Low Budged Andromeda by Lidl

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo,


    als Einsteiger in der Deepsky Fotografie ist das meine erste Aufnahme:



    auf EQ6 Standard, kein Guiding, grob eingenordnet und mit Lidlscope 70/700 aufgenommen (4x5min, 3x8min).


    Ich würde mich über Kommentare von Euch freuen...



    [:)]Andreas

  • Hallo Andreas,


    wenn mein erstes Foto so ausgesehen hätte wäre ich glücklich gewesen. Aber ich habe damals noch analog angefangen und erinnere mich noch an den Kommentar des Drogisten, derm einte dass nix auf dem Bild drauf sei...


    Das Lidlscope vignettiert ja doch recht heftig, aber da kannst Du ja nichts für. Interessant wäre noch Angaben zu Kamera, verwendete ASA-Einstellung und dem Entstehungsprozess. Und für grob eingenordet ist das aber schon sehr gut gelungen.


    Das macht doch Appetit auf mehr!


    Beste Grüße
    Andre

  • Hallo Andreas,


    wieder ein Beweis, daß man mit low budget doch schon Überzeugendes leisten kann!
    Ich hatte vor Jahren hier mal was von Venustransit und später von einer Venusbedeckung eingestellt (müßte ich auf der Festplatte raussuchen), als ich sah, daß es nicht um Meilen[:D] von den Profis entfernt war, die nicht mit 200 €uronen, sondern mit 1 bis 2 Nullen mehr arbeiten!
    Bitte mehr davon, ich freue mich schon über weitere Ergebnisse von Dir! Ich wünsch Dir auf alle Fälle weitere Erfolge, in Zukunft Kohle zum Aufrüsten, ich denke wer mit dieser Technik diese Ergebnisse erzielt kann mit etwas mehr vieeeel mehr. Schreib bitte mal, welche Kamera Du benutzt hast!


    Gruß und CS!


    Wünscht (der eigentlich überzeugte visuelle) Volker!

  • Hallo


    angaben nicht nur zur kamera, auch zur Monti und Steuerung
    für die Vignette kannst du schon was ;) musst eben Flats abziehen, wenn du die noch nachholen kannst, selbe Kameraposition und etwa selben focus, solltest du Sicherheitshalber gleich noch Biasframes machen (etwa selbe Temperatur).
    Dann wird mehr drauf sein von der Galaxie
    Daumen hoch, ob guiden was bringt oder nur zu aufschwingen führt probierst du dann nächstes mal.
    Das ist immerhin schon weit mehr Detail als man allgemein visuell zu sehen bekommt


    Gruß Frank

  • Hallo Andreas,


    hey, das ist doch schon klasse, was Du da hinbekommen hast. 8 Minuten ohne Guiding mit 700mm Brennweite. Grandios. [:0] Ich wünschte ich würde "nur" 2 Minuten mit meiner EQ-EM10 hinbekommen. Damit kann ich nur ca. 40 Sekunden belichten und habe trotzdem noch ca. 60-70% Ausschuß. Ich würde Dir zu einem 6" f/5 Newton raten für Deine Monti. So`n Teil bekommst Du schon für gut 120,-€ auf`m Gebrauchtmarkt. Das Teil hat kaum mehr Brennweite, aber schon viel mehr Öffnung, sodaß Du noch viel mehr Photonen einsammeln kannst. Damit kannst Du dann echt schon sehr geniale Deepskyfotos machen.


    Guck mal, diesen NGC6992/5 - den Ostteil des Cirruskomplexes, auch "Knochenhand" genannt habe ich mit 56x 40 Sekunden Einzelbelichtungen hinbekommen mit einem 6" f/5:



    Gar nicht auszudenken, was Du da mit Deiner freilaufenden Monti hinbekommst.


    Aber noch zu Deiner Andromeda. Es wurde ja schon gesagt, daß da Flats helfen, die Vignittierung zu beseitigen. Ich hab da aber (noch) keine Erfahrungen mit und hab das immer mit der Funktion "Ebnen Nebel" in Fitswork hinbekommen. Die restliche Bearbeitung mache ich dann immer mit Gimp.


    Hier mal Deine Andromeda, geebnet mit Fitswork:


    Aber wie gesagt, wenn Du wirklich fotografieren willst, dann würd ich mal über die Anschaffung eines 6" f/5 nachdenken. Der wird Dir viel mehr bringen als das Lidl-Skope und das bei gleicher oder auch weniger Belichtungszeit.


    Gruß
    Heiko

  • Hallo,


    danke für ein positives Feedback und wertvolle Tips.
    Ich war selbst erstaunt, was so mit "billig Equipment"
    möglich ist. Leider haben die Sterne eine Eierform.


    Der Lidl-Scope soll eigentlich später als Leitrohr dienen,
    da ich aber die Montierung erst 1 Monat besitze, musste diese
    natürlich raus. Eine Aufnahmeoptik ist gerade im Bau, ein
    8" f3,9 Selbstschiff ist auspoliert und wartet auf die Parabel.
    Alternativ wäre so ein 6" f5 nicht schlecht.
    Heiko=> dein NGC6992/5 sieht super aus. Deine Andromedaversion gefällt mir besser. Das macht Mut auf mehr.


    Hier noch die fehlende Daten:
    DSLR Canon 400,1600 ASA, gestackt mit DsStacker, bearbeitet
    mit Ad.Photoshot. Die Monti hat die Orginalsteuerung (noch).


    [:)]Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!