Statistik
Besucher jetzt online : 223
Benutzer registriert : 22025
Gesamtanzahl Postings : 1085411
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mond am 10.12 im 6 Zoll
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt am: 11.12.2016 :  23:26:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Euch,
seit langen bin ich nun endlich wieder zum Mondbeobachten und filmen gekommen. Diesmal hab ich meinen getunten Tal2 Newton getestet (der Parabolhauptspiegel ist von GSO und der 27 mm Fangspiegel von Edmund Optics). Zu Beginn meiner Beobachtung ist der Mond noch relativ tief gestanden, so dass noch ein paar Äste im Blickfeld vor dem Mond waren. Trotzdem konnte ich in Plato zumindest in der Mitte einen Krater sehen. Äste mindern den Kontrast leider doch merklich. Ich hab die Zeit für eine kleine Brotzeit in meiner Wohnung genutzt.
Anschließend war der Mond schon hoch genug. Leider war das Seeing sehr wechselhaft. In den guten Phasen sind noch 2-3 weitere kleine Krater in Plato aufgeblitzt. Ich hab mit dem Tal2 und einer 2x Barlow (TS Shorty) einige Videos aufgenommeb und schon zwei brauchbare Videos bearbeitet.
Hier das Bild von 20:45 Plato mit Alpental:

Um 20:47 Uhr:

Leider gibt es oben rechts etwas Unschärfe. Die Montierung war leider net optimal ausgerichtet, so dass der Mond während des Videos etwas gewandert ist. Es gab also wenig Bilder, die den oberen rechten Rand gezeigt haben.
Ich hoffe, dass die Bilder trotzdem gefallen.
Servus,
Roland


Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2016 :  23:41:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
ich möchte hier noch die Bilder in voller Auflösung zeigen:
20:45

20:47

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1821 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  10:09:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

von der Auflösung her würde ich sagen sind die Bilder gut geworden.
Allerdings hätte ich etwas mehr den Gamma heruntergezogen. Das verstärkt den Kontrast.
Außerdem sind einige Teile des Mondes ausgebrannt (überbelichtet).
Auch das All hinter dem Mond ist nicht schwarz sondern grau. Zumindest bei mir.
Könnte man verbessern. Wenn du möchtest probiere ich es einmal.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  10:42:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
danke, ja Du hast Recht. Leider gibt es diese ausgebrannten Stellen und dem jetzigen Monitor schaut der Himmel tatsächlich eher dunkelgrau aus. Das ist mir anfangs nicht aufgefallen.
Leider kann ich nicht mehr sagen wie der Himmel im Okular ausgeschaut hat. Ich war anfangs ganz zufrieden, da im Video auch 3-4 kleinen Krater in Plato aufgeblitzt sind.
Gerne kannst Du das Bild auf Deine Art bearbeiten. Reichen Dir die geschärften PNG Files oder brauchst Du die Summenbilder?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 12.12.2016 17:35:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1821 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  18:03:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

hier mal das letzte Bild mit Registax überarbeitet.
Kontrast, Gamma, Schärfen, Glätten.
Alles nur so viel wie nötig, sonst rauscht es zu stark.



Hier noch die volle Größe.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=b71613-1481561536.jpg

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


951 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  21:20:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage
Hallo Roland,

Deine Bilder zeigen eine beeindruckende Auflösung, Respekt. Durch Armins geschichte Bildverarbeitung kommen diese, wie man an den Kleinkratern in Plato sieht, noch besser zur Geltung.

Viele Grüße

Oskar

Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2016 :  22:45:26 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
danke für die schöne Nachbearbeitung. Deine Version gefällt mir wirklich besser. Leider weiß ich gar nicht wie Du das hinbekommen hast. Darf ich Dir die beiden Summenbilder zukommen lassen und Dich dann fragen, wie Du das mit Registax6 so hinbekommst. Bei Jupiter fühl ich mich bei der Bearberitung schon halbwegs sicher, beim Mond bin ich noch fast Anfänger. Das geht schon bei Autostackert los. Bei der AP Size hab ich 104 genommen. Keine Ahnung ob das gut ist ...

Hallo Oskar,
dankechön :-). Ja, ich bin selber angenehm überrascht was da im 6" f/8 Newton sichtbar ist. Noch mehrer überrascht bin ich von der genialen Bearbeitung vom Armin. Die Details kommen tatsächlich noch besser heraus ohne dass es übertrieben wirkt.
Mein Ziel ist auch immer nicht zu stark zu schärfen um ein möglichst natürliches Bild zu bekommen und dennoch so viel wie möglich Details festzuhalten. Beim Mond gelingt mir das noch nicht so gut.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1821 Beiträge

Erstellt  am: 13.12.2016 :  05:45:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

schick mir die Bilder per Mail, dann sehen wir weiter.
Die Verarbeitung ist nicht immer die gleiche. Es kommt auf das Ausgangsbild an was daran machbar ist.
Allerdings sind bei deinen Bildern ja einige Teile ausgebrannt, das heißt 100 Sättigung in weiß.
Das kann man nicht wieder herunter ziehen, es würde dann nur grau und keine Details zeigen.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt  am: 13.12.2016 :  11:02:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
danke, ich hab Dir einen Link zum Zipfile geschickt. Ja, was ausgebrannt ist, ist nicht zu retten. Wenn die anderen Teile des Bildes gut sind und feine Details zeigen, bin ich schon zufrieden. Ich hab noch mehr Video bearbeitet. Leider scheinen die nicht ausgebrannten Bilder weniger scharf zu sein. Vermutlich hab ich da den Fokus nicht so getroffen.
Schau, ob da etwas Brauchbares oder interessantes dabei ist. :)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


951 Beiträge

Erstellt  am: 13.12.2016 :  12:55:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage
Hallo Roland,

Zitat:
Mein Ziel ist auch immer nicht zu stark zu schärfen um ein möglichst natürliches Bild zu bekommen und dennoch so viel wie möglich Details festzuhalten.


Das ist auch meine Devise, weiter so!.

Ich bearbeite meine Bilder mit Fitswork. Um den Kontrast zu erhöhen, nehme ich meist im Histogramfenster die Funktiom Punkte und bilde dort eine geeignete S-Kurve mit Krümmungswechsel in dem Bereich, in dem der Histogrammverlauf einen Buckel zeigt. Das ist selektiver als eine Korrektur nur mit der Änderung des Gamma-Wertes, den ich aber durchaus noch zur engültigen Abrundung einsetze.

Viele Grüße

Oskar




Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt  am: 13.12.2016 :  23:20:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Oskar,
ich hab mich noch an einem weiterem Video versucht vom 10.12 versucht. Einmal mit und ohne gamma Änderung. Auf dem Video ist Copernikus, Stadius und Erasthostenes zu sehen.
Ich hab mak zwei Versionen erstellt. Ich hoffe, dass ich nicht zu viel geschärft hab.

und mit etwas angepassten Gamma:


Hier nochmal in 100% Größe:

und nun mit etwas gamma:


Mit fitswork schärfe ich selten. Ich rück eigentlich meist nur etwas die Farblayer zurecht. Registax mit seiner Wavelet Schärfung ist für mich am einfachsten. Ich statte mit autostackert und schärfe mit Registax 6.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 14.12.2016 11:17:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2016 :  12:32:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Roland,

interessant mitzulesen! Schöne Details mit deinem 150er Spiegel. Mit meinem 150/1200 FH habe ich bis jetzt auch nichts wesentlich Besseres hinbekommen! Irgendwie reizt es mich immer wieder, die Rille im Alpental deutlich darzustellen, was jedoch eine Besondere Herausforderung ist.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


951 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2016 :  12:48:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage
Hallo Roland,

die Schärfung ist völlig OK. Ist auch wursch, mit welchem Programm. Das gilt auch für die von mir geschilderte Methode der Kontrasanhebung. Geht auch mit Gimp und mit jedem Prgramm, das eine entsprechende Bearbeitungsmethode anbietet. Ich habe die Bild abgespeichert und mit Gimp bearbeitet. Einmal nur Gammaanpassung, einmal mit S-Kurve im Bereich des "Buckels" im Histrgramm. Ist nur quick an dirty und kann noch optimiert werden, zeigt aber den Unterschied.



Viele Grüße

Oskar

Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: oskar am: 14.12.2016 12:48:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5326 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2016 :  13:36:07 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,
dankeschön, das freut mich, dass es Dir gefällt. :)
Ich muss nachher gleich nochmal Deine Mondbilder anschauen. Manche Details haben mir im 6" gut gefallen. Leider hab ich die Rille im Alpental nicht gesehen und auch auf den Bildern sieht man auch nur eine Andeutung davon. Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht lange nach der Rille Ausschau gehalten hab, weil ich eh keine Hoffnung hatte die Rille darin sehen zu können.

Hallo Oskar,
nochmals danke für den Tipp. Die S-Kurve ist prinzipiell die Gammakurve, nur dass man diese nicht einfach nach oben oder unten ausbauchen lässt sondern mit Hilfe von Zwischenpunkten entsprechend wie ein S... formt, oder?
Puh, da wird es dann schon langsam schwierig. Die Ausgangslage waren ja die etwas überbelichteten Bilder mit dunkelgrauem Himmel. Da sollte der Himmelshintergrund mit dem Gamma dunkler werden, um dem natürlichen Anblick näherzukommen.
Leider kann ich mich momentan gar nicht mehr genau erinnern wie der natürliche Anblick im Okular war Mit der "S-Kurve" gibt es noch mehr Freiheitsgrade, was die Sache nicht einfacher macht.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Großer
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
56 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2016 :  17:09:58 Uhr  Profil anzeigen
Das sind ja tolle Detailaufnahmen
vom guten alten Mond.Was man aus einer
Aufnahme herausholen kann,ist schon
bemerkenswert.
Bitte mehr davon.
Grüße und CS!
Sören.

Bearbeitet von: Großer am: 14.12.2016 17:12:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


951 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2016 :  17:22:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage
Hallo Roland,

Zitat:
Mit der "S-Kurve" gibt es noch mehr Freiheitsgrade, was die Sache nicht einfacher macht.


Ich dachte, Du würdest Dich über etwas mehr Freiheit freuen. Die Kontrastanhebung mit der S-Kurve ist halt eine weitere Möglichkeit, die man einsetzen kann oder nicht. Was man in einem Bild zur Geltung bringen will und wie das Bild zum Schluss aussieht, ist letztendlich eine Sache des persönlichen Empfindens. Das hängt bei mir durchaus auch von der "Tagesform" ab und hat im Laufe der Zeit auch Entwicklung durchlaufen. In Abwandlung einer John Dobson zugeschriebenen Devise der Spiegelschleifer: Worry less, make more pictuers.

Dass der Mond bei der Aufnahme ausgewandert ist, halte ich für einen Vorteil, dann damit hast du bereits ein Dithering, das hilft, das Rauschen zu reduzieren und vorhandenen Staub verschwinden zu lassen. Wenn meine Montierung zu gut läuft, mache ich das sogar bewusst.

Viele Grüße


Oskar

Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.68 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?