Statistik
Besucher jetzt online : 148
Benutzer registriert : 19453
Gesamtanzahl Postings : 958072
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 mein längst schon fertiger 22"-er
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

FHarry
Meister im Astrotreff

Deutschland
911 Beiträge

Erstellt am: 18.03.2012 :  11:11:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo beinander,

ich war in den vergangenen Monaten so schwer mit meiner "heissen Kiste" beschäftigt, daß ich schon gar nicht mehr dran gedacht habe, euch meinen 22-Zöller zu zeigen. Gestern haben mich dann auf dem DSM einige Leute auf das Gerät angesprochen, und ob's denn schon fertig sein usw. Ich "ja", die anderen "BIIIIILDER".

Also los gehts. Vielleicht erstmal die Daten:
22 Zoll f4.2, 25mm Randstärke. Um genau zu sein 560mm Durchmesser. Der Spiegel wurde bei Alluna mit 94% belegt. Die restlichen Retuschen wurden dann auschließlich unter Bath-Kontrolle gemacht. Bei exakt 0.9 Strehl hab ich dann aufgehört. Das sollte bei der Größe gut genug sein. Fanspiegel 150mm, rund gelassen. Beide Optiken sind selbstverständlich und wie könnte es auch anders ein, selbst gemacht.
Lowrider mit 30° "knick".

Die Gewichte, alles in Kilo:
Spiegel 13
Spiegelbox 10 (mit Zelle)
Höhenräder 1.6
Flexrocker 2.8
Basisring 1.7
Stangen 3.2 (30mm Durchmesser, 1.5mm stark, schwarz eloxiert)
Hut 3 (komplett mit FS)
macht insgesamt also 35.3 Kilo.

So sieht das Ding zerlegt im Keller aus

Die Rockerbox (Flexrocker liegt auf der Spiegelbox. Darauf der Basisring. Im Basisring liegen schmatzend die Höhenräder.

Darauf der Hut. So passt das Teil perfekt in fast jeden Kofferraum.

Und so aufgebaut


Der Basisring hat 92cm im Durchmesser, ist 4cm breit und 6cm hoch, steht auf drei 2cm hohen Füßen. Ist innen mit Styrodur gefüllt. Die Beplankung oben und unten ist 4mm Multiplex. Die Seitenwände mit 2mm Flugzeugsperrholz. Ich kann mich draufstellen. Auch dann, wenn ich mein Gewicht NICHT direkt über den 2cm hohen Füßchen einleite.
Die Spiegelbox hat ein Aussenmaß von 68cm. Ist aus 12mm Multiplex und komplett ohne Schrauben mit Nut und Feder Verbindungen aufgebaut.

Die Höhenräder 78cm Druchmesser. Sind aus 30x15mm Aluprofil gebogen. Das Material ist 2mm stark.

Spiegelzelle, 27 Punkt-Lagerung. Da sieht man jetzt sehr schön, daß der Spiegel noch nicht gegen die laterale Lagerung drückt. Die beiden Orange-ummantelten Kugellager haben noch keinen Kontakt. Und das ist gut so. Denn die Transportsicherung drückt den Spiegel immer noch gegen seine zwei Gummilager oben.


Transportsicherung? Geht so. Mit der Rändelschraube wird dieses Alu-U innen in der Spiegelbox gegen den Spiegel gedrückt. Im Alu-U befinden sich zwei fette Gummilager aus einem Tintenspritzer. Diese drücken den Spiegel jetzt nach oben gegen die beiden anderen Gummilager. Sie ist er während das Transportes bestens geschützt. Mir ist irgendwie nicht wohl dabei, wenn ich das Teil am Tragegurt über der Schulter habe und der Spiegel ständig gegen seine Rausfall-Halteklammern schlägt.
% hier kommt noch ein Bild %
Eventuell sieht man es ein wenig auf dem allerletzten Bild ganz unten.


Fangspiegelhalterung wie immer als Drahtspinne ausgeführt. Diesmal mit Klaviersaiten. Klingt echt gut . Die Heizung als Keramikwiderstand liegt unter einem Styrodur-Häubchen. Die Batteriehalterung passt bequem in's Innenrohr. Der Rainer und Stathis mögen ihre Anzeige über die geistige Raubkopie bitte schriftlich einreichen. Ich habe den äußeren Ring noch etwas leichter gemacht und abgedreht.

Eloxiert hab ich das ganze Zeug natürlich selbst.

Filterrad von innen.


Das kleine graue Rädchen abschrauben und man kommt an das gekapselte Innenleben. Der Antrieb ist Mittels Zahnriemen realisiert. Ein Druckstück mit Kugel sorgt für eine Einrastposition. Auf dem Foto aber nicht zu erkennen. Man sieht aber wenigstens direkt unter dem kleinen Rahnriemenrad diese dünne Aluscheibe. In dieser befinden sich die vier Senklöcher in die das Kugelstück einrastet.


Hier der Hut komplett. Rechts oberhalb vom OAZ die Bedienung vom Filterrad.


Und nochmal von oben


Spiegel liefert erwartungsgemäß Klasse Bilder und die Mechanik funzt top. Flexrocker würde ich also auf jeden Fall wieder machen. Auch die Sache mit dem Alu-Höhenrad OHNE Belag direkt gegen Teflon, geht perfekt.

Der Leidensdruck war noch nicht groß genug den Hut eventuell doch um 15-20 Grad nach oben zu drehen. Nachteil wäre allerdings, daß dann das kürzere Stangenpaar den OAZ Lowrider-Halter nicht mehr von unten stützen kann. Was sich aber wahrscheinlich nicht wirklich auswirken dürfte, da die Konstruktion mit ihren zig Verstrebungen eh schon bocksteif ist. Die Farbe weiss? Na ja, sieht zwar schon schick aus. Aber das finish leidet schon extrem. Man sieht halt jeden Fahrer sofort. Selbst das Höhenrad hinterläßt auf der Seite graue bis schwarze Streifen durch den Druck beim Anschrauben.


Grüße aus dem schönsten Freistaat dieses Planeten,

Harry

Bearbeitet von: am:

GerdHuissel
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1493 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  11:27:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche GerdHuissel's Homepage
Bravo Harry,

das ist ein wunderschöner Lowrider geworden
mit tollen Detaillösungen und sauberer Verarbeitung!
Mir gefallen besonders die Details abseits ausgetretener Wege,
wie die Ausführung des Rockers und Basisrings.


Grüssle vom Gerd
www.bksterngucker.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hsedlatschek
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1124 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  14:25:24 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,

sehr gute Vorstellung von Deinem 22"er. Ich durfte ja schon durchgucken und in die Hand nehmen und kann bestätigen, optisch und mechanischen gibt es nichts daran auszusetzen.
Die Bilder hab ich mir jetzt in Ruhe genau angeschaut, denn in der Nacht auf dem Feld bleiben einem die Details verborgen.

Der Harry hat halt jetzt damit zu kämpfen, dass es bei unseren Spechtelaktionen immer wieder heißt: Harry lass mal schnell schauen wie die das Objekt xy in Deinem 22"er aussieht.
Aber er kann dann den Anblick von uns genießen, wenn wir dann wie begossene Pudel zu unseren Kleinstteleskopen schleichen und dann die Kommentare hört: Ich hab jetzt keinen Bock mehr, ich pack zusammen, Harry darauf nur nochmal kurz.........

Der 22"er ist echt ein tolles Teleskop!

Gruß
Helmut


Bearbeitet von: hsedlatschek am: 18.03.2012 14:27:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

reiner
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1411 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  14:44:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche reiner's Homepage
Lieber Hara... ähem Harry :-)

erstmal vielen Dank, dass Du dem kleinen Druck so umgehend nachgegeben hast und quasi sofort die Bilder gepostet hast!

Ganz ehrlich: Ich muss mir die Bilder und Beschreibungen erst noch ein paar mal anschauen. Da sind so viele kleine versteckte Feinheiten drin, die man so auf die Schnelle gar nicht alle würdigen kann.

Ich hab grad meine Tochter (10) gefragt, welches Teleskop sie den schöner findet, Deins oder meins. Da musste sie nicht lang überlegen .

Viele Grüße
Reiner

Dobsons Bauen und Deep Sky
www.reinervogel.net

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1970 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  15:51:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage
Zitat:
Grüße aus dem schönsten Freistaat dieses Planeten,



sacrazefix habadiähre, so a saubers Drum !

servas



StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1327 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  17:56:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hey Harry,

geiles finish, wow. Weiß sieht man selten, gefällt mir aber super. Passt auch gut (sehr gut wäre CFK) zu den schwarz eloxierten Stangen. Hab das Teil ja schon live bestaunen können, aus der örtliche Presse habe ich auch schon über das geheime First Light gelesen - gratuliere dazu. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit der "Kiste".

Frage 1 - wo sind die Querstreben der Höhenräder?
Frage 2 - mit was hast du die Kugellager ummantelt?

Zitat:
Transportsicherung

Angsthase.

Zitat:
Flexrocker würde ich also auf jeden Fall wieder machen
Noch! Hab so ein Mist ja auch schon gebaut und würde es in der Form nie wieder bauen. Du bekommst nämlich Probleme, sobald es
1. feucht ist
2. staubig ist
3. Pollen unterwegs sind.
Problem ist, dass der Laufbelag oben liegt und sofort "beschlägt" oder eindreckt. Dann kannst du mal ganz schnell eine Nachführung von über 100x vergessen! Lösung wäre ein "Tau- und Dreckschutz" ala Vieillard.

Ich hoffe du hast am DSM aufgepasst...ich erwarte zeichnerische Ergebnisse bis Ende der nächsten Woche

Gruß, uwe


www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FHarry
Meister im Astrotreff

Deutschland
911 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  18:10:43 Uhr  Profil anzeigen

(==>)Gerd: merci vielmals für die Blumen
(==>)Helmut: Du hast ja eh Heimvorteil und darfst immer gucken
(==>)Stephan: genau so muss ein Kompliment auf boarisch klingen. Do kenna se de Preissn amoi wos obschaun.

(==>)Reiner: cool, dann mach ich ab jetzt all meine Teleskope rosa und gewinne damit jede Tochter-Scope-Competition

(==>)Uwe: Wirst Lachen, die Verstrebung an den Höhenrädern hab ich noch nicht vermisst. Aber die stehen noch auf der "eventuell doch Verbesserungsliste".
Das mit dem Dreck hab ich natürlich nicht auf dem Radar gehabt. Ich lass mich überraschen. Spielverderber Bis jetzt konnte ich aber noch keinen Nachteil feststellen. Bist halt wahrscheinlich selber a rechter Saubär
Ich kann den Tau und Dreckschutz bei dem Franzosen aber nicht erkennen. Klär mich mal auf falls du Zeit findest.
Zeichnen? Ich hab früher mal gemalt. Meine Werke hängen hier im Haus. Du hast ja selbst auf'm DSM gesagt "Ein Maler ist ein ganz schlechter Zeichner". Ätsch.

Grüße an alle,

Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1327 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2012 :  19:13:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo Harry,

Zitat:
Wirst Lachen, die Verstrebung an den Höhenrädern hab ich noch nicht vermisst.
Glaube ich nicht Macht natürlich nur Sinn bei V 1000x+ - Aufsuchvergrößerungen und Mondübersichtsvergrößerungen um die 500x sind für 20"+ tabu, dass wusstest du doch hoffentlich?

Zitat:
Bis jetzt konnte ich aber noch keinen Nachteil feststellen.
Kommt...ich wette mit dir um ein Wasser ohne Kohlensäure am nächsten DSM.

Zitat:
Ich kann den Tau und Dreckschutz bei dem Franzosen aber nicht erkennen. Klär mich mal auf falls du Zeit findest.
Die haben einfach die oberer Flexplatte "durchgezogen" und nicht nur wie du und ich an den Auflagestellen über den Basisring gehen lassen. Die "durchgezogene" Platte ist also an jeder Stellung der Flex Rocker als Schutz knapp über den Basisring und damit über den Laufbelag.

Zitat:
Ich hab früher mal gemalt. Meine Werke hängen hier im Haus. Du hast ja selbst auf'm DSM gesagt "Ein Maler ist ein ganz schlechter Zeichner". Ätsch.
Du meinst die wilden bunten Zeichnungen mit Strichmännchen und Mondgesicht im Kinderzimmer? Diese Meisterwerke des Gagastils zählen nicht, da sie unter natürlichem Licht entstanden sind...Ätsch zurück

Gruß, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FHarry
Meister im Astrotreff

Deutschland
911 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  07:26:56 Uhr  Profil anzeigen
Hi Uwe,

ich hab ganz übersehen daß du noch gefragt hast, womit die Kugellager überzogen sind. Ich habe hier ein Packerl voll mit bunten Schrumpfschläuchen in allen möglichen Durchmessern und Farben. Daher das schöne Orange.

Grüße,

Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2324 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  09:52:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage
Hallo Hara... Harry,

Sieht echt gut aus und schon wieder ein lowrider!
Es gibt, wie man sieht, viele Wege nach Rom.
Das Endergebnis sieht dann aus wie dein 22er.
Chapeau!
Vielen Dank nochmal für deinen interessanten Vortrag beim DSM über die Verformung von Glas im selbstgebauten Ofen!
Ich habe noch im Wörterbuch nachgesehen: slump heißt Sturz oder plumpsen... und so ähnlich sah dein erster Versuch ja auch aus.
Viel Spass mit dem 22er!
cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
38°41'02"N / 0°17'33"W
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1017 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  10:44:24 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,
sieht doch gut aus, das Neue im weißen Kleidchen. Da kann man gar nichts Richtiges zum Meckern finden.
Das Filterrad mit einem Zahnriemen zu betreiben, gefällt mir sehr gut.
Da hat man den Bedienknopf ausreichend weg vom Okularauszug und kann das Filterrad klein halten.

Zitat:
Der Leidensdruck war noch nicht groß genug den Hut eventuell doch um 15-20 Grad nach oben zu drehen.

Das habe ich nicht ganz verstanden, wie Du das meinst. Was würde das für einen Vorteil bringen und steht dann der Hut nicht mehr parallel zum Hauptspiegel?

Zum Thema obenliegende Lauffläche, da könnte man bei Deiner Konstruktion ganz bequem noch eine dünne Blende als Staubschutz am Flexrocker anbringen. Im Übrigen bockt das Resopal bei hoher Luftfeuchte auch, wenn die Lauflächen nach unten zeigen. Aber vermutlich noch schlimmer wenn sie frei nach oben liegen.
Ansonsten wünsche ich natürlich auch viel Spaß mit dem guten Stück.
Viele Grüße
Jörg

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Alfredo Segovia
Senior im Astrotreff

Deutschland
231 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  11:26:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,

wow, ist wirklich sehr schön geworden, dein Dob. Echt gut verarbeitet. Gefällt mir seeehr gut! Würd ich gern mal live sehen, sag doch Bescheid, wenn du mal aufn Taubenberg oder so fährst!

cs,

Alfredo :-)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

andi1234
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1044 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  13:10:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,
saubere Arbeit echt toll und nicht so "von der Stange" wie z.B. meins.
Das Filterrad gefällt mir sehr gut scheint echt dünn zu sein und sicher sehr praktisch.
Das mit dem Ring unten sieht sehr schick aus und geht sicher auch gut. Zum Staub und Dreck: wie wäre es mit einem Stück Besen also ein paar Borsten ans Alu kleben, so dass vor und nach dem Teflon der Staub weggewischt wirt. Vielleicht hilft das ja?

Ansonsten echt top gelungen. Wenn deine anderen Spiegel aus deinem Ofen später auch so aussehen nur halt 2-3 Nummern größer dann können wir uns alle warm anziehen, wegen dem lange beobachten, wo beobachtest du?


Gruß, Andreas

Grüße aus Sachsen, Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

norbert_loechel
Senior im Astrotreff


131 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  20:52:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,

schön isser geworden - mit interessanten Detaillösungen! Ich bin gespannt, wie sich Deine FlexRocker-Version in der Praxis bewährt. Der Vorschlag mit einer Abdeckung gegen Tau und Besen gegen Staub klingt sehr einleuchtend.

Viel Spaß mit dem schönen Lowrider!
Norbert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marcel_S
Meister im Astrotreff

Deutschland
303 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2012 :  22:00:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Marcel_S's Homepage  Sende Marcel_S eine ICQ Message
Zitat:
Original erstellt von: FHarry
Im Alu-U befinden sich zwei fette Gummilager aus einem Tintenspritzer.



Zitat:
Original erstellt von: FHarry
Der Antrieb ist Mittels Zahnriemen realisiert.



vermutlich aus dem selben Drucker? Ich stell mir gerade vor, wie deine Frau zuhause was ausducken will und dann - HARALD!

Sorry Harry aber den konnte ich mir nach DEM! DSM nicht verkneifen
Anwesende wissen was gemeint ist.

Aber jetzt mal zu deiner "Übergangslösung" . Ok, genug davon. Versprochen !

Saubere Arbeit. Das Filterrad ist echt ne super Idee. Das Gewicht kann sich für 22" echt sehen lassen. Bin tief beeindruckt!
Hast du noch eine Blende auf der Spinne geplant oder nur das große Segel? Das könnte dann sicher viel kleiner ausfallen.


Schöne Grüße heute mal ausm Hotel in Friedrichshafen und nich aus dem Vogtland!

Marcel

Bearbeitet von: Marcel_S am: 19.03.2012 22:03:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2618 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2012 :  09:13:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harry,
Zitat:
Gestern haben mich dann auf dem DSM einige Leute auf das Gerät angesprochen, und ob's denn schon fertig sein usw.
Wenn ich hätte dabei sein können, hätte es einen Fragenden mehr gegeben

Herzlichen Glückwunsch zum Firstlight!

Wer selbst sowas gebaut hat, weiss wieviel Arbeit da drin steckt. Besonders wenn wie bei Dir einiges an unkonventionellen Ideen dazu kommt. Und recht leicht ist ist es ja auch geworden!

Zur Transportsicherung:
Ja, sehr sinnvoll!
Lass Dich nicht von Uwe ins Bockshorn jagen, der ist nämlich noch angsthasiger veranlagt - der nimmt den Spiegel ganz raus! Und ich übrigens auch
Ok, das sind auch Gewichtsgründe...

Zitat:
Frage 2 - mit was hast du die Kugellager ummantelt?

Möchte ergänzen - warum hast Du die ummantelt?
So teuer sind doch Kugellager auch nicht, dass man sie vor Kratzern schützen und derart verkondomieren müsste, oder?
Wenn das funktioniert, was es offensichtlich tut, dann hat der Spiegel Reserven im Dickenverhältnis - das gilt es zu nutzen

Viele klare Nächte mit dem Teil!

cs Kai

Bearbeitet von: fraxinus am: 21.03.2012 09:15:24 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 3.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?