Statistik
Besucher jetzt online : 130
Benutzer registriert : 22449
Gesamtanzahl Postings : 1108329
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 DSS RAW-Parameter für Canon CR2 Files
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

PeterKn
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt am: 26.09.2016 :  14:43:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Welche RAW Parameter sind für Canon CR2-Files beim Import in DSS 3.3.6 empfehlenswert?

Ich habe nämlich das Problem dass das TIFF-Summenbild beim Import in Lightroom bzw. Photoshop extrem dunkel ist.

Aktuelle Einstellung:

Brightness: 6.0000
Red: 1.1000
Blue: 1.0500

1.1000 für Rot ist etwas hoch, hier werde ich evtl. auf 1.05 zurückgehen. Muss ich noch austesten. Mein Problem bleibt aber: Welcher Wert ist für Brightness sinnvoll?

Wie sind Eure Einstellungen/Parameter für die Canon RAW-Files? (falls wichtig: ich habe eine unmodifizierte 60D)

Gruß aus Bayern.
Peter

Bearbeitet von: am:

Jonas242
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2149 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  14:58:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jonas242's Homepage
Komplett falscher Ansatz. Lass Brightness auf 1.000. DSS stackt nur die Einzelbilder - das Ergebnis ist ein Summenbild mit einem extrem hohen Dynamik-Umfang. Dieses speichert man als 16bit TIFF oder FITS ab.
Dieser Stack muss dann erst gestretcht werden, das macht man normalerweise in einer Software wie Fitsworks, Theli, Pixinsight usw... es geht natuerlich auch in PS oder LR ..

Beschäftige dich mal mit dem Thema, es gibt sehr viele Tutorials dazu.

Jonas

TS90/600 APO, TS65Q, TS130/910 APO, GSO 8" F/4 Fotonewton mit GPU4, EOS600Da, EOS550D, 2x EOS1100Da, ASI120MM, ASI224MC, EQ6/Goto, Lacerta MGEN, PST-MOD TAL100RS, StarAdventurer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterKn
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  15:33:16 Uhr  Profil anzeigen
Danke für den Tipp!
Die Standardwerte hatte ich ja anfangs so belassen (alles auf 1.000). Das Summenbild speichere ich als 16 Bit TIFF. Der Workflow ist also klar.
In PS ebenso in LR ist aber das Summen-TIFF ohne Beaarbeitung derart dunkel dass man kaum was erkennen kann. Und das kann doch nicht normal sein. Oder doch? Klar bekomme ich es hochgedreht und einigermaßen ansehlich hin ... aber ich verstehe nicht wie ein Summen-Foto aus zb. 30 Einzelfotos derart dunkel ist. Liest man die div. Tutorials durch, sollte das nicht so sein. Alle zeigen irgendwelche von anfang an "gut sichtbaren" TIFFs und ich sitz vorm dunklen Bildschirm ... Wo ist also der Fehler?

Kannst Du mir eine gute Tutorialquelle empfehlen? Was man so im Netz findet ist irgendwie alles bekannter Einheitsbrei.
Ich werde Heute Abend versuchen meinen Workflow genauer zu beschreiben. Evtl. zeigt sich dann der Fehler den ich mache.

Muss mal versuchen ein Einzelbild und das Summenfoto hochzuladen. Habe keinen Cloud-Space o.ä. ... Also Geduld bitte...

Gruß aus Bayern.
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas242
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2149 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  15:47:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jonas242's Homepage
Doch, das ist normal. Das ist bei jedem so. Nach jedem Stacking-Prozess, egal ob in DSS oder Fitsworks oder Pixinsight oder Theli. Du MUSST das entstandene Summenbild stretchen. Ganz einfach simulieren kannst du das ja mal indem du in PS die Graduationskurve anhebst .. dann siehst du, wie die Details hervorkommen.

Erklärung: dein Stack ist so wie die Roh-Frames auch linear - das was du aber als Ergebnis / fertiges Astrobild haben willst, ist eine Nicht-Lineare Darstellung der Helligkeitswerte. Du willst das was im "dunkeln" verborgen ist, die Nebel / Galaxien usw hervorheben .. also bringt man durch den Stretch-Vorgang den unteren Bereich des Histograms hervor ..

und ein weiterer Grund, warum deine Einzel-Frames so hell aussehen und dein Stack nicht: die Canon Raws sind nur 12/14bit .. der fertige Stack 16 oder gar 32bit

Jonas

TS90/600 APO, TS65Q, TS130/910 APO, GSO 8" F/4 Fotonewton mit GPU4, EOS600Da, EOS550D, 2x EOS1100Da, ASI120MM, ASI224MC, EQ6/Goto, Lacerta MGEN, PST-MOD TAL100RS, StarAdventurer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  17:35:51 Uhr  Profil anzeigen
Hi Peter, also irgendetwas kommt mir hier komisch vor. Wenn ich meine CR2 Files einlese, war ich am Anfang überrascht, dass das Summenbild so HELL ist. Ich habe als Standdardwert für Helligkeit 3. Dann wird mein Bild normalerweise immer hellgrau, der folgende workflow ist wie du beschreibst. Sonst hast du alles richtig eingelesen? Alle Bilder richtig zugeordnet als Light, Dark und Flat? Besorg' dir doch irgendwo etwas Cloudspace, dann kannst du mal ein paar raw files hochladen ....
Viel Glück, Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf

www.astrobin.com/users/vgutsmann/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sternwind
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  18:03:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

hier zwei Video Tutorials zum Thema Stretchen:

https://www.youtube.com/watch?v=3RfFvxPNE50
https://www.youtube.com/watch?v=36lBjZE7QKk

Gruß
Tilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sternwind
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  18:43:08 Uhr  Profil anzeigen
... ob das Summenbild hell oder dunkel angezeigt wird,
hängt auch davon ab mit welchem Programm man es öffnet.
Fitswork z.B. passt das Histogramm beim Öffnen des Bildes schonmal grob an.

Gruß
Tilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterKn
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  20:47:07 Uhr  Profil anzeigen
Ich versuche mal eine Möglichkeit zu finden und Euch die CR2 Files zu zeigen. JPGs werden wohl nicht viel helfen. Das Summen-TIF hat ca. 105MB, da wirds wohl auch schwierig euch eins zu zeigen.

Hilft Euch die Datei-Liste von DSS weiter? Darin sollten auch die Einstellungen notiert sein.
Aber erstmal muss ich die Fotos ins Netz bringen...

Dass das Summenfoto extrem dunkel ist, sehe ich schon im Windows-Browser. Von einer Galaxie (zb. Andromeda) kann man nur das helle Zentrum erkennen, der Rest des Vorschaufoto ist dunkel bis schwarz.
Was mir eben aufgefallen ist: Das Autosave.tif ist deutlich heller als das generierte TIF. Woran liegt das?

Gruß aus Bayern.
Peter

Bearbeitet von: PeterKn am: 26.09.2016 20:48:37 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sternwind
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  21:01:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Peter,

wie sieht denn das Histogramm Deines Summenbildes aus?

Gruß
Tilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5972 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2016 :  21:11:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Peter,

Du kannst in DSS oben rechts die Vorschau skalieren und dadurch das angezeigte Bild heller machen. Das beeinflusst aber nicht das gespeicherte Summenbild.

Ich speichere immer als 32bit FITS und stretche dann in Fitswork. Dadurch verliert man weniger Daten und FW bietet auch bessere Funktionen zum ebnen und zum Weißabgleich als Gimp oder PS. Das fertig vorbearbeitete Bild (stretch, Farbe, ebnen) speichere ich dann erst als 16bit TIFF und schaufle es in Gimp (oder in deinem Fall PS).
Auf jeden Fall solltest Du aber die Helligkeit des RAW-Einstellung unangetastet lassen. Ich habe nur die Farbeinstellungen etwas geändert um den Rotstich der modifizierten 1000D besser in den Griff zu bekommen. Aber wenn ich die Helligkeit so hoch drehen würde, hätte ich Befürchgtungen Informationen zu verlieren.

Schau Dir mal bei Youtube die Tutorials von Astrohardy an. Da beschreibt er sehr gut wie mal mit Fitswork, PS und PI stretcht.

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterKn
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2016 :  07:04:00 Uhr  Profil anzeigen
(==>)Tilo:
Das Histrogramm "klebt" nach dem Import in PS bzw. LR fast ganz links, ganz am Bildrand franzt sogar Schwarz leicht aus (sieht man wenn die Über-/Unterbelichtungswarnung aktiv ist. Das Histogramm spiegelt also den optischen "Dunkelheitseindruck" mehr oder weniger 1:1 wider.

(==>)Marcus:
Dass man die Anzeige in DSS heller ziehen kann, das aber keinen Einfluss aufs Summenbild hat weiß ich. Als Bearbeitungssoftware möchte ich schon gerne bei PS oder am liebsten bei Lightroom bleiben. Damit kenne ich mich aus und nun nur wegen den Astrofotos noch ein extra Programm lernen ... ich weiß nicht... ob sich der Aufwand lohnt? ;)

(==>)Alle:
Gestern habe ich noch ein paar Durchläufe von M31 mit 30 Einzelaufnahmen (ISO 400, je 90s Belichtung) rechnen lassen und etwas mit den Parametern gespielt, allerdings ohne nachfolgende exakte Bildbearbeitung. Die Stackingmethode (Durchschnitt, Sigma Kappa usw.) hat kaum Auswirkungen auf den Bildeindruck heller/dunkler. Auffallend ist mir dabei dass der Score extrem von den RAW Parametern abhängt. Bei Brightness 1.000 habe ich einen Score von durchschnittlich ca. 800-900 pro Einzelfoto. Bei Brightness 5.000 geht der Wert auf fast 3000 hoch. Ist zwar nachvollziehbar, habe aber keine Ahnung welcher Score nun OK bzw. besser ist, oder man diesen Wert komplett aussen vor lassen kann. Ist mir halt nur aufgefallen...

Ich muss jetzt erstmal die Cloud aktivieren (wusste gar nicht dass ich bei T-Online sowas bereits habe) und Euch die Fotos zur Verfügung stellen. Alles andere ist aktuell ohne Bildmaterial "blindes rumstochern". Werde mich gleich heute Abend dransetzen... stand by! ;)

Nachtrag, 07:45 Uhr:
Habe mir eben das erste Tutorial v. Astrohardy angesehen. Dieses "Stretchen" des Histrogramms habe ich bisher nicht gemacht. Ich denke das wird mein Hauptfehler sein!
Also alles auf Wartestellung. Ich werde mir jetzt mal die ganzen Videos reinziehen und am aktuellen Objekt anwenden. Dann schau mer weiter.

Bisher vielen vielen Dank für Eure Tipps!
Ich melde mich (hoffentlich mit positivem Ergebnis) wieder wenn die Cloud steht und ich die Tipps aus dem Video-Tutorial umgesetzt habe.

Zwischendurch eine Frage bzgl. der allgm. Stacking Parameter:
Gibt es bestimmte Regeln welche Methode je nach Objekt am Besten geeignet ist?

Gruß aus Bayern.
Peter

Bearbeitet von: PeterKn am: 27.09.2016 07:50:24 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sternwind
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2016 :  09:49:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Peter,

=> "ISO 400, je 90s Belichtung"
vermutlich liegt hier schon das Problem.
Da müsste die Histogrammkurve der RAWs ja auch schon links anschlagen.
Es sei denn Du benutzt als Optik eine Lichtkanone mit f/2 oder lichtstärker.
Falls Du nicht länger belichten kannst, würde ich mit höheren ISO-Werten arbeiten.
Oder hast Du einen superhellen Stadthimmel über Dir?

Gruß
Tilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7583 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2016 :  10:04:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Vergiss einfach komplett, das Summenbild in DSS irgendwie zu bearbeiten und ignorier eine zu dunkle Anzeige dort komplett. Du sagst, Du verarbeitest das Bild in PS weiter. Versuch in diesem Fall, das Bild in Fitswork soweit vorzustretchen, dass Du was siehst, und dann solltest Du das Bild als 16bit TIFF speichern und in PS weiterbearbeiten. Die Videos sind ja schon in Tilos Beitrag verlinkt.

Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterKn
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2016 :  10:27:33 Uhr  Profil anzeigen
"Optik" ist ein GSO 10" mit 1250mm. Also f5
Aufnahmeort ist ca. 20km östlich von München (Nähe Erding). Bei ISO 800 kommt der Lichtsumpf schon deutlich durch und nehme das nur für dunkle Objekte wie zb. Pinwheel usw.. Ich arbeite (noch) ohne Guiding aber durch gutes Einscheinern wären auch 4 Minuten drin. Dann allerdings mit einigem Auschuss, aber ... es ginge noch.

Die Pinwheel Galaxie hatte ich testweise mal mit ISO800/120s abgelichtet. 30 Einzelfotos gestackt und der "Dunkeleffekt" des TIFF war ebenso vorhanden wie bei Andromeda.

Was ich schon mehrmals festgestellt habe, ist ein "ausbrennen" des Galaxie Kerns bei zu "heller" Belichtung. Auch deshalb der Versuch mit ISO400 und 90s ... Am Wochenende bei Neumond und hoffentlich klarem nebelfreien Himmel, werde ich Andromeda mit ISO800/120s ausprobieren. Dann auch gleich 50 Aufnahmen oder mehr ... bin gespannt was dabei rauskommt.

Gruß aus Bayern.
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeterKn
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2016 :  20:44:34 Uhr  Profil anzeigen
Sodala.
Hier nun der Link zu ein paar Fotos:
https://www.magentacloud.de/share/7n5vmbrv09

Enthalten:
-> Screenshot des Import vom Summen-TIFF in Lightroom, man sieht deutlich dass das Histogramm links fast anschlägt. Im Bildschirm sieht man das "Dunkel"-TIFF. Es wurde übrigens mit den im ersten Posting genannten RAW-Parametern erstellt.
-> Einzelaufnahme Andromeda, Rohformat CR2
-> JPG vom ersten Versuch aus dem Summenfoto ein ansehliches Endfoto zu generieren. Ergebnis: Kläglich gescheitert! *rotwerd*

Werde jetzt mal eure Tipps und Tutorials durcharbeiten. Mal sehen ob ich was besseres zaubern kann.

Wenn Ihr Probleme mit dem Link und Download habt, meldet euch ...

Gruß aus Bayern.
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7583 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2016 :  21:10:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
OK. Hier mal das RAW-Bild in Fitswork geladen, vorgestretcht und dann in PS zuende gestretcht. Aus Deinen Rohbildern sollte man in DSS schöne Bilder machen können. Um Dir helfen zu können, bräuchte man das Rohsummenbild in 32bit, am besten als FITS.



Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.02 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?