Posts by Yoin

    Hallo Alf,


    herzlich willkommen!

    Ich bin auch im März wieder in die Astronomie eingestiegen und hab mein altes Equipment gesichtet und ergänzt (u.a. eine EQ6 R Pro). Meinen Newton habe ich jetzt in der "hellen Zeit" gerade gereinigt und versucht zu justieren.


    Interessant finde ich nach mehr als 10 Jahren Abstinenz, was man als Wiedereinsteiger alles noch weiß, als hätte man nie was anderes gemacht, und was man nicht mehr weiß (Untergang der Gehirnzellen :brain: :skull_and_crossbones: ) und dass es einen Haufen neue Technik gibt.


    Ich wünsch dir viel Spaß mit deinem "neuen" Hobby!


    Thorsten

    Hallo Frank,


    das ist ein sehr schönes, humorvolles Video, obwohl so viele Katastrophen darin vorkommen, und ich bin tief beeindruckt von diesem Riesenteil und von eurer Leistung und eurem Willen. Das wird echt spannend, was von dort noch alles kommt. :star_struck:


    Liebe Grüße

    Thorsten

    Hallo liebe Forengemeinde,


    mittlerweile habe ich mich an meine neue EQ6 R-Pro ein wenig angenähert und verstehe so einiges von dem, was sie mir mitzuteilen versucht, und umgekehrt wohl auch. Das mit dem Einnorden auf dem Balkon ohne Polarstern klappt immer besser, wenn auch die Polhöhenschrauben für mich gewöhnungsbedürftig waren, aber es funktioniert. Wir kommen wohl immer besser zurecht miteinander, wenn auch noch manche Dinge fraglich bleiben.


    Vor dem Urlaub, bei dem ich das schlechte Wetter in der ersten Woche wirklich mitgenommen hatte, hab ich dann noch ein Testbild geschossen von NGC2281 mit einer Canon 1100D ( eine der nächsten Baustellen)

    durch einen 200/1000 Newton ( ist jetzt Baustelle), 10 * 1min belichtet, 10 darks, bearbeitet mit siril und fitswork ( auch Baustellen). Scharf gestellt habe ich nur Pi mal Daumen nach Einschätzung des Bildes auf der Kamera.

    Ah ja! Am 11.05.2022 ab 23:07 MESZ.





    Ich habe drei große Baustellen vor mir:


    1. Nach angelesener Anregung aus dem Forum ist genau jetzt im Juni die beste Zeit, den Newton auseinanderzunehmen, zu reinigen und neu zu justieren. Ich bin vermutlich der 753. der Angst davor hat, weil noch nie gemacht. Immerhin hat's heute nur 20 min gedauert den Hauptspiegel auszubauen.

    2. Die Bedienung der Kamera, vorher hatte ich eine EOS350D.

    3. Die Bildbearbeitung, bis jetzt probier ich da immer irgendwas aus und nachher weiß ich nie, was jetzt anders ist.


    Jetzt wird erst mal der Zusammenbau des Newton wieder interessant und die anschliessende Justierung. Das wird vermutlich ein Ritt durch alle Gefühlslagen.


    Schöne Zeit und CS!

    Thorsten

    Hallo Peter,

    im oberen Bild hätte ich auf 5Uhr (vom Zentralstern aus) im grünen Bereich etwas erahnt.

    Im unteren Bild ebenfalls auf 5Uhr und (wenn du mir einen Bund grünen Spargel gibst) evtl auf 12Uhr auch noch, aber dass sieht eher aus wie ein Knoten oder eine Verdickung. Der ist ein bisschen näher als der von 5Uhr.


    Schöne Grüße ins Spargelland!

    Thorsten

    Hallo Frank,


    das ist möglicherweise genau das, was ich vorgestern beim Genuss deines Siril - Tutorials noch gebraucht hätte. Das werde ich unbedingt nochmal ausprobieren, allerdings erst nach dem Urlaub.

    Vielen Dank und CS!

    Thorsten

    Hallo lieber Zettex,

    in irgendeinem Buch über Archäoastronomie hatte ich etwas über kreisförmig angeordnete Pfostenlöcher gelesen (frag mich nicht wieviele Pfostenlöcher). Man kann ja nach tausenden von Jahren noch feststellen, ob da mal irgendwo ein Pfosten stand ( der Wahnsinn). Es wurde die Idee entwickelt , das man auf die Pfosten eine Markierung hätte setzen können, die nach einer bestimmten Zeitspanne um einen oder mehrere Pfosten weiterwandert. (Kalenderfunktion)


    Ich hatte mir vor langer Zeit aus diesem Gedanken mal folgendes "gebastelt" (gezeichnet):


    Auf einem Blatt Papier habe ich drei große konzentrische Kreise gezeichnet. Auf dem mittleren habe ich 82 Markierungen mit dem gleichen Abstand zueinander mit dem Geodreieck angebracht. Die 82 Markierungen stehen für Pfostenlöcher. Warum 82? Weil 82 /3 = 27,33333... und ungefähr 27,322 ist, der siderische Monat.

    Ich hatte damals einen blauen Pin in die Mitte der Kreise gesetzt für die Erde und auf den Kreis einen weißen für den Mond.

    Der weiße Pin muss nun jeden Tag drei Markierungen weiterwandern. Man könnte auf diesem Kreis natürlich auch Positionen für Sterne anbringen, weil das ja der siderische Umlauf ist.

    Der äußere Kreis mit gelbem Pin (Sonne) hatte 73 ( = 365/5 ) Markierungen. Der gelbe Pin wanderte also alle 5 Tage eine Markierung weiter. Damit waren die Mondphasen drin.


    So entstand dann ein geozentrisches Modell von Sonne und Mond. Du sitzt in der Mitte und um dich kreisen Mond und Sonne.


    Ach, ja. Der innere Kreis war für die Wanderung der Mondknoten zuständig und damit für die Vorhersage der Finsternisse.

    Evtl. ließen sich da noch die großen und kleinen Mondwenden einbauen.


    Vielleicht haben sie es früher so gemacht, oder auch nicht. Mir diente es lange Zeit als nette Spielerei an der Pinwand, um selber die Mondphasen und evtl. Finsternisse vorherzusagen, natürlich nur mäßig genau, weil die Bahnen der Himmelskörper eben keine Kreise sind.


    Eine schöne Zeit!


    Thorsten

    Hallo Walter,


    genau! Die Schwarze mit der Starhopping-Methode.


    Die Wetterschuldfrage ist pro Stück!!!

    Ihr dürft unter den Wolken stehen, den Kopf schütteln und sagen: "Thorsten ist schuld". Sagen wir zwei Wochen lang.


    Danach fahr ich in Urlaub und nehme evtl. das schlechte Wetter mit :cursing: . Und dann kommt eh schon die Mitternachtsdämmerung bedrohlich nahe.


    Schöne Grüße

    Thorsten

    Hallo zusammen,


    ich wollte mich mal wieder vorstellen.


    nach knapp 10 Jahren Vernachlässigung des Himmels hab ich bei dem schönen Wetter im März mal wieder angefangen. Hab mein Newton auf den Balkon gestellt, alles andere aufgebaut, das Teleskop auf die Montierung gesetzt und hab mich prompt am Himmel verlaufen.

    Also: Langsam alles neu lernen!

    Langsam habe ich wieder gelernt, umsichtig alles aufzubauen (draußen auf dem Feld sollte eigentlich kein Schräubchen runterfallen). Durch wahnsinnig konzentriert logisches Denken :face_with_monocle: :exploding_head: :slightly_smiling_face: ist mir auch das Scheinern auf dem Balkon gelungen, obwohl ich den Meridian gar nicht sehen kann. Dauert halt nur lang. Und so lerne ich Stück für Stück das Handwerk des Spechtelns wieder neu. Macht ziemlich viel Spaß!


    Bisher war ich mit einem 200/1000 Newton auf einer H EQ5 unterwegs. Die Ausrüstung ist 19 Jahre alt und die Montierung funktioniert mit der Starhopping - Methode, was mir eigentlich Spaß macht. Aber weil ich jetzt nicht jeden Abend eine Stunde lang scheinern will ( ein paar Fotos durch den Tubus sollen es schon sein), werde ich mir am Di eine EQ6-R kaufen.


    => Das Wetter wird schlecht, weil ich was Neues ausprobieren will.


    In dem Zusammenhang ( EQ6 und Fotografieren ) werden bestimmt ein paar Fragen auftauchen, ist Neuland für mich. Und es ist wieder unglaublich, was ich seit meinem Neueinstieg durch Mitlesen und Suchen im Forum gelernt habe.

    Vielen Dank auch für die Reaktivierung meines 20 Jahre alten Accounts!


    Seid gegrüßt und CS!


    Thorsten

    Hallo zusammen,


    vor ca. 20 Jahren durch irgendeine Suchmaschine.

    Jetzt bin ich nach 10 Jahren Wiedereinsteiger, habe wieder vom Sternenlicht genascht und muss das Handwerk (Scheinern u.a.) wieder neu lernen.

    Hier sauge ich jetzt wie früher begeistert Informationen auf :nerd_face: , bin meist Mitleser und habe wieder einen aufgefrischten Account ( Danke dafür!).


    LG Thorsten

    Hallo Zusammen,


    ich persönlich glaube ja, die ganzen Verschwörungstheorien sind nur dazu geschaffen worden, um von der ganz, ganz großen Verschwörung ( Universum o.ä.) abzulenken.[:o)]


    Schönen tropischen Dezember-Mittwoch allen!
    Yoin

    Hallo Jens,


    tatsächlich habe ich es heute geschafft, in den Mediamarkt zu schauen und da hab ich das auch festgestellt. Was mir nicht gefallen hat, war das etwas wackelige Objektiv, aber das war natürlich das Ausstellungsstück.


    Vielen Dank!
    Yoin

    Hallo Zusammen!


    Mal ganz abgesehen, vom Preis der Kamera. Eben habe ich entdeckt, die DL2 hat nur Autofocus. D.h. ich hab keine Wahl zwischen Automatik und manuell. Bisher hatte ich eine alte Minolta SRT101, also völlig ohne Schnickschnack. Jetzt will ich umsteigen, da stört mich der Gedanke, dass ich mich einer Maschine ausliefere. D.h. vorher war ich selbst schuld, da kann ich was machen, wenn die Kamera nicht funktioniert, was dann?


    Oder muss man sich da keine großen Sorgen machen, wenn man außer Astroaufnahmen auch Insekten und Blumen fotografieren will.


    Schönen Montag allen!
    Yoin

    Hallo zusammen,


    fünf meiner kollegen und ich waren in der Oberpfalz (Roding, Schierling, Regensburg) unterwegs und haben auch diese Erscheinnung gesehen. Einige haben sie in Richtung Süden(? - es war fast überall leicht neblig) gesehen. Trotzdem wurde von zweien eine Rauchspur beobachtet bzw. eine Leuchtspur. Einer erzählte von einem "Kondensstreifen breiter als von einem Flugzeug".


    ist schon faszinierend, ich hatte den Eindruck alle Streifenwagen in Regensburg machen das Blaulicht an.


    Schöne Grüße!
    Yoin

    Hi Sven,


    meine Freundin hatte auch immer Probleme, die Objekte richtig scharf zu stellen. Es wurde dann ein grauer Star festgestellt. In dem Fall hilft das ganze scharfstellen nichts, es bleibt immer ein grauer Schleier. Irgendwann muss es operiert werden.


    Hoffe auf viel Erfolg für Dich!


    Yoin