Posts from PeterBez in thread „Was hast Du heute Schönes ausgepackt?“

    Mein neuer, kleiner Elektroniker Akku Schraubendreher.

    Mit Aluminiumbox und vielen Bits. Vor allem auch Langbits. Mit 2x LEDs vorne zur Beleuchtung der Schraube.

    Alle Bits und der Schrauber werden magnetisch in der Box gehalten. Verlieren kaum möglich.

    Hallo Play,

    der Schrauber selbst sieht ja wertig aus. Was mich bei den bitsets immer nervt, da sind > 80 % Bits drin, die man niemals brauchen kann und die wenigen wichtigen verliert man trotzdem.

    Trotzdem viel Spaß damit


    CS Peter

    Hallo zusammen,


    wenn das Wetter schlecht ist und man sich langweilt, kommt man auf dumme Gedanken. Das hat oben Nick ja auch schon angedeutet.


    Ich habe in den letzten Jahren mit einem SvBony Refraktor 60/240mm und einer ASI 120MM-s eigentlich über Nina und PHD2 ganz gut geguidet. Einige Versuche mit Off-Axis-Guidern sind an der breiten Zwo 120mm-s Kamera gescheitert. Die Fokuseinstellung klappte nicht so recht. Es hieß immer, es ginge nur mit einer Mini-Kamera. Da kam dieses günstige Angebot wir gerufen?





    Schon vor einiger Zeit habe ich einen Zwo-OAG gebraucht gekauft. Mit dieser Touptek G3M290M mini mit einem Sony Chip sollte es doch gut gehen?


    Leider habe mich erst hinterher mit den konkreten Details beschäftigt. Dabei kam letztlich raus, dass man mit dieser Kamera mit einem Startlichtweg von stolzen 17.5 mm praktisch nicht in den Fokus kommt, wenn man mit Hauptkamera und Filterrad bis zum Prisma des OAZ schon 43 mm (von den üblichen 55 mm) verbraucht hat. Diese Erfahrungen hatten auch schon andere gemacht. Lesen im Netz hätte geholfen (z.B. Astronomie-Forum, Cloudy-nights). Nur wenn man alle Adapter abschraubt und dadurch der Sensor quasi nackt liegt, geht das. Die Kamera wird als tolle Planetenkamera und Guidingkamera beworden, für OAZ ist sie aber nach meine Einschätzung suboptimal.


    Da ich aber nun unbedingt OAG mal probieren will, musste eine bessere Kamera für diesen Zweck her.






    Daher wurde die Touptek zurückgegeben und nun auf eine ZwoASI220mini upgedatet.

    Diese Kamera gilt nun als die OAZ Guidingkamera und ist auch im Gegensatz zu der G3M290M eindeutig meiner alten der Zwo120mm-s, was z.B. Empfindlichkeit angeht, überlegen.


    Bei nächster Gelegenheit werde ich damit das guiding testen und hoffe, dass es was neues, besseres bringt.


    CS Peter

    Nach langem Ärgern über einen Monorail-OAZ an meinem TsOptics Photon 10'' f4 Newton:





    Der war ok für Handfokusieren und Bahtinov-Masken aber nichts für Autofokus.

    Es war wetterabhängig fast nie die richtige Friktion zu finden, entweder blockierte das Ding oder rutschte durch und der Fokus war weg. Für Monokameras praktisch nicht zu gebrauchen. Der sollte zwar auf dem Papier bis zu 4 kg tragen können, bei mir kam es bei ca. 1 kg aber schon zu Problemen.


    Ein neuer OAZ musste her:




    Vom Preisleitungsverhältnis schien mir der Ts UNCN2-G2 mit Zahnstangenauszug am geeignesten, der von der Bauart nicht durchrutschen kann und 5kg real und stabil halten können soll.

    Hilfreich ist zudem, dass die dazu passende Basisplatte für den 10'' in die gleichen Löcher am Tubus passte, sodass die Umrüstung relativ einfach war. Der Adapter für einen ZWO-EAF konnte ich aber leider nicht selbst drucken, da er sehr ungewöhnlich zugreift und es dafür noch keine Druckvorlage gibt.


    3 Probeeinsätze zeigte den funktionellen Erfolg. Bei jedem Filterwechsel klappt jetzt endlich der Autofokus.




    CS Peter