Statistik
Besucher jetzt online : 72
Benutzer registriert : 20564
Gesamtanzahl Postings : 1017316
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Was habe ich beobachtet?
 Satellit?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor  Thema Nächstes Thema  

same.97
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
64 Beiträge

Erstellt am: 30.09.2015 :  20:17:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ich habe gerade eben (ca. 20:08Uhr) ein sehr helles Objekt beobachtet. als ich kurz raus bin, habe ich zufällig ein Stück links unterhalb von Atair ein weißlichen, knapp so hellen wie Venus, Lichtpunkt gesehen. Das Merkwürdige war, dass es innerhalb von ca. 1-2sec fast ausging, dann wieder sehr hell wurde und dann wieder ganz erlösch. Ich habe auch gerade bei CalSky geschaut, aber da nichts zu finden.
Was könnte das denn sein?

Viele Grüße
Sandra

Möge die Macht mit euch sein!

Bearbeitet von: am:

Golfi1812
Meister im Astrotreff

Deutschland
376 Beiträge

Erstellt  am: 01.10.2015 :  01:03:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Golfi1812's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sandra,

anhand deiner Beschreibung könnte es auch, wenn es ein Satellit war, ein taumelnder Iridium gewesen sein. Diese rotieren meist außer Kontrolle und reflektieren das Sonnenlicht in nichtperiodischen Abständen...

Calsky:
Zitat:

Stroboskope am Himmel - Taumelnde Iridium-Satelliten

Nach Erreichen der Lebensdauer, bzw. bei Problemen bei der Kontrolle der Satelliten kann es vorkommen, dass die Iridium-Satelliten steuerlos um die Erde kreisen und im Laufe der Jahre der Erde immer näher kommen und schliesslich in der Erdatmosphäre verglühen. Ohne Lagesteuerung und -Korrektur läuft die Satellitenachse rasch aus der stabilisierten Zenit-Richtung weg, und der Satellit beginnt zu taumeln. In diesem Fall können die Flare-Ereignisse natürlich nicht mehr sekundengenau berechnet werden. Hingegen kann die Periode der Rotation bestimmt werden und die Bahn des Satelliten über den Nachthimmel lässt sich ebenfalls exakt berechnen. Während einem solchen Überflug streift das vom Spiegel erleuchtete Band rasch über die Erdoberfläche und kann für den Beobachter auf der Erde in periodischen oder auch unregelmässigen, teilweise raschen Abständen zu hellen Blitzen führen, ähnlich einem Stroboskop - ein faszinierendes Schauspiel!



Möglich ist natürlich auch sämtlicher größerer Welraumschrott, wie z.b. Reste von Raketenstufen, Abdeckungen usw. welche unkontrolliert rotieren.

mfg, Alex

Bearbeitet von: Golfi1812 am: 01.10.2015 01:05:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

Schicko
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1630 Beiträge

Erstellt  am: 01.10.2015 :  10:09:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schicko's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus Sandra,

deine Beschreibung passt gut zu "Flares" von einem Satelliten. Die bekanntesten sind die von Iridiumsatelliten, die sind aber auch so gut wie die einzigen für die es verlässliche Flare-Vorhersagen gibt. Diese Erscheinungen sind zwar recht häufig, aber man muss halt das Glück haben, genau im richtigen Augenblick auf die richtige Stelle am Himmel zu schauen.

Hier 2 Beispiele - ich hab noch viel mehr davon ;)
https://vimeo.com/135960179
https://vimeo.com/138951306

Gruß Stefan

HP
Bilder

AstroBin

If your pictures aren't good enough, you're not close enough. (Robert Capa)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

same.97
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
64 Beiträge

Erstellt  am: 05.10.2015 :  14:46:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Danke für die Antworten. Ich war leider etwas im Stress und konnte nicht antworten. Ich dachte immer, Satellitenbahnen seien berechenbar, aber da habe ich mich wohl getäuscht.


Viele Grüße
Sandra

Möge die Macht mit euch sein!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2512 Beiträge

Erstellt  am: 05.10.2015 :  15:10:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Sandra,

och, die Bahnen sind schon sehr präzise auszurechnen!

Nur die Lage der Reflektionsflächen bei unkontrolliert taumelnden Satelliten und sonstigem Weltraumschrott eben nicht.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 05.10.2015 15:11:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrokuuh
Mitglied im Astrotreff


34 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2018 :  20:26:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sandra,
Ich weiß, der Post liegt 2 Jahre zurück. Ich möchte aber auch gerne meine Gedanken loswerden. Ich könnte mir ein Stück Weltraumschrott vorstellen. Welches sich in der Luft dreht und die Sonne reflektiert und dann verglüht ist oder so. Würde auch von der Uhrzeit passen, da die Sonne da ja noch in Reichweite ist.
clear skies,
Sven

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
   Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.44 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?