Statistik
Besucher jetzt online : 202
Benutzer registriert : 22074
Gesamtanzahl Postings : 1088545
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Antireflexfarbe
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Rudi FK
Senior im Astrotreff

Deutschland
118 Beiträge

Erstellt am: 03.10.2017 :  14:38:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

ich hab nur ein paar Fragen zur Berger Antireflexfarbe.

Ist die Farbe, wie beworben, tatsächlich besser als der Schultafellack?
Wie haftet die Farbe an Aluminium?
Benötigt die Farbe eine spezielle Vorbehandlung des Untergrunds?

Für ein paar Erfahrungsberichte wäre ich dankbar!

Gruß Rudi

Bearbeitet von: am:

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5352 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2017 :  16:04:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rudi,
für flachen Einfall ist die Farbe weniger reflektierend wie Schultafellack. Wenn Du frontal darauf schaust wirkt die Farbe dunkelgrau. Da mag Schultafellack schwärzer wirken, aber wenn man von hinten durch den Tubus schaut, dann "glänzt" Schultafellack mehrer und ist damit "heller" wie die Berger Antireflexfarbe. Ein paar Bilder kannst Du hier sehen. Schau Dir die oberen beiden Fotos an.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 03.10.2017 16:05:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17275 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2017 :  16:46:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rudi,

wenn es um kleine Flächen geht mag die Farbe von Berger etwas besser sein als Schultafellack. Für das Schwärzen eines Tubus würde ich aber zu der bewährten Lösung mit schwarzem Velour greifen, ist deutlich günstiger und wirkt auch deutlich besser.

Mein 12" Tubus teilausgekleidet-



Und hier der Versuch mit Schultafellack- Innenschwärzung eines 165cm langen Hartpapiertubus mit 23cm Innendurchmesser. Zu eng für Velours, also mit Schultafellack schwarz ausgemalt. Testfoto- der schwarze Fleck vorne ist ein Stück Veloursfolie.



Gefiel mir nicht, also überlegt- grübel.... Farbe neu aufgetragen, auf die noch nasse Farbe kleine Styrodurflocken (mit grober Holzraspel von einer Platte abgeschrubbt) aufgetragen und mit einer Holzlatte angedrückt und dadurch angeklebt. Danach die Flocken mit einem langen Pinsel mit dem Schultafellack übertupft- aha, jetzt ist es duster im Tubus.



Styroduflocken aus dem Grund- die wiegen nichts. Früher fot empfohlen- Vogelsand in die Farbe einstreuen- nö, wollte ich nicht. Wenn da was abbröselt habe ich Sand auf dem Spiegel, außerdem bringt das auf die Fläche bezogen schon beachtliches Gewicht. Und Sägespäne saugen sich mit der Farbe voll, bringt auch unnötig Gewicht.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Polier
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
28 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2017 :  17:53:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rudi,
ich habe mit der Farbe von Berger Adapter aus Edelstahl innen geschwärzt.
Erst mit Bremsenreiniger entfettet und mit Schleifpapier leicht angeschliffen.
Die Farbe war recht dickflüssig und so konnte ich eine raue Oberfläche herstellen.
Es gab bis jetzt keine sich ablösenden Teile, Flocken oder Krümel. Hält Bombenfest.
Ich habe keine Reflektionen feststellen können.

AVALON M Uno, TS Imaging Star 100mm-f/5,8, Moravian G16200, MGen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rudi FK
Senior im Astrotreff

Deutschland
118 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2017 :  14:05:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Danke euch allen für die Antworten.

Ich will einen Hut für einen 16" Dobson Reflexarm machen. Bisher ist noch alles Aluoberfläche. So wie das Bild von Stefan aussieht, werde ich für die Rückwand ( gegenüber OAZ ) Velour nehmen, da ich diese auch noch gut ausbauen kann.
Für die restlichen Teile wie Filterrad und Spinnenbeine nehme ich dann wahrscheinlich die Berger Farbe.

Den Hut bzw. den ganzen Dobson werde ich dann in einem eigenen Thema vorstellen.

Gruß
Rudi




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3488 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2017 :  14:54:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rudi,
sehr viel Streulicht entsteht im Okularauszug und Verlängerungshülsen. Da nützt die beste Farbe nichts! Ich hatte vor einiger Zeit nen 8 Zoll Newton komplett mit Velourfolie ausgeklebt, alle Spiegelkanten/fasen mit Farbe geschwärzt, trotzdem wars neben der Austrittspupille aufgehellt. Erst als ich auch diese Stellen mit der Folie ausklebte, wars gut. Bei längsstreifendem Licht reflektiert auch Schultafel oder Bergerfarbe ziemlich stark. Die Folie hat ja ganz viele kleine Miniberge, wo einer im Schatten des vorigen ist und dadurch ist sie sehr schwarz und streulichtarm.

Viel Erfolg
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

s_noack
Senior im Astrotreff

Deutschland
118 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2018 :  18:17:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Bitte entschuldigt, das ich diesen etwas älteren Thread wieder aus der Versenkung hole.

Auch ich war auf der Suche nach einer möglichst schwarzen Farbe für einen 16" Tubus. Durch viel lesen und einige Erfahrungsberichte bin ich auf Nextel Velvet Coating 811-21 aufmerksam geworden. Meine Neugier war geweckt und ich habe die Farbe bestellt. Nun ist der Tubus fertig lackiert und ich bin absolut begeistert. Als Vergleich habe ich mal ein Stück der bekannten selbstklebenden Velourfolie in den Tubus gelegt. Die Nextel Farbe ist im Streiflicht um einiges dunkler als das Velours. Je flacher der Winkel um so gößer der Unterschied. Anbei mal zwei Bilder für einen Vergleich. Visuell kommt das noch krasser rüber als auf den Fotos.





Beste Grüße,
Steffen

Präzision ist Leidenschaft.

astronomisches Zubehör
feinmechanische CNC-Werkstatt
www.greatstar.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
565 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2018 :  20:23:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Steffen,

...und das alles ohne diese elende Fuselei...!..bin sehr neugierig...

-wie ergiebig ist diese Farbe?
-wie hast du die Farbe aufgebracht? (Pinsel ?..Lackierpistole?)
-bedarf es einer Vorbehandlung für den (metallenen) Untergrund?


Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rieger
Meister im Astrotreff

Deutschland
515 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2018 :  22:49:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Puuh,

da ist ein Litertopf der Farbe ja teurer als ein kompletter neuer 8"-Einsteigerdobson!
Sicher kein Tipp für Einsteiger!

Hubertus

Bearbeitet von: Rieger am: 03.12.2018 22:50:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5352 Beiträge

Erstellt  am: 04.12.2018 :  06:53:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
Zitat:
Original erstellt von: Rieger

Puuh,
da ist ein Litertopf der Farbe ja teurer als ein kompletter neuer 8"-Einsteigerdobson!


Naja, so billig sind die 8" Dobson auch noch nicht;). Man könnte sich auch mit anderen zusammentun und dann einen Liter zusammen bestellen un den dann teilen.
Die Frage ist natürlich, wieviel besser die Farbe wie die Antireflexfarbe von Berger ist, die es ja pro Volumen zum etwa halben Preis gibt.
Apropos, die Velourfolie fusselt bei mir auch kaum. Allerdings war das Einhinkleben der Velourfolie in meinen engen 6" f/8 Orion UK Tubus ganz schön a Gfrett.
Für Leute, die eine günstige Lösung wollen, einen relativ engen Tubus haben und nicht kleben wollen, finde ich Vorschlag vom Stefan besonders interessant.
Ich würde aber vermutlich doch Sägespäne in Betracht ziehen. Aufgesaugt sind die vielleicht schwerer, aber die Feuchtigkeit versdunstet beim Trocknen ja wieder, so dass das kein Gewichtsproblem werden sollte.
Die Antireflexfarbe von Berger ist auch nicht schlecht, aber vermutlich ist die Lösung vom Stefan noch etwas besser.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

halbetzen
Senior im Astrotreff


176 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2019 :  10:56:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

zur Veloursfolie befolge ich seit vielen Jahren folgenden Tip:

Oft wir der Folie ja, teilweise berechtigt, nachgesagt, sie würde Fusseln.
Dagegen hilft, die Folie auf der Velours-Seite mit einer anderen Klebefolie zu überkleben.
Ich verwende dazu gern eine klare, durchsichtige Folie, die auch zum Überziehen von (Schul-)Bücherdeckeln verwendet wird und mindestens einmal im Jahr beim Laden mit den vier Buchstaben preisgünstig angeboten wird.
Der ursprüngliche Tip schlägt vor, die Veloursfolie zu überkleben, unter einen Teppich zu legen und eine zünftige Tanzparty auf dem Teppich zu geben.
Anschließend ist die Veloursfolie fusselfrei einsetzbar.
Bei kleineren Stückchen Veloursfolie hilft auch, sie mit entprechend breitem Klebeband zu überkleben.

Grüße

Dietrich

Bearbeitet von: halbetzen am: 11.01.2019 10:59:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4258 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2019 :  11:24:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Zitat:
Dagegen hilft, die Folie auf der Velours-Seite mit einer anderen Klebefolie zu überkleben.
Ich verwende dazu gern eine klare, durchsichtige Folie, die auch zum Überziehen von (Schul-)Bücherdeckeln verwendet wird


Wie verhält es sich dann mit den Reflexen vom Streulicht im Tubus
wenn über die Veloursfolie wieder eine, eventuell im flachen Winkel
glänzende Folie, geklebt wird.
Wird dadurch die Wirkung der Veloursfolie ad absurdum geführt?

Viele Grüße
Gerd

corcaroli.de - Deep Sky und die Beobachtung der Sonne.

Bearbeitet von: CorCaroli am: 11.01.2019 11:50:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
607 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2019 :  14:18:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>) Gerd: Da würde ich drauf wetten!


Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff


1916 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2019 :  14:23:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
LOLROF!

Gruß
Hans

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Andreas-TAL
Senior im Astrotreff


138 Beiträge

Erstellt  am: 11.01.2019 :  15:57:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas-TAL's Homepage  Antwort mit Zitat
Haben wir schon 1.April ...
Na ja, dann weiter: Man könnte ja die Folie die drüberklebt, wieder mit Velours überkleben. Die drunterliegende Verloursfolie ist damit absolut fusselfrei verbaut und die obenauf liegende würde dann den Streulichtschutz übernehmen ;) ... aua, aua, aua ... nicht hauen ...

Also im Ernst: Völliger Quatsch, oder die Überklebung hat nur den Zweck die losen Fussel aufzunehmen und wird dann gleich wieder abgezogen. Das kann man mit Fusselrolle aber einfacher machen.

Andreas-TAL

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.38 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?