Posts by Paladin

    Danke für Eure hilfreichen Antworten! In dem Fall werde ich mich doch an die Konstruktion eines Okularschlittens machen. Schon eine ehrgeizige Sache für einen Menschen mit 2 linken Händen. Zum Glück greift mir da meine mechanisch begabte Freundin unter die Arme! ;)
    Das mit dem Ausprobieren ist an sich eine gute Idee. Leider sind die meisten Teleskoptreffen so weit weg von mir. Kennt jemand ein Teleskoptreffen in der Gegend von Süddeutschland?
    Danke,
    Peter

    Hallo,
    ich habe vor, mir einen 17,5 Zoll - Dobson zu bauen, den ich dann gleich auch für einen Bino Ansatz optimieren wollte. Ich habe immer wieder gehört, wie toll ein Bino Ansatz ist, da man mit 2 Augen mehr als doppelt so viel sieht, als mit einem Auge.
    Allerdings funktioniert ja ein Bino Ansatz so, dass er das Licht aufteilt, sodass jedes einzelne Auge nur halb so viel Licht bekommt. Das heißt doch, dass schwache Objekte wieder nicht mehr sichtbar bzw. ohne Details sind. Wird das durch die zwei Augen wieder ausgeglichen oder habe ich dann im Endeffekt nur noch einen Detailreichtum wie bei einem 12"???
    Danke,
    Peter

    Hi Martin,
    die Objekte, die ich durch das 8" auch visuell beobachten kann, krieg ich eigentlich eh her. Ich brauch noch ein bißchen Übung, was scharfstellen usw. betrifft, ein Autoguiding müßte ich mir auch noch zulegen. Hast Du welche von den Emissionsnebeln eigentlich auch schon ohne Filter erwischt?
    CS,
    Peter

    Hi Martin,
    tolle Bilder, M27 habe ich noch ohne Filter herbekommen (nicht so detailliert wie Du, aber ich bin ja noch Anfänger ;-)...
    Beim Cirrusnebel habe ich mir bisher leider die Zähne ausgebissen, aber ein 2" Filter ist mir momentan einfach zu teuer...

    Hi,
    danke für die Antworten. Die Adapter (ob mit oder ohne Komakorrektor) sind auf jeden Fall gute Ideen (meine Notlösung wäre ein Barlow mit entsprechender Brennweitenverlängerung gewesen). Leider scheint es keine Adapter mit 1,25" Filtergewinde zu geben. Ein bißchen Vignettierung an den Rändern (wo ich sowieso Koma habe) würde ich schon in Kauf nehmen. Ich habe bereits einen 1,25" Deep Sky Filter. Für den Preis von einen 2" Filter bekomme ich heutzutage schon fast ein 8" Teleskop ....
    Kennt jemand vielleicht noch einen entsprechenden Adapter?
    Danke,
    Peter

    Hallo Leute,
    ich verwende einen Syntha 200/1000 Newton mit T2-Adapter für meine digitale Spiegelreflex (Nikon D70). Da ich aus der Stadt heraus fotografiere, würde ich gerne einen Deep Sky Filter davorsetzen. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, da mein Adapter nirgends ein Filtergewinde hat. Ich habe einen normalen 1,25" Filter. Der Adapter für die Kamera ist direkt auf eine kurze 2" Einsteckhülse geschraubt. Hat jemand eine Idee, was ich da machen kann?
    Danke,
    Peter

    Hi,
    ich habe eine D70 und habe damit auch mit eingebautem IR-Sperr-Filter Infrarotfotos geschossen. Du mußt mit einem IR-Filter (der nur IR durchläßt) relativ lange belichten (so ne Sekunde bei Sonnenschein). Ich verwende dafür übrigens unbelichtete Diapositive...
    Viel Spaß,
    Peter

    Hallo Markus,
    ich habe Dir gerade ein Email geschrieben. Wir können uns gerne mal auf ein Fohren treffen. Falls das Wetter wieder mal passen sollte, kannst Du ja mal bei meinem 8" durchschauen.
    Viel Spaß,
    Peter

    Hallo Matthias,
    Ich fürchte, Drahtauslöser sind out. Als stolzer Besitzer einer D70 habe ich mir allerdings gleich die Infrarotfernbedienung zugelegt und bin eigentlich recht zufrieden damit (Die paar Mücken fallen beim Kauf einer D2x sicher nicht mehr ins Gewicht ;-). Ich könnte mir vorstellen, dass ein Drahtauslöser immerhin ein bißchen Vibrationen erzeugt; zumindest so, wie ich damals bei der alten Kamera meines Vaters raufgedrückt habe...

    Hallo Leute,
    ich melde mich nach längerer (berufsbedingter) Abwesenheit wieder mal. Dafür bringe ich auch gleich was zum Angucken mit. Endlich hatte ich die Gelegenheit meine neue D70 zu Testen, und das mit einem für meinen Standort (in der Stadt) konkurrenzlosen Himmel; ich konnte sogar M33 mit bloßem Auge erahnen...


    Hier mal die Glanzpunkte einer Fotonacht (bis der Akku den Geist aufgegeben hat)...



    Ich denke mir, M27 habe ich für einen Anfänger ganz gut hingekriegt.



    M33 zeigt immerhin schon erste Strukturen. Ich müßte mal eine Flatfield-Aufnahme mit der Nikon machen, aber bisher konnte ich mich noch nicht dazu aufraffen...



    Auf den Bubble-Nebel (wie heißt der eigentlich auf Deutsch??) bin ich besonders stolz. Immerhin mußte ich den ganz blind erwischen, da ich ihn visuell nicht erkennen konnte. man müßte eigentlich noch was rausholen können, wenn ich ein bißchen mehr Geduld hätte und mehr Aufnahmen gemacht hätte...


    Die Bilder bestehen immer aus 10 - 20 Stück von 30s-Aufnahmen, die ich mit Iris addiert habe. Noise reduction in der Kamera oder in Iris habe ich aus dem oben genannten Gedulds-Defizit noch nicht verwendet.
    Für ein paar Tipps, vor allem bei der Nachbearbeitung wäre ich natürlich sehr dankbar...


    Clear skies,
    Paladin

    Hi Cord,
    habe Deine Idee erst jetzt gesehen. Die Carbonplatte klingt auch nicht schlecht. Wo gibts denn sowas zu kaufen, und wie teuer ist die in etwa?
    Danke,
    Peter

    Hi Leute, danke nochmal für die Anregungen. Danke auch für den Vorschlag, das ganze zu rechnen, aber ich habe Plopp schon installiert und komme im Großen und Ganzen schon ganz gut damit zurecht.
    Eine fertige kaufen möchte ich nicht, erstens, um alles so billig wie möglich zu machen, zweitens, weil ich nach Möglichkeit alles (außer Spiegel) selber machen möchte. Ich habe jetzt im Internet eine recht einfache Spiegelzelle aus Alu gefunden:


    http://www.starastronomy.org/T…ing/MirrorCell/index.html


    Im Prinzip ist es einfach zwei Alustreben in T-Form mit aufgesetzten Plättchen. Es sieht so aus, als ob ich das auch noch schaffen würde...
    Sven, kannst Du mir vielleicht trotzdem noch ein paar Bilder von Deiner Platte schicken? Vor allem würde mich die Justierung interessieren. Hast Du Zug- und Druck-Schrauben oder Federn?
    Danke,
    Peter
    paladin==>mindless.com

    Hi,
    es ist ein 4cm dicker 10" Spiegel. Ich habe langsam gemerkt, dass es doch vernünftiger ist, eine richtige Spiegelzelle aus Alu zu basteln. Ich habe gehofft, dass ich es durch die recht große Spiegeldicke so einfach wie möglich machen kann. Ich wollte ihn auch lieber kleben als oben klemmen, da im Internet einige von störenden Spikes durch diese Klemmen gesprochen haben. Außerdem würde ich bei meinen Bastelfähigkeiten einem Silikonkleb mehr vertrauen, als eine von mir gebastelten klemme [;)]
    Sven, wenn bei mir die Aluplatte Sinn machen würde, wie dick sollte sie etwa sein? Der Spiegel wiegt 4kg.
    Danke auf jeden Fall mal,
    Peter

    Hi Kurt,
    ist Holz wirklich so schlimm? Ich hatte eine 6-Punkt Lagerung geplant, nur eben mit den beweglichen Latten aus Holz statt Alu. Ich würde es also nicht direkt auf eine Holzplatte kleben...

    Hi,
    was für eine Art Silikon nimmt man, um einen Spiegel mit Holz zu verkleben? Mir hat man zuerst einen säurefreien Küchensilikon empfohlen, der scheint aber nicht sehr gut zu kleben. Ich habe einen speziellen Spiegelkleber gefunden, bei dem man anscheinend Holz aber vorbehandeln muß...
    Danke,
    Peter

    Hi watchgear,
    ich glaube, das ist nicht ganz richtig. Die Planeten sind so hell, dass sie z.B. mit Farbfiltern beobachtet deutlich farbig sind. Das heißt, es muß genug Licht von ihnen kommen, dass unsere Zäpfchen ansprechen.
    Da die Planeten einfach das Licht unserer Sonne reflektieren, kommt auch ein weißlich gelbes Licht zurück. Klar reflektiert der Mars ein bißchen mehr rotes als blaues Licht und erscheint ein bißchen oranger als z.B. Jupiter. Aber die Unterschiede sind nicht so deutlich wie auf Fotografien der Weltraumsonden.
    Grüße,
    Peter

    Hi Stathis,
    danke für die schnelle Antwort. Das klingt ja nicht so schwierig. Ist es besser, die Balken untereinander zu verbinden, oder sollten sie unabhängig voneinander sein?
    Danke,
    Peter

    Hi,
    ich plane gerade den Selbstbau eines 10" Dobsons. Da ich ihn so leicht wie möglich machen möchte (Gewicht und Schwierigkeitsgard der Konstruktion [;)] ), möchte ich auch eine möglichst einfache Spiegelzelle haben. Was gibt es für Möglichkeiten, den Spiegel zu befestigen, ohne dass die Qualität vermindert wird? Kleinere Spiegel werden ja einfach mit drei Silikon - "Plops" angeklebt. Ist dies bei einem 10" Spiegel noch möglich?
    Danke,
    Peter

    Hi,
    um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht ganz sicher. Wenn ich mir so die CCDs im unteren Preissegment ansehe, sind die S/W im Allgemeinen empfindlicher (=kürzere Belichtungszeit). Die teureren werden da aber sicher mithalten können. Ich sollte Anfang nächstes Jahr eine Digitalkamera (EOS 300d) bekommen, also werde ich gleich mit Farbbildern anfangen.
    Viel Spaß,
    Peter

    Hi Klaus,
    die Preise sind allerdings verlockend (nicht nur das 6"), naja ein Versuch kann ja nicht schaden. Falls ich es mache, werde ich natürlich im Forum darüber berichten!
    liebe Grüße,
    Peter

    Hi Leute,
    danke für die Antworten. Die Nachricht von DanielN muß ich damals übersehen haben.
    Klaus: Hast Du Erfahrung mit diesen Kits (Lieferung, Zoll,...)?
    Danke,
    Peter

    Aha, da ist jemand Barclay James Harvest Fan...
    Hi Black Matter,
    Ich bin mir da nicht ganz sicher aber, ich glaube, das ist eher von früher. Schwarzweißfilme sind einfach hochauflösender als vergleichbare Farbfilme. Bei den CCD-Kameras ist es auch so, dass schwarzweiße billiger sind. In diesen Fällen trennst Du da die Fotografie. Ob die Farben genauso stark rauskommen bei Farbbildern weiß ich nicht, tut aber meiner Meinung nach nichts zur Sache, da Du sowieso alles nachbearbeitest.
    Viel Spaß,
    Peter

    Hi,
    ich bin momentan am hin- und herüberlegen, ob ich nicht einen 8" - 12" Reisedobson bauen soll. An das Spiegelschleifen will ich mich momentan noch nicht heranwagen...
    Wo kann man denn billig Haupt- und Fangspiegel beziehen?
    Oder ist es eine gut Idee, den Spiegel aus meinem Newton zu verwenden und je nach Lust und Laune wieder in den Newton oder in den Selbstbau einzusetzen (da wäre dann auch gleich eine Spiegelfassung dabei)?
    Danke,
    Peter