Posts by HHausHH

    Wie sehr Erwartung und Realität in der Zeit auseinanderlaufen, habe ich selbst erlebt. Nach meiner Lehre 1968 habe ich mich Richtung Programmierung entschieden. Mir wurde von vielen Seiten abgeraten.

    "Das hat keine Zukunft, in 15 Jahren programmieren sich die Computer selbst" Typischer Fall von Denkste. Heute werden mehr Entwickler denn je gesucht.


    Helmut

    Eine weitere Möglichkeit möchte ich noch ansprechen, ein schwaches Objekt zu finden. Über eine Sternkarte oder Software suche ich mir einen helleren Stern gleicher Deklination oder gleicher Rektaszension. Dann muss ich nur noch mit der anderen Achse suchen und erspare mir das "Rühren".


    Helmut

    Hallo Ale,


    gurgele doch mal mit diesem Text:


    Suncomfort Flex-Roof Balkonschirm 210x150 cm


    Ich habe diesen Schirm, der eigentlich ein universal verstellbares Rechteck ist. Dadurch kann er überall sehr platzsparend als Sichtschutz aufgestellt werden. Ich habe ihn auf meinem Balkon im 8. Stock installiert. Für normale Balkon-Sonnenschirme ist es dort zu windig.


    Für dich wäre die dunkelste Variante geeignet, da er nicht ganz lichdicht ist.


    Helmut

    Ob das Teleskop gut justiert ist, kannst du erstmal an einem Stern feststellen. Wenn du den schön punktförmig bekommst, ist eigentlich alles gut. Und danach solltest du ohne Veränderung der Fokussierung auf den Planeten schwenken. Zuerst würde ich Saturn anvisieren. Ich habe an meinem Spektiv mit 60-facher Vergrösserung überhaupt erstmalig den Ring gesehen und war begeistert. Versuche es also mit dem 6mm Okular = 75-fach.


    Ob bei Jupiter damit schon Streifen zu sehen sind, weiß ich nicht. Aber das Spiel der Monde von Tag zu Tag ist auch schon mit dem 17mm Okular zu bestaunen.

    Die Bildschirmlupe ist keine Funktion von Irfanview, sie gehört zu Windows und ist über die Windows-Taste und + zu öffnen. Größe und Ausschnitt kann man konfigurieren.


    Ich weiß aber nicht, ob irfanview mit RAWs klarkommt. Meine von Sony gehen nicht.

    Das geht auch mit jedem Bildbetrachter, der Diashows zulässt. Einfach 2 Bilder in einen Ordner und dann Diashow auf endlos. Meistens kannst du da auch die Zeit je Bild vorgeben. Ich nehme dazu Irfanview. Bei meinem Widows-System kann ich über die Bildschirmlupe auch noch gezielte Ausschnitte vergrößern.


    Helmut

    Wenn ich mein Live-View bei hoher ISO, maximal offener Blende , BULB und Fokuslupe betrachte, sehe ich Sterne bis rund 7 mag.

    Das Foto hier zeigt die Hyaden bei 200 mm Brennweite.


    Ich weiß nicht ob du ein Live-View und Fokuslupe besitzt, aber mit meiner Sony A7s fokussiere ich am Live-View immer in einer Gegend mit vielen schwächeren Sternen und ohne Bathinow-Maske. Ich suche mir die schwächsten Sterne in der Bildschirmlupe, die gerade noch ab und zu aus dem Rauschen hervortreten. Wenn die am seltensten abtauchen, ist richtig scharfgestellt.

    Nachdem bei mir mal ein Update zur ungünstigen Zeit einfach losgelaufen ist, habe ich den Update in der Systemsteuerung für 30 Tage ausgesetzt. Man kann die Updates also auch planen.

    Beim Ausschalten kommt zwar auch immer entweder "Herunterfahren und aktualisieren" oder "Neustarten und aktualisieren" aber er fährt nur brav herunter.


    Helmut

    Man sieht doch, wie er sich mit Bitcoin dumm und dusselig verdient. Einfach mal wieder einen Tweet raushauen, Bitcoin fällt, und dann wieder einen gegenläufigen Tweet und schon hat er zweimal verdient, obwohl der Kurs wieder da ist wo er vorher war. Das Finanz-Casino machts möglich.


    Helmut

    Die Kategorie "Planeten mit Lebensbedingungen" wird nach meiner Meinung immer viel zu "betriebsblind" betrachtet. Wir gehen immer zu sehr von UNS aus. Dabei sind wir doch eine Lebensform, die auf die Bedingungen der Erde zugeschnitten ist.

    Und auch die habitable Zone allein reicht nicht, siehe Venus.


    Ich halte sogar Leben auf, oder eher im, Jupiter für möglich. Die riesige Gashülle ist doch nichts anderes als ein gewaltiger Ozean. Der dürfte viele verschiedene Ebenen aufweisen, in denen sich durch den Druckunterschied die Gegebenheiten jeweils anders darstellen. Warum sollte es da nicht zu organischem Leben kommen? Selbst Wärme wäre weiter innen ja genug vorhanden. Ok - denkende Wesen dort würden sich wohl nicht mit Astronomie beschäftigen, sie haben ja keinen Himmel.


    Auch die Planeten um rote Zwerge werden immer gleich aussortiert wegen gebundener Rotation. Dagegen hilft ganz einfach ein Mond, und solche Kombinationen dürfte es bei der Masse der Roten Zwerge recht oft geben. Rote Zwerge haben zudem noch den Vorteil einer extrem langen gleichförmigen Leuchtkraft.


    Ich gehe schon davon aus, dass der Weltraum fast überall Leben hervorgebracht hat, nur es wird sich überall anders entwickeln und nicht unbedingt humanoid, wie in den ganzen SF-Filmen. Und da wohl die meisten Lebensformen um Rote Zwerge vorkommen, werden die nicht gerade bei der Sonne nach Leben suchen, die 1000-fach heller leuchtet als ihr Stern. Dabei nehme ich mal an, dass die genauso "betriebsblind" sind wie wir.


    Helmut

    Die NLCs waren für mich ziemlich genau im Norden und sind bis Mitternacht auffällig hell geworden. Nach etwa einer Stunde wurden sie von einer Wolkenbank verdeckt.

    Aber das Bemerkenswerte für mich war gestern ein NLC-Feld das schon in der Dämmerung zu sehen war und sich "verlaufen" hatte. Denn es stand im Südwesten, nahe Spica. Ich war lange unsicher ob es überhaupt NLCs sein könnten. Gegen Zirren sprach allerdings, dass der Himmel an der Stelle vorher wolkenlos war. Später habe ich dann von Sichtungen aus viel südlicheren Breitengraden gelesen. Deren NLC-Feld habe ich dann wohl aus anderer Richtung gesehen.


    Helmut

    Das konnte ich auch etwa um Mitternacht sehen, genau darüber stand die Capella. Aber insgesamt waren viele Wetterwolken unterwegs. Bis 6 Grad Höhe war der Horizont dicht.


    Helmut