NGC6543 (C6) Katzenaugennebel

41 x 120sek ohne Selektion

nahezu Vollmond (Horizontnah)

20-60% Bewölkung (Abbruch des Guding bei 62%)


Standort: Solingen Garten


SW 200PDS/1000 auf EQ6R-PRO

Omegon veTEC533c + L-eNhance Filter + MPCC Mk.III

Gain 316 / Offset 50 / -10°C

je 100 x Bias / Flats & 50 x Darks


Unerwartet verzogen sich zunächst die Wolken gegen 21:30. Nach dem Aufbau und einnorden des SetUp kamen dann die Woken aus SW rein. Das SQM-Meter zeigte von vornherein über mir 20% Bewölkung an.

NGC6543 stand im NO. Nach 41 Aufnahmen mit fortwährend 1-4 Sternen Verlust im Multi-Star-Guiding brach dann das ohnehin schlechte Guiding voll ab (RMS ca. 0,8 – 1,2). Die ganze Zeit zeigten sich im Guiding-Scope schnell durchziehende Wolkenschleier

Die Score-Werte im parallel laufenden Live Stacker („AstroToaster“) zeigten hohe Schwankungen in den Bildern. Das Live gestackte Bild sah übel aus. Um dennoch einigermaßen Bilder zum stacken nutzen zu können, habe ich einfach alle verwertet. Interessanterweise war diesmal nicht ein einziges von Satelliten durchkreuzt.

Das Bild zeigt auch die kleinen Galaxien NGC4677, NGC6552 sowie NGC6543.

Die Katze ist es auf jeden Fall Wert, nochmals mit viel mehr Belichtungszeit aufgenommen zu werden. Leider werden die Nächte zurzeit immer kürzer…


Grüße

Hartmut

Comments 3

  • Hallo Hartmut. Ein schönes Bild. :thumbup:

    Mich irritieren die dicken Newton-Spikes im Zentrum ein wenig, aber ich gebe zu, dass ich diesen Nebel noch nie mit einen 200/100er Newton gesehen habe.

    Also gehört das vermutlich so, :/ :)


    Viele Grüße, Jochen

    • Hallo Jochen,


      ich glaube, die Katze ist nicht so einfach aufzunehmen.

      Wenn man sich den Nebel in Stellarium anschaut, sieht man auch in der dortigen Aufnahme dicke Spikes.


      Ich plane noch mal eine Neuaufnahme mit viel mehr Belichtungszeit bei guten Bedingungen.

      Problem ist, der Nebel ist recht schwach ( und ich nutzte auch noch den L-eNhace) und der Kern (Stern?) sehr hell.

      Eventuell muß ich da noch mit dem Gain spielen... So eine richtige Idee hab ich noch nicht.


      Im Live-Stacker war nur pixeliger Schrott. bin froh, dass so einigermaßen was rausgekommen ist.

      Bin aber nach wie vor vom "Experten für Bildbearbeitung" weit entfernt.


      Grüße

      Hartmut

    • Hallo Hartmut,

      ja - es ist definitiv nicht einfach, den Nebel so aufzunehmen, dass der Halo zu sehen ist, ohne dass das Zentrum ausbrennt.

      Ich habe den Nebel bisher nur mit C11 und Stellina aufgenommen - da fehlen ja die Fangspiegel-Streben.

      Von daher habe ich keinen Vergleich.


      Viele Grüße, Jochen