Statistik
Besucher jetzt online : 108
Benutzer registriert : 20449
Gesamtanzahl Postings : 1010117
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter in kleinen Teleskopen 2017
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 19

siggiteam
Mitglied im Astrotreff


82 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  16:43:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
ich zeige mal meinen ersten Versuch am Planeten.
Samstag den 15.04 gab es bei mir unverhofft etwas aufgerissnen Himmel.
Schnell den Refraktor auf die EQ5 die ASI dran und in drei Brennweiten versucht, mehrere AVI von ca. 45-60 Sekunden in AutoStakkert, Registax bearbeitet.
Die Bildbearbeitung (wie weit schärfen um ein halbwegs gutes schwarz/weiß Bild zu erhalten) fällt mir schwer.
Wo anfangen wo aufhören.


Anregungen und Tipps für max. Ergbenisse werden gerne genommen.

Gruss Siggi


ES 16", LS50THA, FH 102/1100, ASI120MM,Lunt Herschelk. EQ5.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1212 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2017 :  22:46:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo an Euch,

auch wenn ich vorhin nur ein kleines Zeitfesnter hatte und nur drei Videos á 2000 Bilder zustandekamen, hatte ich nach der langen Durststrecke mal etwas Spaß:


Jupiter am 18042017 um 220509 mit 120/850 Newton und 2x Barlow
Expressbearbeitung mit AS2 und Fitswork.


Viele Grüße und Gute Nacht,

Micha

http://www.mschmiedecke.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nocturnus
Senior im Astrotreff


210 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  22:01:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

langsam werden die Beobachtungszeiten "humaner" nicht wahr?
Hier eine Aufnahme eine Stunde nach Deiner:


Aufgenommen um 23:12 Uhr am 18.4.2017
(ED 100/900/Barlow 2,25x/ALccd5LIIc)
Zeitweise gutes Seeing;konnte das Dargestellte öfters im Okular für
kurze Augenblicke wahrnehmen!

Gruß Fabio

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Runo
Senior im Astrotreff

Deutschland
187 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2017 :  22:46:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

klasse Aufnahmen die ihr hier zeigt. Ich kann endlich auch nach geraumer Zeit wieder was präsentieren und mein ersten Jupiter für dieses Jahr zeigen:



Der Jupiter ist von gestern Abend. Bedingungen waren schwierig, da viele Wolken unterwegs waren. Von der Kälte wollen wir an dieser Stelle mal nicht sprechen . Zum Einsatz kam wie auch letztes Jahr der Tak FS 102 mit ASI 120MC und 2,5er Barlow.

Ist noch steigerungsfähig, aber das Jahr hat für mich planetentechnisch gerade erst begonnen.

Beste Grüße und CS

Stefan

http://www.astrobin.com/users/Runo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  09:19:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dem Statement von Stefan kann ich mich nur anschliessen, klasse Aufnahmen hier, da muss ich erstmal hinkommen. Letzte Nacht wars auch kurz mal aufgeklart, aber die Zeit war zu kurz, das Gerät war noch nicht an die tiefen Temperaturen angeglichen, keine Chance für scharfe Bilder. Deshalb hier noch eine Bildnachlese vom 13.4.2017 von ca. 21.50 - 22.30 MESZ, habe die Aufnahmen im Abstand von etwa 20 Minuten gemacht, nicht der Bringer aber immerhin kann man sehr schön die Veränderungen innerhalb diese Zeitraumes sehen.



Hallo Siggi, für den Anfang sind deine Aufnahmen vom Jupiter mehr als gut, wenn ich da an meine ersten Versuche denke. Die Bildbearbeitung ist sicher auch ein nicht zu unterschätzender Faktor. Patentrezepte kann man nicht geben, aber allgemein ist es so, je besser das Ausgangsmaterial, sprich aufgenommener Film, desto weniger muss man mit Schärfen und Kontrastverstärkung rumschnitzen. Die Kamera ist auch entscheident, ich arbeite noch mit einer handelsüblichen Webcam, was natürlich oft sehr nachteilig ist. Ich kann damit nicht so viele Frames pro Sekunde aufnehmen. Da bist Du mit deiner ASI schon sehr gut gerüstet, weiterhin viel Glück bei deinen Aufnahmen. Das abschliessende Schärfen ist natürlich das A und O, macht man zuviel, kommen Artefakte durch, oder es wirkt unnatürlich, macht man zu wenig, gehen möglicherweise all die vielen kleinen Details unter und es wirkt verwaschen. Dann gibt es noch unterschiedliche persönliche Vorlieben, die einen bevorzugen eine Abbildung, die dem Anblick im Okular ziemlich nahe kommt, andere haben es gern etwas kräftiger, den Planeten sozusagen aus nächster Nähe. Das ist aber auch eine Geschmacksfrage. - Zur ASI können Dir andere bestimmt noch ein paar Tipps geben, auch zur Bildbearbeitung, aber letztlich muss man sich in vieles selbst reinfuchsen.

Gruss,
joachim



Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: joachimB am: 20.04.2017 09:50:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4425 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  10:27:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Euch,
ich kann auch nur zustimmen, dass die Aufnahmen hier auf Seite 5 allesamt sehr ansprechend und gut sind. Es freut mich natürlich besonders, dass die 4" "Fraktion" wieder schöne Bilder zeigt. Ich komme leider momentan wieder nicht zum Aufnehmen.

Hallo Siggi,
für den Einstieg sind das schon gute Bilder und wenn man den tiefen Stand bedenkt sowieso. :) Der Joachim hat es schon angesprochen, dass das Wichtigste gutes Filmmaterial ist. Wenn man zu aggressiv schärft kommen oft Artefakte ins Bild und der Kontrast wird unnatürlich stark. Mein Idealbild ist der Jupiter wie er bei absoluter Luftruhe im Fokus im Teleskop ausschauen würde. Ich möchte also die Farbgebung und die Kontraste möglichst natürlich wiedergeben. Da gibt es aber unterschiedliche Meinungen.
Welche ASI besitzt Du denn? Hast Du mit einem Filter aufgenommen?

Hallo Joachim,
das zweite Deiner 3 Bilder gefällt mir am Besten. Da ist der GRF und das OvalBA am schönsten zu sehen. Eventuell würd ich versuchen das Bild noch etwas zu entrauschen. Das Bild wirkt noch etwas körnig. Auf jeden Fall sind das für 2017 Deine besten Jupiterbilder. :)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Runo
Senior im Astrotreff

Deutschland
187 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  18:07:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich fand den Thread aus dem letzten Jahr schon super. Da wurde mit vermeintlich kleinen Teleskopen viel rausgekitzelt und man hat anhand der Tipps in der Runde viel lernen können.

(==>)Joachim: ich schließe mich Roland an. Bild 2 finde ich sehr gut, wobei die Zusammenstellung die schnelle Rotation zeigt. Ich bin sehr gespannt was für Bilder du zauberst wenn die Bedingungen besser sind.

(==>)Fabio: ich stelle gerade fest das wir nahezu zeitgleich mit 4" beobachtet haben. Ich find es immer wieder interessant Bilder mit ähnlichen Teleskopen zu vergleichen und Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede auszumachen. Hast du die Farben bzw. die Kontraste stark verändert oder ist das Bild in etwa so wie im Okular?

(==>)Roland: Wann kommt denn deine 4" Bazooka wieder zum Einsatz ?

Heute sieht es doch ganz passabel aus (jedenfalls im Westen der BRD) und es bietet sich der Io-Transit plus GRF an.

Beste Grüße an alle und viel Erfolg heute Abend!

Ich freue mich schon auf die Ergebnisse morgen.

Stefan







http://www.astrobin.com/users/Runo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1212 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  20:11:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo an Euch,

habe meute "meinen" Jupiter vom 18.4. nachbearbeitet:



Das Besondere an dieser Session war, dass ich nur zwei Videos mit meinem "Holznewton" aufnehmen konnte, bevor es sich zuzog. Dennoch ist es der beste Jupiter dieser Saison für mich geworden.

Viele Grüße,

Micha

http://www.mschmiedecke.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  20:46:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland, hallo Stefan, danke für euer Lob, ich bin auch gespannt, was man rausholen kann, wenns mal richtg passt. Obs heute abend was wird, kann ich noch nicht sagen, im Moment ist es doch etwas bewölkt hier in OWL zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge. Mal schauen, ob das noch wegzieht.

Hallo Micha, dein Bild gefällt mir gut, da sind schon viele Strukturen sichtbar, könnte vielleicht noch einen Tick mehr Schärfung vertragen, aber das ist Geschmacksfrage.

schönen Gruß,
joachim

Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nocturnus
Senior im Astrotreff


210 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  20:48:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

phasenweise war ich bei der Beobachtung höchst erfreut das ich das NTB und die Nord-temperierte-Zone
in der farblichen Darstellung wie auf meinem Bild erleben durfte!
Bei 225x im 4mm Okular war es ein sehr schöner Anblick an den ich mich genau erinnere!
Desweiteren konnte ich auch zeitweise die "Barren" (im NEB)erkennen aus denen offenbar die
Girlanden ihren Ursprung haben,welche ich aber Visuell nicht wahrnehmen konnte!
Auch konnte ich den "Stau" vorm Grf (Grf rötlich)und die "Abflussfahne"(also das "zweigeteilte" SEB dahinter)wahrnehmen!
Den "WOS" weiter Südlich konnte ich jedoch nicht sehen!
Die Hauptbänder erschienen Dunkel/bräunlich aber das Highlight war für mich die
Farbgebung oberhalb des NEB!
Alles in allem war ich sehr zufrieden mit dem Beobachtungsabend,aber erhoffte mir "mehr"
aus den Videos die ich aufgenommen hatte!
Visuell war es aber seit langem das Beste was ich sehen durfte!
Zum jetzigen Wochenende sehen die Vorhersagen eher schlecht aus,dann werde
ich mir halt nochmals die Videos anschauen und sehen, ob ich vielleicht noch etwas
mehr herausholen kann!

=Joachim
Langsam tastest Du dich an Deine Ergebnisse des Vorjahres an;aber mir stellt sich die
Frage wie lang Deine Aufnahmesequenzen sind ; da die Bilder immer leicht "verwaschen"
sind als würden die Details durch zu langes Aufnehmen wieder verschmieren!
Oder liegt es eventuell an der Kamera?
Ich denke das Du eventuell den eingefahren Kurs verlassen musst
um ein wenig zu experimentieren (Try and Error) ich glaube da geht noch
ein bisschen mehr,ganz sicher!

=> Roland
hoffentlich sehen wir bald wieder ein paar Bilder von Dir,dann könnten wir die
4" Zoll Aufnahmen weiterhin schön vergleichen!
Zusammen hätten wir dann 12" ;-)!

Gruß an alle Mitstreiter

Fabio



Bearbeitet von: Nocturnus am: 20.04.2017 20:54:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2017 :  21:01:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Fabio, da könntes du Recht haben, vermutlich sind die Belichtungszeiten für die einzelnen Frames zu lang, werde mal kürzere machen, die Bedingungen spielen natürlich auch immer eine entscheidende Rolle. Ich habe dieses Jahr hier schon Wetterlagen erlebt, wo es mir einfach nicht gelang, einigermassen in den Fokus zu kommen, da zweifelt man echt manchmal. - Das Beste wäre natürlich eine andere Cam, die mehr Bilder liefert und man mit der Belichtungszeit mehr manipulieren kann, Alcd oder Asi.

Zusammen hätten wir 12", der ist gut - Manchmal frage ich mich, was die 12 Zoll Fraktion wohl so denkt, wenn sie Aufnahmen von 4 Zoll Geräten sehen? - Das sind natürlich Welten...

Gruss,
joachim

Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: joachimB am: 20.04.2017 21:09:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4425 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2017 :  12:49:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Fabio hallo Joachim und Stefan,
leider komme ich dieses Wochenende nicht zum Beobachten, da ich Besuch bekomme. Danach aber wieder gerne mit 4" Öffnung oder gar 80 mm :)
Ja, die Meister mit ihren >= 8 Zoll oder gar 12 Zoll Rohren sind natürlich schon hammermäßig. Die zeigen viel feinere Strukturen. Allerdings bekommt man auch da nichts geschenkt. Man braucht auch da einen guten Himmel um den Fokus gut treffen zu können ...
Ich werde es also auch wieder mal mit dem 6" f/8 Newton probieren...
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4425 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2017 :  16:15:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,
Dein Bild gefällt mir auch. Man kann in der neuen Bearbeitung auch die zwei hellen Ovale (WOS) erkennen. Bei besserem Seeing geht vermutlich noch einiges mehr, aber momentan muss man nehmen was möglich ist.
Apropos, hast Du schon mal mit 8" geschaut, was derzeit möglich ist?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1212 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2017 :  17:34:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

der kleine Newton zeigt fast immer schöne Bilder. Hiermit gelingen fast immer schöne Aufnahmen. Visuell ist der 200er Newton immter überlegen, das Bild ist deutlich heller und bei hoher Vergrößerung lassen sich die aufblitzenden Details gut beobachten. Fotografisch habe ich am 200er aber noch nicht den Durchbruch erlebt. Bin hier immer noch am Experimentieren, nicht zuletzt vielleicht auch deshalb, weil der dünne Blechtubus des GSO Newtons die Justage nicht zuverlässig hält.

Viele Grüße,

Micha

http://www.mschmiedecke.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mekbuda
Meister im Astrotreff

Deutschland
700 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2017 :  22:16:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

endlich geht es auch für mich mal wieder los mit Jupiter und überhaupt Sterne und Planeten gucken. Letzten Dienstag, 18.4. stand ich passend zum Meridiandurchgang des GRF draussen und konnte 25 Filme a 90s machen. Bei der ersten Ausertung dachte ich, es wäre für die Mülltonne, aber heute habe ich nochmal nachgeschaut und fand es dann doch nicht so schlimm. Es ist zwar kein wirklich gutes Einzelbild herausgekommen, aber immerhin eine kleine Animation und ein passables Bild von 23.14 uhr.
Es war etwas kalt, nahe bei 2-3 Grad und relativ windig zu Beginn, aber nicht böig. Deshalb war ich auch positiv überrascht bei meinen an die Filme anschließenden Okularbeobachtungen. Den GRF habe ich bisher selten so gut beobachten können. Selbst mit meinem 4mm Plössl ging das ziemlich gut und damit bin ich schon sehr nahe an der maximalen Vergrößerung meines 6" Newtons dran. Das hat Spass gemacht den GRF zu beobachten.

Die Filme sind mit FC aufgenommen, mit As!2 gestackt und mit Registax geschärft - wie immer.Was ich bei Registax nicht verstehe ist, wie man dort croppen kann. Es wird ja eine croparea angezeigt, aber wie schneidet man das dann auch aus? Die Filme haben immer 4762 Bilder gehabt, verwendet habe ich 50%, also 2381. Gain war 703, bei 14,5 oder 14,7 ms. Wohl etwas zuviel, was man an der leicht überbelichteten Mitte Jupiters erkennt.

Hier die Animation:

Hier das Einzelbild:


Hoffentlich kommt noch ein bisschen mehr bei rum dieses Jahr. Die Saison ist kurz.

bis dann

edit: kamera ist die alccd5IIc, zusätzlich habe ich eine 3x Barlowlinse benutzt.

LG
Jörg

Skywatcher 6" f5 pds Newton, GSO 8"f5 Newton Neq5 Goto, Nikon 5100, zoom 18-55, zoom 55-200mm

Bearbeitet von: mekbuda am: 21.04.2017 22:32:43 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 19 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 3.89 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?