Statistik
Besucher jetzt online : 260
Benutzer registriert : 22568
Gesamtanzahl Postings : 1112833
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Ist dieser Effekt vom Seeing?
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1095 Beiträge

Erstellt am: 22.01.2015 :  20:46:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen ich wollte mal euren Fachkundigen Rat erfragen.

Und zwar passiert es mir hin und wieder dass beim Fotografieren mit kleiner Brennweite das Licht eines Sterns wie "weg gewindet" wird um es mal Laienhaft auszudrücken.

Aber ich denke ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:


Einmal Betelgeuze und einmal Polaris wo mir das passiert ist, die Aufnamen wurden gestackt aus 40 + Aufnahmen und es war auf (fast) allen Aufnahmen.

Kommt dieser Effekt vom Seeing?
Oder was ist das?
Das komische an der Sache ist aber dass die anderen Sterne des Sternbildes diesen Effekt nicht aufweisen und falls doch dann nur wenige in viel kleinerem Ausmass.

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:

Q4ever
Meister im Astrotreff

Deutschland
594 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2015 :  20:57:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Q4ever's Homepage
Hallo Simon,
mit welcher Belichtungszeit hast du gearbeitet?
Das Seeing im Optischen bewegt sich auf Zeitskalen von Milisekunden. Bei normalen Belichtungszeiten wird über so viele "Seeingperioden" gemittelt dass die Sterne isotrop aufgebläht werden.
Für mich sieht das eher nach einer ungenauen Justage aus.
Grüße, Markus

"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt"

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1414 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2015 :  23:24:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage
Hallo Simon,

welche Optik verwendest du? Ist der Ausschnitt am Bildrand oder Bildmitte? Wie hast du fokussiert? Wie hast du nachgeführt?
Die schwächeren Stern im Hintergrund sind ebenfalls alles anders als Rund.

Gruß Dirk

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stekelle
Meister im Astrotreff

Deutschland
604 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2015 :  07:41:40 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
handelt es sich um Stativaufnahmen ohne Nachführung mit Offenblende und einem eher günstigen Kit-Objektiv? Wenns am Rand des Bildes auftritt und der Schweif immer nach außen zeigt könnte es Koma sein. Hilft nur Abblenden, und dafür länger Belichten oder ISO höher. Oder das Objektiv austauschen, wird aber teuer ;)

Grüé Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Etamin
Meister im Astrotreff

Deutschland
344 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2015 :  21:37:26 Uhr  Profil anzeigen
Scharf stellen sollte helfen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1095 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2015 :  13:01:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage
Hallo Leute danke für die antworten.

Ok Infos waren ein bisschen wenig meinerseits.
Beide Bilder wurden mit einem 50mm Objektiv gemacht von guter Qualität.

Betelgeuse links/rot war nachgeführt mit star adventurer (ca 30x 20-30s)
hier das ganze Bild (btw. Rigel sieht auch unschön aus):


Polaris war nicht nachgeführt, hier das ganze Bild (ca 25x 10-15s):


Das komische finde ich dass der Effekt dann nicht bei allen Sternen auftritt wenn es ein Rotations/Unschärfe/Nachführungs Fehler wäre.

Der Orion Gürtel zb. sieht meines Erachtens gut aus, kann es sein dass die Nachführung nicht mehr 100% korrekt war beim SA?
Würde aber bei Polaris da ohne Nachführung den "Fehler" nicht erklären.

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: Xsplendor am: 25.01.2015 13:09:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17781 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2015 :  13:29:31 Uhr  Profil anzeigen
Hi Simon,

wenn man dein Orionbild vergrößert ansieht dann ist es gut zu erkennen. Oben links bei Betelgeuze zu unten rechts bei Rigel zeigt jeweils ein schönes Komaschwänzchen nach außen hin. Auch auf den vergrößerten Ausschnitten an den schwächeren Sternen ist das zu erkennen, leichter Defokus vielleicht anoch zusätzlich. Das dürfte die einfache Erklärung sein. Soviel zum Kitobjektiv mit "eigentlich" guter Qualität- das mag für Tageslichtaufnahmen gelten, aber Astrofotos stellen eben deutlich höhere Anforderungen an die Optik.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 25.01.2015 13:30:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kreislauf
Altmeister im Astrotreff


2578 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2015 :  13:59:54 Uhr  Profil anzeigen
Das Objektiv weist mit immer größeren Abstand von der Bildmitte anwachsende Abbildungsfehler auf, da hilft oft Abblenden, um einen Teil der Fehler zu verringern. So einfach ist das. So einfach? Ganz genau...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1095 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2015 :  18:06:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage
Danke für eure Antworten.

Ich werde das im Auge behalten denn Rigel und Polaris wären ungefähr an derselben Position vom Objektiv gewesen und weisen beide den Fehler auf.


Denkt ihr deswegen hätte ich das Recht das Objektiv umzutauschen?
Falls es wirklich den Fehler verursacht.

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17781 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2015 :  18:28:07 Uhr  Profil anzeigen
Hi Simon,

umtauschen wegen des Abbildungsfehlers? Was wird der Fotohändler wohl sagen.
Zitat:
Soviel zum Kitobjektiv mit "eigentlich" guter Qualität- das mag für Tageslichtaufnahmen gelten, aber Astrofotos stellen eben deutlich höhere Anforderungen an die Optik
Hatte ich ja schon geschrieben- alle Objektive für Fotoapparate sind für Tageslichtaufnahmen gedacht. Nur wenige sehr gute bildet auch Sterne über das ganze Feld annähernd punktförmig ab. Der Hinweis kam auch schon- versuch es mal mit abblenden, das dürfte die Sache etwas verbessern, dafür musst du natürlich länger belichten.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1095 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2015 :  18:49:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage
Ok Danke euch.

Hehe das dachte ich mir auch was sich der Verkäufer denkt wenn ich sowas nachgefragt hätte

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sho
Meister im Astrotreff

Schweiz
772 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2015 :  19:12:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sho's Homepage
Beanstanden kannst du es schon, evtl. bekommst du sogar das Geld zurück (wobei, wenn es ein Kit-Objektiv ist, vermutlich eher nicht). Umtauschen bringt nicht viel, wenn du das Objektiv gegen das selbe Modell tauschst, wird der Fehler mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit immer noch da sein. Die Alternative wäre bzw. ist einfach ein besseres Objektiv zu kaufen, und mit besser mein ich vor allem (teilweise deutlich) teurer.

CS, Matthias
Meade 8" SC LX90

www.matthiasaltermatt.ch

Bearbeitet von: Sho am: 26.01.2015 19:13:18 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.55 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?