Statistik
Besucher jetzt online : 229
Benutzer registriert : 22074
Gesamtanzahl Postings : 1088537
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Computer, Software und Programmierung
 PlateSolve
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

AstroVis
wegen Beitragslöschung gesperrt

Österreich
41 Beiträge

Erstellt am: 16.09.2016 :  17:28:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liebe Astro-Kollegen,

ich versuche leider vergeblich, meine Abläufe so zu automatisieren, dass möglichst kein Bedienereingriff bis zum Aufnahmeende notwendig wird. Dazu benutze ich für die Steuerung meiner EQ8-Montierung, des Esprit 100/550 Teleskops mit motorisiertem FT Auszug, meiner Moravian CCD G3-16200 und der Guidingcam Moravian G1-1200 folgende Programmkomponenten:

- EQAscom
- MaxImDL 6.13
- PinPoint full
- MaxImDL/Autofocus
- CCDCommander

Neben dem Autofokus der super vollautomatisch CCDC gesteuert funktioniert, ist eine weitere Key-Funktion das PlateSolve, um deckungsgleiche Aufnahmen über die Zeitachse zu bekommen.

Und hier liegt das Problem. CCDC ruft zwar PinPoint zwecks PlateSolve auf, es werden auch fehlerfrei die Offset-Daten zum Objekt zurückgeliefert und das Reslew durchgeführt, die Ergebnisse liegen nach jedem PlateSolve jedoch ziemlich weit ca. 5 arcmin auseinander. Das ist natürlich unbrauchbar.

Deshalb meine Fragen:

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser oder einer ähnlichen Konstellation und kann mir Hinweise auf eine mögliche Fehlerursache geben?

Die Parametrisierung aller beteiligten Komponenten habe ich schon mehrfach auch mit Unterstützung überprüft und keine Ursache feststellen können. Positioniert die EQ8 evtl. so ungenau bei mehrfachem "Move to" zum gleichen Objekt dass PlateSolve überfordert ist ?

Falls jemand Details nachschauen möchte, in meiner Dropbox habe ich 3 Images mit Fits-Header und zugehörigem Logfile Eintrag von CCDCommander abgelegt:

http://www.astrovis.at/DropBox/

Herzlichen Dank im voraus
Horst

Bearbeitet von: AstroVis am: 17.09.2016 13:20:27 Uhr

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2016 :  20:19:46 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

es kann sein das bei schnellem Goto Schritte verloren gehen, bei meiner Eq6 hat es dann reduziert von 400x auf 260x funktioniert.

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroVis
wegen Beitragslöschung gesperrt

Österreich
41 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2016 :  13:15:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Nach genauer Analyse der Daten glaube ich mittlerweile, dass dieses Problem nicht softwareseitig sondern nur hardwareseitig zu lösen ist. Die EQ8 hat nur eine Positionsgenauigkeit von 5 Bogenminuten. Das entspricht auch ziemlich genau den Abweichungen meiner Aufnahmen nach dem Platesolve. Also entweder wieder manuelles Platesolve oder eine andere Montierung.

Horst

Bearbeitet von: AstroVis am: 17.09.2016 13:49:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

AstroVis
wegen Beitragslöschung gesperrt

Österreich
41 Beiträge

Erstellt  am: 23.09.2016 :  11:41:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

nachdem ich bisher wenig Feedback zu meinem Problem des ungenauen Platesolves mit der EQ8 und PinPoint bekommen habe, konnte ich dennoch kaum glauben, dass man mit diesem Problem leben muss. Aber entweder wird diese Funktion noch wenig verwendet oder es wird kaum darüber berichtet.

Nach weiterem intensiven Googeln habe ich nun tatsächlich die Lösung gefunden. Ursache für das ungenaue Pointing nach dem Platesolve ist nicht die Hardware (sorry EQ8), sondern die Unverträglichkeit zweier Pointing Algorithmen: EQMOD und PinPoint.

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Pointing Genauigkeit mit der Anzahl der Sync-Points steigt, die man mit EQMOD definiert. Ich hatte also auf der Ostseite (mein Aufnahmebereich) ca. 10-12 Alignment Points definiert und abgespeichert. Dies führt aber dazu, dass dieser Pointing-Algorithmus die genaue Positionierung durch Platesolve von PinPoint zerstört.

Anbei ein Beitrag aus einem Blog, den ich gefunden habe:

Forget about pointing and pointing accuracy

Although there is an advantage for pointing in terms of star alignment, if you have a permanent polar-aligned setup, what I have found is that you don’t need star alignment at all. When the Plate Solving is down to 1 or 2 mins to calculate a position, you can Plate Solve at every step of the imaging process.

I can switch on my mount, and just point it north in it’s standard starting position. From then I go to my first imaging target and then Plate Solve, and from there just Plate Solve on every target. The accuracy is incredible and it means I can be imaging in 10 minutes even with focusing included.

Einen weiteren Punkt zu diesem Thema habe ich im EQMOD Tutorial ganz hinten versteckt gefunden:

Q: I use an external program to provide pointing correction. What settings should I apply in
EQASCOM?
A: Set the alignment interface method to “Dialog”. Clear any existing alignment and sync data. Ensure that
alignment data isn't being automatically loaded on unpark or saved on park (these are options on the Edit
Points List screen). EQASCOM will then only provide a sync correction to pointing if it receives ASCOM
Syncs command.

Nachdem ich also alle Alignment- und Sync-Daten in EQASCOM gelöscht und die Alignment Methode auf “Dialog” gesetzt habe, läuft nun das Platesolve fehlerfrei und Pixelgenau durch. Natürlich setzt dies eine genau eingenordete Montierung voraus, so dass beim GoTo das Zielobjekt zumindest ungefähr im Aufnahmebereich liegt.

Heureka, es geht doch mit der EQ8 :D :D :D

Der gesamte Prozess für 5x4x900sec LRGB Aufnahmen (inkl. Guiding, Dithern und Autofokus) von VDB14 lief jetzt vollautomatisch ab:





Gruß Horst

Bearbeitet von: AstroVis am: 23.09.2016 11:42:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

tri
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
29 Beiträge

Erstellt  am: 23.09.2016 :  13:40:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Horst,
vielen Dank für Deinen sehr interessanten Bericht.

Beste Grüße
Uli

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?