Statistik
Besucher jetzt online : 85
Benutzer registriert : 20398
Gesamtanzahl Postings : 1006892
S T A T T (Sankt Andreasberger Teleskop-Treffen)
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Frust hoch 10 mit dem MGEN und 2000mm Brennweite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Outer-Rim
Senior im Astrotreff


105 Beiträge

Erstellt  am: 13.11.2017 :  22:42:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Thomas
Alles habe ich mir nicht durchgelesen.
Bei mir geht Guiding am 8 Zoll SC also 2000mm mit 9x50 Sucher und PHD2. Problemlos jetzt bis 10 min. Hat mich viele Abende gekostet - jetzt läuft es. Allerdings an HEQ5.
Viel Erfolg
CS Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heinz-S
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 14.11.2017 :  10:44:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

es gibt noch eine Möglichkeit mit der langen Brennweite und dem OAG verhältnismäßig leicht einen passenden Leitstern zu finden. Leider ist das aber wieder mit einer zusätzlichen Ausgabe verbunden. Du kannst vor den OAG und die Kamera eine Rotiereinrichtung einsetzen.

Auch bei mir hat sich das Problem mit der Leitsternsuche am MGEN als fast aussichtslos herausgestellt. Nachdem ich das Binning erhöhte wurde es besser, war aber immer noch nicht zufriedenstellend. Mit der Rotiereinrichtung finde ich nun stets einen passenden Leitstern. Alles ist fest verschraubt, so daß beim Drehen von Kamera und MGEN nichts verkippen kann.

Damit geht natürlich weiterer Backfokus verloren, so daß dies nicht bei jedem Teleskopsystem zielführend ist. Die ACF und SC – Systeme sollten jedoch fast immer genügend Backfokus bereitstellen. Vielleicht läßt dein Budget eine solche Anschaffung noch zu, wobei man leider auch die Kosten für weitere Adapter einplanen muß. Es muß ja nicht gleich ein motorisiertes Bauteil sein. Die einmalige Anschaffung erleichtert das Handling spürbar.

Beste Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

flat_eric1
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 14.11.2017 :  17:09:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!

Nochmal viele Dank für die rege Diskussion und die interessanten Tipps, vor allem an Heinz für die interessante Idee mit dem Rotationsadapter. Ich denke, ich werde heute abend mal die Optiken auf die Waage stellen um zu schauen, ob ein zusätzliches Leitrohr von der Montierung noch gut getragen werden sollte. Beim SC sollte das auf jeden Fall hinhauen, und eine zweigleisige Lösung - OAG für den Newton und Leitrohr für das SC - wäre ja auch eine Option.

Ich melde mich spätestens, wenn ich Ergebnisse habe :-)
Clear Sights,
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heinz-S
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2017 :  10:01:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marco,

du hast einen sehr interessanten Screenshot von SkySafari abgebildet. Da ich die gleiche Software verwende, habe ich versucht, zu einem ähnlichen Ergebnis zu kommen, leider ohne Erfolg.

Wie hast du es geschafft, den Bildausschnitt, der das Feld für den OAG darstellt, nach außen zu verlegen? Wie hast du den korrekten Abstand zwischen dem Feld für die Kameramitte und dem Feld für den OAG ermittelt und in SkySafari eingegeben?

Da ich mit diesem Wissen auch stets den hellsten Leitstern einstellen könnte, wäre ich dir sehr dankbar, wenn du mir deine Einstellungen verraten würdest.

Beste Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
405 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2017 :  10:32:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz,

ich vermute der Leitchip wird als separate Kamera eingetragen. Dort kann man außer der Sensorgröße x,y [mm] auch einen Offset des Sensors angeben.

Grüße, Coyote

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Meade ETX-70/80, Lidl Spektiv, Minolta Bino, Kasai s'Gucki

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MarcoE
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
30 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2017 :  15:42:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz und Coyote,

genauso ist es. Man kann sich in SkySafari sämtliche Bildausschnitte, Kamerachips, Okulare usw. gleichzeitig anzeigen lassen. Einzustellen ist jeweils die Chipgröße und der Abstand / Offset vom Zentrum.
Um den korrekten Abstand zu ermitteln, habe ich ein Foto von vorne auf den OAG mit angeschlossener Kamera und MGEN gemacht. Darauf sieht man beide Kamerachips gleichzeitig und kann Pi mal Daumen den Offset abschätzen. Mit einem Testfoto am Nachthimmel bei zentriertem Leitstern lässt sich der Offset in der App dann feinjustieren. Eine einmalige Aktion.

Um zu wissen, in welchem Winkel die Kamera am Teleskop gedreht werden muss, habe ich einen 360° Klebestreifen um den Tubus bzw. OAZ angebracht. Die Leitsternsuche ist dann recht easy:
- Objekt per GoTo ansteuern
- Testfoto
- mit den Richtungstasten den Ausschnitt wie in der App verschieben
- Kontrollfoto
- wenn der Ausschnitt passt, ist auch der Leitstern in der Mitte des MGEN-Chips (meistens jedenfalls :))

Gruß, Marco

Celestron EHD 8" auf AVX * TSAPO65Q * Samsung NX1 * MGEN OAG * Celestron Granite ED 10x50

Bearbeitet von: MarcoE am: 15.11.2017 15:44:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

Heinz-S
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2017 :  11:29:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marco und Gerd,

danke für die ausführlichen Infos. SkySafari verwende ich schon eine ganze Weile. Dennoch wieder was dazugelernt.

Beste Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cray2mpx
Neues Mitglied im Astrotreff

Österreich
17 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2017 :  12:38:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: MarcoE

Hallo Thomas,

an den Einstellungen habe ich seit den ersten (erfolgreichen) Tests nichts mehr verändert. Vielleicht sind sie nicht optimal, aber funktionieren immerhin. Auf gut Glück wird man so gut wie nie nen passenden Leitstern bei dieser Brennweite finden.
Hier mal ein Screenshot, wie sich die Planung mit SkySafariPro machen lässt. Der Stern sollte mindestens 9mag, besser heller, haben. Da klappt es nicht immer, dass das eigentliche Motiv perfekt mittig sitzt. Dann wird die Kamera am OAZ in den entsprechenden Winkel gedreht, das Objekt genau wie im berechneten Ausschnitt platziert und schon hat man den Leitstern auf dem MGEN-Chip. Meistens jedenfalls :-)

Gruß, Marco





Ich verwende 4x4 binning (2m Brennweite, OAG) und kann damit locker Leitsterne bis mag 12 und darüber verwenden. Damit finde ich eigentlich immer einen passenden Leitstern. Falls notwending verwende ich zur Planung (und zur Feinpositionierung) SkySafar 5 Pro.

Celestron EdgeHD 8" SCT, Advanced VX mount
Celestron StarSense & SkyPortal WiFi
Meade ETX 125 PE UHTC, 5" MCT
Canon EOS 6D DSLR
Lacerta ultra-thin off-axis-guider for Canon EOS cameras
Lacerta MGEN2 autoguider
Hutech IDAS LPS D1 2" filter
QHY5L-IIc & ZWO ASI178MC CMOS cameras (planetary imaging)
Canon 15x50 IS binoculars
Vintage Leica Trinovid 10x25BC binoculars

http://astrobin.com/users/cray2mpx

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.86 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?