Statistik
Besucher jetzt online : 299
Benutzer registriert : 22676
Gesamtanzahl Postings : 1115950
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Neue ATM Montierung
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 9

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2013 :  11:36:27 Uhr  Profil anzeigen
Hi Robert,

ja das hoffe ich auch aber ich bin in guter Hoffnung.

Beigemerkt stecken jetzt schon ein paar schöne Stunden
Arbeit darin wie man sehen kann....
Abgesehen davon zieht sich angefangen von den ersten Planungen, über den Bau hinweg das ganze schon knapp über drei Jahre dahin.
Wobei vieles einfach bei mir im Kopf entstanden und hinterlegt ist.
Es ist auch eine Anforderung alles so zu planen bzw. durchzudenken
damit man sich nicht versehentlich eine Mausefalle mit einbaut.
Schließlich muss ja alles so sein das es ohne Problem zusammengebaut werden kann und man nicht später Probleme hat an die ein oder andere Verschraubung zu kommen... siehe zbs. die Verschraubung des Achsenkreuzes selbst.
Oder bei weiterem Bauabschnitt auf einmal eine Gewindebohrung im Weg ist um den nächsten Bauabschnitt zu realisieren.

Gerade deshalb ist dein Hoffen berechtigt Robert,
soll es doch am Ende funktionieren und nicht alles umsonst gewesen
sein.
Ne echt kniffelige Sache alles.

Aber ich denke es wird schon funktionieren,
Kinderkrankheiten werden trotzdem nicht ausbleiben darauf habe ich mich schon eingestellt.

Viele Grüße

all night

CS Wolfgang



Bearbeitet von: aussiedler am: 07.11.2013 18:37:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2013 :  19:45:58 Uhr  Profil anzeigen
Endlich, nach nun fast drei Jahren Bauzeit erfolgte heute endlich der erste große Testzusammenbau meiner Eigenbau Teleskopmontierung.
Der Zusammenbau ging ohne irgendwelche Probleme von der Hand in
der ausgetüftelten Reihenfolge wie geplant.
Die Antriebe sind endlich an den Gehäusen angebracht, war echt viel Arbeit.
Ich stehe nun bei 99 % aller Arbeiten, alles was nun noch folgt ist Feinarbeit bzw. Endfinish, Motoren fehlen noch sowie Handräder für die Rutschkupplungen.... und etliche Edelstahlschrauben die ich noch ordern muss.
Bin sehr erleichtert über den jetzigen Stand.









Auch die Winkelencoder haben ihren festen Platz gefunden, diese sitzen oben auf den Gehäusen auf und nehmen wie man sehen kann die Drehbewegung federbelastet per Reibrad direkt an der Antriebswelle ab.



An die Plexiglasgehäuse werde ich mich auch bald heranwagen die die Antriebe vor Schmutz schützen sollen, Lackieren werde ich die Montierung dann nächstes Jahr im Sommer, geplant ist schwarz matt, außer die Edelstahlflansche, die werden Natur bleiben.

Werde dann wieder berichten....


18.12.2013



Aktuellster Fertigungsstand, mehr werde ich dieses Jahr nicht mehr
angehen.
Ich wünsche allen besinnliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2014 sowie so oft wie möglich Clear Sky.

Viele Grüße Wolfgang

Bearbeitet von: aussiedler am: 18.12.2013 22:05:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

Berndi
Meister im Astrotreff

Deutschland
905 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2013 :  12:34:57 Uhr  Profil anzeigen  Sende Berndi eine ICQ Message
Hallo Wolfgang

Für deine Montierung gibt es kaum noch Worte die passen.
Das ist ein tolles Teil!
Ich hätte da aber Angst, das der Tisch zusammenkracht.. der sieht nicht grad vertrauenserweckend aus :-)

Wünsch dir Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und viel Erfolg beim lackieren :-)

cs Bernd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2013 :  21:38:44 Uhr  Profil anzeigen
Hey Bernd,

danke für die netten Worte ich freue mich sehr
darüber....bekomme leider wenig Feedback hier

Ich hab den Tisch natürlich unterbaut..... mit leeren
Getränkekisten.....
Irgendwann will ich die Montierung auch mal wiegen wenn sie wieder
in Einzelteilen ist. bzw das Achsenkreuz.

Viele Grüße

CS Wolfgang



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1351 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2013 :  21:43:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

das ist wirklich zum Hut ziehen, wenn das nur ansatzweise so gut klappt wie es aussieht ist das sicher preiswürdig.

Viel Erfolg im kommenden Jahr beim Finish und dann warten wir alles auf's First Light ...

Jörg

Arise, arise, Riders of Théoden!
Spear shall be shaken,
Shield shall be splintered,

A sword-day,
A red day, Ere the sun rises!
Ride now, ride now, ride!
Ride for ruin and the world's ending!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2013 :  10:49:45 Uhr  Profil anzeigen
Vielen Dank Jörg!

Ich habe zum Glück schon einige Erfahrung mit der Lackierung von Aluminium von Autofelgen zbs....und Kfz generell...bin zum lackieren gut ausgerüstet.
Ich habe da eine spezielle Aluminium - Grundierung aus dem Industriebereich,
das Schwarzmatt das ich noch hier stehen habe ist auch aus dem
Kfz- Lackierbereich und zweikomponentig.


An Eloxieren habe ich erst garnicht gedacht, da viel zu teuer
für alle Teile.
Die Kohle spare ich mir und mache mir nun aktuell schon Gedanken
über den Newton Astrographen den ich bauen werde.


Ich wünsche allen schöne Weihnachtsfeiertage...

Viele Grüße

EDIT: Wenn die Montierung dann soweit läuft mit der Steuerung von
Michael werde ich natürlich nicht warten bis der Newton fertig ist um zu testen.
Dazu werde ich zum einzuscheinern und am Stern zu testen einen kleinen Refraktor benutzen als Leitrohr und mein 12" Newton dazu nehmen um Gewicht auf die Montierungsachsen zu bekommen
und Schritt für Schritt erst einmal austesten und ermitteln wo die Stärken und Schwächen der Montierung liegen. Ich werde zusätzlich mit den Blauen Gewichten belasten zu dem 12" weil ich wissen will was die Montierung + Antrieb wegstecken kann und wie das Guidingverhalten ist. Bin schon sehr gespannt und sehr zuversichtlich.....
Dennoch liegt noch viel Arbeit vor einem in der sehr knappen Freizeit, abgesehen von dem Glück mit dem Wetter bei uns hier.........
Ich habe manchmal das Gefühl das es immer schwieriger wird mal ne brauchbare Spechtelnacht zu erwischen.







CS Wolfgang



Bearbeitet von: aussiedler am: 25.12.2013 11:23:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

commandobasis
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2042 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2013 :  11:57:22 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Wolfgang!
Zur Fertigstellung deiner Montierung möchte auch ich dir Gratulieren!
Da kann (muß) man nur den Hut ziehen...einfach klasse was du da gemacht hast.
Bin wirklich schon auf deinen Bericht über die ersten Versuche gespannt. Hoffe doch das du
ein paar Aufnahmen und am besten ein kleines Video darüber hier einstellst wie sie Läuft!
Nochmals... Gratuliere dir zu dieser Arbeit....ein echt Geiles teil!
Wünsche dir und allen anderen noch schöne Feiertage und ein gutes Neues Jahr....auf das uns der Wettergott doch endlich unseren
Öffnung's Wahn Verzeihen möge und endlich die Nächte wieder frei gibt(und ab und zu mal wieder die Sonne)!

Gruß Samael!


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
538 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2013 :  14:55:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage
Servus Wolfgang,

auch von meiner Seite großes Lob. Sehr schön geworden, robust und stabil. Im reinen Alulook sieht sie erstklassig aus. Willst Du sie wirklich schwarz lackieren? Schätze mal, daß 50 Kilo Instrumentengewicht problemlos gehen sollten.
Schöne Feiertage noch!

Gruß und CDS

Haley

"Öffnung ist durch nix zu ersetzen, außer durch mehr Öffnung und besseren Himmel!"

Webpräsenz: www.christophundgabi.de und meine Astroseiten:
www.usm.lmu.de/people/cries/christoph/htt.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2013 :  16:35:12 Uhr  Profil anzeigen
Danke für das Lob Samael,
war echt ne lange Durststrecke bis zu dem
heutigem Fertigungsstand

Hi Christoph,

kannst du Gedanken lesen?
ich habe natürlich mit dem Gedanke gespielt sie so Natur zu lassen.
Desweitern graut es mir vor der zusätzlichen Arbeit....'s Zeit...

Mir gefällt sie so auch besser.... aber ich mache mir Gedanken
wegen der hohen Luft Feuchtigkeit im Freien bzw. im Schutzbau das ganze Jahr über die auf das Aluminium einwirken wird.
Ein weiterer Gedanke von mir ist die Montierung wenn sie unlackiert bleiben sollte immer mal regelmäßig mit einem Schutzöl zu pflegen und einzureiben.
Ich dachte da an Fluidfilm:
http://fluidfilm.de/produkte/as-r/189/
Das ist das beste Korrosionsschutzöl das mir bis jetzt in die Finger gekommen ist.
Soll auch Messing und Aluminium vor Oxidation schützen....ist für viele hier im Forum vielleicht auch interessant.
Aber nichts davon auf die Teleskopspiegel bringen.
http://fluidfilm.de/faq/
Ich habe seit ca. 3 Monaten ein plangefrästes Aluminium Teststück des selben Materials wie das der Montierung auf dem Balkon (Südseite) liegen das ich damit behandelt habe, auch Regen ausgesetzt.
Ich wohne hier an die 600m üNN hoch und es ist im Herbst/Winter oft
stark Neblig und extrem feucht dadurch.
Bisher ist aber alles unverändert an dem Material.
Da hat man wirklich die Qual der Wahl....lackieren oder nicht?
Ich glaube ich muss doch noch ein paar Nächte darüber schlafen.
Was habt ihr denn alle so für Erfahrungen gemacht mit gefrästen Naturaluteilen im Schutzbau oder unter der Kuppel?
Wie sehen die Oberflächen aus nach ein paar Jahren ständigem Außeneinsatz?
Bin auf ein paar Antworten gespannt.

Viele Grüße

CS Wolfgang



Bearbeitet von: aussiedler am: 25.12.2013 16:40:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

coma
Senior im Astrotreff

Deutschland
237 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2013 :  17:37:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Wolfgang

eine ganz tolle Montierung , da muss man schon sagen ....... nach welchen Plänen hast du die denn gefertigt ?
alles selbst gemacht , Hut ab eine reife Leistung soll diese nachher in eine sternwarte ? und dann ? was kommt drauf ?

gruß und ein frohes fest

Udo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
538 Beiträge

Erstellt  am: 25.12.2013 :  18:05:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage
Servus Wolfgang,

der 13", der Bismarck, steht immer draußen und die (unbehandelten) Aluteile haben im Laufe der Jahre schon Flecken gekriegt. Die Stahlteile hatte ich seinerzeit mangels Fachwissen nicht sehr professionell lackiert. Das ganze Gerät wurde früher viel transportiert und hat entsprechende Gebrauchsspuren, da paßt das schon, daß es gut gebraucht mit Flecken und kleinen Rostflecken im Stahl daherkommt. Wenn ich mal zuviel Zeit habe, möchte ich die Montierung gerne mal zerlegen und komplett überholen, insbesondere die Lackierung. Aber das Ding funktioniert immer noch top. Den Tubus habe ich vor ein paar Jahren überarbeitet und ihm auch eine neue Lackierung spendiert.
Mein anderes Selbstbaugerät, die 10" Christina hat ihre Montierung, aus Alu mit Edelstahlachsen völlig in natur. Da das Gerät drinnen lagert, sieht das Finish noch recht gut aus. An den Stativbeinen, wo Blankaluprofile verwendet wurden, gibts einige Korrosionsflecken, ist aber unauffällig. Schließlich steht das Gerät bei Treffen auch mal im Regen und da kriegen die Beine was ab. Aber auch an eloxierten Teilen kanns mal Korrosionsflecken geben, wie ich festgestellt habe, als ich mal nach dem Spechteln vergessen hatte, die Kiste in der der Tubus liegt, nach dem Heimtransport zum Trocknen aufzumachen.
Dein Tip mit dem Fluidfilm ist sehr interessant, das schaue ich mir mal an. Gerade bei neuen Bauteilen und einer Renovierung der Montierung kann man dann das schöne Alufinish länger bewahren.

Gruß Haley

"Öffnung ist durch nix zu ersetzen, außer durch mehr Öffnung und besseren Himmel!"

Webpräsenz: www.christophundgabi.de und meine Astroseiten:
www.usm.lmu.de/people/cries/christoph/htt.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2013 :  01:24:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Udo,

das mit Plänen ist so ne Sache, ich hatte ganz am Anfang mal Pläne
gemacht für die Achsen, Reibräder, Reibradaufnahmen, Flansche etc.
Im laufe der Zeit hat sich dann alles Schritt für Schritt weiterentwickelt, geplant waren eigentlich nur die 50mm Edelstahlachsen und nach anraten im schwarzen Forum und auch hier änderte ich die Lagerwahl zu Kegelrollenlager.
Ich nahm auf einmal alles immer ernster und ernster...
Irgendwie steigerte ich mich auch hinein und beschloss das ganze Konzept auf den Misthaufen zu schmeißen da ich nicht einsah soviel schon geleistete Arbeit da rein zu stecken und hinterher ist es nichts halbes und nichts ganzes was am Ende rauskommt.
So kam es dazu das ich selbst nochmal Achsen drehte mit 90mm A Durchmesser und die vorderen Kegelrollenlager auf 140mm A Durchmesser vergrößerte und mir Gedanken machte um die Steifigkeit der gesamten Lagerung in Unabhängigkeit der Dehnungskoeffiziens das Alugehäuses
zu realisieren.
Nach längerer Grübelzeit kam mir dann die Idee mit den komplett vorgespannten Achseinheiten mit schwimmender hinterer Lagerung und als I Tüpfelchen die Sache mit der eingemessenen Vorspannung der zusätzlich tragenden Axialnadellager unter den Flanschen. In den älteren Beiträgen ist der Werdegang gut zu verfolgen.
Die 50mm Achsen fungieren nun rein als Antriebsachsen.
Das ganze ist eine sehr Massive und Robuste Sache geworden in Verbindung mit dem Hochfesten Aluminiumgehäusen.
Alles was sonst noch so an Dreh und Fräsarbeit zu verrichten war entstand in völliger Eigenleistung.
Ich werde erstmal testen müssen was möglich ist mit dem Gerät, dann
mal schauen was als End - Teleskop drauf kommt.
Es wird auf jeden Fall ein Gitterohr Newton, ich spinne schon etwas herum und verliere Gedanken über die Idee und den Bau eines 16 zoll f4 Newton in Carbon Sandwich Bauweise.... jetzt werden bestimmt einige schmunzeln ihr wisst doch wie das ist... dieses Hobby macht einen halt einfach crazy mit der Zeit. Was soll ich denn mit einem weiteren 12 zoll auf dieser Montierung wenn ich doch schon einen 12 zoll in der Rockerbox stehen habe? Dem Öffnungswahn zum Gruße.

Christoph danke nochmal für deine Beispiele deiner Geräte was die Oxidation betrifft.
Ich mach mich jetzt erstmal nicht verrückt wegen der Lackiergeschichte, das kann ich immernoch machen (wenn wirklich)
Aber das hat noch Zeit, zuerst muss sich alles beweisen dann kann man weiterplanen.

Viele Grüße

CS Wolfgang



Bearbeitet von: aussiedler am: 02.03.2014 01:03:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

Monoceros
Meister im Astrotreff

Colombia
551 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2013 :  02:23:35 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: aussiedler

....bekomme leider wenig Feedback hier




Von mir auch noch mal Gratulation Wolfgang!

Du hast da wirklich was grossartiges geleistet!

Hoffentlich postest Du auch mal Astrofotos wenn alles läuft!

Baust Du Dir noch eine Sternwarte/Gartensternwarte für die Montierung, da sie ja nicht mehr so mobil ist?.

Zitat:
Original erstellt von: aussiedler


Es wird auf jeden Fall ein Gitterohr Newton, ich spinne schon etwas herum und verliere Gedanken über die Idee und den Bau eines 16 zoll f4 Newton in Carbon Sandwich Bauweise....


Habe gerade eine 16" angefangen, aber so eine Montierung fehlt mir noch.

Grüsse und schöne Feiertage

Robert

BPC5 8x30
6" f7.1 Selbstschliff
10,6" f5.3 Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2013 :  02:50:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Wolfgang

Farbe hält auf Alu extrem schlecht.
eloxieren wäre angebracht,
um Farbproblemen durch dafür ungeeignetes Alu oder gar verschiedene Sorten aus dem Weg zu gehen dann wohl farblos, das macht den Prozeß wohl auch leichter.
Die Flächen der Reibräder dürfen nicht eloxiert sein, die Schicht platzt unter hohem Druck ab.

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

aussiedler
Senior im Astrotreff

Deutschland
151 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2013 :  19:27:47 Uhr  Profil anzeigen
Hi Robert,
natürlich werde ich über die ersten Tests hier dann berichten und Fotos.....? Die muss ich mir erst erarbeiten und Erfahrung sammeln.
Alles kommt in einer kleinen Gartensternwarte unter.
Und dein 16 zoll Spiegel habe ich schon bewundert... Viel Erfolg bei weiterem Schleifen....


Hallo Frank,

es gibt spezielle Alugrundierungen, Zbs.für Alufelgen...
Diese speziellen Grundierungen ermöglichen Aluteile nass in nass zu lackieren oder auch nach
Aushärtezeit und erneutem Anschleifen mit K 600 darauffolgend zu lackieren.
Das hält bombe, Alufelgen sind ja nun auch Lackiert damit.
Nebeneffekt: Die Grundierung ist dann so auch als Füller verwendbar falls kleine Schleifriefen und dergleichen vorhanden sein sollten.

Eloxieren kommt für mich nicht in Frage, den Stress mit den ganzen einzelnen Teilen gebe ich mir nicht und die kosten sind mir viel zu hoch.

Zitat:
Die Flächen der Reibräder dürfen nicht eloxiert sein, die Schicht platzt unter hohem Druck ab.


Das war ja jetzt wohl ein kleiner schlechter Weihnachtsscherz von dir Frank ..... oder ?

Alles was Edelstahl ist würde ich so und so nicht eloxieren oder lackieren.
Sieht doch klasse so aus!

Viele Grüße

CS Wolfgang



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 9 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?