Statistik
Besucher jetzt online : 148
Benutzer registriert : 21966
Gesamtanzahl Postings : 1082389
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 FH auf rot optimieren?
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

arminius
Altmeister im Astrotreff


1811 Beiträge

Erstellt am: 18.09.2014 :  09:02:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Freunde,

da ich ja schon seit einiger Zeit meinen Lunt in einen FH gesetzt habe
kommt mir nun die Idee diesen FH auf rot anstatt auf grün zu optimieren.
Ich denke das macht Sinn, da ja H-Alpha im roten liegt und nicht im grünen.
Wie könnte ich dabei vorgehen, vorausgesetzt ich besorge mir ein Ronchi Okular.
Wer hat Tipps?

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  10:18:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
was heißt eigentlich auf grün optimiert? Liegen da Brennweiten bei verschiedenen Wellenlängen am nächsten im Grünen beinander oder was ist damit gemeint?
Viele Grüße,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1811 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  10:33:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,

Ich bin diesbezüglich kein Fachmann, aber ich kann`s ja mal versuchen zu erklären.
Im Ronchi-Test kann man bei FH`s erkennen das die Linien bei den einzelnen RGB-Farben unterschiedliche Radien haben.
Auch bei hochwertigeren Teleskopen ist das oft der Fall, nur nicht so ausgeprägt. Da FH`s in der Regel auf Grün optimiert
sind ist im Grünen diese Linien verhältnismäßig gradlinig wogegen rot und blau gekrümmt dargestellt werden.
In der Wellenlänge auf die das Teleskop optimiert ist ist auch mit der besten Auflösung (Schärfe) zu rechnen.
Daher mein Gedanke der Rotoptimierung.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1387 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  10:41:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin

dazu muss man ein komplett neues FH-Objektiv rechnen, schleifen, vergüten und fassen. Aus deinem kannst du nicht urplötzlich einen "Auf-Rot-Optimierten" machen! Das ist auch gar nicht nötig, denn ein "normaler" FH fokussiert auch Rotes Licht (einer Wellenlänge) in einen "Punkt". Der einzig Unterschied zu Grün ist nur, dass vor allem die Sphärische Aberration außeraxial zunimmt. Die ist für Grün in der Regel beseitigt, für Rot hingehen nicht. Astigmatismus ist sowieso vorhanden. Das wird bei normaler Nutzung aber alles im Rahmen bleiben. Ein Um-Optimieren ist somit gar nicht unbedingt nötig, zumal es ja auch gar nicht ohne Weiteres möglich ist.


Viele Grüße,
Christian

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1811 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  10:56:34 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,

danke für deine Antwort und Erklärung.
Ich hatte den Gedanke verfolgt den Abstand der beiden Linsen zu verändern um so das Ronchibild ins rotoptimierte
zu bringen. Meinst du das das keinen Sinn macht? Diverse Spezi`s haben das schon so gemacht.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1387 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  11:03:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin

ich habs gerade mal ausprobiert im Programm PointSpread. Eine Veringerung des Abstands bewirkt tatsächlich ein Geradebiegen der Roten Linie, die die SA anzeigt. Das könnte also klappen! Dann muss ich die Obige Aussage etwas abschwächen. Es wäre prinzipiell möglich, ja. Wenn du es mit dem Ronchi-Okular testen kannst. Die Korrektur reagiert aber recht empfindlich auf Abstandänderungen. Auch gut möglich, dass du am Ende kein merklich besseres Bild hast.



Einen Versuch wäre es aber wert, wenn du das unbedingt machen möchtest. Am besten man beschafft oder macht sich verschiedene Abstandsplättchen. Die man nach und nach testet.



Viele Grüße,
Christian

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17115 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  11:21:12 Uhr  Profil anzeigen
Hi Armin,

ob der Achro nun auf Grün oder Rot optimiert ist- das ist bei h-alpha doch sowas von egal. Es wird doch durch das Etalon sowieso nur die wizig schmale h-alpha Linie durchgelassen.

Und damit stellst du den Fokus automatisch exakt auf diesen farblichen Bereich ein. Würdest du ohne Etalon durchgucken wäre das Bild natürlich unscharf da dann der grüne und blaue Bildanteil unscharf abgebildet wäre.

Auf Grün optimiert bedeutet doch nicht, das damit der Rest nicht richtig fokusiert werden könnte- es ist doch nur nicht möglich, alle Farbanteile gleichzeitig in den Fokus zu bekommen.

Komplett neu rechnen und schliefen müsste man wohl nicht, Abstand der Linsen ändern könnte ausreichen, so jedenfalls bei Rohr zu lesen.

http://astro-foren.de/index.php/Thread/9916-Farbl%C3%A4ngsfehler-bei-Refraktoren/

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  11:25:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
das hört sich interessant an. Wenn Du das machst, dann lass uns an Deinen Versuchen und Experimenten teilhaben. Ich bin echt gespannt was da herauskommt und ob man da eine Verbesserung in den Bildern sehen kann.
Ich drück Dir schon mal die Daumen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1387 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  11:42:08 Uhr  Profil anzeigen
Hier habe ich mal spaßeshalber einen FH aus dicken Linsen mit einfachen Gläsern mit relativ großem Abstand der Linsen von 1.2mm gerechnet.Mman sieht unten die Kurven für die LA. Für Grün ist diese recht gerade nach oben gerichtet und Blau und Rot schneiden sich in der Regel so in der 70%-Zone, sind also gebogen. Bei Verringerung des Abstandes biegt sich die Rote LA-Kurve gerade, dafür werden die grüne und blaue Kurve umso schiefer, was natürlich auf Kosten der Gesamtabbildung geht!





Grüße
Christian

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  11:47:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,
das pointspread Programm scheint ja genial zu sein. Kann man damit auch simulieren was passiert wenn sich die beiden Linsen von der Achse gegeneinander verschieben und wie dann die Koma beim Sterntest ausschauen sollte?
Ist das kostenlos zu haben und wie schwierig ist es zu bedienen?
Viele Grüße,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1811 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  12:04:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

ich stelle meine Frage mal etwas anders.
Nehmen wir an ich nehme in nur einem Farbspektrum auf.

Grün:
Hier ist der FH optimiert und wird wohl seine höchstmögliche Auflösung bringen.

Rot:
Hier nicht optimiert, wäre die Auflösung (Schärfenabbildung) hier schlechter?

Falls rot schlechter als grün, auf rot optimiert:
Entspräche die Abbildungsleistung nun der des ursprünglichen grünen?

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1387 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  12:11:06 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland

PointSpread ist frei zu bekommen und ist leichter zu erlernen als beispielsweise OSLO. Wobei OSLO im Moment scheinbar schwieriger (kostenlos) zu bekommen ist. Es gibt ein Kurzanleitung dazu, eine Word-Datei, die man durcharbeiten sollte. Als Ergänzung kann man das Buch Telescope Optics von Rutten und van Venrooij strengstens empfehlen, denn so erschließen sich erst die Zusammenhänge. Wenn man den Systemdaten-Dialog einmal verstanden hat, geht es prima! Es sind auch bereits viele Beispiele zum laden vorhanden. Die Glasdatenbank ist sehr umfangreich, enthält sogar Gläser von Ohara. Man kann sich unter anderem einen Verkitten Achromaten nach Vorgaben berechnen lassen. Sehr interessant! Leider nur den, für Luftspalt-Achromaten ist die Funktion noch nicht implementiert.


Viele Grüße,
Christian

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1387 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  13:48:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin

im Grunde bräuchte man für genau eine Wellenlänge (Laserlicht) nur eine Sammellinse mit sphärischen Flächen (bikonvex), um eine Abbildung zu erhalten. Leider hat man hier das selbe Problem, wie bei einem Kugelspiegel im Newton-Teleskop. Sphärische Aberration (SA) und Coma verderben das Bild. Ein FH, der auf Grün, sagen wir 540nm, optimiert wurde, ist in dieser Wellenlänge für diese beiden Abbildungsfehler (SA,Coma) voll korrigiert, bildet also aplanatisch ab.

Jetzt besteht noch die sogenannte Sphärochromasie, dass heißt SA für andere Wellenlängen als Grün. Hinzu kommt noch Astigmatismus, gegen den man in diesem FH-Design nichts machen kann, der aber recht gering ausfällt.

Eine Veränderung des Abstands kann jetzt dazu führen, dass die SA nun für Rot korrigiert ist. Coma müsste dann auch noch korrigiert sein, dass heißt, der auf "rot optimierte" FH müsste dann nur im Roten praktisch genauso gut abbilden wie vorher nur im Grünen.


Viele Grüße,
Christian


EDIT: Der Nutzen, den man durch die Korrektur erreicht, könnte aber recht gering sein. Beispielsweise hat der von mir entworfene FH 100mm f/9.4 oben bei Rot(643nm) einen Strehl von 0.98 auf der Achse und immerhin noch 0.95 am Rande eines 16x16mm großen Feldes.

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: Christian_P am: 18.09.2014 14:10:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1811 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  14:07:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallöchen Christian,
soweit alles klar verstanden bis auf eine Aussage, die mir noch fehlt.
Du hast einen Beispielentwurf aufgezeigt und sprichst nun von sehr guten Strehlwerten für rot (643nm).
Wie verhält sich denn der Strehlwert für rot wenn man den FH durch Abstandänderung wieder auf grün bringen würde.
Darum geht es mir ja, wie groß wäre der Qualitätsgewinn bei einem solchen Unterfangen?

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  14:08:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,
danke für den Link und für Deine Berechnungen. Ja, praktisch bringt das vermutlich nur eine kleine Verbesserung aber es ist ein interessantes Experiment ob man das überhaupt hinbekommt. Insofern wär ich neugierig wie man das schaffen kann und auf was man alles acht geben muss oder auch nicht.

Viele Grüße,
Roland

Nachtrag: Interessant wär auch der Strehl mit und ohne diese Änderung.

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 18.09.2014 14:10:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1387 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2014 :  14:19:29 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Wie verhält sich denn der Strehlwert für rot wenn man den FH durch Abstandänderung wieder auf grün bringen würde.
nein nein die Strehlwerte gelten für den auf grün optimierten (fiktiven) FH!


Zitat:
Darum geht es mir ja, wie groß wäre der Qualitätsgewinn bei einem solchen Unterfangen?
ich habe den Abstand nun von 1.2mm auf 0.7mm verringert, also "auf Rot optimiert". Bei Rot(643nm) ist der Strehl nun (wie zu erwarten ) 1.0 und 0.96 am Rande des Feldes. Die Verbesserung liegt bei meinem rein fiktiven Beispiel bei 0.02 Strehlpunkten auf der Achse. Es bleibt die Frage, wie repräsentativ das nun ist.


Grüße
Christian

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: Christian_P am: 18.09.2014 14:25:11 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.77 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?