Posts by SteffenTuete

    Hallo Sternli,


    Am 8.1.09 wird es eine Präsentation geben, welche Möglichkeiten offenstehen. Wir nehmen die Stadt beim Wort, dass sie zu ihrem Planetarium steht und werden unsere Vorschläge unterbreiten.


    Lieber Manfred Holl,


    natürlich ist ein Szenario wie Du es erlebt hast, gut möglich.
    Aber der ansässige Astroverein hat vordergründig mit dem Förderverein nicht viel zu tun.
    Denn ein
    Astroverein = fachliche amateurastronomische Arbeit
    und ein
    Förderverein = Spendensammlung in allen möglichen Formen.


    ALSO NOCHMAL: WER AUS DER GEGEND IST UND INTERESSE HAT; WIR TREFFEN UNS AM 8.1.09, 19.00 UHR, IM RAUMFLUGPLANETARIUM "SIGMUND JÄHN" AUF DER PEIßNITZINSEL IN HALLE!


    Viele Grüße
    Steffen

    Liebe Leute,


    dieser Beitrag richtet sich hauptsächlich an alle Astronomieinteressierten im Raum Halle/Saale.
    Unser kommunales Planetarium (12,5m) mit integrierter Sternwarte, hungert seit Jahren vor sich hin. Der Projektor ist 30 Jahre alt, die Teleskoptechnik(6" Coude von Carl-Zeiss)verstaubt, aber es ist alles noch in häufiger und regelmäßiger Benutzung.
    Die Stadtverwaltung bekennt sich zwar zu seinem Planetarium, aber eben nur in der Rede zum 30jährigen Jubiläum.
    Wenn der Projektor die Hufe hochreisst, wird es wohl auch niemenden mehr geben, der diese alte Technik reparieren kann. Ein Carl-Zeiss Vertreter sagte, es werde immer schwerer Ersatzteile für das Gerät zu besorgen.
    Schlußendlich: RETTET UNSER PLANETARIUM!
    Da die Stadt Halle sich nicht in der Lage sieht Finanzen dafür auszugeben, rufen wir die interessierten Bürger zur Gründung eines Fördervereins auf.


    siehe: http://www.astroverein-halle.de
    Am 8.1.09 soll ein erstes informelles Treffen stattfinden, wir suchen vor allem Leute, die sich vereinsrechtlich auskennen.


    VielenDank für Eure Unterstützung
    Steffen

    Liebe Leute,


    seit 2005 schenken wir unserer Tochter das Jahrbuch von Werner E. Celnik "Kosmos Himmelspraxis". Besonders gut daran fanden wir, dass monatlich ein Schwerpunktthema aus dem amateurastronomischen Bereich enthalten war. Diese Themen waren zwar nur kurz beschrieben, aber wenn man es interessant fand, konnte man ja weitere Literatur zu Rate ziehen.
    Dieses Jahr vermissen wir dieses Buch für 2009 in den Verkaufsregalen.
    Wird es nicht mehr herausgegeben oder haben wir es übersehen?


    Viele Grüße
    Steffen

    Hallo Leute!
    Also mal ehrlich, als ich die Dinger zum ersten mal sah, schlug mir schon das Herz bis zum Hals und mehrmals schlucken musste ich auch. Mir fiel aber zum Glück schnell ein, dass ich oft hier davon gelesen hatte und auch das Thema bei uns im Astroverein angesprochen wurde. [:I]


    Für Aufregung sorgte dann am Freitag, bei unserer langen Nacht der Wissenschaften ebendiese Erscheinung. Bei meiner Teleskopbetreuung für die sehr zahlreichen Besucher entdeckte ich als erster einen ganzen Schwarm dieser Partyballons und gab "Ufoalarm" [:D][:D][:D].
    Danach waren viele Fragen zu beantworten und in Zukunft werden die 80 Leute, die vor Ort waren, hoffentlich keine Ufomeldungen verkünden. War doch sehr effektiv oder?[;)]


    Gruß Steffen

    Hallo nochmal!


    TS bietet den 114/450 als Parabolspiegel an und genau der ist auch in der unmittelbar engen Auswahl bei uns. Viel wichtiger an der Besichtigung waren mir die allgemeinen Dimensionen, um zu sehen welche Größe uns erwartet. Dafür war das Gerät ja ideal.


    Man war das ein Sch...wetter gestern Nacht. Es war nicht mal ansatzweise was vom Mond zu sehen.
    Steffen

    Hallo nochmal!


    Ich danke Euch erstmal für die reichlichen Tipps. Nach Absprache mit meiner Tochter haben wir uns für die 114/450 Version entschieden. Wir hatten auch gestern die Gelegenheit bei einem Sterneguckerkollegen ein entsprechendes Gerät (114/500 Bresser) mal anzusehen. Größe, Gewicht und Dimensionierung sind für sie in einem halben oder 3/4 Jahr locker machbar. Leider war der Himmel schlecht, so dass wir auf heute Abend zur Mondfinsterniss hoffen auch da mal durchgucken zu können.
    Gruß Steffen

    Lieber Alpha!


    Das mit der Lidl-Montierung ist so eine Sache. Offensichtlich hat uns die Qualitätsstreuung erwischt. Gekauft im Jahr 2004. Das Spiel der Zahnräder in der Mechanik ist einfach sehr groß. Ich meine im Vergleich zu meiner Astro-5! Es wackelt nicht nur beim Nachführen, sondern auch beim leisesten Lufthauch und beim Fokussieren.
    Kann ich bei der im Fachhandel erhältlichen EQ-3 mehr erwarten? Würde die EQ-2 auch schon reichen?
    Ansonsten müsste mein Kind die Lidl-Montierung behalten und wäre aber nicht zufrieden.
    Steffen

    Guten Morgen!
    Das 114/450 sieht wirklich interessant aus. Wie ist das mit der Justage? Muss man sowas oft machen? Nach jedem Transport?...
    Das wäre von meiner Tochter denn doch nicht zu bewerkstelligen. Aber da ich selbst dieses Hobby habe, wird sie mit diesem Problem nicht allein dastehen.


    Nächste Frage: die bei TS dazugebotene EQ-1, ist die ausreichend? Wie schwer ist die? Oder vllt. eine oder zwei Nummern größer nehmen? Aber wenn die EQ-3 wohl schon wieder zu schwer ist...
    Also preislich wäre das dann schon in einem vernünftigen Rahmen.
    Steffen

    Hallo Melli!


    Danke für die Antwort, siehste und ich dachte mit der geringeren Vergrößerung ist mehr Gesichtsfeld drin. Wenn ich den 90er MAK durchrechne komme ich tatsächlich auf ein Gesichtsfeld von höchstens 1,4° (wenn da ein 25mm Weitwinkel dran ist).
    Das muss ich mit meinem Kind noch mal genauer durchsprechen, sie hat ja den Vergleich zu meinem 6"MAK.
    Gibts eigentlich auch kleinere Newtons als das 114/900?


    Gruß Steffen

    Tag Carsten!


    <font size="2"><font size="1">(...etwa durch überdrehte Schrauben beim Zenitprisma festdrehen...). </font id="size1"></font id="size2">
    Sie nimmt ihr jetziges Teleskop wirklich nicht zum Handballspielen. Nur ist es jetzt so, dass verschiedene Feststellgewinde abgenutzt sind, da hier Plastik verarbeitet wurde.
    Nächster Grund: die Kleinheit ist besonders wichtig, da sie früher oder später das Teleskop auch allein transportieren möchte (ohne Auto). Und zwar zum wöchentlichen Schülerastronomietreff! (Bevor mir jemand rät, meine Tochter nicht allein zum Sterneguckengehen zu lassen, erwähne ich das schon mal)
    Weiter: Sie beschwert sich über den bei Linsenteleskopen typischen Farbsaum (Refraktor hat sie). Das Bild am Spiegel gefällt ihr da besser. Wobei wir noch am abwägen sind, ob ein kleiner MAK auch ein sinnvolles Gesichtsfeld zeigt. Dieser Erfahrungsaustausch war mir wichtig als ich meine Anfrage an Melli richtete.


    Gruß Steffen

    Hallo Melli!


    Ich bin gerade auf der Suche nach einem kleinen, leichten, nicht so teuren Teleskop für meine Tochter (9 J.). Ausserdem sollte es stabil und nicht so leicht kaputtbar sein (...etwa durch überdrehte Schrauben beim Zenitprisma festdrehen...). Dabei bin ich aufs SKM 90 Skywatcher und das StarMax 90 von Orion gestossen. Ist dein 90mm MAK eins von diesen Beiden?.


    Wenn ja, bin ich an regem Erfahrungsaustausch interessiert, wenn nein dann natürlich auch!!![:)]


    Gruß Steffen

    Hallo an alle!


    Meine Frau fragte mich, warum es ausgerechnet spechteln heisst und woher der Begriff kommt.[:o)] Da ich keine Antwort weiss, geb` ich die Frage einfach weiter.[;)]


    Gruß Steffen

    Hilfe bin ich ferngesteuert, ich hab als Berechnungsgrundlage das Lidlscope meiner Tochter genommen. Meine Frau lacht sich kaputt im Hintergrund. (0,8° sind nat. richtig)
    Natürlich bringt das keine Punkte am MAK. Wenn ich richtig rechne kann ich also mein Teleskop von einem derzeitigen max. Gesichtsfeld von ca 0,7° auf höchstens ca 1,1° erweitern, mit dem 30mm WWOkular. Na ja, um mehr Übersicht zu kriegen reichts nicht und für die vielen Punktförmigen Objekte brauch ichs nicht.
    Ich spar doch besser auf eine Nachführung.


    Steffen

    Lieber Alpha,


    das TSWA 38 hat schon eine Feldblende von 46mm, in Frage käme dann das TSWA 32. Wenn ich richtig rechne, käme ich auf ein Gesichtsfeld von ca. 1,13°. (Andromeda hat eine Ausdehnung von über 3°). Leider gibt TS nicht die Feldblende für das Preisreduzierte TSWA 30 an. Ich werde also dort mal nachfragen.


    Nächste Frage, ich hab bei den 1,25" Okularen nachgesehen und rechne, dass beim 25mm Weitwinkel (Feldblende 28mm) ein Gesichtsfeld von 2,5° zu erreichen wäre. Lieg ich da Falsch? [:I]


    Steffen

    Also ehrlich, mulmig ist mir schon allein auf dem Feld, aber wegen der Leute (Stadtnähe)!
    Zum Glück war das Schlimmste was uns passierte, ein Bauer mit seinem Maschinchen. Der hatte vorne und hinten je 2 Scheinwerfer, was sag ich FLUTLICHTER! Egal in welche Richtung der fuhr er bestrahlte ca
    3-4 km den Acker. Und das 23.00 Uhr. Nach 1,5 Stunden war er zum Glück wieder weg, aber nicht ohne direkt auf uns zuzuhalte, zu wenden und uns seine Rücklichter nochmal zu gönnen. [V]


    Steffen[8D]

    Hallo Alpha!


    Danke für die Antwort. Mein Mak ist natürlich kein Übersichtsgerät, ich wollte mein Gerät nur etwas ergänzen, z.B. die abgeschnittenen Enden vom Andromeda-Nebel mit ins Bild holen. An Mond und Planeten ist der Mak ja wirklich gut, nur die sind nicht immer da.
    Der Ausgang hat einen Innendurchmesser von 43 mm. Reicht das für ein 50 mm Okular?


    Lieber Heinz,
    bei TS werden auf der Schnäppchenseite einige abweichende Parameter für die gleichen Okulare genannt, als die in der normalen Angebotsliste, deshalb die kleine Unstimmigkeit.
    In meiner Anfrage hab ich die Angaben der Schnäppchenliste wiedergegeben.


    Lieber Klotzi,
    Danke für die Formeln, jetzt ist es klar.


    WOLKEN WEG!!![8D]


    Steffen

    Huhu,


    Friedrich II. hat übrigens den Mond schon vor 300 Jahren an Herrn Martin Jürgens aus Dankbarkeit verschenkt. Das Thema ist gar nicht so neu, Juristen beschäftigen sich aber intensiv damit und hoffentlich bereitet bald jemand diesem Quatsch ein Ende.


    Steffen

    Nix machen,


    einfach trocknen lassen, Kondenswasser ist mit destilliertem Wasser zu vergleichen und macht beim Trocknen nichts. Mein Teleskop hat jedenfalls bis jetzt vom Kondenswasser keine sichtbaren Spuren erhalten.


    CS für alle!!! aber bald jetzt,


    Steffen

    Guten Tag,


    Auch ich hab eine Frage zu angebotenen Weitwinkelokularen.
    Bei TS werden folgende WA`s angeboten:
    30 mm, 70° Gesichtsfeld
    42 mm, 60° Gesichtsfeld
    50 mm, 55° Gesichtsfeld
    Mir ist wichtig einen möglichst großen Himmelsauschnitt zu sehen. deshalb meine Frage, ob das 30 mm mit seiner höheren Vergrößerung einen größeren Himmelsauschnitt tatsächlich zeigt als das 42mm oder das 50mm.
    Sind zur Beantwortung noch einige Parameter des Teleskops notwendig?
    Maksutov-Cassegrin (150mm/1900mm)


    Steffen[:)]

    Gesundes neues Jahr für Euch alle!!!


    Eben!
    Die meisten der Kometen bewegen sich ja weit in den Kuipergürtel und darüber hinaus. Wär ja auch schon mal was!


    Was gibts eigentlich Neues von der Voyageranomalie? Gilt die eigentlich auch für Kometen? Oder nur für menschgefertigte Objekte?


    Gruß Steffen

    Lieber Guzho!


    Die Sache mit dem Huckepack klingt superinteressant, da ich leider auch kaum Ahnung davon habe, erwarte ich aber gespannt die Antworten von Leuten, die sich damit eventuell besser auskennen.


    Einen guten Rutsch wünscht


    Steffen

    Lieber Hubertus!


    Ich hab mal gelesen, dass Hevelius in Danzig leider nicht wirklich oft beobachten konnte, da der Wind nur selten schwach genug war. Das heisst, der lange Refraktor schwang bei dem leisesten Lufthauch zu stark hin und her.
    Aber Archenholds Meisterwerk ist wirklich beeindruckend!


    Gruß und CS für alle!!!


    Steffen

    Hallo!


    Nur am Rande: Galaxis ist die ausschliessliche Bezeichnung für unsere Heimatgalaxie, Andromedagalaxie wäre richtig.


    Beim Sterne! beobachten kann man tatsächlich mehr als einen bloßen Punkt entdecken. Farbvergleiche lohnen sich immer (z.B. Albireo) oder Doppelsterne oder in Beobachtungsreihen die Veränderlichen.


    Also viel Spaß beim Einstieg!