NGC 2264 3h mit Nebelfilter + 18 min ohne Filter; 8" f/4 Newton mit Canon 77da; 50% der RGB Farbe sind ins Bildfeld eingeflossen

...hab's noch mal mit mehr der schlechten RGB Farbe (bei Bortle 8 Himmel) versucht. Nehme ich noch mehr hiervon, wird das Bild langsam schwarz-weiß, da kaum Farbe da ist.


viele Grüße

Andreas

Comments 2

  • Moin Andreas,

    das BIld gefällt mir viel besser als die anderen Versionen - ich fand die anderen stark übersättigt (=viel zu bunt).

    Ich sehe aber im Hintergrund Strukturen, die wie Walking Noise aussehen. Hast Du gedithert?

    Unabhängig vom WNP: hast Du entrauscht? Ich kann Dir das Tool von Russel Croman sehr empfehlen - das entrauscht, ohne die

    Strukturen zu sehr anzugreifen. Wenn man es nicht übertreibt, dann wirkt das Tool Wunder!

    Wegen der Sternfarbe: ich entsterne i.d. Regel und lege dann eine i.d. Helligkeit reduzierte RGB-Version mit Sternen als Layer im Mischmodus "Negativ Multiplizieren" mit anschliessender Tonwert-Korrektur darüber.


    Viele Grüße, Jochen

    • Hallo, Jochen,


      Danke! Die 3h vom 31.12.2019 sind nicht geguidet bei 30sec und das Bildfeld hat sich langsam verschoben. Ich nahm deshalb an: dann kann ich mir das dithern sparen... aber hast Recht, hier hat es nicht gereicht. Vielleicht zu gut eingenordet?

      Etwas entrauscht habe ich mit einem Rauschfilter von fitswork. Zudem habe ich nur das sehr alte PS CS 4 aus dem Jahre 2008 (wahrscheinlich nicht kompatibel mit dem Tool) und kein PI.


      viele Grüße und häufig cs

      Andreas