Posts by Dirk Eckhoff

Netzwerkarbeiten / geplante Serviceunterbrechungen 26./27.01.2022 - mehr Infos Hinweis ausblenden =>

    Den Ansatz von Stefan halte ich auch für sehr zielführend.


    Der nächste Workshop für Anfänger ist Ende Mai. Du hast eh noch bis Herbst Zeit für den Teleskopkauf. Ab Mitte Mai haben wir weiße Nächte und es wird auch nicht mehr richtig Dunkel im Norden. Vielleicht ein Zeitfenster zum beobachten von 0:30-2:30Uhr geht da was.


    Lerne die GvA mal in Ruhe kennen. Es gibt da keinen Gebührenzwang in der Kennenlernphase.


    Hinzu kommen derzeit sehr lange Lieferzeiten für alle brauchbaren Dobsons wegen dem C-Dingens.


    Grüße Dirk

    Über eure Webseite bin ich tatsächlich auch schon gestolpert und habe sie in meinen Favoriten gespeichert. Ich werde auf jeden Fall reinschauen. Ich freue mich immer über neue Kontakte und einen Austausch...


    Viele Grüße

    Torsten

    Hallo Torsten,


    mach das doch vor einem Teleskopkauf und schau bei dem nächsten Anfängerworkshop (zoom) vorbei und lass Dich in allen Facetten von den Leuten beraten. Das Hobby ist sehr vielseitig in dem was man beobachten kann und für die Dinge benötigt es jeweils unterschiedliches Equipment.

    Ich habe Deinen anderen thread gelesen und sehe Dich noch als jemanden der alles mit einem Teil machen will und ein Wolperdingerteleskop sucht. Viele von uns haben mehrere Teleskope und das hat Gründe. Auge und Kamera funktionieren unterschiedlich, was jeweils andere Anforderungen entspricht.


    Herzlich willkommen hier und viel Spaß bei Deiner Entscheidungsfindung


    Grüße Dirk

    Moinsen,
    gestern konnte ich 2261 auch beobachten und fertigte eine Skizze direkt am Teleskop an. Mit Gimp invertiert und nur ein wenig bearbeitet.
    Transparenz war sehr gut. Seeing begrenzt - mit 12mm schon übervergrößert. Objekt wird beim indirekten sehen deutlich heller und wirkt größer.
    Teleskop steht noch draußen und hoffe, dass der Schleim aus Westen noch ein wenig fern bleibt und heute auch noch ein bisschen Beobachtungszeit rein kommt.
    Grüße
    Dirk


    Ich kam zu dem Hobby durch den Beruf. Als gelernter Fotofachverkäufer und Fotograf (analog) fing ich nach der Bundeswehr einen Job an bei einem renommierten Fotohändler in Hamburg der in seinem Sortiment auch Teleskope anbietet. Da ich in einer neuen Filiale anfing in der auch ein paar Vixengeräte standen und keiner sich null damit auskannte, fing ich an mich da rein zu arbeiten. Ich kam auch in den Genuss eines betrieblichen Workshop mit Horst Grimm von Vehrenberg um mehr über die Teleskope zu erfahren. Nach viel Theorie kam dann auch der Wunsch auf durch ein Teleskop zu schauen. Also lieh ich mir über ein klares Wochenende ein Vixen NP R114s aus. Einem Bekannten hatte ich davon erzählt und wir trafen uns auf einer Wiese in der Nähe von Elmshorn.
    Jupiter, Saturn, M13 sind sehr Eindrücklich immer noch aus dem Abend in meinem Kopf hängen geblieben. Somit war ich infiziert. Jetzt könnte ich eigentlich schreiben: Und der Rest ist Geschichte. Ne ne.


    Durch einen Arbeitgeberwechsel und einer langen Krankheitsphase schlief der Virus wieder über viele Jahre ein. Flammte immer mal wieder kurz auf durch Ereignisse wie Hale Bopp. Das Himmelsjahr wurde immer mal sporadisch gekauft. Ein Umzug nach Hamburg lag auch an und ich war wieder Fotofachverkäufer in einer Hamburger Fotoklitsche.


    Als ich wieder mehr Muße hatte und so im Himmelsjahr durch die hinteren Seiten blätterte stoß ich auf den Verein GvA-Hamburg Eintrag und mir viel auf, dass der postalische Sitz nur in 10 Minuten Fußstrecke zu erreichen ist. Also ging ich da mal hin und landete im astro-shop. Das ich da noch ziemlich häufig hingehen würde, und zwar bald jeden Tag, hatte ich auch nicht gedacht.
    Nach den ersten beiden Besuchen ging ich mit einem 8Zoll Dobson kurz nach Weihnachten wieder raus. Mit dem Teil tauchte ich dann im Anfängerworkshop der GvA einen Monat nach dem Sturm Kyrill auf und war so begeistert, dass ich Mitglied wurde. Ich war sowas von infiziert und war bei jeder Gelegenheit draußen.
    Das Aschbergteleskoptreffen war mein erstes Treffen und da stand auch schon mein jetziger 18Zoll Dobson rum, ohne es zu ahnen.
    Eine Jobanzeige in der GvA Vereinszeitschrift sorgte dann vor zehn Jahren für meinen neuen 10 Minuten Arbeitsweg.
    Ich zog dann vor ein paar Jahren raus aufs Land, weil da ist ja dunkel und kann seit dem gut im Garten spechteln und treffe ab und an mal auf Horst Grimm beim Einkaufen und wir schnacken ein wenig. Rest ist zukünftige Geschichte :)


    Dirk

    Moin,
    wir waren noch ein paar Tage länger da und die 3 Nächte von So. - Di. waren dann mit sehr guter Transparenz. Das Regenwetter gestern und heute hat uns dann vertrieben. Bin gespannt auf den neuen Platz.
    Viele Grüße
    Dirk


    Die Dobson Ecke



    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Fraktalia</i>
    <br />Hallo liebe Leute,


    Falls ja kann ich es jetzt schon kaum erwarten mich mit weiteren Leuten in die tiefen Weiten des Kosmos zu vertiefen und ueber alle moeglichen Theorien zu unterhalten.


    Wenn die Entfernung fuer jemanden
    zu weit ist freue ich mich natuerlich auch auf virtuellen Austausch.


    Sonnengegossene Gruesse von Laura [:)][:D][8D][:)]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Laura,


    Zwecks Vertiefung und Ergänzung Deiner Neugier, könnten die Hobbyastronomen der http://www.gva-kiel.de/ ja was für Dich sein. Falls Dir noch nicht bekannt


    Grüße
    Dirk

    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: stefan-h</i>
    <br />https://www.intercon-spacetec.…Astronomie_2006_72dpi.pdf"]Eine schöne Beschreibung dazu findest du hier[/url]- Seite 277 folgende. Das pdf ist zwar schon etwas älter, aber lade es dir ruhig mal runter, es stehen viele nützliche Infos drin.


    Stefan
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hi Hulk,
    das pdf von Stefan empfohlen ist gut und zum durchklicken findest Du es hier
    https://www.intercon-spacetec.de/rat/
    So kann man sich da hin klicken was einem gerade interessiert oder welche Fragen auftauchen. Hier im treff findest Du auch alles incl. der verschiedenen Meinungen. Mach Deine Erfahrungen und bleib am Ball. Irgendwann passt alles. Schneller gehts, wenn Du mal mit einem Erfahrenen Beobachter raus fährst. Man findet Sie hier in der AstroMap oder Vereine oder Du frägst mal hier. Frankfurter Sternegucker gibt es bestimmt reichlich die raus fahren. Teleskoptreffen wäre auch ne Möglichkeit. Viel Spaß mit dem schönen Hobby
    Greetz Dirk

    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Martin3000</i>
    <br />Hallo,
    ja, die meiste Zeit werd ich wohl auf dem Balkon oder dem halboffenen Innenhof hier sein.
    Aber ich habe auch den Stadtpark, wo es ein offenes riesiges Feld gibt (an dem das Planetarium angrenzt). Dort könnte und wollte ich auch ab und an teleskopieren. Zusätzlich kann ich mit dem Auto auch auf eine kleine Nordseeinsel fahren (2-3x im Jahr).


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Moin Martin,


    so hab ich auch mal gedacht. In HH-Hamm gewohnt und beim Bindestrichhändler ein 8" Dobson gekauft. Mehrere male vom Balkon geguckt. Dann die GvAler kennen gelernt, mal mit einem in die Heide zum gucken gefahren. Seit dem nie wieder vom Balkon geguckt. Mittlerweile wohne ich da, wo man die Milchstrasse strukturiert sehen kann und schau im Garten.


    Mal sehen, wie es so bei Dir läuft :)


    Grüße
    Dirk

    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Mettling</i>
    <br />Filterkurven


    Die im Vergleich zum Lumicon etwas niedrigere Transmission des Astronomik auf der 496er Linie macht sich visuell nach meinen Beobachtungen überhaupt nicht bemerkbar. Da kommt ihm die geringere Intensität der Linie zugute.


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Marcus,
    kleine Anmerkung dazu. Wenn Du mit f4 beobachtest verschiebt sich die Filterkurve um mehr als 1nm ins Kurzwellige. Gilt für alle Deiner getesteten Filter und hat natürlich Auswirkungen.


    Grüße
    Dirk

    Hallo Hajü,


    Die Bedingungen waren guter Landhimmel, gute Transparenz und die Luft war die letzten Tage Knochentrocken. Heute ist der Spaß allerdings vorbei.
    Graphitstifte nutze ich auch bis 6B.
    Hat Dein Zeichenkarton Struktur oder ist es glatter Karton und wenn was ist den besser? Ich glaub ich werd mal ein bisschen testen.


    Viele Grüße
    Dirk

    Hallo Hajü,


    danke für Dein motivierendes Lob. Hatte die Zeichnung auf einen neuen Skizzenblock gemacht und finde die Struktur des Papiers kommt zu stark heraus.


    Auf welchem Papier zeichnet Ihr eigentlich so?


    Viele Grüße
    Dirk

    Hi,
    könnte auch sein das der Filter etwas zu kurz ist und der Durchlass auf der Kante sitzt. Also weniger Transmission als der 7nm. Dann ist der 7nm auch bei schlechtem Bedingungen der bessere.
    3nm sind nicht gerade viel und je nach Öffnungsverh. verschiebt sich der Durchlass. Bin gespannt auf die Bilder bei schlechten Bedingungen
    Grüße
    Dirk
    Edit: Mach doch mal einen Vergleich mit einem F11 Gerät. Ergebnis müsste sein: Beide zeigen gleich viel an Nebel, nur der 3nm zeigt weniger Sterne (Grenzgröße)