Statistik
Besucher jetzt online : 179
Benutzer registriert : 23234
Gesamtanzahl Postings : 1136424
Astronomietag 2021
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 NGC 6995 Schleiernebel
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Axel-H
Senior im Astrotreff

Deutschland
197 Beiträge

Erstellt am: 05.09.2010 :  19:14:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Astrogemeinde,

endlich konnte ich bei sehr transparentem Himmel NGC 6995 abbilden.



22x 6m30s wurden mit DSS und 3 Darks gestackt. Leider passt das Objekt nicht ganz in das Gesichtsfeld des Newton 10Zoll f6.

Gerne wüßte ich, was man mit der DBV besser machen könnte. Besonders den Hintergrund bekomme ich nie so homogen hin.

Hier eine größere Version: http://cid-ec2c38938520b777.photos.live.com/self.aspx/Astronomie/Schleiernebel%20NGC6995.jpg

Axel-H
Meade 10 Zoll LX200 ACF
Nikon D40
Orion FD80 600mm

Bearbeitet von: am:

Gottfried
Meister im Astrotreff

Deutschland
670 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2010 :  23:26:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gottfried's Homepage
Hallo Axel,
erst mal Glückwunsch zu Deinem tiefen und detailreichen Cirrus. Die Schärfe ist sehr gut, auch in den Ecken. Die Tiefe ist klasse. So, Du bist mit Deinem Hintergrund unzufrieden? Welchen ISO-Wert hast Du eingestellt? Belichtungszeit und Anzahl der Frames sind eigentlich hoch genug. Mein Verdacht ist, dass Du 1600 oder 3200 ISO eingestellt hast. Wenn mein Verdacht richtig ist, stell einen niedriegeren ISO Wert ein und probiers noch mal. Dann ist das Farbrauschen viel niedriger. Habe letzte Nacht statt mit 400Iso mit 800Iso fotographiert, da ist bei meiner alten 300da eine Grenze überschritten, werde künftig lieber wieder 400Iso nehmen und die Belichtungszeit raufsetzten. Durch modernere Technologie mag bei Dir noch 800Iso gehen, dann könnte aber Schluss sein.

Weiter viel Spass wünscht

Gottfried


Gottfried

---------------------------

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3223 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  01:10:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Axel,

deinen Cirrus finde ich hervorragend! Der Hintergrund ist doch sehr ruhig, allenfalls könntest du versuchen mit dem Zauberstab den Hintergrund zu markieren (4 Pixel) und danach die Farbsättigung zu reduzieren. Aber auch so schon ist der Hintergrund gut gelungen.

Ansonsten könnstest du versuchen die Sternfarben etwas deutlich zu bringen.

Aber auch ohne alldem ist dieses Foto wirklich klasse!

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Axel-H
Senior im Astrotreff

Deutschland
197 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  07:04:49 Uhr  Profil anzeigen
Moin Moin,

vielen dank erst einmal für den großen Zuspruch dieser Aufnahme.

(==>Clavius)
Zitat:
Der Hintergrund ist doch sehr ruhig

(==>Gottfried)
Zitat:
Du bist mit Deinem Hintergrund unzufrieden?

Durch die Aufnahme mit der 1000D(a)habe ich bauartbedingt einen Rotstich im Hintergrund. Wenn ich diesen reduzieren nehme ich aber auch gleichzeitig die Farbe aus dem Nebel. Vielleicht ist es ja ein Stöhnen auf hohem Niveau. Auf anderen Aufnahmen sehe ich oft einen tiefdunkelen Himmel mit gestochen scharfen Nebel. Mit vielem Hin und Her bekomme ich den Hintergrund nicht dunkler ohne Details des Nebels zu nehmen.
Vieleicht ist es aber auch der Unterschied zwischen 30 Minuten EBV bei mir und 6 Stunden bei den anderen.

Zitat:
Durch modernere Technologie mag bei Dir noch 800Iso gehen, dann könnte aber Schluss sein.


Es hat sich bei der 1000D gezeigt, dass gute Ergebnisse bei 800ASA zu erzielen sind. Daher fotografiere ich auschließlich mit 800ASA. Zumal lag die Temperatur bei der Aufnahme bei ca. 12 Grad.

Zitat:
Die Schärfe ist sehr gut, auch in den Ecken


Für einen Newton ohne Komakorrektor bin ich auch sehr zufrieden. Seit dem ich die 1000Da habe, ist die Schärfe kein Problem mehr. Liveview mit Batinov. Wenn ich da an die analoge Zeit denkeIch habe noch mit der Messerschneide scharf gestellt

Der Sternendurchmesser könnte noch kleiner sein. Leider läßt meine Montierung keine kleineren Durchmesser zu, da der Nachführfehler in RA bei ca. 6 Bogensekunden liegt. Daher lasse ich auch einen Nachführfehler in dieser Größenordnung in Dekl. zu, um noch eine runde Sternabbildung zu erzeugen.

Wie seht Ihr das? Muss ich ein Flat machen? muss grundsätzlich ein Flat gemacht werde? Kann diese Aufnahme so durchgehen? Oder ist durch ein Flat noch Potenzial nach oben?


Ach ja: Ich hatte noch einen UHT-C Filter dazwischen.
Gruß

Axel-H
Meade 10 Zoll LX200 ACF
Nikon D40
Orion FD80 600mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gottfried
Meister im Astrotreff

Deutschland
670 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  07:30:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gottfried's Homepage
Hallo Axel,
mein einer Freund Reihold Wittich mag keine flats, da es möglich ist, zusätzliche Gradienten ins Spiel zu bringen. Allerdings sagt er auch, dass meine Fotos besser geworden sind, seit ich flats mache. Probiers doch einfach mal aus (mach die flats in der Abenddämmerung gegen den Zenit, drei bis vier flats, ebensoviele flatdarks, das ganze in fitswork zu einem masterflat machen, bei Bilder kombinieren auf Hellbilddivision autom. skaliert, geht wirklich schnell und einfach).

Weiter viel Spass

Gottfried

---------------------------

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3223 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  09:42:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Axel,

ah, dann ist das Problem jetzt klar. Den Farbstich ohne Beeinflussung des Nebels zu neutralisieren, ist eine Frage der Bildbearbeitung. Zunächst kann ich dir wirklich empfehlen, flats zu machen. Damit hast du schonmal die Vignettierung weg. Seitdem ich das mache, sind die Ergebnisse m.E. wesentlich besser geworden.

Für die Beseitigung von Farbstichen oder Gradienten verwende ich gern die Methode von Mischa Schirmer:

http://www.astro.uni-bonn.de/~mischa/ps/gradient_de.html

Wenn man das ein paarmal gemacht hat, löst sich alles in Routine auf und die Ergebisse sprechen für sich.

Es gibt auch ein PS-Tool, Gradient x Terminator, kostet aber Geld und man bekommt es mit dem oben beschriebenen Prozess auch hin.

Alternativ gibt´s auch ein Bildebnungstool bei fitswork.

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: Clavius am: 06.09.2010 09:43:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Axel-H
Senior im Astrotreff

Deutschland
197 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  11:14:15 Uhr  Profil anzeigen
Moin Clavius,

Zitat:
Zunächst kann ich dir wirklich empfehlen, flats zu machen.


Mein Problem bei den Flats ist die Tatsache, die richtige Belichtungszeit zu finden.Wenn ich mir das Histogramm anschaue, versuche ich den Piek in der Mitte zu halten. Es gibt verschieden Aussagen / Auffassungen. Einige belichten die Flats mit einer niedrigeen ASA. Ich würde sie mit der gleichen ASA durchführen.

Gib mir bitte mal Dein Setup für die Flats.



Gruß

Axel-H
Meade 10 Zoll LX200 ACF
Nikon D40
Orion FD80 600mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3223 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  11:35:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Axel,

ich mache sog. "Tageslichtflats". Vorgehensweise wie folgt:

1.) Kamera auf ISO 100 (warum soll man sich unnötiges rauschen beim flat durch hohe ISO einhandeln?)

2.) Nach Sonnenuntergang, wenn es noch relativ hell ist, Teleskop samt Kamera auf Himmel richten.

3.) Mit z.B. der Programmautomatik die Belichtungszeit anzeigen lassen.

4.) Diese halbieren (aus z.B. 1/30s wird 1/60s) und manuell einstellen.

5.) Etwa 10 Flats machen.

6.) Nicht vergessen, die ISO-Einstellung nachher wieder auf den gewünschten Wert einzustellen...

DSS macht daraus ein Masterdark das entsprechend beim stacken verarbeitet wird.


Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.49 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?