Posts by kuppelgeist

    Ach noch was:
    Der Achsdurchmesser alleine tut es natürlich nicht.
    Wesentlich ist:
    1. Spielfreier Lager und Wellensitz / Nicht zu kurze Lagerabstände führen zu weniger Spiel

    2. Die Schnecke muss sehr fest gelagert und montiert sein. Hier setzt der Hebel an. Das wird oft nicht berücksichtigt.

    3. Gesamtkonzept betrachten: Eine Schwachstelle und alles wackelt

    Also viel Spaß Meister

    Hallo Grohdan,

    der Aufwand für ein Achsenkreuz ist sicher nicht erheblich. Wenn du aber eben mit Antrieb arbeiten willst und das Ganze ein vernünftiges Konzept haben soll, wird es sehr komplex. Ich habe bereites drei verschiedene Montierungen (2x Alt 1x Gabel) konstruiert und auch gedreht/gefräst. Einmal sogar eine kleine Serie fertigen lassen.
    Es waren etwa 100h Arbeitszeit, wenn du es sehr genau machen möchtest. Also frag da mal den Großvater, wieviel er investieren will. Welche Tragfähigkeit möchtest du denn?
    Meine Gabel geht bis 8 Zoll kurz. Wäre das etwas? Ich würde dir die Pläne ggf. zukommen lassen. Investition mit EQ6-Skyscan sollte insgesamt etwa 1500-2000€ werden. Bedenke, die Schneckenradsätze wären schon ab 300€ teuer und die Steuerung bei 400 etwa.

    Die gängige Merkregel für Achsdurchmesser ist: 1/4 der Öffnung bei Reflektor, 1/3 bei Refraktor. Alles andere wackelt bei Wind immer.


    LG Gerald

    Hallo Attila,

    ich kann dir eine Montierung anbieten, die stabiler und besser zu transportieren ist als die EQ6, die du suchst. Gibt es davon aber nur 5 Stück. Habe zwei gebraucht und 5 gefertigt. Eine ist noch da. Melde dich doch mal, wenn du Interesse hast. Ist hoch präzise und sauber verarbeitet mit 60er Wellen. kuppelgeist@t-online.de

    Hallo Arthur,
    ja genau, auf diese Vergleiche wartet man. Ich habe leider auch keine Bilder im Vergleich, aber habe vor dem Umbau eier 600er canon ein Testbild von einem beschrifteten Karton gemacht auf einem Stativ und danach eben wieder am Stativ ein Bild ohne die Filter. Es war deutlich schärfer beim Reinzoomen. Muss am Anti-Aliasing-Filter liegen.
    Früher hatte ich eine Nikon D40 mit ner Canon 350 modif. verglichen. Da hattest du deutlich mehr rot und auch bei Galaxien war komischerweise weniger Licht da.
    Ich habe mir nun eine Canon R gekauft und die bringt schon so viel Halpha! Habe den Barnardsloop schon nach ner halben Stunde mit 40mm am Bild (vgl. Deepsky-Bilder Wintersechseck hier). Wir wollen aber schön länger Canon R`s in versch. Zuständen vergleichen, aber dank Corona geht das nicht legal.

    Müssmer noch abwarten

    LG Gerald

    Hallo Wolfi,

    interessante Konstruktion. Ich finde es eine gute Lösung, um das Umschwenken endlich zu vermeiden. Baue mir gerade deshalb eine Gabel, aber da hast du dann halt riesen Hebel. Wenn du den Foto hinhängst, stößt der dann an nach einiger Zeit?


    LG Gerald

    Liebe Astrofreunde,
    ich biete hier eine Alt-Montierung an, welche in der Kategorie EQ8 angesiedelt ist. Jedoch ist sie zerlegbar in RA ud DE (jeweils etwa knapp 15kg) hat aber trotzdem die beschriebene Tragkraft bei 60er Wellen in Kegelrollenlagern. Stativ gibts auch dazu. Als Steuerung kann ich dazu z.B. Skyscan GOTO anbieten.
    Es ist kein Bastelprojekt, sondern eine mittlerweile bewährte Montierung, die ich schon mehrmals verkauft habe. Im Vordergrund steht dabei Stabilität, Transportabilität und Qualität.
    Nachdem ich mir ein Teleskop kaufen möchte, wäre das meine Finanzierung. (-;
    Ihr könnt meine eigene gebraucht kaufen (bau mir dann selbst eine neue) oder eine neue erwerben. Preis je konkreter Ausstattung zwischen 2000 und 3500€.
    Bei ernsthaftem Interesse bitte eine mail an mich (kuppelgeist et t- online.de), können dann telefonieren und ich sende euch Bilder


    Liebe Grüße und hoffentlich besseres Wetter
    Gerald

    Also in der Camera selbst ist alles deaktiviert. Im Canon Professional, wo diese Ringe auftreten, finde ich auch nur bei "Einstellungen" diverse Möglichkeiten die Anzeige zu schärfen, ist aber auch deaktiviert. Was meinst du genau mit Wandler?


    Danke
    Gerald


    PS.: Auf meine Anfrage bei Canon habe ich keine Reaktion bis jetzt

    Hallo,
    ich habe nun den Wurm selbst gefunden:
    Das Problem scheint zu sein, dass die Canon Software PhotoDigitalProfessional4 die CR3 Datei sowohl zur Ansicht als auch Umwandlung in tiff "bearbeitet".
    Ich habe die CR3 Datein (von zwei verschiedenen Canaon R) dort geöffnet (immer dunkle Höfe) und auch in tiff in diesem Programm umgewandelt, um sie in meiner DSS Version stacken zu können. Waren wieder dunkle Höfe um Sterne. Nun habe ich die aktuelle DSS-Version geladen, welche die CR3s selbst lesen kann. Und siehe da, die Höfe sind weg!
    Ich muss nun leider mutmaßen, dass Canon hier seine Software aus Sicht der Deepskyfotografen verbessen könnte. Ich habe bereit Kontakt aufgenommen. Mal sehen, welche Antwort kommt.
    LG Gerald

    Hallo, liebe Astrofreunde,
    ich habe mir eine Canon R zugelegt mit Sigma Art 40mm. Also endlich mal was ordentliches ohne Kompromisse, denke ich. Umbau noch nicht erfolgt.
    Nun stelle ich beim Testen fest, dass alle Sterne, die ein wenig heller sind, schwarze Höfe (so 2-4 Pixel um den hellen Stern)haben. Nach dem Stacken wird das dann furchtbar. Bulb, ISO 800, Blende 2,8 und 15s
    Ich habe heute alle "Objektivabberationskorrekturen" deaktiviert, die in der Kamera bei dem Objektiv aktiviert waren. Hat keine Änderung gebracht. Natürlich habe ich raw-Formate verwendet und mit Canon Digital Photo Professional 4 geöffnet.
    Ich vermute, dass die neue SOftware drauf spielen, die den Kontrast erhöht. Wünsche mir, dass ich was falsch eingestellt habe.
    Wer kennt das Problem?


    Liebe Grüße
    Gerald

    Ich biete neue oder gebrauchte Montierung mit sehr hoher Präzision an. Keine Billigteile oder-materialien, sondern alles professionell aufeinander abgestimmt.
    Dank der Kegelrollenlager und 60er Wellen extrem stabil. Trotzdem leichter transportabel als Montierungen dieser Klasse, da zerlegbar in RA und DE mit 13 und 15 kg und überlegte Verbindungen.
    In 5min aufgebaut und per Polsucher justiert. Unkaputtbar.
    Nichts für Schnäppchenjäger, sondern für Beobachter und Astrofotografen, die eine Endlösung für große transportable Teleskopsysteme suchen.
    Skyscan-goto-Steuerung
    Neu gut 3000€, gebraucht VS


    Grüße vom Kuppelgeist

    Hallo Marc,


    ich habe einen ähnlichen Refraktor 125/1900mm.
    Ich habe mich gegen China entschieden wie du. Deshalb auch selbst gebaut.
    Von den fünf Montierungen kannst du noch eine haben.
    60mm Achsen! GOTO, Transportabel,....
    Kannst mich kontaktieren, wenn du möchtest
    Ich schreibs auch mal in das Biete-Forum rein


    Liebe Grüße und eine gute Wahl
    Gerald

    Servus,


    also deine RA Kurve fällt oder sinkt auch, wenn die Nachführgeschwindigkeit nicht stimmig ist. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du einen Stern in Himmeläquatornähe und genau im Süden anpeilst, damit die Polausrichtung nicht so stark ins Gewicht fällt.
    Die DE Kurve fällt und sinkt natürlich mit der Polausrichtung


    Liebe Grüße
    Gerald

    Hallo zusammen,


    ich verkaufe zwei Montierungen mit 60er Wellen (Kegelrollenlager) und Skyscan-Goto-Antrieb. Schneckenradsätze von Herion Modul 1,25.
    Alles transportabel und zerlegbar in kürzester Zeit.
    Extrem massiv aber leicht (De 15 kg mit V2A Achse 4cm; RA 12 kg)
    Schneckenfehler ca. 2x5"
    Habe fünf Stück und zwei Prototypen gebaut, wovon jeweils ein Teil noch da ist.
    Preisvorstellung PT 1800.- Neue 3300 mit Steuerung


    Grüße
    Gerald

    Hallo Frank,


    wir haben bei uns auf der Sternwarte mehrere Betonfundamente. Die Größe von etwa 60cm Würfel ist i.d.R. ausreichend.
    Da kann man ein Paar Eisenteile reinlegen, damit der Würfel nicht reißt. Eingießen kannst du ein Wasserrohr jeder Art.
    Plasikrohre musst du mit Beton ausgießen, Stahl oder Alu kannst du z.B. mit Sand auffüllen, damit das ganze nicht schwingt.
    Oben wird die Montageplatte z.B. mit Schrube nach unten versehen, die auch eingegossen wird


    Grüße
    Gerald


    Grüße Gerald

    Hallo Ulf,
    wenn du dich auch für auch Nichtchinaware interessierst oder Ideen zum Thema einholen willt, könnte ich eine Alternative zu EQ8 vorstellen.
    Ich hatte schon vor Jahren eine Montierung gesucht, die über die EQ6 geht, aber leicht zu transportieren ist. Damals war die EQ8 nicht raus.
    Von den Montierungen, die umkippen, wenn man den Strom abschaltet, wollte ich nichts wissen, da meiner Meinung nach eine Montierung auch bei weniger gut ausgewogener Aufstellung stabil beliben sollte. Also hab ich mich entschlossen zu bauen. Dabei entstand ein Interesse bei anderern Hobby-Astronomen, weshalb ich eine Kleinserie aufgelegt habe.
    In dieser Klasse habe ich auch noch eine Montierung aus einer 5er Serie übrig sowie einen Prototypen.
    Die wesentlichen Vorteile wären die Stabilität sowie einfache Transportabilität.
    Infos auf meiner kuppelgeist.homepage bei t-online mal zum Ansehen und Ideen holen


    Grüße
    Gerald