- und Raustecken bei Dir das Problem löst....evtl. hast Du ja einen Kabelbruch.

Hast Du keinen PC oder Laptop mit seriellem Anschluss? Zum Testen, obs ohne Adapter funktioniert.

Gruss Andi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mcgiver87
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  13:14:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

PC mit RS232 besitze ich leider keinen mehr. Ich versuche mal ein neues Kabel zu bekommen und es zu testen (Danke für den Tipp). Das mit dem Kabelbruch könnte naheliegend sein, da es wie erwähnt mit Stellarium ja schon mal funktioniert hat vor einiger Zeit.

Aber ist es nicht so, dass ich rein zum Guiden die RS232 Verbindung gar nicht brauche? Die Kamera ist ja mit dem PC verbunden und die Kamera steuert dann die Syncscan?

Gruß
Mcgiver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

rayvogel
Senior im Astrotreff


105 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  19:14:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, aber nur wenn du bei PHD2 deine Kamera verbindest und als Montierung dann "on camera" angibst (und verbindest). Dazu muss ein ST4 Kabel von der Kamera in den ST4-Port der Steuerbox gehen. So funktioniert es bei mir einwandfrei...wenn ich dann die Belichtung starte, einen Leitstern auswähle und das Nachführen starte. PHD2 kalibriert einige Minuten und beginnt nach dem Kalibrieren dann den Guiding-Vorgang.

Gruss Andi


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

GanymedRN
Senior im Astrotreff

Deutschland
165 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2018 :  19:35:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo McGiver,
Man sollte bei der Auswahl des USB zu RS232 Kabels lieber ein paar Euro mehr ausgeben und eines mit FTDI Chip verwenden. Die billigen Kabel haben leider sehr oft Treiberprobleme.
Ich habe meine Kabel mit FTDI ersetzt und seitdem nie wieder ein Problem gehabt.
Liegt zum Teil auch daran dass ich auf Bluetooth Serial Ports gegangen bin Habe die Kabel aber immer noch als Reserve im Feld dabei.
In der Windows Systemsteuerung kann man dann die zugeordneten COM Ports bestimmen die zum jeweiligen Kabel gehören indem man aussteckt und nach kurzem Warten wieder einsteckt. Da sieht man dann welche COMs dazukommen.

LG
Roger
200mm/f5 Newton
Celestron C11
100mm/f7 Triplet Apo
ATIK383L+, ASI178MM, ASI294MC Pro
NEQ6-Pro

Bearbeitet von: GanymedRN am: 14.07.2018 21:39:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mcgiver87
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2018 :  11:30:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure Unterstützung. Nach dem Tausch des RS232 Adapters läuft die Fernsteuerung über Stellarium wieder.
Bei PHD bekomme ich bei "on-camera" bei der Kalibrierung immer noch die Meldung, dass die Richtungsinformationen des Teleskops nicht genutzt werden können, und das Symbol "Kal" unten rechts erscheint gelb und nicht grün. Ist dies normal? Er scheint zumindest aber mal zu guiden. Leider konnte ich es gestern wegen der Bewölkung nicht lange genug testen.

Mit den Skywatcher Treibern funktioniert es immer noch nicht richtig. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Celestron Treiber mit meiner Syncscan Hanbox gut funktionieren. Damit funktioniert auch die Kalibrierung in PHD2, also werde ich es zunächst mal damit probieren.

Gruß
Mcgiver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 3.18 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?