Posts by Maximilian02hr

    Hallo Maximilian,

    welcher 130ger Newton ist es denn jetzt geworden?

    Servus,

    Roland

    Ich habe mich für ein relativ günstiges Einsteiger Modell von Sky-Watcher entschieden.


    130/900 auf einer EQ2.


    Bin aber tatsächlich sehr positiv überrascht was ich für mein Geld erhalten habe also Qualitativ absolut klasse.


    Dazu mitgeliefert wurde :


    1× 25mm Okular

    1× 10mm Okular

    1× Barlow Linse 2x


    Die genaue Bezeichnung des Teleskops ist :


    BK 1309 EQ2


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Ceule,


    Ich kann dir zwar Bezgl. deiner Frage nicht direkt weiterhelfen, aber da ich auch Einsteiger bin und in so einer ähnlichen Lage vor 2 Tagen war, kann ich dir nur sagen "Geb nicht auf".


    An mir kratzen auch einige Einsteiger Probleme, und ich denke auch das diese dazu führen das es Verhältnis mäßig wenig Leute mit diesem Hobby gibt .


    Ich hoffe das dir jemand weiterhelfen konnte.


    Viel Spaß weiterhin!


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Christian,


    Ich habe das mit dem Einnorden und mit dem Breitengrad gestern Abend angewendet, jedoch habe ich ein "Problem" evt ist das auch normal...


    Und zwar wenn ich den Breitengrad einstelle kann ich das Teleskop ja nicht mehr vollständig vor-neigen und somit bestimmte Objekte die eben genau in dieser richtung liegen nicht ins Visier nehmen .


    Ist das normal und man wartet bist die Objekte höher stehen ? Oder muss ich dies bezüglich etwas beachten?


    Lg


    Maximilian

    Hallo Gerd,


    Du hast angesprochen das die Zeit für die Beobachtung des Orion-Nebels abläuft, reden wir von einem Zeitraum von 1-2 Wochen oder kürzer? Ich habe nämlich laut Wettervorhersage heute evt nochmal die Chance zu Beobachten und würde diese dafür Nutzen.


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Andreas,


    Vielen dank für deine Tipps.


    Bezgl. der Augenadaption ich gehe extra immer etwas früher nach draußen und das Handy bleibt in der Hosentasche (außer ich nutze die Stellarium App) .


    Eine frage :


    Mein Garten liegt zusammen mit anderen Gärten in einem (man könnte sagen es ist ein Innenhof aus Gärten) und von außerhalb laufe ich beim beobachten manchmal für 1-2sek durch den Lichstrahl einer Straßenlaterne.


    Reicht ein so kurzer Zeitraum um die Augenadaption zu beeinflussen?


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Gerd,


    Ja ich habe ein 130mm Newton.


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Christian,


    Ich habe auch die Möglichkeit zur 70x V, das liegt ja zwischen 50-100 dann wird das ausprobiert.


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Robert,


    Deine Beschreibung des Standortes trifft ziemlich genau überein.


    Danke für den Tipp.


    Viele Grüße


    Maximilian

    Hallo Christian,


    Bezgl. des Sterns , diesen habe ich in richtung SW gesehen mit stärkerer Tendenz nach Süden.


    Ich habe die Möglichkeit mit Hilfe meiner Barlow-Linse auf 180x zu Vergrößern damit probiere ich es das nächste mal. (Ich weiß das Barlow-Linse nicht besonders beliebt sind , aber für einen Einsteiger als mitgeliefertes Equipment ein super Anfang )


    Viele grüße


    Maximilian

    Hallo alle zusammen,


    Am gestrigen Abend habe ich zum zweiten mal mein neues Teleskop rausgestellt, das Wetter war aus Anfänger-sicht hervorragend :D .


    Zu Beginn beobachtete ich einen Stern der mir auch schon während des ersten Abends als erster ins Auge viel , er ist sehr hell und "funkelt" laut Stellarium könnte es sich um "Alphard" handeln .


    Nachdem ich mit dem bestaunen dieses wirklich schönen "Sterns" fertig war , richtete sich meine Aufmerksamkeit den 3 Sternen welche sich schön in einer Reihe befanden . (Mir war zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst das dies das von mir vergeblich gesuchte Sternbild "Orion" war.


    Ein kurzer Check in der Stellarium App lieferte mir dann Klarheit und ich war ganz aus dem Häuschen 😁, es war ca 22 Uhr und ich versuchte mit Hilfe der App und Sucher den "Orion Nebel" ins Visier zu nehmen . Als ich dann das erste mal mit meinen 25mm Okular = 31x einen Blick wagte konnte ich meinen Augen nicht trauen " Da ist er booooooaaaaaah" nun um ehrlich zu sein erkannte ich einen Nebligen Haufen der leicht Licht von sich zu geben schien.


    Ich versuchte es nun mit meinem 10mm Okular = 91x und konnte nun schon deutlich mehr erkennen, (ich weiß nicht zu 100% ob er es wirklich war) aber es war das einzig der artige Objekt was ich in dieser Region des Sternbildes ausfindig machen konnte .


    Beschreibung:


    -Meines Empfinden nach hatte das Objekt einen Grau-Grünlichen Farbton.


    -Das Objekt sah nach einer Nebelschwade/Sicht aus.


    - Es lag im Radius der von Stellarium berechneten Umgebung.


    - Relativ mittig des "Nebels" schien mir ein Objekt entgegen das ein ganz "schwacher" <-----Licht...(Distanz) Stern zusein schien.


    Würde mich freuen wenn jemand von euch mir Klarheit bringen könnte.


    Viele Grüße


    Maximilian

    Hallo Christian,


    Ich habe eine parallaktische Montierung ohne GoTo.


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Robert,


    Vielen dank für deine Antwort.


    Nur hab ich noch eine weitere Frage :


    Den Breitengrad habe ich eingestellt , aber wenn ich die Stundenachse (feststelle kann ich das Teleskop doch nicht mehr richtig bewegen oder mache ich da einen denk fehler) kann es gerade nicht testen da ich noch nicht Zuhause bin 😁


    Es ist echt schön das es so viele Nutzer gibt die mir Aktiv helfen ohne euch alle wäre der Einstieg glaube ich ziemlich frustrierend.


    Grüße


    Maximilian

    Hallo alle zusammen,


    Ich bin etwas verwirrt was das Thema "einnorden" angeht.


    Ich habe gelesen das dies vorallem für die Astrofotografie wichtig ist, aber ist es das auch für einen Visuellen Beobachter ?


    Den ich habe keine richtige Möglichkeit meine Montierung so einzustellen da das Haus im weg steht.


    Hoffe jemand kann mir da etwas Klarheit bringen .


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Robert,


    Ich werde meinen Bericht heute Abend "Aktualisieren" insofern das Wetter es zulässt.


    Beobachtet habe ich mit einem " Sky-Watcher BK 1309 EQ2" 130mm Öffnung und 900mm Brennweite, ich habe ein 25mm Okular und ein 10mm Okular genutz welche im Lieferumfang enthalten waren.


    Bezgl. der Beobachtung des Orion Nebels habe ich in meinem Garten einen sehr guten Blick richtung SW, ich starte heute Abend wenn alles mit dem Wetter klappt einen ersten Versuch .


    Vielen dank für deine Antwort!


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Maximilian!

    Ich nehme mal an, dass deine vorbeiziehenden Objekte Satelliten waren. Davon gibt es mittlerweile sehr viele da oben und ich sehe auch jedesmal welche.

    Viele Grüße

    Norbert

    Hallo Norbert,


    Das könnte natürlich sein, ich schau mir mal an wie Satelliten durch ein Teleskop aussehen zum vergleich .


    Danke für deine Antwort!


    Viele Grüße


    Maximilian

    Hi Maximilian,

    du wirst mit deinem 10mm nicht in den Fokus gekommen sein. Dein Okularauszug hat also nicht genug Weg, mit dem er aus- oder einfahren kann. Ich tippe, dass du im Lieferumfang eine schwarze Hülse mit dabei hattest, in die das 10mm Okular gesteckt werden kann.

    Montiere die Verlängerungshülse am Okularauszug und dann dort dein 10mm Okular. Versuche das mal bei Tageslicht, ob du so einen weit entfernten Punkt (Kirchturm, Strommast etc.) scharf bekommst.


    Gruß Markus

    Hallo Markus,


    Danke für deine Antwort, werde es Zuhause überprüfen.


    Gruß


    Maximilian

    Hallo alle zusammen,


    Gestern ist mein erstes Teleskop bei mir angekommen, und ich hatte genug Zeit es aufzubauen um es Abends dann mit in den Garten zunehmen 😀


    Nach dem es ca 45min draußen stand, ging ich auch nach draußen um mich an die Dunkelheit zu gewöhnen.


    Nach und nach tauchten einzele Sterne in meinem Sichtfeld auf, und nach ca 30min konnte ich sogar ein Sternbild sehen ( leider konnte ich es nicht identifizieren laut Stellarium war es das Sternbild "Einhorn" .


    Ich entschied mich dazu das es nun Zeit wäre den ersten Blick durch das Teleskop zu werfen, leider hatte ich es zuvor versäumt den Sucher einzustellen so das er nun nur halbwegs brauchbar war.


    Ich suchte einen Stern aus und brachte den Roten Sucher punkt auf Position, nun war das Teleskop zwar grob in der richtigen Position aber es war doch schon noch ein ganz schönes Spektakel bis ich den Stern im Bild hatte.


    Ich bin absolut begeistert was selbst so ein kleines Teleskop alles ermöglicht, besonders interessant fand ich es als ich den Vergleich zwischen Menschlichem-Auge und Teleskop machte.


    Ich hatte zunächst nur das 25mm Okular benutzt welches mir eine 31× V ermöglichte, und ich stellte fest das es garnicht so einfach ist mit dem Scharfstellen 😅, jedoch wollte ich dann auch mal mein 10mm Okular 90x V ausprobieren, jedoch konnte ich selbst nach etlichen versuchen kein einziges Objekt damit beobachten dar ich nichts scharf gestellt bekam 🤔


    Mein Fazit:


    Mein erster Abend verlief deutlich besser als ich es erwartet hätte, das Wetter war Ok und der Himmel auch . Ich habe 2× etwas gesehen als ich Sterne beobachtet habe , es war eher ein Orange-Farbton farbiges objekt das quer durch mein Blickfeld flog und dabei eine neigung hatte 🤷‍♂️ alles in allem ein für mich sehr zufrieden stellender Abend.



    Frage :


    Warum konnte ich mit meinem 10mm Okular nichts sehen ?



    Frage :


    Was könnte das Objekt gewesen sein von dem ich an diesem Abend 2 verschiedene gesehn hatte ? Flugzeug halte ich für unwahrscheinlich dar ich jedes mal danach sofort nachschaute ob dort ein Flugzeug fliegen würde es war sehr dunkel so hätte ich die Lichter des Flugzeugs gesehen , dazu kommt das die 2 Objekte definitiv eher eine rundliche Form hatten.


    Natürlich kann es sein das es Flugzeuge waren , nur ich halte es für unwahrscheinlich ( vlt hat ja jemand von euch eine Antwort :))



    Viele Grüße


    Maximilian

    Vielen dank für deine Hilfe !


    Vorallem für den Tipp Bezg. Lichtverschmutzung und Dunkeladaption.


    Grüße


    Maximilian

    Das Buch von Uwe Pilz Anschauliche Astronomie und der Deep Sky Reiseatlas wären meine Favoriten!


    Ich habe auch in den 40 Jahren, in denen ich das Hobby betreibe viele Bücher angeschafft aber das Buch von Uwe ragt für mich sehr heraus. Man sollte es dringend vorher lesen, bevor man ein Teleskop kauft...


    Guido

    Hallo Guido,


    Da ich bereits ein Teleskop bestellt / gekauft habe, ist es dann noch Sinnvoll?


    Und ich habe mir das Buch / Karkoschka Atlas für Himmelsbeobachter / bestellt , lohnt sich dieses Buch parallel zu dem anderen ?


    Danke für deine Antwort!


    Grüße


    Maximilian

    Hallo Marco,


    Vielen dank für deinen Tipp!


    Wird sich gleich mal angeschaut 😇


    Grüße


    Maximilian