Posts by TakFan

    Hi Jogi,


    Bin des öfteren in Algerien - leider ohne Teleskop. Die Einfuhr von Ferngläsern und Teleskopen dorthin ist strengstens untersagt. Die Regierung hat Angst, daß Terroristen dort militärische Anlagen ausspähen.


    Mache Dich einmal bei der Botschaft schlau was erlaubt ist.


    Gruß
    Dirk

    Hallo <Namenloser>,


    Ein netter Link zum Einstieg anbei: http://www.taunus-astronomie.de/art_scope_nogos.html


    Vor 25 Jahren hatte ich einen vergleichbaren Refraktor und einen vergleichbaren Newton, beide vom Versandhaus Quelle. Habe damit über 5 Jahre eine Menge Freude gehabt. Ist natürlich keine High-End und nichts Großes von dem man Übermäßiges erwarten sollte, aber es zeigt einem schon schöne Einblicke. Meine Wahl wäre hier eindeutig das Newton-Teleskop. Aber es gibt immer eine dritte Option bei den einschlägigen Händlern. Die Frage ist in erster Linie das Budget.


    Gruß
    Dirk

    Guten Morgen,


    Als erste eine Bitte: In der Astroszene sind Vornamen üblich, also unterzeichne Deine Beiträge doch bitte mit selbigen.


    Ich mag Dich ungern ernüchtern, aber die visuelle und die fotografische Annäherung an Objekte sind etwas grundverschiedenes. Die Anforderungen an die Fotografie sind ungleich höher - und erheblich kostspieliger. Bei einem Budget von 500€ (was ja gar nicht so schlecht ist) würde ich mich auf die visuelle Beobachtung stürzen und dann in diesem Bereich etwas brauchbares kaufen. Was das dann ist, sollen Dir Andere empfehlen. Bei 500€ schallt immer das Wort "Dobson" durch das Forum. Ich habe damit selbst keine Erfahrungen und bin ein Freund einer parallaktischen, motorgetriebenen Nachführung für entspanntes Beobachten (und ggf. fotografieren). Nachteil: Ein großer Teil des Geldes wandert in die Montierung und nicht in die Optik.


    Etwas Lesefutter gibt es z.B. hier: http://www.taunus-Astronomie.de


    Gruß
    Dirk

    Willkommen bei einem schönen Hobby Dinerlo,


    Damit Dir geholfen werden kann vielleicht erst einmal ein paar Gegenfragen wie sie fast auf jeder "Welches Teleskop soll ich nehmen" Frage folgen:


    - Was willst Du eigentlich sehen: Planeten oder eher Deep Sky (Galaxien, Nebel etc.). Ersteres mag Brennweite, Zweites vor allem Öffnung des Teleskops (wobei Öffnung nie falsch ist).
    - Visuell oder doch Video? Was in Richtung Foto / Video geht verlangt nach einer soliden Montierung. Ersteres akzeptiert auch ein bisschen mehr Wackelei. Die Montierung ist es, die das Geld verschlingt falls sie genau sein muß
    - Kannst Du ein großes Teleskop transportieren (Auto / Führerschein) oder hast Du einen Gartem am Haus?
    - Wie ist Dein Budget?
    - Du brauchst auch Geld für Okulare (die können auch ganz schön teuer sein, muß aber nicht), kannst Du nach und nach kaufen.


    Schaue einmal hier: http://www.taunus-astronomie.de/artikel.html und suche Dir einen Verein in der Nähe um Dir die Teleskope live anzuschauen.


    Und lasse Dich nicht Einschüchtern von Alt-Astronomen die immer gleich denken "ach was will er denn mit dem Spielzeug". Auch sie haben oft klein angefangen :) Dennoch, laß Dich beratschlagen und hab ein offenes Ohr für die Tipps aus dem Forum.


    Gruß
    Dirk

    Hallo Lennart,


    Wir oben beschrieben: Die HATT ( http://www.sternwarte-hattingen.de/hatt.htm ) ist der Termin für Dich (28.11. in Hattingen, also eine kurze Strecke von DO entfernt). Es wird dort einiges los sein, aber dort wird Dir gerne geholfen - am besten mit Deinen Eltern aufkreuzen. Nimm Dir dazu ein paar Stunden Zeit. Dort kann man auch ganz gute Rabatte rausholen.


    Einen Besuch ist in jedem Fall auch die gut ausgestattete Walter-Homann-Sternwarte ( http://www.walter-hohmann-sternwarte.de/ ) in Essen wert. Öffentliche Beobachtung ist Mittwoch & Freitag abends bei klarem Wetter, sowie Sonntag Mittag (Sonnenbeobachtung). Weitere Sternwarten findest Du im Internet (Bochum, Recklinghausen, etc.)


    Gruß
    Dirk

    Hallo Hernry,


    NGC7662 ist von den scheinbaren Abmaßen her ein ganz schön kleines Bürschlein für 80/600. Steht auch auf meiner Liste für die nächste klare Nacht.


    Habe hier visuell 5mag Himmel - M1 ist gut zu machen, ebenso wie M76 im Perseus.


    CS
    Dirk

    Hi,


    Ja M33 sieht immer so schön auf Fotos aus.... Ist für kleine Öffnungen (habe auch nur 78mm) ein schwierigeres Objekt bei aufgehelltem Himmel.


    Probiere einmal den Cirrus Nebel und den Nordamerikanebel im Schwan (muß Du aber nun schon um 20Uhr ran) mit UHC Filter und großer Brennweite (z.B. 30mm). Das geht ggf. auch wenn Du M33 erwischt hast.


    CS
    Dirk

    Hallo Jürgen,


    Jetzt bekommst Du noch den Takahashi FS-78 empfohlen. Er besticht in jeder Hinsicht. Habe seit seiner Anschaffung durch so machen 4" ED-Apo gesehen und will nicht tauschen. Erfahrungsberichte zum FS-78 sind einige im Internet ( http://www.amateurastronomiesachsen.de/praxis/takahashi.htm und http://www.astro-foren.de/showthread.php?p=30242 ). Leicht (2,6kg) und noch Reisetauglich. Im 1000€ Segment gebraucht zu kaufen.


    Mankos:
    - Nur gebraucht zu haben und selten gehandelt
    - Benötigt einen Flattener der nicht mehr in Produktion ist (oder man nimmt einen Alternativflattener) und
    - 78mm und nicht mehr.


    CS
    Dirk