mein erster m42

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • hi


    nach monatelanger wetterbedingter astopause hatte ich gestern glück und konnte folgendes bild machen. eigentlich ist es mein 2. versuch an m42, der erste war vor einem jahr mit 50mm optik auf fotostativ, und autofokus :):):).
    diesmal wars mit dem ED80/600 auf heq 5 und eos1000d 5 mal 60 sec. und 2 mal 150 sec. keine darks keine flats nur mit DSS gestakt, keine weitere bearbeitung.




    lg
    helmut

  • Hallo Helmut,


    na das ist ja schon mal was.
    Versuch dich ruhig mal ein einer weiteren Bearbeitung.
    Kannst du mit Gimp, Photoshop oder auch Photoshop Elements einiges noch rausholen aus dem Nebel.
    Zunächst einfach die gesamte Helligkeit mit den Kurven etwas nach oben ziehen.
    Das reicht schon für den ersten Fortschritt. Danach kommen so sachen ,wie Hintergrund wieder abdunkeln, schärfen und Farbkorrektur.

    Ei,ei,ei.... was hatte ich denn in meiner alten Signatur stehen?


    sternengedönsige clear sky Grüsse,

    Robert aus dem Allgäu

  • Sieht doch schon super aus.


    Hast du deine 1000D modifiziert, oder ist noch so wie aus dem Fotoladen.


    Hast du deine Montierung nur über Polsucher eingenordet, oder hast du sie aufwendig eingescheinert?



    Gruß Jogi

  • hi


    ja mit photoshop kann ich sicher noch einiges verändern, irgendwie belastet das aber mein gewissen, ich meine wenn ich solange an den reglern rumschraube und bilder kombiniere und farbe dort und farbe da hmmm....... ist ja dann eher ein composing und kein foto mehr. ich muss da für mich wohl eigene grenzen setzen. dennoch vielen dank für die tips ich werds einfach mal "angehen" und gucken was rauskommt.


    die eos 1000 ist unmodifiziert da ich aber zwischen strassenlaternen knipse verwende ich einen uhc clip filter. monti ist nur per polsucher einegnordet.


    lg helmut

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: hedl</i>
    <br />hi
    ja mit photoshop kann ich sicher noch einiges verändern,
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Just my 2 cents dazu:


    Ich seh das so, dass man nichts verändert, sondern vorhandene Informationen im Bild rausarbeitet - vergleichbar mit dem Entwickeln eines Negativs.
    Ohne Frage immer strittig sind Ersetzungen eines ausgebrannten Zentrums oder ähnliches.
    Ein Composing hast du ja eh schon durch die unterschiedlichen Belichtungszeiten gemacht. [;)]


    Letzlich muss aber jeder für sich selber entscheiden, wie weit er gehen will und was ihm gefällt.
    Wie gesagt, das war nur meine persönliche Meinung, um dir zu veranschaulichen, dass es einen Unterschied zwischen Manipulation und Bearbeitung ohnehin vorhandener Informationen gibt.

    Ei,ei,ei.... was hatte ich denn in meiner alten Signatur stehen?


    sternengedönsige clear sky Grüsse,

    Robert aus dem Allgäu

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: hedl</i>
    <br />hi,


    ja irgenwie "echt" wär ja nur ein einzelfoto, es ist wirklich schwer ! seufzzzzz.


    lg
    helmut
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Kein Grund zu seufzen.
    Ich kenn Leute, die wollen einfach nur fotografieren und die Technik beherrschen. Das Bild ist ihnen egal, die bearbeiten gar nichts.


    Es ist ein Hobby und da kann prinzipiell jeder machen wie er will. Ich finde man sollte einfach ausprobieren, ob einem das eine mehr zusagt oder eben nicht.

    Ei,ei,ei.... was hatte ich denn in meiner alten Signatur stehen?


    sternengedönsige clear sky Grüsse,

    Robert aus dem Allgäu

  • Hi Helmut,


    schöner M42!


    Ich find die zweite Version zu braun-grün statt rot-blau... Die Erste kommt von daher besser, sie ist aber dafür "zu quietschig".
    Es ist ja auch immer schwer zu sagen, wie die Farbbalance bei M42 nun wirklich ist....


    Ist nur meine Meinung...


    Viele Grüße
    Daniel

  • Hallo Helmut,


    da zeigen sich gleich die "Probleme" die man sich einhandelt.
    Über Farben lässt sich letztlich immer streiten.
    Ich such mir meistens im Internet Fotos als "Inspiration".


    Dein zweiter ist aber deutlich besser, was die Details angeht.
    Dafür sieht man jetzt aber stärker die fehlenden Darks.


    Ich will dich aber nicht entmutigen, du bist schon auf dem richtigen Weg so.

    Ei,ei,ei.... was hatte ich denn in meiner alten Signatur stehen?


    sternengedönsige clear sky Grüsse,

    Robert aus dem Allgäu

  • Hi,


    also ich finde es schon verdammt gut.
    Bin zur Zeit mit ähnlicher Ausrüstung am experimentieren.
    Bin auch erst 7 Monate an diesem Hobby und konnte fast 2 Monate wegen Wetter nix machen.
    Habe gerade mein erstes M42 online gestellt. Farben etwas anders wie bei Dir.
    Meine Ausrüstung HEQ5+ED80 und 70/500 zum guiden. TS Doppelbef.
    Eos450D unmod. mit UHC Clip.
    Schon ähnlich. Also wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und melde Deine Erfolge.
    Werde die beobachten und hoffe auf ähnliche...


    Gruss


    Carsten

  • Also... tendentiell sagt mir deine zweite Version mehr zu, könnte aber einen leichten Trend in Richtung erste Version vertragen, was die Farbgebung angeht [;)] Grundsätzlich aber ein gutes Bild.


    So hell und scheinbar einfach M 42 als Fotoobjekt auch sein mag, er hats schon in sich, gerade durch das sehr helle Zentrum. Ich finde es nicht verwerflich, Belichtungsreihen anzustellen, um noch Zeichnung und Details im ausgebrannten Zentrum herauszuarbeiten. Schließlich werden Kameras irgendwann mal 64 und mehr Bit haben, wo man die Lichter per Regler einfach so weit zurück nimmt, dass der Dynamikbereich in einem einzigen Bild abgedeckt sein wird. Man bedient sich momentan also der EBV, um bildaufnahmetechnische Mankos auszubügeln. Vergleichbar ist das mit Darkframes... Diese merzen kameraseitige Bildfehler aus und keiner würde bei Darkframes von Fotomontage sprechen, oder? [;)]


    Grüße,


    Jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!