Posts by Timm

    Hi Gernot,
    eine sehr schöne Aufnahme! Ich bin immer wieder erstaunt, was eine webcam an einem 4-Zöller bei deepsky bringen kann. Einfach toll!
    CS
    Timm

    Hallo Leute,
    schade, dass keiner gekommen ist!
    Ab 23 Uhr war eine geniale Durchsicht und ein sehr gutes seeing.
    Leider hat der Wind etwas gestört, so dass ich mich etwas in die Büsche schlagen musste.
    Da fehlten mir 30° vom Südhorizont, aber bis zum Zenit war es einfach schön!
    CS
    Timm

    Hi Frank,
    sicher braucht ein Nagler ein großes ausgeleuchtetes Gesichtsfeld, aber bei meinem
    20-Zöller f/4 sieht man in der Praxis nicht, dass das Gesichtsfeld zu klein ist. Es macht sich ja im Nagler (oder bei meinem 30mm Zeiss-Utrawide) hauptsächlich als minimale Randabschattung bemerkbar. Aber nur, wenn man sehr genau schaut.
    Bei einer AP von 7,5 mm ist das Bild so hell, dass es einfach nicht auffällt.
    Zum Plössl: Ein 50 mm Plössl ist viel zu lang! Da hast du ja eine AP von 12,5 mm und
    du verschenkst Öffnung! Das entspricht dann einem 12-Zöller!


    Hallo Reiner,
    ja, die neue Taukappe ist auch ein perfekter Streulichtschutz.
    Sehr leicht und schnell anzubringen.
    CS
    Timm

    Hallo Sabine,
    Jungfrauen zu verstehen ist wirklich nicht einfach...
    Aber am Himmel klappt es recht gut, wenn man bei M 86 und M 84 beginnt.
    Die findet man ganz einfach genau auf halbem Weg zwischen Denebola und Vindemiatrix.
    Von dort hangelt man sich genau in Richtung Vindemiatrix zu M 87, M 58, M 59 und M 60. Das ist der Anfang. Zurück zu M 58... von dort nach oben zu M 89, M 90 und etwas weiter entfernt zu M 91. Alle diese Galaxien sind recht hell und leicht zu finden. Von M 91 geht es genau in Richtung Denebola zu
    M 88, M 99 und M 98. Das ist das helle Dutzend! Dazwischen liegen jede Menge schwächerer Galaxien. Um die zu identifizieren, bracht man aber schon etwas Übung!
    Viel Spass beim Suchen und CS wünscht
    Timm

    Hi Roland,
    sehr schöne Aufnahmen!
    Was mir besonders gefallen hat, ist das Schielen! Man sieht tatsächlich Kugel im Raum schweben! Sehr schön! Mehr von der Sorte, bitte!
    CS
    Timm

    Hi Jens,
    Barnard's Galaxy NGC 6822 ist visuell relativ leicht zu sehen...
    mit 16 Zoll in Spanien war es kein Problem. Sie ist sehr groß
    und vergleichbar mit NGC 147 und 185. Die H II Regionen kann man
    auch sehen, aber etwas höhere Vergrößerungen sind da nötig.
    Mit 20 Zoll habe ich es noch nicht versucht. Da sollte es auch
    in Deutschland zu schaffen sein. Aber natürlich nur bei besten Bedingungen
    und bei Kulmination.
    CS
    Timm

    Hallo Leute,
    wenn es heute klar bleibt, sind wir mit 32 Zoll am Tochtermannsberg:
    Der 20" low-rider ist dabei und zum erten mal der optimierte
    12" Zoll-Zerodur-Dobson...
    Wer Lust hat, schaut einfach vorbei.
    Der Tochtermannsberg liegt hinter Haslach im Kinzigtal, Richtung Hofstetten, links den Berg hoch.
    CS
    Timm

    Hi Stephan,
    ja, den M 40... ich habe den auch noch nie gesehen ;-)))
    Aber schön ist es, wenn man alle anderen Messiers mal gesehen hat!
    Allerdings kann ich auch nicht alle aus dem Gedächtnis, sondern muss hin und wieder
    die Karten benützen. Aber so 70 oder 80 hab' ich drauf. Die meisten Schwierigkeiten habe ich bei den Galaxien in der Jungfrau... da helfen Karten schon 'ne Menge!
    Mein bestes Hilfsmittel ist allerdings der Telrad mit den Telradkarten.
    Seit ich den verwende, brennen sich immer neue Objekte in meine Hirnfestplatte.
    Übrigens: schön, dass du im Astrotreff postest... war eine gute Idee!
    CS
    Timm

    Liebe Birgit,
    schön, mal wieder Super-Sonnen von dir zu sehen!
    Ich konnte seit letzter Woche nicht ins Internet, da mich die t-onlines weggeklickt hatten.
    Jetzt geht es wieder! Und was sehe ich? Tolle Sonnenbilder, wie vom Astronomie-Forum gewohnt!
    Da ich in letzter Zeit wenig im A-Forum war, habe ich nicht mitgekriegt, was da alles los war.
    Schön, dass du hier postest!
    CS
    Timm

    Hi Neil,
    tagsüber sieht man Feuerkugeln, denn Sternschnuppen sind da eigentlich zu schwach...
    (Klugscheißerei ;-)))
    Ich konnte in den vielen, vielen Jahren erst einmal eine tagsüber sehen.
    Das könnte aber auch ein verglühendes Teil von Weltraumschrott gewesen sein, denn die Erscheinung dauerte recht lange. Nach vielen Sekunden zerstob es in mehrere Teile und glühte dabei grün-gelblich.
    CS
    Timm

    Hallo Reiner,
    die Streulichtblenden reichen aus! Da ich sie aus Isomatte gemacht habe, wiegen sie auch nix und sind problemlos an- und abzubauen.
    Was die Winkel angeht, kann ich nicht genau sagen, wie weit man kippen kann, damit der Fangspiegel rund sein darf. Ich habe einen ellyptischen Fangspiegel. Dann bau mal schön und halte mich auf dem Laufenden, wie dein 20-Zöller wird.
    CS
    Timm

    Hi Kalle,
    viel Spass beim Glasquälen! Aber Vorsicht:
    Wenn man den ersten und auch den zweiten Spiegel (perfekte Parabel und keine Kratzer) geschafft hat, wird man süchtig!
    CS
    Timm

    Halo Reiner,
    ich habe extra nachgemessen: Statt der üblichen 45° ist er um 13° weiter nach unten geneigt.
    Das ist nicht viel, macht aber bei der Einblickhöhe eine Menge aus! Natürlich ist der Fangspiegel auch eine Nummer größer als normal.
    CS
    Timm

    Hallo Leute,
    es gibt eine Alternative ohne Stativ: Canon 15x50 mit Bildstabilisator.
    Leider unheimlich teuer... aber ich habe damit in der Karibik, bequem im Liegestuhl liegend, unheimlich tolle Momente erlebt. Man erreicht damit alle Messiers und am Südhimmel ist die Sommermilchstraße eine Wucht! Der Schütze steht ja fast im Zenit :-))) und im Winter sieht der Orion aus wie ein Schmetterling.
    CS
    Timm

    Ich verkaufe meinen 4 zölligen superstabilen Semi-APO (dreilinsige Optik) Monsterfeldstecher mit 25 fach und 40 fach (Okularrevolver), auf stabilem Holz-Stativ. Ideal zum Spazierensehen in der Milchstraße und natürlich auch für Naturbeobachtungen.
    Perfekte (fast) farbreine Abbildung und sehr gute Randschärfe!
    Das Instrument hat einen graden Einblick. Es ist in einer stabilen Metallbox untergebracht. Bilder auf Anfrage.
    Super Zustand, fast wie neu!
    Neupreis 3000 DM, jetzt 750 Euros.
    Timm

    Hallo Heide-Schneemann
    wenn es so kalt ist, schau ich lieber in die Glotze... einmal Okulare mit den Wimpern aus dem Auszug zu ziehen reicht mir!
    Allerdings hätte mich der Besuch vom Saturn beim Eskimo schon sehr interessiert.
    Vorletztes Jahr konnte ich mal Saturn vor dem M 1 sehen... mit 16 Zoll
    in Spanien von meiner Terrasse aus. Sehr schwer wegen des großen Helligkeitsunterschiedes.
    Aber ein toller Anblick! Man sollte viel öfter mal seltene Ereignisse näher unter die Lupe nehmen: streifende Bedeckungen, Planet vor Kugelhaufen (wenn so was möglich ist), Kleinplanet saust durch die Krippe im Krebs usw. Mein Favorit wäre ein gleichzeitiger Venus- und Merkurdurchgang! Schade, dass es das nie geben wird :-(((
    Und das Top-Ereignis: Erd-Transit vor der Sonne! Dann allerdings müsste ich Mitglied der ersten Marsexpedition sein.
    CS
    Timm

    Hi Stefan,
    ja, das ist schon ein tolles Teleskop! Bei den Dreharbeiten zu Dänikens Film "Erinnerungen an die Zukunft" im Jahr 1969 war ich dort oben und konnte mir das Teleskop genauer ansehen. Ich war damals als Fotograf und Kamera-Assistent dabei und habe auch viele Fotos gemacht. Die sind leider in den Besitz der Constantin-Film übergeganngen und irgendwann verschwunden.
    Auch das Hale 200-Zoll-Teleskop auf dem Mount Palomar konnte ich damals sehen und für die Filmcrew wurde tagsüber sogar der Spalt geöffnet, damit wir besser filmen konnten. War kein Problem, da schlechtes Wetter herrschte ;-)))
    Es ist wirklich beeindruckend, wenn man unter diesen riesigen und mit so vielen Entdeckungen verbundenen Teleskopen steht.
    Cs
    Timm

    Lieber Roland,
    ja, man bekommt schon mal eine Gänsehaut, wenn man soweit entfernte Quasare sieht!
    Diese riesigen Entfernungen entziehen sich ja ohnehin unserer Vorstellungskraft!
    Und wenn man nun bedenkt, das Steve Forsett es grade als erster Mensch geschafft hat, allein und nonstop um die Erde zu fliegen....
    Mit seiner Maschine hätte er 108 447 885 884 749 Jahre gebraucht, um diese Strecke zu schaffen. Allerdings hätte er dann irgendwann tanken müssen und es gibt auf dem Weg kaum Tankstellen!
    CS
    Timm

    Hi Leute,
    da möchte ich auch mal was Grundsätzliches dazu sagen:
    Ein saugender Lüfter zieht die Luft aus allen Richtungen aus dem Tubus.
    Das macht im geschlossenen Tubus Sinn. Beim Gitter-Tubus muss man daher
    zum Abkühlen den Luftstrahl gezielt auf den Spiegel richten, sonst passiert wenig!
    Auch wenn eine Socke drüber gezogen ist, hilft nur pusten und nicht saugen.
    CS
    Timm

    Hi Hening
    85.100.000.000.000.000.000.000 km hört sich erschreckend hoch an... diese Zahl kann ja keiner aussprechen. Vielleicht bleiben wir doch lieber bei 9 000 000 000 Lichtjahren... es könnten doch auch 85.100.000.000.000.000.100.000 km sein ;-)))
    Puh!
    CS
    Timm

    Hi Marc,
    logisch, dass man den Filter nicht allein zur Sonnenbeobachtung verwenden darf!
    Um Gottes Willen... du wärest auf der Stelle blind auf dem Auge!
    Mit AstroSolar-Folie kannst du ihn verwenden, der bringt aber nichts :-(((
    Ich habe es versucht, aber keine Verbesserung des Bildes festgestellt.
    Sei bitte mit der Sonne und Filtern immer auf der Hut! Ich habe vor vielen Jahren, als da noch keiner darüber geredet hat, durch einen geplatzten Sonnen-Okularfilter an einem 70mm Spiegel mir die Netzhaut verbrannt und sehe da nur noch ein schwarzes LOCH!
    CS
    Timm