Posts by oreoluna

    Es muss nicht immer nur vom Feinsten sein.

    Die Resultate haben trotz allem noch genügend Potential, um nachträglich solche Details besser betrachten zu können:


    AR2822 Superpenumbra der Minifleckengruppe.




    AR2823 Bogenfilamente, die im off-Band deutlich als Loops beobachtbar wären.



    CS Jozef

    Guten Abend Cai-Uso.


    The pale side of the sun - ein gelungener Versuch, Jozef!

    Als ich diese spärlichen Ergebnisse hatte, dachte ich natürlich gleich ans löschen und gut ist. Doch es macht durchaus Sinn, finde ich, auch mal solche Ergebnisse zu zeigen. Warum? Nun im Grunde ist ein zart weiss belegter Himmel dem H-Alpha immer sehr freundlich zugewandt, sprich die übliche Luftunruhe ist praktisch nicht vorhanden. Das Live-Bild steht zum Teil still, so dass man denken kann, das Aufnahme Programm sei eingefroren. Die andere Seite solchen luxuriösen Seeing ist dann, ein enormer Kontrast Verlust. Die Chromosphäre lässt sich trotzdem knackig reproduzieren, Protuberanzen kann man jedoch glatt vergessen.

    CS Jozef

    Hallo Zusammen.

    Ha-Aquarell, wie macht man denn so was


    Dazu braucht es nur den richtigen Himmel, praktischerweise mit einer dicken weissen Schicht belegt....


    Himmel in weiss.png


    und dann klappt es mit dem Aquarell ohne Probleme!


    AR2823 um 11.35h MESZ

    AR2823 um 11.35h MESZ.png



    AR2822 um 11.39h MESZ

    AR2822 um 11.39h MESZ.png



    Und noch schick ausgemalt.... Lecker.

    ?hash=ab99aed7747897646fc2799fc65a93a4



    ?hash=ab99aed7747897646fc2799fc65a93a4



    Setup 1, ASI290mm und Photoshop-Malkasten :P

    CS Jozef

    Hallo Zusammen-.

    Der heutige Tag war erfreulich gut zur einer weitern Sonnenbeobachtung geeignet.


    Aufgesuchte Areale:


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    AR2822 SW um 11.13h MESZ 90° gedreht.


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    Die neue AR und Protuberanz im SO um 12.51h MESZ.


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    Filament westlich des Plages im SO um 11.17h MESZ 90° gedreht.


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    Und das Plages im SO um 12.01h MESZ 90° gedreht.


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    Das Plages Areal im SO etwas später, mit einem zentralen neu ausgebildeten Filament um 13.14h MESZ.


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    Protuberanz am NNW-Rand um 12.28h MESZ


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862



    Protuberanz am SSO-Rand um 13.08h MESZ 180° gedreht.


    ?hash=7ac25d17d2a5e88e05736e1de575d862


    Setup 1, ASI174mm


    CS Jozef

    Hallo Zusammen.

    Anbei ein Beitrag zum aktuellen Stand der Dinge, der mir einiges an Geduld bei den Aufnahmen und menge Zeit bei der EBV abverlangte.


    Aufgesuchte Areale:

    Orientierung.png



    AR2822 im NO 13.50h MESZ


    AR2822 im NO um 13.50h MESZ.png



    Nr.-lose AR mit Plages und Filament im So der AR 90° gedreht 12.39h MESZ


    Filament westlich des Plages im SO um 12.30h MESZ.png



    Und die Westliche Seite des Areals, 90° gedreht 12.33h MESZ


    Plages im SO um 12.30h MESZ.png



    Filaprom am SSW-Rand 12.59h MESZ gedreht.


    Filaprom am SSW-Rand 12.59h MESZ.png



    Protuberanz am SO-Rand um 12.30h MESZ gedreht.


    Protuberanz am SO-Rand um 12.30h MESZ.png



    Protuberanz am NNO-Rand 13.23h MESZ


    Protuberanz am NNO-Rand 13.23h MESZ.png


    Diese Protuberanz hat innert wenigen Stunden enorm an Höhe zugelegt, und wird sich vermutlich schlussendlich von der Sonne ablösen.


    Prom NNO-Rand.png



    Nach und nach verlor ich allmählich die Geduld, denn die Bedingungen waren sehr sehr gewöhnungsbedürftig. Neben dem ewigen Geflimmer und Bildverzerren, schien die Sonne wie mit einem Weichzeichner vor dem Objektiv auszusehen. Hier ein kurzer Blick auf das Szenario, das die gesammelte Beobachtung beherrschte.


    Seeing-ANI-13.59h.gif


    Die Grafik nach der Analyse des AVI zeigte entsprechende "Kellerkurve"


    12.05.....png


    Na gut, dachte ich, wenn da mit 4800mm Brennweite kaum was reproduzierbar ist, stelle ich eben auf 2400mm Brennweite um. Das ergabt dann eine Öffnung von 80mm bei f30 und der Sensor übermittelt Ansichten grosser Areale......


    Plages und Filament SO 15.22h MESZ


    Plages und Filament SO 15.22h MESZ.png



    AR2822 im NO 15.42h MESZ


    AR2822 im NO um 15.42h MESZ.png



    Und in off-Band blauer Flügel


    AR2822 im NO um 15.30h off-Band MESZ.png



    Setup 1, mit 2x TV Powermate, ASI290mm


    CS Jozef

    Hallo Zusammen.

    Grade schaute ich im GONG ob sich etwas wesentlich veränderte, zu meiner Beobachtung des heutigen Tages, und siehe da, die Protuberanz am NNO-Rand

    ist in kurzer Zeit um das zig-fache gewachsen...... möglich dass die noch abhebt!



    So sah sie noch heute Nachmittag um 13.23h aus....




    CS Jozef

    Hallo Zusammen.

    Gestern schüttete es wie aus Kübeln und siehe da, nach 15.00h klarte es auf. Also brachte ich mein Sonnen-Equipment in Position und

    kurze Zeit danach lag ich wie immer auf der Lauer, um den vorgegebenen Bedingungen das beste abzugewinnen. Die Sonne hatte auch

    so einiges anzubieten, wie z.B die neue Aktive Region am SW-Rand. Ich schätze mal, dass es die Nr. 2822 werden wird, darum in Klammer

    gesetzt.


    Aufgesuchte Areale:


    Orientierung.png



    AR(2822) am NO-Rand 16.32h MESZ


    AR(2822) am NO-Rand 16.32h MESZ.png



    Detailansicht der AR(2822). Beachtet hier die Spaghetti Filamente hinter der Penumbra


    AR(2822) am NO-Rand 16.32h MESZ Spaghetti Filament.png



    Nr. lose AR mit Plages und Filament im SO der Sonne um 16.42h MESZ


    AR im SO 16.42h MESZ.png



    Filaprom am SSW-Rand 16.06h MESZ vertikal gespiegelt.


    Filaprom am SSW-Rand 16.06h MESZ vertikal gespiegelt.png



    Und am NNW-Rand um 17.06h MESZ war diese spannende Protuberanz-Gruppe zu beobachten.


    Protuberanz am NNW-Rand 17.06h MESZ.png




    Hier noch ein Blick auf das Solar Scintillation Monitor


    ?hash=d6d5a1e28a29964ad912c091cabdcc69


    Grafik = 0,8 sehr gut, 1,6 mittelprächtig und darüber unbrauchbar!


    Setup 1, mit ASI290mm


    CS Jozef

    Hallo Gerd.

    Ja, hab ich auch schon nachgesehen... und erfreulich ist auch, dass auf GONG weitere Aktivität der AR sichtbar ist.... nun müsste nur

    noch das Wetter etwas Einsicht mit uns haben. Momentan schüttet es doch nachmittags könnten Möglichkeiten da sein, denn die

    Voraussage meint; Bewölkt mit Aufhellungen.

    Mals sehen, Jozef

    Hallo Gerd,

    poha da gehts aber ganz schön zur Sache...... hoffentlich ist die AR auch noch etwas aktiv, wenn sie eindreht.

    CS Jozef

    Sali Matss.

    Merci viel mols.

    Fehlt eigentlich nur noch, die kleine Erde mit Photoshop ein wenig von unten anzugrillen :beaming_face_with_smiling_eyes: :beaming_face_with_smiling_eyes: :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Das könnte aber reihenweise Verschwörungs-Theoretiker auf den Plan rufen, X/ so von wegen Ende der Welt und so. 8|

    Besti Grüess, Jozef

    Hoffentlich lässt es das Wetter zu, das die Sonne beobachtet werden kann.

    Das wird schwierig..... für die nächsten Tage sind hier zumal täglich dichte Bewölkung und Regen angekündigt. Aber wer weiss, oft genügt ja eine Lücke! ;)

    Wünsche allen eine Wolkenlose Zeit,

    Jozef

    Vielen Dank Gerd.


    Bez. der aktiven Protuberanz noch dies.

    Solche Aktivität ist sehr oft ein verlässliches Indiz, dass es einem aktiven Gebiet zugehört. Ich schaute Heute auf GONG Monitor nach diesem Gebiet das immer noch hinter dem Rand liegt, doch die steten Spikes (spitzige Plasma Auswürfe) verraten zu deutlich, da kommt eine aktive Region.


    20210506121830Ch.jpg


    Es bleibt spannend! :)

    CS Jozef

    Hallo Zusammen.

    Heute war der Tag trüb und es herrschte ein unentwegt stürmischer Westwind. Gerade passend für mich, sich meinem Problem mit dem Datentransfer Cam HD zu widmen.

    Da ich schon dabei war, nahm ich meinen 6zöller von der Montierung und es nahm an Stelle dessen mein altgedienter Selbstbau Sonneneimer, mit dem ISTAR Objektiv 8" f6 Platz. Ich wollte eh in naher Zukunft mal sehen, welche Resultate mit dem SolarSpectrum 0,3À am 8zöller zu erzielen sind. Gegen 16.00h machte der Himmel dann und wann mal auf, und ich dachte glatt an ein first light mit dieser Kombi.


    Beachtet die Markierung am NO-Rand. Das war ein Zufall, dass der Himmel zum richtigen Zeitpunkt öffnete und so konnte ich diese eruptive Protuberanz gerade noch erwischen.

    Orientierung.png




    Aktive Region SO 16.32h MESZ 90° gedreht.





    Und die eruptive Protuberanz am NO-Rand, 90° gedreht. Beim näherem Betrachten habe ich den Verdacht, das es sogar ein Plasmaloop war! 8)

    Oben links 17.03h MESZ und unten rechst 17.10h MESZ. Leider wollte unsere Atmosphäre nicht mitspielen, was man gut an den Spikulen erkennen kann.




    Equipment, Setup 1, ASI290mm


    CS Jozef

    Hallo Martin.

    Wenn es vorher lief, wird es danach auch wieder laufen in so einem Falle.

    Danke für dein ausführliches Schreiben. Ich werde wohl nicht drum herum kommen, die Aufnahme-HD zu formatieren und im schlimmsten Fall auch die HD die die Programme beherbergt, inkl. alles neu aufzuspielen..................................

    Beste Grüsse Jozef

    Hallo Zusammen.

    Gestern war trotz Bewölkung einiger massen gutes Wetter, das ich für die Lösung eines "blöden" Fehlers nutzen wollte. Ich habe seit geraumer Zeit Übertragungprobleme mit meinen ASI Cams. Das sieht so aus. Die Streifen treten mal oben, mal unten oder gar durchs ganze Bild auf!


    ASI184 290mm Problemchen.png


    Ich habe von meinen 3m USB3 Kabel auf das original ASI 2m USB3 Kabel gewechselt, die USB3 Schnittstellen gereinigt... was nur mässigen Erfolg brachte. Software mässig installierte ich die neuesten ASI-Treiber.... wieder nicht besser. Zum Schluss installierte ich das ASI-Studio (Aufnahmeprogramm) und siehe da, die Streifen traten den ganzen Tag an meinem gewohnt genutzten 3 m USB3 Kabel, und wenn ich die Cam noch so stresste, nicht auf........ :)

    Warum das plötzlich mit Firecapture zu solchen Problemen führt, konnte bislang nicht geklärt werden.


    Kennt jemand von Euch dieses Problem auch?

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Nach einiger Zeit arbeitete das ASI Progi nach meinen Wünschen, und ich widmete mich noch den aktuellen Aktivitäten auf der Sonne.


    Orientierung.png



    AR am NW-Rand um 15.04h MESZ.png



    Neue AR beim O-Rand um 15.28h MESZ.png



    Protuberanz am SW-Rand um 13.00h MESZ.png



    Protuberanz am NO-Rand um 17.00h MESZ.png



    Protuberanz-Gruppe am SO-Rand um 16.56h MESZ.png



    Protuberanz am W-Rand um 12.30h MESZ.png



    CS Jozef

    Guten morgen Jochen.

    Deine Bilder sind der Hammer und haben bei mir letztendlich zur Kaufentscheidung geführt! :)

    Herzlichen Dank.



    Mit großen Öffnungen und viel Brennweite konnte ich schon meine Erfahrungen machen (C11).

    Das bezweifelte ich keinen Moment.


    Eine Frage noch: ich sehe oft auf Euren Fotos den Vergleich mit dem Erdball. Messt Ihr das irgendwie aus oder ist das "Pi x Daumen"?

    Ich passe die Erde jeweils im Bild oder ANI in der Grösse an. Meistens sind es ja Randaufnahmen und das ist dann relativ einfach.

    Die Spikulen haben eine bekannte Höhe von 7-8`000Km, und die Erde hat einen Durchmesser von 12`714Km. So setze ich

    die Erde auf den Rand der Sonne (Solarlimb) und dann passe ich nach "Auge" entsprechend die Erde an. Danach setze ich

    sie in das ausgewählte Feld im Bild. Ist jetzt nicht wissenschaftlich.... genügt trotzdem, um die Dimensionen der Objekte plastisch

    zu reproduzieren.

    Beste Grüsse Jozef.

    Hallo Jochen.

    Da Du ja schon aus dem vollen schöpfen wirst, 8" SC f10..... ist schon ein Ding.... Hast Du da auch die notwendige 3x Telezentrik dazu geordert?

    Ich würde sogar noch einen 1 1/4" 0,5 Reducer für die Cam auch noch ins Auge fassen, den dein SC + TZ katapultiert Dich gleich auf 6m Brennweite :P

    das will beherrscht werden in Punkto äussere Bedingungen.

    Die von den Vorrednern empfohlene Sonnenseiten sind das A&O, somit hast Du alles was du benötigst.

    Beste Grüsse Jozef

    P.S: bezüglich (erstmal die "Chromosphere"-Version) Klingt so als wäre das nächste das Prominence.....

    Lese mal das hier! Drei Mal Quark von DayStar Filters | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie  ;)

    Da ich leider (noch) kein richtiges Sonnenteleskop habe:


    Wenn das mal passiert, wäre ich für einen Live-Blick durch Dein Teleskop bereit, ins Thurgau zu düsen und reichlich Beruhigungstee mitzubringen. Und Kekse. Wernli liegt ja aufm Weg ... :beaming_face_with_smiling_eyes: :beaming_face_with_smiling_eyes: :beaming_face_with_smiling_eyes: :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Kein Thema, bist herzlich willkommen, ;) und Beruhigungstee ist immer eine gute Sache. :whistling:

    Besti Grüess is Soloturnische, Jozef

    Hallo Marcus.

    Herzlichen Dank für dein Feedback.

    ja, ich liebe die invertierten Geschichten auch sehr, da man dadurch bei den Jeweiligen Objekten einiges anders und z.T erst da schön sehen kann. Z.B Protuberanzen mit feinen Fäden , di in original vom dunklen Hintergrund verschluckt werden. Filamente sind oft nur dunkel bis schwarz, und invertiert zeigen sie deutliche Strukturen in sich.... Die gefärbten invert Bilder sind dann etwas fürs Gemüt, da sie wirklich sehr lecker aussehen.

    CS und beste Grüsse aus der Schweiz, Jozef