Posts by Joschi58

    Hallo Jochen,


    schöne Ausbeute hast Du da. M64 gefällt mir besonders.

    Übrigens, dein Guidinggraph ist nicht besonders aussagekräftig.

    Du hast da 12" eingestellt, meiner Meinung nach viel zu viel.

    Ich habe bei mir 4" eingestellt, da lässt sich das Guiding viel besser beurteilen.

    Oder man ist geschockt, weil jeder Ausreißer sichtbar wird. ;)


    VG Cl.-D.

    Hallo Tolga,


    wie die Streifen jetzt entstehen weiß ich nicht, vielleicht helfen da Darks.

    Entfernen kann man diese ganz gut mit Fitswork.

    Unter Bearbeiten, Ebnen , Zeilen Gleich hell auswählen.

    Ich habe es mit deinem Bild mal versucht....und die Streifen waren weg.


    VG Cl.-D.

    Hallo Armin,


    laut dieser Seite könnte es sich um einen Zonenfehler handeln.

    Was mir aber auffällt ist die dreieckige Sternform kurz vor und nach dem Fokus.

    Das könnte an einer verspannten Optik liegen.

    Durch zu stramm angezogene Justierschrauben oder Sicherungsring des Objektives kann das verursacht werden.


    VG Cl.-D.

    Hallo Günter,


    ich bin zwar nicht der Optikexperte, aber ich glaube Du hast ein Problem mit Astigmatismus.

    Entweder durch die Optik selbst oder durch zu viel Druck der Einstellschrauben des Objektives verursachter Astigmatismus.

    Das würde die quadratischen Sterne erklären.

    Du müsstest mal einen Sterntest am Stern durchführen um das abzuchecken.

    Was mir auch auffällt ist die fehlende Farbe. Der linke Stern unter M13 hat eine deutlich orangene Farbe, die bei Dir völlig fehlt.


    VG Cl.-D.

    Hallo Stephan,


    also Hotpixel sind normal und lassen sich mit Darks entfernen.

    Auch beim Live Stacking kann man Darks und Flats verwenden. Diese müssen vorher mit dem Tool in Sharpcap erstellt werden.

    Dabei wird ein Master Dark und Flat erstellt. Danach im Kamera Control Fenster unter Preprocessing den Ort vom Master Dark und Flat angeben.

    Jetzt werden sie beim LiveStacking angewandt. Im LiveStacking Fenster unter Control den Punkt Stacking auswählen.

    Hier den Eintrag Sigma Clipping auswählen. Damit werden bei genügend Frames Ausreißer, wie Satellitenspuren, eliminiert.


    VG Cl.-D.

    Hallo David,


    ich hatte mal die Vixen GP-DX, an der die Meade Motoren der LXD 75 auch passten .

    Allerdings waren die Geräusche noch extremer wie an der Original Montierung. :huh:


    VG Cl.-D.

    Es wird nur beseitigt, wenn das Dark genau (Gain, Belichtungszeit und Temperatur) zu den Light passt.

    Moin,


    ich schrieb , wenn Darks und Bias verwendet werden wird das AmpGlow nicht vollständig beseitigt.

    Werden nur Darks verwendet ist alles perfekt.

    Das hatte ich selbst so erfahren müssen.

    Hallo Thomas,


    ich habe mir auch mal Dein Bild nur mit Fitswork vorgenommen.

    Dabei den Schwarzpunkt gesetzt, da doch ein ziemlicher Grünstich vorhanden war.

    Außerdem habe ich noch unter "Schärfen, Sterne verkleinern" die Sterne verkleinert.

    Das ging sogar überraschend gut. Zum Schluss noch etwas nachgeschärft.

    Was mir noch auffiel ist eine minimale Dejustage des Teleskopes.

    Erkennbar an den geringen Farbsäumen...kann aber auch schon Refraktion durch die Atmosphäre sein.



    VG Cl.-D.

    Für Astroanwendung sind hier insbesonders die Powermates von Televue bekannt, andere Hersteller nennen die auch Teleextender, aber das Prinzip ist gleich. Vierlinsiger Aufbau und telezentrischer Strahlengang. Verwendung ist für alles möglich, visuell oder fotografisch, aber speziell für Okularprojektion sind die jedenfalls nicht gedacht

    In den Beschreibungen zur Powermate steht Telezentrische Barlow...

    Und hier ist so ein Teleexenter wie ich ihn meine.

    Hallo Frank,

    Teleextender oder Telekonverter sind für normale Fotoobjektive zur Brennweitenverlängerung gedacht.

    Diese arbeiten im Prinzip wie eine Barlow, nur das diese besser korrigiert sind und teils für bestimmte Objektive ausgelegt sind.

    Es gibt aber auch für die Astrofotografie Teleextender. Diese werden für Aufnahmen mit Okularprojektion verwendet.

    Von einfachen Barlows würde ich abraten, weil diese Farbsäume erzeugen und das Bild dadurch flau wird.

    Wenn dann eine Apochromatische Barlow verwenden. An meinem 65/420mm APO habe ich gute Erfahrungen mit der TS 2,5x APO Barlow gemacht.

    Es gibt eine Faustregel um die optimale Auflösung zu nutzen.

    3,5x Pixelgröße=F

    In deinem Fall wäre das 3,5x3,75= F/13 also ca 800mm Brennweite. Eine 2,5x oder 3x Barlow ist da ausreichend.

    Die Faustregel kannst du für alle Teleskopgrößen verwenden.


    VG Cl.-D.

    Hallo Chris,


    für di Pixinsight Version liegt ebenfalls in der entpackten Version eine Readme Datei.


    VG Cl.-D.

    Hallo Killian,


    was Klaus schrieb kann ich so bestätigen.

    Das Problem war bei einem Astrofreund das gleiche.

    Ist schon eine Weile her, aber ich glaube die Kamera wurde nur als Ascom Kamera erkannt.

    Und da hat man viel weniger Einstellmöglichkeiten.


    VG Cl.-D.

    Hallo Oliver,


    auch von mir ein Danke für den Tipp!

    Es lässt sich leicht in Pixinsight integrieren und funktioniert sehr gut.

    Auch kann man jetzt lineare Bilder verwenden.

    Ich habe es gleich mal ausprobiert. Es war ein lineares Bild und wurde nur noch gestreckt.



    CS Cl.-D.

    Hallo Heinrich,


    wird die Flatfieldbox von einem Netzteil oder Akku mit Strom versorgt?

    Bei einem Netzteil dürfte es der normale Flimmereffekt sein, je nachdem wie gut das Netzteil den Gleichstrom erzeugt.

    Wenn man mit einem Akku und per PWM Regler die Helligkeit regelt tritt dieser Effekt auf.

    Im Prinzip muss man nur die Belichtungszeit soweit verlängern, das der Effekt verschwindet.


    VG Cl.-D.