Posts by Albert Engert

    Hallo,
    hier ein kleines Filmchen von der SoFi aus Würzburg.
    Verarbeitet wurden 283 Bilder, alle 30 sec. ein Bild.
    Aufgenommen mit ED 80/600 und EOS 500D.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Erstellt wurde das Video mit Lightroom, LRtimelaps und iMovie.


    CS,
    Albert

    Hallo Christian,
    genau die gleiche Leuchterscheinung auch gesehen. Standort südl. von Würzburg, Blickrichtung SW, die Flugrichtung war fast senkrecht nach unten. Ebenfals einen Lichtblitz als Schein gesehen.
    Dachte erst an eine Leuchtkugel(rakete), aber dann hätte ich das Aufsteigen auch sehen müssen.
    Danke für den Post.


    CS,
    Albert

    Hallo,
    hier in der Nähe von Würzburg sah ich den Feuerball ca. 198° AZ, +20° nahezu senkrecht nach unten fallen. Sehr helle grüne Feuerkugel mit orngen Leuchtschweif.
    Als das Ding hinter den Häusern verschwand nahm ich noch ein Aufhellen bez. aufblitzen war.


    CS,
    Albert

    Hallo Spiegelschleifer,
    da ich es zeitlich nicht mehr schaffe mich mit dieser '' Glasquälerei'' auseinanderzusetzen,
    möchte ich mich von meinem kompletten Equipment trennen.


    14" Spiegel Pyrex auspoliert f-1650 mm Dicke 35mm für € 150,-


    14" Rohling Pyrex, Dicke 35 mm für € 120,-


    Diese beiden 14er waren vor langer Zeit mal Einer. Ich hatte diesen Klotz damals mit einen befreundeten Steinmetz auf einer großen Steinkreissäge mit Erfolg getrennt.
    Der Rohling bedarf es allerdings noch eines Planschliffs.
    Eventuell muss der auspolierte Spiegel an der Unterseite nach gearbeitet werden, da er um ca. 1,5 mm Keilförmig ist.


    10" Rohling Brosilikat, Dicke 25 mm für € 80,-


    Ansonsten biete ich hier noch
    Siliciumkarbid Schleifmaterial im Aufbewahrungsbehälter
    SIC 60er ca. 2,0 kg € 10,-
    SIC 80er ca. 1,0 kg € 5,-
    SIC 120er ca. 1,0 kg € 5,-
    SIC 240er ca. 1,0 kg € 8,-
    SIC F 400er ca. 1,0 kg € 10,-
    SIC F 600er ca. 1,0 kg € 12,-
    SIC F 800er ca. 1,0 kg € 12,-
    SIC F 1200er ca. 1,0 kg € 18,-


    Vorzugsweise komplett im Paket für € 70,-


    Poliermittel
    600VO Ceriumoxyd rot ca. 1,0 kg € 35,-
    WCA 9 my Microgrit ca. 1,0 kg € 10,-
    HPC Poliermittel ca. 1,0 kg € 50,-


    Poliermittelträger
    Polyurethane LP Typ -66 Ceriumoxyd Härte SD 20-30
    3 Stück Matten ca. 35x40 cm zusammen für € 60,-


    Polierpech
    1,5 kg 24er Härte € 15,-
    1,5 kg 28er Härte € 15,-


    Gießmatte aus Silikon 40x40 cm € 25,-


    Schleiftool
    20 kg Dental Superhartgips für Schleiftools € 25,-


    Eigenbau Schleifmaschine € 150,-


    Eigenbau Facoulttester € 20,-
    Mit heller Weiße LED und 0,01 mm Messuhr


    Messuhr 0,01 mm mit Auflageplatte € 30,-
    Messuhr 0,001 mm mit Auflageplatte € 35,-



    Ich bin ab dem 24. oder 25. Mai auf dem ITV Gelände in Gedern, dort können die Rohlinge und auch alles andere was ich verkaufe gerne angeschaut und begutachtet werden.
    Rohlinge und Schleifmaschine möchte ich nicht verschicken, deshalb nach dem ITV nur
    per Selbstabholung. Bilder auf Wunsch gerne per PN.


    CS,
    Albert

    Hallo Astrofreunde,
    wegen Umorientierung im Astrohobby möchte ich mich von einigen Dingen trennen.


    Original Vixen GP Montierung (grün) mit 5 kg Gegengewicht
    inkl. DD1 Steuerung umgebaut für Autoguiding + Schnittstelle Fa. Koch
    zusammen auf Vixen HAL Stativ für €300,-


    EQ 6 im Originalzustand + zusätzlichen Seki Motoren
    für FS2 Steuerung, + Säulenstativ mit zwei versch. Höhen für € 250,-


    GSO 200 mm f 1000 Newton in Transportkiste € 200,-

    Vixen 102 FH f 1000 Refraktor in Tragetasche € 150,-


    Celestron 250 mm f1200 Newton mit Motorfofusierung € 300,-


    Vixen VC200L f 1800 im Koffer € 400,-


    Eigenbautubus 200mm f 1200 Newton € 50,-


    PST Coronado im Koffer € 400,-
    (ausgelesenes PST mit exzellenter Abbildung)


    Canon 450D Astroumbau, mit Koffer € 350,-


    DMK 21AU04 AS USB, mit 1/14´´Adapter und Verlängerungskabel € 200,-
    im Koffer


    APM Herschelkeil 1,25" inkl. Baader Polifilter und ND 3 Graufilter € 190,-


    Ich bin ab 24. oder 25. Mai auf dem ITV- Gelände in Gedern. Dort könnt ihr gerne alle Teile ansehen und ausprobieren, sofern ich sie bis dahin nicht verkauft habe.
    Ansonsten können kleinere Teile verschikt werden. Teleskope und Montierungen nach dem ITV dann nur per Selbstabholung.
    Nähere Beschreibung der einzelnen Posten und Bilder auf Wunsch per PN.


    CS,
    Albert

    Hallo zusammen,
    kein Aprilscherz, aber bei uns in Würzburg konnte ich am Abend wirklich den Kollegen zusammen mit M 31 fotografieren.
    Zwar störten noch ein paar Schleierwolken, aber davon ließ ich mich nicht abhalten die
    Annäherung von Komet und Galaxie abzulichten.



    EOS 6D, 2.8/135mm, f/4, 30sec. ISO 800, auf Vixen GP (Bildausschnitt)


    CS,
    Albert

    So, hier habe ich jetzt noch ein kleines Filmchen von gestern.
    Is zwar ein bisschen verwackelt, hoffe aber es gefällt euch trotzdem.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    cs,
    Albert

    Hallo zusammen,
    zuerst waren meine Befürchtungen auch, dass das dicke Wolkenband tief im Westen meine Beobachtung stören könnte.
    Aber ich hatte hatte wirklich Glück und Pannstarrs konnte die ganze Zeit ohne störende Wolken gesehen werden.


    Ja der Blick oben an der Uni ist schon überwältigend. Ich hatte vorher nochmal mit Google Earth geschaut wo der beste
    Platz ist um den Komet mit Blick auf die Festung zu erwischen.


    cs,
    Albert

    Hallo Kometenjäger,


    heute konnte ich zum zweiten Mal den Komet beobachten und fotografieren. Hatte es Mittags
    noch wie aus Eimern geschüttet, riss es zum Abend hin auf und von der Uni am Hubland in
    Würzburg hatte man einen wunderbaren Blick auf Festung, Stadt und Komet.



    EOS 6D bei 105mm, f/4.0, 2 sec. ISO 800


    Weitere Bilder findet ihr auf meiner HP: http://www.cabocanet.de


    cs,
    Albert

    Hallo Jens und alle,
    den Burschen habe ich auch erwischt, leider passte der Bildausschnitt nicht ganz.



    EOS 500d, EF-S 10-22mm, bei 10mm, t- 30sec. F-4.5, ISO 1600


    Die Rauchspur konnte ich ebenfalls auf den darauf folgenden Bildern erkennen.
    Gruß,
    Albert

    Hallo Jens,
    da unsere beiden Beobachtungsorte ja nicht so weit von einander entfernt liegen bot sich bei mir ein ähnliches Szenario
    wie bei dir. Nur hattest du mit dem "Austritt" etwas mehr Glück als ich. Nachdem Callisto vom Mond bedeckt war ging bei
    mir nix mehr. Absolut dicht mit leicht einsetzenden Regen. Deshalb Gratulation zu deinen Aufnahmen. Trotz des bescheiden
    Wetters zeigst du uns, wie schon so oft, wieder tolle Aufnahmen. Auf die zwei letzten Bilder bin ich besonders neidisch...


    Viele Grüße,
    Albert

    Hallo Leute,
    leider konnte ich nur den Beginn der Bedeckung am Sonntagmorgen beobachten und fotografieren. Dies auch nur
    durch die eine oder andere Wolkenlücke. Immer wieder störten dicke Wolkenbänke die Beobachtung welche aber
    auch zu manch Stimmungsvolle Aufnahme führte. Nichts desto trotz bin ich schon froh überhaupt etwas gesehen
    zu haben. Kurz nachdem es bei Callisto zur Bedeckung kam war dann der ganze Himmel dicht und es begann auch
    leicht zu regnen.



    EOS 500d, am VC 200L, t = 8sec. ISO 100



    EOS 500d, am VC 200L, t = 1/10 sec. ISO 100


    Weitere Bilder findet ihr auf meiner HP.


    Gruß,
    Albert

    Hallo Leute,
    nach dem heute einige Regengüsse über die fränkische Heimat zogen, blieb es gegen Abend trocken.
    So machte ich mich auf um heute den Jupiter mit der schmalen Mondsichel zu erwischen, was mir nach
    längeren suchen dann auch gelang. Die beiden standen gegen ca. 20:45 Uhr knapp über einer Obstbaumwiese,
    so das ich sie gerade noch erwischte.



    Aufgenommen mit einer EOS 500d, ML 2.8/135mm + Panacor 2fach Konverter. ISO 100, f- 4.0, t- 0,5sec.


    Gruß,
    Albert

    Hallo Manfred,
    natürlich wäre es schön gewesen den Mond direkt über dem Hrizont aufgehen zu sehen, aber ich war schon
    froh das es überhaupt klappte.
    Übrigens, die Luftlinie von meinem Beobachtungsplatz zum "Mainfrankenpark" mit dem "Imax" beträgt 15,3 km,
    deshalb die imposant wirkende, große Mondsichel.


    Viele Grüße,
    Albert

    Hallo Mofigucker,
    wie viele von euch hatten wir auch in Würzburg das Glück die Mondfinsternis zu beobachten.



    Das Bild zeigt die Mofi mit dem Industriepark Dettelbach und dem IMax am Horizont.
    Aufgenommen mit dem ED 80/600 und der EOS 500d. Das Bild ist ein Mosaik aus zwei Aufnahmen.
    Weitere Aufnahmen findet ihr auf meiner Seite unter: http://www.cabocanet.de


    Viele Grüße,
    Albert

    Hallo Manfred und Hermann,
    vielen Dank für das Lob. War schon ein Erlebnis, da ganz alleine im Wald am Moor. Ein nächstes Motiv schwebt mir auch schon wieder vor den Augen.
    Dann vielleicht mit den Gedanken an Schlossgespenster oder Burggeister, hehehe.
    Übrigens Schlossgespenster, vor Jahren probierte ich eine Strichspur am Schloss Neuschwanstein. Damals baute ich meine Kamera auf der Marienbrücke direkt über dem dösenden Fluss der Pöllachschlucht auf.
    Auch kein schlechtes Erlebnis, fehlte nur noch, dass der "Kini" über die Schlucht wandelte. Leider musste ich damals frühzeitig abbrechen da ein Gewitter aufzog.
    Hier die Aufnahme von damals:



    Dieses Erlebnis geschildert findet ihr hier: http://home.vrweb.de/caboca/ca…es/neuschwan/neuswan.html


    Viele Grüße,
    Albert

    Hallo Christoph,
    freut mich, dass dir das Bild von mir gefällt und du es als Ansporn für dich siehst. Ja, du hast schon recht, ein bisschen Durchhaltevermögen brauchts schon.
    Ich war zunächst ziemlich mit dem Zuordnen der vielen verschiedenen Geräuschen beschäftigt und später bevor ich weggeratzt bin, versuchte ich mich nur
    auf die Sterne zu konzentrieren. Anstatt Schäfchen, zählte ich noch die vielen Flugzeuge. Knapp die Hälfte der Aufnahmen mussten vor dem addieren von
    Flugzeugspuren gesäubert werden. Wir liegen in der Einflugschneise von Frankfurt und da ist immer mächtig Flugverkehr.


    Übrigens, dein Bild zeigt auch sehr schöne Strichspuren und das mit dem Motiv bekommst du sicher auch noch hin.
    Viele Grüße,
    Albert



    Albert

    Hallo Leute,
    momentan haben wir ja Gelegenheit ausgiebig zu beobachten beziehungsweise zu fotografieren, sofern es die Zeit zulässt. In der Nacht von Freitag auf Samstag nahm ich mir die Zeit, viel Zeit und fotografierte wieder einmal ohne viel Aufwand und Equipment.
    Ich wählte einen Ort, ein Waldstück mit einem kleinen Moor westlich von Würzburg, den ich nur bei Tageslicht kannte und ich mir schon immer mal Gedanken darüber machte hier eine Strichspuraufnahme zu machen. Also fuhr ich gegen 22:30 Uhr zu dem besagten Wald. Schon der Weg zu Fuss, bei völliger Dunkelheit zu diesem düsteren Ort löste in mir ein unheimliches Gefühl aus. Als ich einen geeigneten Platz für mein vorhaben gefunden hatte waren die Augen einigermaßen an die Dunkelheit gewöhnt und die Serienaufnahmen konnten starten. Während die Kamera ihre Arbeit verrichtete machte ich es mir auf einer Bank bequem die in unmittelbarer Nähe stand. So da saß ich nun, den Kragen weit nach oben gezogen, die Hände tief in den Taschen und mit den Augen immer hin und her huschend. War da was? Da, wieder ein knacken und rascheln? Plötzlich ein stapfen im noch nicht verlandeten See. Oh Gott, hoffentlich keine Wildsau.
    Nach einiger Zeit zog ein leichter Dunst über den Moorsee. Wie war das bei dem Film "Nebel des Grauens"...... schei... was muß ich ausgerechnet jetzt an so einen Drecksfilm denken. So langsam hatte ich echt Schiss und ich überlegte schon ernsthaft das Ganze abzubrechen. Aber ich dachte mir nee, du bist doch kein Mädchen, obwohl Mädchen auch ganz schön mutig sein können.
    Also versuchte ich mich an dem wunderbaren Sternenhimmel zu erfreuen. Ich wurde nach ca. eineinhalb Stunden so relaxt, dass ich sogar einschlief, als würde um mir herum alles still stehen. Nur die Kamera knipste Bild für Bild unbehelligt weiter.
    Als mich völlig unerwartet irgendsoein blödes Federvieh mit schrillen, ächzendem Geschrei aus meinem Wohlbefinden weckte, blieb mir fast das Herz stehen. Schön hingekauert saß ich noch eine ganze Weile auf der Bank und beendete schließlich nach knapp drei Stunden die Aufnahmeserie, 315 Bilder sollten genug für eine ansprechende Strichspur sein. Nachdem ich Stativ und Kamera abgebaut hatte schlich ich mich voller Ehrfurcht aus dem dunkeln Wald mit seinen schreienden Bewohnern.
    Unversehrt am Auto angekommen machte ich mich auf dem Nachhauseweg. Ein kurzes durchsehen der Bilder versprach viel, aber für eine Bearbeitung war ich zu müde und wartete bis zum nächsten Tag.
    Nach ca. vier Stunden Bildbearbeitung und zusammenfügen der Bilder entsannt dann meine bisher längste Strichspuraufnahme.




    EOS 500d, Sigma 18-200 bei 18mm, Blende 5.6, ISO 1600 t- a 30sec. 315 Bilder


    Viele Grüße,
    Albert