Statistik
Besucher jetzt online : 72
Benutzer registriert : 20298
Gesamtanzahl Postings : 1000927
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Blütenpollen entfernen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Arne
Senior im Astrotreff

Deutschland
158 Beiträge

Erstellt am: 19.05.2017 :  01:18:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebes Forum

nachdem ich gestern etwas länger meiner ersten Gehversuche mit der Deep Sky Fotografie durchgeführt hatte, stellte ich heute morgen fest, dass sich auf meinem Okularkoffer, der Schutztasche fürs Teleskop, dem Beistelltischchen usw. eine feine Schicht Blütenpollen befand.

Ich habe ziemlich zenitnah fotografiert und der Spiegel stand schon so ca. 3,5 h offen, da hätte also auch schön was in den Tubus 'regnen' können. Auf dem Spiegel selbst sieht man ja nicht so viel, wenn man in den Tubus hinein blickt. Bei einem ersten Test gingen die Pollen mit einem Blasebalg (für meine Okulare) aus einer Entfernung von 10-15 cm. wunderbar vom Okularkoffer weg. Also habe ich einfach am Fangspiegel vorbeigelangt und mit dem Blasebalg schön kräftig Richtung Hauptspiegel gepustet.

Meine Sorge war, dass die Pollen nach einer Weile 'biologisch aktiv' werden oder aus sonstigen Gründen (Luftfeuchtigkeit oder was auch immer) mit der Spiegeloberfläche verkleben und sich dann später noch schwer entfernen lassen.

Bislang habe ich diese Erfahrung mit den Pollen in dieser Form noch nicht gemacht oder nicht so darauf geachtet. Bei meinem Galaxy-Dobson, mit dem sonst immer beobachte, käme ich auch nicht mehr so richtig in die Nähe des Hauptspiegels.

Habt Ihr damit Erfahrung? Entfernt Ihr auch die Pollen immer sofort nach einer längeren Beobachtungsnacht?

clear skies
Arne

GalaxyD8, SkyWatcher 150/750, NEQ6-R, MGEN II, Canon 1100D

Bearbeitet von: am:

Tibaul
Senior im Astrotreff

Deutschland
136 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  01:50:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Arne,

das Problem an Pollen ist meiner Erfahrung nach, dass diese eine gewisse natürliche Klebrigkeit besitzen, die sich mit zunehmender Zeit und vor allem Temperatur verstärkt.
So werden dann auch von anhaftenden Pollen zusehend mehr Staubteilchen gebunden, die zu noch mehr Verschmutzung führen.
Insofern zu Deiner Frage: Ja, die werden 'biologisch aktiv'.

Wenn Du nicht unmittelbar neben einer Haselnuss Deine Sight hast, dann genügt es normalerweise, den Spiegel jährlich vorsichtig zu reinigen.

Beim Galaxy-Dobson ist dies kein Problem:

Spiegelzelle raus, Den Spiegel unter der Dusche mit warmem Wasser vorsichtig abbrausen. Nasses Küchenkrepp mit etwas Spüli (NUR AUFGELEGT!) ca. 20 Minuten einwirken lassen und nochmals abbrausen löst schon 98% des Schmutzes.
Nach dem Abtropfen besprühe ich den Spiegel noch komplett mit Isopropalol - so habe ich später keine Wasserflecken. (Destilliertes Wasser funktioniert wohl auch)
Dann wieder einbauen, neu Kollimieren und freuen :)

Wie immer gilt: Vorsicht bei jeder mechanischen Berührung bei Optiken. Feinste Kratzer kann man sich sehr einfach einfangen.

Gruß
Timo


Bearbeitet von: Tibaul am: 19.05.2017 01:52:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Tibaul
Senior im Astrotreff

Deutschland
136 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  01:59:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nachtrag - GANZ WICHTIG

Spülmittel muss unbedingt PH-Neutral sein. Alles im Basischen Bereich verträgt sich in keiner Weise mit Alu!

Gruß
Timo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Arne
Senior im Astrotreff

Deutschland
158 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  02:34:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Timo

mein Galaxy Spiegel hat erstmals nach ca. 8 Jahren seinen Waschgang erfahren. Aber die Schicht von Blütenpollen auf meinem Okularkoffer gestern sah eher so aus, als hätte er neben einer Arbeitskolonne von Gipsschleifern gestanden (vermutlich jahreszeitlich bedingt). Da wollte ich eigentlich schon vorher ran, solange sich die Pollen noch mit 'Pusten' (soll heißen Blasebalg) entfernen lassen. Es ging mir also eher um die sofortige Beseitigung als um das nachträgliche Spülen.

clear skies
Arne

GalaxyD8, SkyWatcher 150/750, NEQ6-R, MGEN II, Canon 1100D

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Tibaul
Senior im Astrotreff

Deutschland
136 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  03:06:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Arne,

dann hast Du Deine Frage ja selbst schon beantwortet. Wenn Du mit Luft die Verunreinigungen (in diesem falle Pollen) entfernen kannst, dann empfiehlt es sich natürlich dies schnellstmöglich zu machen, bevor sich diese festsetzen.

Das übelste was ich erlebt habe, war ein kleiner Sturm, der tausende Fichten vor mir so verwirbelt hatte, dass ich kaum noch 30 Meter weit wegen Pollenflug sehen konnte. Meine Klamotten, Und Jagdoptiken waren komplett gelb. Das hat ausgesehen... Habe ich auch sofort gereinigt. Alles was ich nicht gereinigt habe, hat sich nachher wirklich nur schwer (weil klebrig) entfernen lassen.
Aus persönlicher Erfahrung kann ich behaupten, dass Haselnusspollen ebenfalls nach kürzester Zeit sehr klebrig werden können. Die Komponente Luftfeuchtigkeit hatte ich da noch nie mit eingerechnet. Auf dem dunklen Autolack, besonders im Sonnenschein klebt das aber sofort übel an.

In meiner Firma verwenden wir für die Reinigung von Spiegeloptiken bei Dokumentenscannern Straussen- oder Emufedern. Die sind sehr weich und nehmen durch statische Aufladung die Partikel gut runter.

Exakt diese hier:
http://www.ebay.de/itm/Staubwedel-Computerduster-Computer-Duster-Straussenfeder-Strauss-PC-Tastatur-/221633650690

Gruß
Timo


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Arne
Senior im Astrotreff

Deutschland
158 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  07:52:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
der tausende Fichten

also tausende waren es nicht, aber die stehen bei mir auch rum.

Zitat:
Reinigung von Spiegeloptiken bei Dokumentenscannern Straussen- oder Emufedern


Ja, die kenne ich, die nehme ich (in etwas größerer Ausführung) zum Abstauben der Bücherregale, der Monitore und so weiter. Würdest Du damit vorsichtig über den Spiegel tupfen, oder schafft das möglicherweise schon Kratzer?

Nachtrag: Ich habe auch schon überlegt, ob ich in den Galaxy (da komme ich nämlich nicht mit dem Blasebalg ran) eine Art Revisionsklappe einbaue.

clear skies
Arne

GalaxyD8, SkyWatcher 150/750, NEQ6-R, MGEN II, Canon 1100D

Bearbeitet von: Arne am: 19.05.2017 09:19:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Tibaul
Senior im Astrotreff

Deutschland
136 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2017 :  19:09:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Federn sind so weich, dass kein großer Druck entsteht.
Insofern schätze ich das Risiko von Kratzern als gering ein.

Eine Revisionsklappe kann natürlich eine Lösung sein :)

Gruß
Timo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jens23
Neues Mitglied

Deutschland
7 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2017 :  18:18:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jens23's Homepage  Antwort mit Zitat
Das Problem mit den Blütenpollen hatte ich auch scvhon ein paar mal. Ich würde immer empfelhen rechtzeitig zu reinigen ansonsten verschlimmert sich der Effekt.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.49 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?