Posts by Christian63

    Hallo Martin,


    eine sehr schöne Aufnahme, der Nebel tritt prima hervor! Wegen seiner Lichtschwäche ist er kein einfaches Objekt.

    In Bezug auf die Ursache der Reflexe stellt sich wieder die Frage nach den verwendeten Filtern?

    Oft sind es die unterschiedlichen Vergütungen der optischen Oberflächen (Filter,Korrektor), die nicht miteinander harmonieren.

    Dazu kommt die enorme Lichtenergie des Sterns.


    VG Christian

    Hallo Ralf,


    mir gefällt Dein Mars, viele Details, super Arbeit!
    Hast Du auch Erfahrungen mit dem 2 x Konverter von Walimex? Danke!


    VG
    Christian

    Hallo Stefan,


    ein prima Ergebnis, vor allem die Feldschärfe im Hintergrund. Die Justierung stimmt..., ist schon mal viel Wert beim RC.
    Der Nebel selbst kommt auch bei mir leider sehr hell und kontrastarm rüber, so als wäre er überbelichtet, schade wegen der vielen kleinen Details im Inneren.
    Die Sache sollte sich mit Photoshop gut beheben lassen.


    VG
    Christian

    Hallo Leute,


    Ihr seht eine Aufnahme vom kleinen Trifid-Nebel im Sternbild Adler. Das Objekt ist eine Kombination aus Emissions-und Reflexionsnebeln wie bei M 20 (Trifid-Nebel) oder IC 5146 (Cocoon-Nebel), nur wesentlich lichtschwächer und nicht ganz so einfach. 2h Gesamtbelichtungszeit bei f5 und 130-ger Öffnung ist meines Erachtens das Minimum, auch sollte die Einzelbelichtungszeit nicht zu knapp ausfallen. Bei nur 30s Einzel war auf dem Rohbild vom Nebel so gut wie nichts zu sehen.


    Skywatcher Newton 130-650 PDS auf CGEM am 22.06.2020
    ASI 178 MC-Cool (-20°, Gain 130) 2x2 bin: 40 x 180s -> 2h gesamt


    <hr noshade size="1">




    Größer: https://www.astrobin.com/full/37hp28/B/


    Danke fürs Anschauen!


    VG
    Christian

    Hallo Hans-Jürgen,


    eine sehr schöne Aufnahme mit prima Details! Da ich auch mit HyperStar arbeite, sind mir Halos um helle Sterne nicht unbekannt. Sie sind Systembedingt und nicht schlimm.
    Auch bei Aufnahmen großer Sternwarten sind oft Reflexe zu sehen. Habe mit Photoshop versucht diese etwas zu reduzieren, doch der Aufwand war sehr groß im Vergleich zum Nutzen.
    Schau mal hier: https://www.astro-fotos.com/pd…stern-halos-entfernen.pdf


    VG
    Christian

    Hallo Martin,


    die H-alpha-Version ist schon sehr gut geworden! Da die Nebelstrukturen wirklich sehr lichtschwach sind, habe ich die RGB-Daten mit 2x2 Binning aufgenommen und später in der EBV gedrizzelt, um wieder die entsprechende Formatgröße zu erhalten. Auf jeden Fall muss die Farbe nach dem Entfernen der Sterne noch mächtig hochgezogen werden. Ich hatte da auch meine Schwierigkeiten, siehe mein Thema (NGC 2264, Fuchsfell).


    VG
    Christian

    Hallo Chris und Peter,


    vielen Dank für Eure positiven Rückmeldungen! Das Herausarbeiten der H-alpha-Strukturen könnte besser sein, ich werde mit der EBV noch etwas üben.
    Insgesamt ist alles zu Gunsten der blauen Strukturen bearbeitet worden, da u.a. das H-alpha-Signal stark rauscht. Hier wäre mehr Belichtungszeit doch gut gewesen.
    Daher ist es im L-Bild auch nur zu 50% berücksichtigt worden.


    -&gt; Peter: <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Ich hätte mal die Frage, wie man einen solchen Link zum Foto, wie du ihn für die 50% Auflösung bereitstellst, auf Astrobin generieren kann. Ich weiß nur, wie man über "Teilen" einen direkten Link zur Seite auf Astrobin erzeugt.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Bei Astrobin auf volle Auflösung gehen und mit der Maus ins Bild rechts klicken -&gt; auf Bildadresse kopieren gehen und im Texteditor bei Astrotreff einfügen.
    Soll das Bild im Astrotreff nicht nur als Link stehen, sondern gezeigt werden, dann die Bildadresse zw. [img]...[img] einfügen.
    Um auch eine kleinere Version im Astrotreff zeigen zu können, lade ich bei Astrobin zusätzlich eine entsprechende Version hoch.


    VG
    Christian

    Hallo Forum,


    heute möchte ich Euch eine HaLRGB-Aufnahme des Sternentstehungsgebietes NGC2264 im Einhorn vorstellen. Es besteht u.a. aus einem offenen Sternhaufen (Weihnachtsbaumhaufen) mit vorgelagerten diffusen Nebeln aus Gas und Staub. Die Aufnahme zeigt nur einen Ausschnitt des gesamten Komplexes. In der Nähe junger heißer Sterne zeigen sich blaue Reflexionsnebel. Die rötlichen bizarren Strukturen sind Emissionsnebel und leuchten vornehmlich in der H-alpha Linie des ionisierten Wasserstoffs. Der helle Stern ist der veränderliche 15 Mon. Ein Teil dieser verworrenen Nebel links oben wird auch als 'Fuchsfellnebel' bezeichnet. Die Aufnahme entstand mit zwei Optiken:


    Meade SN 250/1000mm: H-alpha=145x30s mit ASI183mm 2x2bin
    TS APO 90/600mm: L=50x180s 1x1bin, RGB jeweils 10x180s 2x2bin mit Atik 450m


    Die Kombination ergab folgendes Ergebnis:


    <hr noshade size="1">





    Leider ist die Aufnahme nicht besonders scharf geworden, so dass sich die Darstellung in voller Auflösung nicht lohnt.


    Größer(50%):https://cdn.astrobin.com/thumb…bZXDp_1824x0_kWXURFLk.jpg



    VG
    Christian

    Hallo Jonas,


    der volle Komplex wie auch die bizarren Strukturen gefallen mir ganz besonders! Die schwachen Ha-Elemente konnte ich bis jetzt noch nicht einfangen.
    Für mich ist die Darstellung in bicolor oft nicht einfach umzusetzen. Zu welchen Anteilen hast Du Ha im Grünen gewichtet?


    VG
    Christian

    Hallo Forum,


    diese Schmalbandaufnahme entstand schon letztes Jahr im August, doch bis jetzt ist mir noch keine ansprechende Darstellung in Farbe gelungen.
    Daher habe ich mich letztendlich für die monochrome Variante entschieden, da sie ansprechender aussieht und auch alle Details enthält.


    Samyang 135mm F2 + ASI183mm + Baader Ha,O3-Filter auf StarAdventure


    Ha=80x30s, O3=60x30s, 1,2 Stunden gesamt, 25 Darks, Gain 380


    <hr noshade size="1">




    Größer: https://www.astrobin.com/full/zxev86/0/


    VG
    Christian

    Hallo Lars,


    die Aufnahme ist prima geworden! Die Farbe Orange entsteht ja durch die Beimengung von Ha im Grünen. Hast Du schon mal R=Ha, G,B=O3 ausprobiert?
    Interessant ist auch noch darüber ein L aus Ha+20% O3 zu überlagern.


    VG
    Christian

    Hallo Volker und Lars,


    danke für Eure Beiträge!


    -&gt;Volker: Der Verstärkungsfaktor bei O3 ist in der letzten Darstellung enorm hoch.
    Mehr Belichtungszeit hätte vor allem weniger Rauschen gebracht, die Bearbeitung wäre einfacher gewesen und ich hätte vielleicht noch mehr herausholen können.


    VG
    Christian

    Hallo Peter, Carsten und Reinhard,


    danke für Eure Kommentare und Hinweise! Bin gerade dabei alles umzusetzen und zeige bald das Ergebnis.


    -&gt;Ralf: Bei der Anhebung des b-Kanals tut sich tatsächlich etwas im blauen Bereich, wenn auch das Rauschen in der Farbe zunimmt.
    Ist aber kein Problem, danke nochmal.


    -&gt;Peter: O3 kam auch bei mir sehr schwach und diffus rein. Auch habe ich im Netz sehr viele "bunte" Bilder entdeckt.
    Es stellt sich die Frage, ob im Hinblick auf eine möglichst realistischen Darstellung (auch im Schmalband) dieser Kanal nicht so mächtig verstärkt werden sollte.
    Sicher ist es Geschmacksache und sieht vielleicht schöner aus. Ich versuche es umzusetzen, denn der O3-Kanal benötigt auf jeden Fall eine Anhebung... ,danke.


    -&gt;Carsten: Das Querformat gefällt mir auch besser! Wegen der größeren Darstellung habe ich gedreht, da das Bild auf dem Forum-Server liegt.


    -&gt;Reinhard: In diesem Fall passen die Komponenten Tele und Kamera wirklich prima zusammen.
    Auf den Rohbildern ist schon nach kurzer Zeit ein deutliches Signal zu erkennen und das macht Spaß![:)]


    VG
    Christian