Posts by G2-Astro

    Hallo Julius,


    da gibt es noch mehr Lösungen die so nah ander Brüstung besser wären, denn gerade den M51 wirst Du nicht ins Bild bekommen, es sei denn die Loggia zeigt nach Norden, da steht Er tiefer.


    Du müsstest schon sagen was Du denn sehen möchtest, selbst überlegen was dann von der Loggia geht, oder erfahren was dort nicht geht!


    Deshalb die E -Mail von mir!

    Hallo quality,


    ein Vornahme für die Anrede wäre schön.


    Beim kollimieren, ist es besser keine unnötigen Elemente in Okularhalter zu haben, die ja Alle etwas verkippen können.


    Ich habe dafür ein sehr dünnes Teflonpapier, ( das von Klebband abgezogen wird ) um mein 10mm Justierokular gelegt, so das es ohne Schrauben und Klemmring im gerade und fest im Okularhalter sitzt.


    Damit geht es immer sehr gut und jedes eingesetzte Okular zeigt dann eine zufriedenstellen Justierung am Stern.


    Den Fokusknopf kann man mit einem Filzlager etwas schwergängiger machen, da die fast widerstandslos zu leichtgängig sind.


    Dazu bräuchte ich scharfe Fotos, von dem ausgebauten Fokusknopf von Hinten und von der Fokuswelle von Vorne und von der Seite, da die bei den verschiedene SC, Alle etwas anders aufgebaut sind, für den richtigen Montageplatz.

    Hallo Florian,



    ich hätte da einige Fotos Per E _mail zu so einem Umbau für Dich


    hier ein erster Umbau, noch mit einer vorhandenem längerem Riemen


    Mittlerweile sind Halter und Zahnriemen noch besser an die Montierungen angepasst!

    Hallo Thomas,


    ist das Ronchibild ein Einzelbild oder ein gestaktes Bild?


    wenn letzteres, dann könnte man es ja sicher dunkler zusammenfügen, um die Überlichtungen zu reduzieren, oder mit regelbarem K - Stern neu erstellen!

    Hallo Thomas,


    das Ronchi Bild ist sehr hell, alle Feinheiten werden stark überstrahlt, bei einem etwas besseren Bild, könnte man da schon was dazu sagen.


    Es wurden schon mal die Zacken und Wellen - Breite, in den Streifen mit einen Mikrometer gemessen und so bei einem 7" Meade MAK, Abweischungen von nur Lamda 5,8 gemessen gegen über einem Zeiss Menicas mit Lamda 6


    Das ließe dann schon Schlüsse zu wo es einzuordnen ist, ohne das man es nur an Beobachtungsaussagen " messen muss"!

    Hallo t3L35k0P,


    schreib mir mal ne E-mali


    guenter(> (==>) <)g2-astronomie.de


    dann kann ich Dir ein paar fertige ausführlichere Berichte und Tipps zu 150mm bis 200mm Teleskopen zusenden, die Dir sicher auch weiterhelfen können.




    Fotos aus den 70zigern auf Ilfort HP 27 DIN mit 125/1300 mm LK – Refraktor.




    Hier die Mond – Zeichnung vom 11.09.2014 aus Hürth – Germany
    von 23:15 – 23:50 Uhr am 140 / 500mm Schmidt - Newton


    <font color="yellow">Hat Jemand die Region bei dem Schattenstand mit 100 - 150mm fotografiert, Der kann sie ja hier mal zum Vergleich zeigen!</font id="yellow">




    Hier eine Zeichnung Freihand ohne Schablone auf Druckerpapier von Jupiter, durch verschiedene Okulare und Filter mit Maksutov SKM 127 / 1500 von Skywatcher.


    hier eine 100 / 1000mm Russentonne



    und hier ein Stück vom Beobachtungsbericht dazu, unter einem dunklem Himmel auf Mauritius

    Fotos gegen 3 Uhr 30 mit LUMIX DMC – FZ20 – 36 mm f = 2,8 Manuel 8 sec.


    Auszug aus dem Bericht:

    &gt;&gt; Ausgehend vom Stachel des Skorpion Shaula 35 Skorpi, begann ich die anderen Sternhaufen und Gasnebel zu suchen, die zu Hause durch die südliche Stellung selten bis gar nicht zu beobachten sind.


    Die offenen Sternhaufen M 6, in dem 5-7 hellere Sterne die Umrisse eines Schmetterlings nachbilden. M 7, der eingebettet in dichte Sternwolken, zeigt recht viele hellere Sterne, von denen einige fasst die Form eines Tänzers andeuten. M 69, M 70 und NGC 6652 liegen in einem recht gleichmäßig besetzten Sternfeld.


    M 69 hat ein kleines Zentrum auf das einige hellere Sterne scheinbar spiralförmig zulaufen. Am Rand ist einer fast so hell wie das Zentrum schätze ca. 9m. M 70 ähnlich M 69, aber etwas heller und die Randbezirke sind ungeordneter.


    NGC 6652 ist Lichtschwächer und hat auch einen deutlich geringeren Durchmesser und ist schon recht schwierig mit dem MAK zu beobachten. Ich musste schon kräftig mit den Okularen probieren bis ich zwischen 75 und 120 Fach Blickweise Einzelsterne aufblitzen sah. Vielleicht hat Messier in deshalb nicht in seinem Verzeichnis vermerkt, da Er bei M69 doch schon nah dran war. &lt;&lt;



    hier M51 gezeichnet am einem 200 /2000mm C8



    + 1 Tag später damit fotografiert



    Aufnahme durch das C8 bei 1200mm, Extern mit 50mm Lüfter gekühlte Meade DSI- I – Color Imager + einfacher Bildbearbeitung.


    Das ist sicher weit weg von dem, was man heute so fertigstellen kann, wenn man die zum Teleskop passende Technik ; Bildbearbeitungsfähigkeiten und den nötigen zeitlichen Einsatz dafür aufwendet!


    Die vielen Tolle Fotos die man hier täglich sehen kann, zeigen das ja eindrucksvoll, nur darf man sich nicht davon täuschen lassen, dahinter steckt große Selbstdisziplin und jede Menge Arbeit!


    Das zeigt Dir aber schon mal, was in der Größenordnung visuell und Fotografisch machbar ist und wie viele Details man doch damit, nach einiger Übung sehen kann.


    Melde dich dann bekommst Du mehr dazu!

    Hallo Juergen,


    also mein Okularschlitten, hat max. 08mm Spiel an der Fokusplatte in der Rollenführung und dem Befestigungsrahmen ungeklemmt bei 500 Gramm Zug und noch einen Versatz von 0,4mm mit der Festklemmung!


    Aber auch in der Höhe kann sich die Platte, bei selbem Zug um ca. 0,3mm in der Rollenführung in 4 Richtungen verwinden!


    Das könnte man mit weiteren Feststellschrauben oder kleinen Zwingen sicher reduzieren!



    Bei der chemischen Fotografie, hat da keiner so drauf geschaut, da die Bilder erst im Vergrößerer beurteilt + bearbeitet wurden.


    Die kleinen Pixel, zeigen heute aber gnadenlos solche Fehler auf!

    Hallo Holger,


    schöner Beobachtungsbericht, gut das es Tastaturen gibt, direkt danach mit der Hand geschrieben, wäre Er sicher weniger gut Lesbar gewesen!



    Dei Bino schreit aber nach einer Isolierung genäht aus PKW - Sonnenschutzfolie mit internierten Taukappen und Klettverschluss auf der Innenseite!
    und eine geeignete Pudelmütze mit Druckknopfverschluss für die Auszug / Filterradeinheiten


    Die auch den Atem am anfrieren hindert!



    weiter viel Spass mit dem schönen Großbino!

    Hallo,


    vielleicht sollte man diesen von iOptron Maksutov Teleskop MC 150/1800 OTA = Bosma MAK
    mal ins Auge fassen, da der den größten Optischen Durchlass von ca. 41mm am SC Anschuss, aller vergleichbaren 150mm MAK`s hat,
    &gt; https://www.astroshop.de/teles…p-mc-150-1800-ota/p,44841 &lt;


    In einem Feldvergleich mit einem 150mm Jelena MAK einem Alter M603 und dem 150mm Bosma, waren alle Beobachter von dem Bosma der Verarbeitung und der Leistung sehr angetan.


    Alle sagten, der spielt ja in der selben Liga und sei eine ernst zunehmende Alternative!


    hier ein guter Bericht dazu
    https://www.photoinfos.com/ast…/Bosma-150mm-Maksutov.htm



    sorry hatte den Link dazu vergessen!

    Hallo Carsten,


    um 5-6 Stunden Anreise geht es hier ja auch nicht, aber 1 -2,5 Stunden sind dann schon 300Km Einzugsbereich für ne Menge Leute und machbar für einen Interessanten Tag!


    und alle die ich auf den Messen getroffen habe sagen einhellig, die Anfahrt hat sich gelohnt auch wenn nichts gekauft wurde, für Das was ich hier Alles gesehen, abgefasst, erlebt und gehört habe, hätte ich mindestens 3 Wochen in den Foren chatten müssen, mir viel weniger Erkenntnis am Ende!

    Hallo,



    vielleicht sollten wir dafür alle etwas nachhelfen, in dem wir zum Beispiel außer dem Großen ATT, auch für die Kleineren die übers Jahr und im Land verteilt stattfinden, mal eine Besucherzusage dort hinsenden!


    So könnte auch z.B. das ATH Hückelhoven im Februar, das erste im Jahr der ideale Zeitpunkt sein, wo man die " Weihnachtsgeschenke " aufrüsten kann oder sich mit Infos und Material für die Frühjahrs Beobachtungen eindecken kann, wieder aufgepeppt werden.


    Das macht die Planung auch einfacher, denn wenn einen bestimmte Besucherzahl dort sicher auftaucht, sind auch wieder mehr Händler bereit dort hinzukommen!


    Auch ist der Ort ja Ideal, um Besucher aus den Benelux - Ländern zu treffen, von wo man ja mal mehr Astrogruppen, Schulsternwarten oder Stammtische, vorher dazu einladen könnte sich zu presentieren, vielleicht auch zu einem Selbstbau - Austauschtreffen als Ergänzung zu den Vorträgen aufrufen.


    Oder dort eine Tauschbörsen - Ecke speziell einrichten, wo man auch private Verkäufe Versandfrei organisieren könnte!


    Also Jeder ist angesprochen in seinem Umfeld dafür zu werben, was ja Heute leichter geht, als zu den Zeiten der FAA in Laupheim, wo es ein kleinwenig mehr um astronomische Beobachtungen aller Art ging als als Heute.
    Wo sich Immer Höher, Weiter , Größer und vor allem Teurer als allein zielführend aufdrängt!


    Vielleicht wäre eine Präsentation, was alles mit Kleinem und Mittlerem Gerät, von der Handhabung der Geräte bis zum Handfesten Beobachtungsergebnissen in Bild und Beratung geht, interessant um viele Ein und Aufsteiger anzulocken.


    Dazu könnten sich einige erfahrenen Beobachter - Besucher, dann ca. je 1 Stunde zu Fragen und Tipphinweisen in eine Liste eintragen, um sich in einer separaten Ecke dazu bereitstellen!


    Beim ATH habe ich oft unsicher wirkende Suchende angesprochen, die dann genau diese Hilfen gesucht hatten um sich für das Richtige zu entscheiden oder auch nur um zu bestätigen, was man mit dem gekauften denn alles anfangen kann!


    Jeder Anregung ist da sicher hilfreich!


    Also es liegt nicht an den Veranstaltern, sondern an Uns die Astrotreff und Messen am leben zu halten und so Interessant als möglich zu gestalten!

    Hallo,



    ein Bekannter hat das bei einen Versuch genau wissen wollen, ob die Auskleidung etwas bringt.


    Dazu hat er bei seinem 10" Meade wo Er Lüfter einbauen wollte, zu Beginn und während des Umbaus an mehreren Tagen einen Fototransistor in ein Zubehör - Befestigungsloch am Spiegelgehäuse nach innen eingeführt und hat die Mond - Platzierung an allen Stellen im Tubus angefahren und gemessen.


    Dabei kam raus, das der Innentubus mit allen Deckeln geschlossen = 0 gewertet
    gegen den dunklen, mondlosen Himmel gemessen = 2,6 ergab
    bei Halbmond Fokus Okularmitte auf dem Teminator = 4,3 ergab
    der Mond mit dem hellsten Teil und Großflächig auf der Spiegelphase = 5,7 ergab


    Nach der Velurauskleidung gegen den Dunklen Himmel = 0,8
    bei Halbmond an der Tubuswand = 1,3
    und und nach der Schwärzung der Spiegelphase und Spiegelkannte Mond,
    am Spiegelrand nur noch = 1,7 ergab.


    Trotz des nicht wissenschaftlichem Versuches, zeigt es aber eine deutliche Streulicht -Reduzierung.


    Ich habe bisher mein gut funktionierendes C8 bisher nicht deswegen extra geöffnet um es auszukleiden, aber wer sein SC aus anderen Gründen öffnen muss oder will, kann das aber dann in jedem Fall so machen.


    Ein Teleskop ist in erster Linie zum durchschauen gemacht und nicht als Museumsstück, daher ist jede gute ausgeführte Verbesserung, auch ein Wertzuwachs im Sinne der verbesserten Brauchbarkeit.
    Das machen ja die Sternwarten nicht anders, auch das Mount Wilson Teleskop wurde immer wieder Systemangepasst verbessert, ohne den Historischen Wert zu verlieren!



    Ich habe so meinen Comet - Catcher im Zuge einer Justierung ausgekleidet, ein mit Bergerfarbe matt geschwärzte quergeriffelte 0,8mm Hart - Packpapier Hülse, die man jederzeit wieder rausziehen kann und Fang und Hauptspiegelkannten geschwärzt!



    Ich habe mir ein Stück Schweißerglas rundgeschliffen und in eine Filterfassung eingelegt,
    das 5 verschieden feine Löcher in der Beschichtung hat, zwischen ca. 2µ bis 9µ durch die man bei 300 - 800 Fach Vergrößerung eine weiße LED anschaut, dort kann man mit diesem extremen Sterntest recht gut Justier,- und Abbildungsfehler erkennen.
    Bei runden und ungestörten Bildchen kann die Optik nicht schlecht sein!


    auch ein Asti der erst bei 500 - 600 Fach erkennbar wird, kommt dann nicht mehr von einer Gurke!

    Hallo Martin,


    Gratuliere nun erst recht zu deinem Pulsar Video!


    So viel besser ist das von Denen auch nicht, für das dort eingesetzte Geld, kannst man in Namibia ne Astro - Farm kaufen!


    Ich zieh immer den Hut, wenn so was mit viel kleineren Mittel gelingt, obwohl sicher viele vorher gedacht hätten, das wird wohl so nicht gehen!


    Aber nachdenken und Beharrlichkeit führt auch zum Ziel!


    Danke mach weiter so! Da gibst es sicher noch Vieles, was man mit der Technik ablichten könnte, wo das zurückrechnen per Zeitstempel bisher unmögliches zeigen könnte!

    Hallo Winni,


    ja das geht über ein Lichtenknecker oder Vixen Kameraring mit 36,4mm Gewinde und einer 2" Oklarklemmen mit T2 gewinde + M42x1mm auf 42x075mm T2 Adapter, mit 2" Okularen die bis zu 36mm Feldlinse haben!


    Aber auch da liegt die Grenzen, beim Gewicht und Größe ( verkippung aus dem Fokus ) der Okulare, an dem schwachen Auszugtyp!


    Deshalb bin ich auf die oben angegebenen Okulare und dem Micro Fokussierer umgestiegen, der arbeitet dann gut mit der doppelt festgestellten Schiebeplatte, die so Justierung + den Fokus halten kann!


    Das damit erreichte Farbreine Bildfeld, ist mir an den Objekten vollkommnem ausreichend!

    Hallo Juergen,


    schön das Du den Comet-Catcher wieder aktiviert hast, der wird die auch Visuell viel zeigen, gerade auch im Frühjahr bei der Galaxien - Rallye.


    Eine Taukappe ist aber ein Muss und ein Heizband für die Schmidtplatte in vielen Jahreszeiten angeraten!


    Ich habe auf der gegenüberliegenden Seite am Ende auch eine Feststellschraube angebracht, die verändert das Original nur wenig, verhindert aber das verschieben des Laufschlitten beim Feststellen. Also eine nützliche Verbesserung!


    Zum fokussieren nehme ich dann diesen Micro Helikal Fokussierer
    &gt; https://www.teleskop-express.d…ierer---T2-Anschluss.html &lt;
    auf der kurzen 18mm &gt; M36,4 Verlängerung, bei nun festgestelltem Laufschlitten!


    Mit diesen leichten, 8mm 12mm und 17mm 70° Okularen + 1,5 Fach Barlow, habe ich gute Beobachtungen gemacht!



    Die ich gegen Diese nun getauscht habe, da sie größere Brennweiten - Palette haben und den etwas besseren Okulareinblick bei 12 + 8mm haben, mit klarem hellem Gesichtsfeld.


    1,25 "SWA Super Weitwinkel 70 Grad 8mm achromatische Okular
    https://www.ebay.de/itm/MagiDe…p/123745004474?_trkparms=



    #65532;1,25 "SWA Super Weitwinkel 70 Grad 12mm achromatische Okular
    https://www.ebay.de/itm/MagiDe…p/123744258091?_trkparms=
    #65532;


    #65532;1,25 "SWA Super Weitwinkel 70 Grad 16mm achromatische Okular
    https://www.ebay.de/itm/SWA-1-…p/123744258107?_trkparms=


    #65532;
    1,25 "SWA Super Weitwinkel 70 Grad 19mm achromatische Okular
    https://www.ebay.de/itm/184408…707-134425-41852-0&mkcid=


    #65532;
    1,25 "SWA Super Weitwinkel 70 Grad 27mm achromatische Okular
    #65532;https://www.ebay.de/itm/MagiDe…p/123744257961?_trkparms=


    Das deckt fast alle Beobachtungsobjekte ab und belasten den kleien Okularschlitten kaum!


    Die setze ich nun auch erfolgreich an meinem Supersucher auf dem C8 ein
    http://www.g2-astronomie.de/wp…2020/05/Supersucher13.jpg

    Hallo Robin,


    da Du ja keine Dejustierung festgestellt hast, schau dir die Videos oder Fotos von den Justierhilfe - Seiten an und beurteile daraufhin selber ob es gut oder degustiert ist!


    Wenn nicht ist es Ok, wenn doch, dann gehe nach den Anleitungen vor!


    Ist der Fehler am Dual-Speed Focuser behoben, braucht Du es nicht einschicken, wer weiß wie es dann zurückkommt!

    Hallo Ingo,


    schön vorbereiteter Einstig, der dann den Wau - Effekt, durch das nun besser gesehene auslöst, anstatt durch Frustverletzte Eitelkeiten enttäuscht das Handtuch zuwerfen,
    wenn die Glanzbilder vom Prospekt und der Verpackung nicht erfüllt werden!


    Also ran mit den Fragen, "hier wird Dir geholfen" !

    Hallo Christian,



    Gratuliere!, das ist Ja schon mal ein positiver Einstieg zu einer guten Mondzeit, die viele Bergspitzendetails zeigt, das Bergkreuz ist z.B. zur besten Zeit erwischt worden!


    Schöne Aufnahme, wenn Du die Rohbilder verwahrst, kannst Du sie ja später mit mehr Erfahrung in der Bearbeitung, weiter verbessern.
    In jedem Fall zeigen sie als Zeitdokument, Deinen Werdegang in dem schönen Hobby!

    Hallo Gerd,


    Hier die Justierschrauben am Bosma MAK noch mit dem Einfachen Fokussierer
    &gt; https://www.teleskop-spezialis…k_200_Bosma_hinten_gr.jpg &lt;


    Bei den SC,s kann man den FS - Schatten ganz bis zum HS - Spiegelrand verstellen,
    &gt; http://www.strickling.net/sc_just.gif &lt;


    das geht bei den MAK mit HS - Justierung garnicht, konstruktionsbedingt ist hier nur ein ganz kleiner Bereich der Verstellung möglich und Korrekt ausgeführt, auch recht Justierstabil.


    Wer bei diesen Systemen mit Hauptspiegel - Verstellung, die Endanschläge nicht mutwillig hart anfährt, und damit die Führungs und Antriebselemente ausleiert, wird auch das Shifting in Grenzen halten!


    Machmal kurzzeitig auftretendes stärkeres Shifting, wird durch das wegschieben des Gleitfettes auf immer der selben Fokus - Position verursacht, das kann man dann wieder reduzieren, wenn man mal wieder über diesen kurzen Fokusbereich hinaus hin und her verschiebt, um das Fett wieder gleichmäßiger zu verteilen!


    Wem das aber dennoch an diesen Gerätetypen zu sehr bei visuellem Beobachten stört, kann ja die Okularklemmhülse im Zenitspiegel / Zenitprisma gegen einen 1.25" oder gar 2" Micro Helikalfokussierer austauschen und damit die Feinverstellung machen! die gibt es mit 10mm bis 39mm Verstellweg!


    Hier sehr gut, alles auf einer Seite zu finden, dort sollte für Jeden was passendes zu finden sein,
    &gt; https://www.teleskop-express.d…t/c92_Okularauszuege.html &lt;
    nötige Anpassringe sind unter Adapter zu finden!


    Auf die Schnelle hier ein paar Beispiele:
    &gt; https://www.teleskop-express.d…Helical-Okularauszug.html &lt;


    &gt; https://www.teleskop-express.d…ierer---T2-Anschluss.html &lt;


    &gt; https://www.teleskop-express.d…ble-2--Verlaengerung.html &lt;


    &gt; https://www.teleskop-express.d…erer---M48-Anschluss.html &lt;



    Ich habe das an meinem C8 am 5" MAK und an der MTO 100 / 1000mm Russentonne, und nutze es auch an einem älteren 8" Skywatcher Newton.



    Günter ohne h Bitte