Posts by Montezuma

    Hallo Holger,


    Das ist doch ein Chiefspiegler. Sehr schön umgesetzt. Ich liebe minimalistische Lösungen. Wo hast du die Linsen dafür aufgetrieben? Habe es wegen den Linsen aufgegeben.

    Und leistet er, was er verspricht?


    Meinen 8" will ich fotografisch einsetzen. f4.5 soll nicht unkritisch sein.

    Ja und Streulichtschutz braucht ich leider auch, wegen den Nachbarn. Ein Tubus Stück liefert gute Stabilität bei wenig Gewicht.

    Der schwarze Teil beim 6" ist nur eine Schicht dick (0,4mm). Der untere Teil, wo der Spiegel sitzt wiegt um die 200g, wenn ich mich richtig erinnere.


    Gruß

    Hallo Harold,


    super, dann kann ich mit 3 Auflagepunkten weitermachen.


    Ich habe am Anfang in der Tat die zwei Streben verbunden an der Montierung. PLA war aber nicht Steif genug dafür. Ich müsste für die Brücke dann schon Metall oder Holz verwenden. Hatte auch keine Idee, wie ich die Verbindung mit meinen Mitteln realisieren sollte.


    Eine Strebe wäre optimal, mal schauen, ob der Tubus aus Hartpapier das mitmacht. Das Restestück gab es nur in 3,5 mm Dicke. Das Problem ist dann auch, dass die Strebe dann dazu neigt sich zu verdrehen. Bin aber noch am experimentieren.


    Schrauben dicht in/an die Profilecken, nicht mittig.

    :thumbup:



    danke für Deine Kommentare!


    Gruß

    Hallo zusammen,


    mit etwas glückt bin ich günstig an einen Spiegel gekommen. Eigentlich wars fürs nächste Jahr geplant, kann es aber nicht erwarten den Spiegel in betrieb zu nehmen.


    Da ich mit meinem 6"f8 super glücklich bin, will ich bei der Konstruktionsart bleiben. Muss auch ein leichtbau werden, da meine EQ5 da vermutlich nicht mitmacht.

    Die Tubusteile werden nicht mehr gedruckt, da mein Drucker nicht groß genug ist (das ist wieder ein anderes Projekt). Hier habe ich von Neumann ein HP Tubus Restestück geholt.


    Bin noch fleißig mit Fusion360 am designen und mit Simscale schauen, ob sich nichts zu stark verbiegt. Das Resultat will ich hier zur Diskussion frei geben


    Mein 6"


    Dieses mal muss ich auch eine Spiegelzelle entwerfen, hier kann ich vermutlich auch gut Gewicht sparen. Bin mir nicht sicher, ob ich Plop richtig benutze. MyNewton sagt, dass ich eine 6 Auflagepunkte Zelle notwendig ist, bei Plop sollten 3 reichen mit einem Radius von ~40mm, was sehr weit innen liegt. Bei meinem 6" sind die Auflagepunkte alle außen. Habe auch schon gelesen, dass bei 8" ab 20mm Dicke 3 Auflagepunkte ausreichend sind. Was stimmt jetzt? Ist das richtig so, dass die Auflagepunkte soweit innen sind?






    Gruß,

    Martin

    Quick and dirty Kollimator. 15 min Entwurf, 40 min Druck und 15 min löten und kleben.


    Die Linse der asi120 ist nicht gerade gut dafür geeignet. Das Ergebnis sagt mir aber, daß die Verkippung vermutlich vom Korrektor kommt.

    Muss dann doch am Stern die Justage machen.



    Gruß,

    Martin

    Hallo hf,


    ich würde zuerst in eine Planetenkammer investieren z.B. ASI 120... Die kann man später auch als Guidingkamere benutzen. Ich hätte was mit einem 6" und ASI120mm-s. Das Seeing war schon bombastisch.


    Sind die einzelnen Farbkanäle, ein Einzelbild und das fertige.


    Gruß,

    Martin,


    Handelt sich nur um einen Spiegel ohne teleskop. Die Firma ist mir schon bekannt. Bisher nur gutes gelesen...


    Ich dachte nur, vielleicht gibt es irgendwelche Markierungen, die einem nicht ins Gesicht springen. Brillengläser haben auch eine. Mein Optiker konnte mit eine Lupe feststellen um welchen Glashersteller es sich handelt.


    Gruß,

    Martin

    Hallo Toni,


    ob du mit den Abstand richtig liegst, einfach den Planeten mit und ohne Barlow vergleichen. Muss ~doppelt so groß sein. Wenn der Abstand nicht stimmt ist der Jupiter kleiner oder größer als das 2x. Aber wie gesagt, muss nur grob stimmen. Habe meine 3x Barlow schon mal auf 3.5x gebracht oder 2x auf 1.7 durch unterschiedlichen Abstand zum chip bzw. Okular. Muss man nicht so genau nehmen...


    Ich habe nur 6" aber ich denke bei 14" braucht man schon sehr gutes Seeing um die Optik auszureizen. Tubusseeing, Asukühlzeit ist glaube ich auch nicht zu unterschätzen.


    Verarbeite einfach deine besten Frames und schaue, was dabei rauskommt. Vielleicht hilft es auch am Stern zu fokussieren.


    Gruß,

    Martin

    Hi,


    habe einen astroreflect Spiegel Geschosse, zu einem sehr guten Preis. Sieht top aus...


    Jetzt habe ich mich gefragt, woran erkennt man eigentlich den Hersteller?


    Bei meinem ist ar1908 eingraviert an der Seite und die Eckdaten passen auch. Wird also schon stimmen.


    Linsenoptiken haben die Daten an der Linsenfassung. Wie ist das bei Newton Spiegel ? Bei meinem skywatcher ist mir nichts aufgefallen.


    Gruß,

    Martin

    Hallo Toni,


    durch den Abstand verändert sich ja nur der Vergrößerungsfaktor der Barlow. Um diesen zu ermitteln kannst du die Größe des Planeten vergleichen. Scharf sollte es trotzdem sein, wenn man es nicht übertreibt. Oder meinst du, dass du zu wenig backfokus hast?


    Gruß,

    Martin

    Bei meinen 8" Aufnahmen hatte ich mit 10ms Aufnahmezeit (bei f23 und hohem gain) die zu erwartenden 99fps mit der ASI290MM und das in in allen EInzelkanälen (R, G, B).

    Hallo Robert,

    Ist die asi290 soviel lichtempfindlicher als eine 120mm-s? Mit meinen 6" f16 65 gain komme ich auf 50ms bei 35% Histogramm in den blauen Kanal.


    Gruß,

    Martin

    Ich betrete meine Terrasse während eine Aufnahme gar nicht mehr. Das Drift alignment funktioniert bei mir sehr gut. Beim alignment kurz drauf zum Korrigieren und wieder runter.


    Man kann auch phd2 auch ohne Nachführung laufen lassen nur um zu sehen wie genau die Montierung ohne läuft. Habe dir Option im Menü leider nicht mehr.


    Gruß,

    Martin.

    Wenn du basteln willst, warum nicht das bestehende optimieren. Also die f4 beherrschbar machen. Die Brennweite bedeutet auch Lichtstärker, was nicht unbedingt ein Nachteil ist.


    Man kriegt auch 114 F6 Geräte gebraucht für unter 50 Euro. Ob es sich lohnt die Auszuschlachten.... Da muss es schon einen Grund geben, warum man das machen will.


    Gruß,

    Martin

    Es gibt eine Fokushilfe im Firecapture. Alternativ kann man auch die Belichtung hochstellen und auf die Monde fokussieren.

    Ich habe mich wie gesagt am "Detailreichtum" der Oberfläche orientiert.

    Habe die alle ausprobiert, auch die von sharpcap. Finde ich viel zu ungenau, da diese Seeing abhängig sind. Ich müsste nach jeder Scharfstellung mindestens 1 min warten um halbwegs vergleichbare Werte zu erhalten. So stark schwankt bei mir das seeing. Halt Stuttgart vor der Nase...


    mein 6" Newton Versuch. Habe 12 Serien gemacht. Bei dieser konnte ich nicht mehr als 250 Bilder benutzen. Die anderen waren unbrauchbar.

    Am Planeten zu fokussieren ist verdammt schwer, finde ich. Da hatte mehre Serien mit jeweils leicht verstelltem Fokus gemacht.

    Da ich jetzt eine Bahtinov Maske habe, wollte ich das fokussieren am Stern testen. Bahtinov Maske soll ja unabhängig vom Seeing funktionieren.


    Gruß,

    Martin

    Zeig Mal dein bestes frame. Und vergleiche Mal das Beste mit den schlechtesten. Evtl. Hat AS nicht richtig bewertet. Dann muss man den einen Wert hoch setzen, wegen Rauschen.


    Es gibt noch den Planetary System Stecker....


    Ich fange mit 20 frames an. Das Ergebnis ist zwar verrauscht, aber wenn das schon keine Details zeigt, dann macht es keinen Sinn mehr zu stacken...


    Gruß,

    Martin

    Hauptsache es ist DEET drin, wirkt auch gegen Zecken und kann auch auf Kleidung, Schuhe.


    Den palmari Magic Mix hatte ich in den Amazonas benutzt, wenn es ohne Nervengift sein soll. Mit den Zutaten wird es hier aber schwierig ;)


    Magic mix


    Gruß,

    Martin