Statistik
Besucher jetzt online : 163
Benutzer registriert : 21238
Gesamtanzahl Postings : 1046150
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 PixInsight Stacking 2 Fragen 2 Nächte/Drizzle
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Xsplendor
Meister im Astrotreff

Schweiz
938 Beiträge

Erstellt am: 16.05.2018 :  23:48:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Kollegen Urlaub und Katastrophen Wetter hoch 10, jeden Tag Regen und Gewitter, naja Zeit sich mal PixInsight zu widmen

Den Stacking Prozess habe ich jetzt mal grob durchgearbeitet muss natürlich noch Routine reinkommen. hier haben ich jedoch direkt mal 2 Fragen.

Wen ich über 2 Nächte dasselbe Objekt fotografiert habe ist meine überlegung hier richtig um alles miteinander zu verstacken?

Ich würde generell so vorgehen:
1. Je die Bias+darks mit Image Integration ein Master erstellen
2. Beim Flat zuerst die Calibration machen um das Master Bias + Master Dark abzuziehen
3. Mit Image Integration ein Master Flat erstellen
4. Lights Calibration Dark, Bias, Flats abziehen -> dies gibt dann ja wieder eigene lights mit .xifs oder .fits endung.
5. Lights Image Registration Star align
6. Lights Image Integration

Hätte ich jetzt noch Fotos einer zweiten Nacht würde ich dann vor Schritt 5 die Schritte 1-4 wiederholen auf die Daten der zweiten Nacht und dann am Ende Schritt 5+6 mit den .xifs Daten aus beiden Nächten gemeinsam durchführen?


Zweite Frage betrifft Drizzle
Wie genau muss ich vorgehen wenn ich einen Drizzle machen möchte?
Meine Vermutung:
- Schritt 1-5 siehe oben
- Nun bei einem geöffneten Bild (nur welches ein einzelnes .xifs sub?) eine neue Preview Auswahl aufziehen und über Process - ImageIntergation - Drizzle Integration
- Bei Add Files alles .xifs lights einlesen
- Region of interest checkbox markieren und from preview auswählen
- Nur geht das nicht weil man hier nur .xdrz / .drz Files auswählen kann


Wo muss man ansetzen für einen drizzle?

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: Xsplendor am: 16.05.2018 23:49:43 Uhr

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
50 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2018 :  10:52:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Simon, ich bin selber nur ein Anfänger in PixInsight, aber habe genau darüber in den letzten Tagen gebrütet. Das Tutorial von LightVortex ist ziemlich cool, das kennst du vielleicht schon, etwas lang, aber auch sehr detailiert. Schau mal hier: http://www.lightvortexastronomy.com/tutorial-pre-processing-calibrating-and-stacking-images-in-pixinsight.html
Unter Punkt 9 nimmt er zu deiner Frage Stellung. Aber du hast das ja schon richtig erkannt, jede Session läuft seperat, bis du bei sauberen, kalibrierten Lights ankommst, also deine Schritte 1-4. Alle weiteren Schritte ab StarAlignment dann mit allen Lights.

Zu deiner Drizzle Frage, beim StarAlignment gibt es ein Häkchen "Generate Drizzle data", dies musst du anklicken, diese Dateien werden dann bei dem Prozess "DrizzleIntegration" benötigt (dies sind die drz Dateien. All das ist auch in dem oben verlinkten Tutorial beschrieben. Bei mir hat das gut funktioniert.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß
Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf Flickr: https://flic.kr/s/aHsm4ztr3x

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Meister im Astrotreff

Schweiz
938 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2018 :  13:40:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Vielen Dank Volker für deinen Hinweis werde es mir demnächst mal genauer anschauen, war zuletzt mit dem eigentlichen Bearbeitungsworkflow beschäftigt.

Das Programm ist der Hammer ! :-)

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
50 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2018 :  10:04:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Simon, da du ja zur Zeit intensiv Pixinsight ausprobiert ... was ist deine Meinung zu folgender Frage:
Siehst du Vorteile des pre-processing, also calibration, integration in pixinsight selbst zu machen, oder diese Schritte nach wie vor in DSS zu machen, und nur die Ausarbeitung des Rohstacks in PI zu machen. Zur Zeit arbeite ich auschließlich mit modifizierter DSLR, und da bin ich nicht sicher, ob sich der (aufwändigere workflow) in PI lohnt. Für LRGB oder schmalband mag dies natürlcih anders sein...

Mach es gut

Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf Flickr: https://flic.kr/s/aHsm4ztr3x

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Meister im Astrotreff

Schweiz
938 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2018 :  20:19:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi volker, es gibt ein video auf youtube welches das stacken mit den beiden programmer vergleicht.
Die schlussfolgerung ist sofern ich mich noch recht erinnern kann dass die unterschiede nicht so gross sind, und wenns schnell gehen soll dss absolut ok ist.

Ich werde jedoch zukünftig alles in pixinsight machen, nehm ichmir zumindest vor.

Wen man routine hat ist es gar nicht so aufwändig.
Mir gefãllt vorallem dass die bias und darks jeweils auch vom flat abgezogen werden keine ahnung ob das bei dss auch im hintergrund passiert.

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?