Statistik
Besucher jetzt online : 352
Benutzer registriert : 22989
Gesamtanzahl Postings : 1127708
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Nicht ganz perfekter Stereomond
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sabine
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1406 Beiträge

Erstellt am: 11.09.2011 :  12:50:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sabine's Homepage
Hi!

Gestern Abend habe ich durch die Schleierwolken und dickere Wolken den fast vollen Mond abgelichtet. Die Daten waren vielversprechend für einen schönen dicken Stereoeffekt. Heute wäre es sogar noch besser aber heute sind die Chancen auf einen freien Mond noch geringer. In der Not frisst der Teufel Fliegen.

Hier mal die Daten für die beiden Monde, die man ja zum Stereosehen braucht:

Für das linke Auge:

Jul-Datum:     Entfernt:  RA:          Dec:            LibB:    LibL:   Col:     SelB:  Datum:
2452861,5416 | 373498km | 07h26m12s  | -26°02'07''  |   5.3  |  3.67 |  58,56 |  1,55 | 10.08.2003 um 02:59


Für das rechte Auge:

Jul-Datum:     Entfernt:  RA:          Dec:            LibB:    LibL:   Col:     SelB:  Datum:
2455815,4338 | 399658km | 10h07m15s  |  -6°29'29''  | -6.24  |  4.24 |  69,35 | -1,56 | 10.09.2011 um 24:24


Zur Erklärung das Wichtigste für den StereoMond:
LibB = Libration in Breite
LibL = Libration in Länge
SelB = beschreibt die genaue Lage des Terminators.

Unschwer zu erkennen ist, dass SelB der beiden Monde nicht übereinstimmt. Bei einem Halbmond könnte man die beiden Bilder nicht kombinieren. Um den Vollmond geht der Terminator im allgemeinen Randrauschen unter.

Die Libration in Breite hat eine schöne große Differenz was eine schöne Stereobasis verspricht. Die Libration in Länge weicht mit einer Differenz von 0,57 nur wenig ab, ist aber wahrscheinlichder Grund warum der Stereoeffekt nicht so schön rund ist wie erhofft.

Zum Schielen:


Für die Beherrscher der Schieltechnik:


Besser bekomme ich es im Moment nicht hin. Vielleicht hat jemand eine Idee für den richtigen Dreh.

Gruß

Sabine


AlBiREO


tractus-hunnorum


Bearbeitet von: am:

Winfried Berberich
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
3800 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2011 :  13:44:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sabine,

kommt sagenhaft plastisch rüber, irre!
Man denkt, man würde sich den Mond als halbtransparente Kugel ansehen.
Sieht sehr gut aus!

Danke,
Winfried

Verleger

Bearbeitet von: Winfried Berberich am: 11.09.2011 13:45:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

Rolord
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2011 :  15:39:32 Uhr  Profil anzeigen
Ich verstehen nicht ganz wie ich Schielen soll oder wie funktioniert dieser Effekt ?

Ron

Clear Night ! :D
Universum kann man weder erklären noch begreifen, nur anschauen und offenbaren. (Friedrich Schlegel)
http://www.sternwarte.org/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2282 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2011 :  19:02:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage
Hallo BesteBine,

ich finde den Stereomond wieder mal wunderbar, wobei die obere Über-Kreuz-Schieltechnik bei mir das schönere Ergebnis bringt. Dickes Lob ! Und vlobg !

für Rolord: man muß beide Bilder durch Schielen zum Verschmelzen bringen, wobei man auf zwei Arten schielen kann, Augen wandern nach Außen, oder Augen blicken über Kreuz nach Innen, zur Erklärung und zum Üben guckst Du hier


StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: StephanPsy am: 11.09.2011 19:07:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sabine
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1406 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2011 :  20:04:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sabine's Homepage
Hi!

(==>)StephanPsy
Danke, dass Du rolord eine Einweisung ins Stereoschielen gegeben hast.
Ich bekomme das mit dem Parallelblick nicht hin

Mein Eindruck ist mehr der einer heruntergefallenen Eiskugel. Oberflächig rund aber an den Rändern verschmiert, ausgefranst.

Aber wenns euch gefällt, kann es so schlimm nicht sein.

Gruß

Sabine


AlBiREO


tractus-hunnorum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Harder
Meister im Astrotreff

Deutschland
262 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2011 :  22:25:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Harder's Homepage
Hallo Sabine,

ein wirklich schöner Glasklarer Mond. Es ist wie ein
in Acryl gebrannter Mond. Wirklich eine gute Arbeit, es gefällt
wirklich gut.

Gruß Wolfgang

WEHA
ETX-70 TS 152/1200
Meade 8"
Scopos TL 805 80/560

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Harder
Meister im Astrotreff

Deutschland
262 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2011 :  22:30:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Harder's Homepage
Hallo Sabine,

ein wirklich schöner Glasklarer Mond. Es ist wie ein
in Acryl gebrannter Mond. Wirklich eine gute Arbeit, es gefällt
wirklich gut.

Gruß Wolfgang

WEHA
ETX-70 TS 152/1200
Meade 8"
Scopos TL 805 80/560

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luzista
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1092 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2011 :  19:58:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sabine,

aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass das Stereosehen nicht jedem gelingt. Vor allem nicht mit Schieltechnik.
Als nützliche Variante hat sich dieses Verfahren mit vertikal angeordneten Bildern beliebiger Größe, die mit einer Prismenbrille betrachtet werden, erwiesen. Das ist zwar optisch nicht ganz sauber (weil diese Brille ein Billigding (8 €) aus Acryl ist und nicht achromatisch), aber der 3-D-Effekt ist annehmbar. Weitere Info gibts hier: http://www.kmq3d.de/

In der Hoffnung, dass obiges nicht als Werbung ankommt
grüßt Lutz

Hatte im Gespräch mit hiesigem, führenden Fotolabor bemerkt, dass diese Technik kaum bekaqnnt ist.


Bearbeitet von: Luzista am: 16.09.2011 20:05:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

gscholz
Altmeister im Astrotreff


1971 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2011 :  20:50:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sabine,

der Stereoeffekt ist erstaunlich gut sichtbar, obwohl die Orientierung der Bilder besser sein könnte.
Der Stereoeffekt wird optimal, wenn du beide Bilder um ca. 30° nach rechts drehst (soweit, bis alle markanten korrespondierenden Punkte auf horizontalen Parallelen liegen).
Das Erkennen der Räumlichkeit geht dann auch wesentlich einfacher.

ps:
hab's mal ausprobiert:
wenn du den linken oberen Mond um 30°, den rechten um 32° im Uhrzeigersinn drehst, passt es recht genau.

Gruss
Günter

Bearbeitet von: gscholz am: 16.09.2011 21:36:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sabine
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1406 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2011 :  21:01:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sabine's Homepage
Hallo!

Das drehen der Bilder hat den Stereoeffekt nochmals deutlich verbessert.
Danke Günter!

Und so konnte ich auch eine RedCyan-Version für 3D-Brillen erstellen.
Vorher gab es keinen Effekt. Jetzt ist der einfach brutal und unnatürlich aber gut.

(==>)Lutz:
Mit den Prismending kam ich nie klar.
Was aber richtig gut ist, ist der faltbare 3D-Betrachter für Monitore und große 3D-Bilder von http://www.3d-foto-shop.de/pi10/pd110.htm


Schielen:


Parallel:


RedCyan:


Enjoy

Sabine


AlBiREO


tractus-hunnorum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luzista
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1092 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2011 :  21:30:12 Uhr  Profil anzeigen
Danke für den Link Sabine!

Mit einem käuflichen (und so billigem) Betachter für große Side-by-Side-Bilder hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Bin auch überzeugt, dass er bessere Ergebnisse liefert!

schönen Sonntag wünscht Lutz






Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

gscholz
Altmeister im Astrotreff


1971 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2011 :  21:39:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sabine,

das sieht schon deutlich besser aus.
Da die beiden Monde aber nicht genau gleich gross sind, ist der Stereoeffekt (für mich) immer noch unnatürlich und anstrengend (wie bei einem falsch justierten Fernglas).
Wenn du den linken oberen Mond um ca. 1,5% vergrösserst, so dass beide gleich gross sind, finde ich die Betrachtung wesentlich entspannter.

Gruss
Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sabine
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1406 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2011 :  11:38:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sabine's Homepage
Hi!

Also ich habe jetzt eine Schablone über die Monde gelegt und die sind gleich groß. Was mich stört ist die unterschiedliche Beleuchtung.
Habs auch so versucht wie Du es gewünscht hast und für mich war es kein Unterschied.

Ich schiele mir täglich MRT-Angiographien zurecht, die eigentlich nicht für sowas produziert werden aber Stereobildpaare als Nebenprodukt abwerfen. Vielleicht bin ich ja etwas verdorben dadurch.

Hilft aber alles nichts wenn das Publikum Kopfschmerzen bekommt.
Darüber muss ich jetzt weiternachdenken......

Gruß

Sabine


AlBiREO


tractus-hunnorum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?