Saturnbedeckung bei f= 10.000 mm (Update)

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: notoxp</i>
    <br /><blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Canon EOS 30D am 20-Zoll LOMO Cassegrain, f= 10000 mm (2fach-Konverter), f/20
    t= 1/15 Sekunde bei 400 ASA<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Sorry für die vielleicht blöde Frage: Das Bild ansich ist doch weder gestackt noch ein Ausschnitt, oder?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">das ist ein nacktes einzelbild, wie es aus der kamera kam, lediglich verkleinert und geschärft. ok, der rahmen ist auch auf meinem mist gewachsen, ebenso die beschriftung, aber sonst is nix mit stack oder crop [:)]


    grüße


    jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Hallo!"
    Also ich muss sagen das die Aufnahmen einfach klasse ausehen,erstmal herzlichen Glückwunsch Jens!!!!!Leider hat ich hier das Pech das eine Dichte Wolkendecke mir die Sicht nahm so wurde nichts aus der "Saturn-Bedeckung".[V]Wenn andere sagen das Bild sei nicht gut,ich möchte mal wissen was die erwarten?"Erstmal ein besseres machen und dann erst reden[;)][;)]
    In diesen Sinne
    Viele Grüsse aus dem Münsterland
    CS
    MC

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">das ist ein nacktes einzelbild, wie es aus der kamera kam, lediglich verkleinert und geschärft. ok, der rahmen ist auch auf meinem mist gewachsen, ebenso die beschriftung, aber sonst is nix mit stack oder crop [:)]<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Respekt! [:0]


    Darf man fragen wie der Saturn 1:1 aussieht?
    Am Ende würde hier auch eine Serie mit Stacken gehen. Wobei es etwas schwierig sein dürfte mit der Canon mal schnell ein paar hundert Einzelbilder zu machen...

  • Hallo miteinander,


    und gleich noch ein Dankeschön an alle [:)]
    Neu ist die gebastelte Animation aus 52 Einzelbildern. Link siehe Eingangsbeitrag...


    Mir gefällt aber dieser gute Ton in dieser Diskussion...[:)]


    Grüße


    Jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Hallo Jens!


    Jepp tut sie... ausserordentlich sogar.
    Das sind alles Singleshots?


    Meine Hochachtung!

    Ei,ei,ei.... was hatte ich denn in meiner alten Signatur stehen?


    sternengedönsige clear sky Grüsse,

    Robert aus dem Allgäu

  • Hallo Jens!


    Die Animation ist dir sehr gut gelungen, ich bin begeistert! [:)]
    Tolle Arbeit!

  • Hallo Jens,
    es ist schon ein absolutes First Class, das was Du hier präsentierts[8D][8D][8D]. Und das wohlgemerkt mit einer Spiegelreflexkamera[;)]. Die 30D ist schon von der Auflösung und ihrem Dynamikumfang nicht schlecht!. Falls Du jemanden kennst, der die neue Fuji S5 Pro hat, übererde ihn diese an einem Sternenklarenabend mit dem 20" zu vermählen oder Dir diese auszuleihen[:)]. Da würde sich lohnen paar Vergleichsschnappschüsse an Planeten mit der 30D zu machen[:p]!
    Aber eigentlich wollte ich was anderes: Hast Du die Fotos mit Spiegelvorauslösung gemacht oder als Bildserie mit 1/15s mit sich bewegenden Spiegel[?]
    Wieviele Auslösungen hast Du insgesammt der 30D in diesem Moment zugemutet[?]


    In Realita war bestimmt der Seeing viel viel schlechter [B)] als auf dieser Animation. Da wärest Du nämlich in 3000m Höche. Hätten wir so einen Seeing immer, so wäre der Angleich an Hubbleaufnahmen ein Spielchen[:D]! Das zeigen doch mittlerweile die auf den Gipfeln der Vulkane gelegen moderne Optiken[:0]


    PS: Dem einen oder anderem willigen Umsteiger kann wärmstens meine 7" MAK Optik als einen Mond- und Planetenspezialisten empfehlen. Noch bei e-bay!

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Animation aus 50 Bilder als avi-Datei, 4,6 MB<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Sehr schön!


    Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Mond leicht Richtung links unten wandert. Ist das die Eigenbewegung des Mondes? Ich denke kaum, dass man die Montierung an einem festen Standort installiert ist und nicht mehr eingenordet werden muss ...

  • Hallo zusammen,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: notoxp</i>
    <br />Sehr schön!<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Danke [:)]


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Mond leicht Richtung links unten wandert. Ist das die Eigenbewegung des Mondes?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">die animation ist quasi ein low-budget-produkt. ich habe die bilder, wie sie aus der kameras kamen in virtual dub miteinander zur animation verpfriemelt, ohne die bilder vorher auszurichten.


    tatsache ist, dass in den ersten paar bildern das bildfeld sich änderte. ich depp habe noch eine tracking korrektur aktiviert gehabt, so dass die montierung ein anderes himmelsobjekt nachführte. immerhin habe ich es noch gemerkt und sie deaktiviert [:)]
    die montierung steht gut (nicht perfekt) eingenordet in der sternwarte.


    danke archytas. ein mosaik aus 500 bildern mit der webcam bei f= 10000 mm wäre jedoch sicher auch interessant gewesen [:)] es ist wie ja alle wissen nicht üblich, planeten mit einer dslr aufzunehmen. für den mond bietet sich diese schon eher an. also traf ich einen kompromiss und hab die brennweite verlängert, so dass saturn nicht mit einem stern verwechselt werden könnte [;)] dass hierbei schärfeverluste aufgrund längerer belichtungszeit, ein mehr an seeingunschärfe auftreten, war mir klar. aber es hat ja ganz gut geklappt *einbild* [:)]


    ich kenne leider niemanden mit einer s5, aber rockmann spielt mit dem gedanken, sich eine anzuschaffen, dann kann er ja mal wieder herkommen *feix* [;)]


    die fotos entstanden ohne spiegelvorauslösung. ich bilde mir ein, dass der 20-zöller (75 kilo) + gegengewichte (75 kilo) + montierung (120 kilo) etwas mehr trägheit erfordert, als man von einem (immerhin sehr schnell beschleunigten) dslr-spiegel (0,012 kilo) erwarten darf... unrecht hast du jedoch nicht. ich hätte eigentlich sva nehmen müssen... aber bei t= 1/15 sec kann die verwackelungsunschärfe glaub ich nicht so gegen die seeingunschärfe aufwiegen.


    zwischen den bildern ließ ich etwa 5 sekunden vergehen. insgesamt waren es 50 aufnahmen. durch den sucher der kamera ist die schärfe sowieso immer relativ schlecht zu beurteilen. der anblick durchs okular nach der bedeckung jedoch war einmalig. knackscharf, auch bei 10000 mm!


    brennus, heinzi: danke für die gratulationen! [:)]


    grüße


    jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • ...ja, das sind recht schöne sequenzen der bedeckung geworden. gut gemacht! sieht man sicher seher gerne an!


    wenn es eine 4-5" optike gewesen wäre, würde ich sagen - super. bei 20" würde ich mir mehr erwarten - aber das seeing war wohl nicht gut, wenn beim eintritt noch wolken waren,...kannst nix machen.
    aber gerade bei schlechtem seeing vertehe ich nicht, warum du nicht mit einer fire wire cam oder wenigsten webcam gearbeitet hast - da wäre sicher mehr drin gewesen.
    immerhin - Du hast es wenigstens gesehen!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Zudem habe ich bis jetzt noch keine besseren gesehen, weder hier noch anderswo ...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    soll kein unkenruf sein - eher eine anregung...also was besseres gibt es immer - irgendwo; man muß nur suchen. und in dem fall der bedeckung gar nicht lange:


    z.b:
    diese aufnahme finde ich wirklich genial - da stimmt nämlich echt alles. farbe, details, dynamik...der Johannes hat aber eben tolles equipment zur verfügung, und vor allem: jahrelange erfahrung und bessere bearbeitungstechniken.
    http://panther-observatory.com…on_Sat_22-05-2007_c75.jpg


    http://panther-observatory.com…oon_Sat_22-05-2007_30.jpg


    dennoch - gratulation zum NASA APOD.
    der frühe vogel fängt dem wurm...[:)]

  • Das ist ein sehr schönes Bild, ich kann die Beweggründe von Stargazer, zu seinem Post, nicht ersehen.. meiner Meinung nach sehr unbegründet!

  • Hallo Dietmar,


    Du schriebst:
    &gt; diese aufnahme finde ich wirklich genial - da stimmt nämlich echt alles.
    &gt; farbe, details, dynamik...der Johannes hat aber eben tolles equipment zur
    &gt; verfügung, und vor allem: jahrelange erfahrung und bessere bearbeitungstechniken.


    Die "Aufnahme" von Johannes Schedler ist eine Komposition aus verschiedenen Bildern, die mit verschiedenen Kameras gemacht worden sind. Der superscharfe Saturn stammt aus einem Webcam-Stream und wurde sauber gerechnet. Wie kommst Du dazu, sie mit einem Einzelbild zu vergleichen, ohne es zu erwähnen? Und was ist der Unterschied zwischen einer Firewire-Cam und einer Web-Cam?

    (==&gt;)Jens: Glückwunsch zum APOD!

  • Hello again,


    die gründe, warum die bilder im eingangspost wohl nicht astrein scharf sind, habe ich m. w. genannt. der griff zur webcam hätte evtl. durchaus schärfere bilder geliefert, aber aus eingangs genannten gründen tat ich dies nicht.
    aber ob die resultate mit webcam besser geworden wären, wage ich aufgrund des schlechten seeings zu bezweifeln. bei 10000 mm ein bild zu gewinnen, ist eben etwas anderes als bei 4000 mm, auch mit großer öffnung. die bilder sind schon vergleichbar mit denjenigen, die man mit wesentlich kleinerer optik und webcam hätte gewinnen können. aber nochmal...: ich nahm halt die eos und nicht die tou-cam!


    johannes' bild ist sehr gut. das ist schon schärfer. aber wie torsten schon anmerkte, es ist eben eine collage, kein einzelbild [:)] dies sollte man bei der beurteilung auch in betracht ziehen, auch wenn dadurch das, was unterm strich ist, nicht ganz so pretty-picture-like aussieht [;)]


    aber ich finde es gut, wenn es auch andere meinungen gibt. wie ullrich im verlaufe dieses threads sagte, gehört auch kritik dazu, und nicht nur "bis über den klee loben" [:)]


    grüße


    jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Jens,...coole einstellung! gefällt mir!


    Torsten,...easy-easy! Du wurdest somit zurückgepfiffen,...[:D]


    CS !

  • Hallo Dietmar,


    Jens diplomatische Art ehrt ihn, zurückzupfeifen braucht mich jedoch niemand, denn Streit suche ich nicht.


    Ich bin lediglich der Meinung, dass Kritik wie Deine unangebracht ist. Wer sich, wie Du, mit dem Thema auskennt, darf meiner Ansicht nach nicht eine Collage mit einem Einzelbild vergleichen und dabei eben diesen Unterschied verschweigen, dafür aber "jahrelange erfahrung und bessere bearbeitungstechniken" des anderen Fotografen hervorheben - deshalb meine Frage. Um die Antwort hast Du Dich nun gedrückt [;)]

  • Hallöchen,


    für mich sind es auch klasse Einzelbilder und ich freue mich für Jens. Ich lasse die Webcam auch ab und zu liegen und "spiele" lieber mit meiner Canon =) . Es kann manchmal echt schwierig sein, die Helligkeitsunterschiede bei Einzelbildern in den Griff zu bekommen. Für Einzelaufnahmen, gerade mit der Öffnung und diesen Belichtungszeiten, finde ich die Schärfe gut. Selbst mit meinem "kleinen" 16`ner kämpf ich bei Einzelaufnahmen manchmal mit dem Seeing herum, deshalb finde ich die Schärfe wirklich nicht schlecht.


    Nochmal Gratz zu diesen Aufnahmen


    Gruß an alle


    Thomas

  • Hallo Jens,


    herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten APOD! Genieße es, du hast es dir wirklich verdient, ich freue mich für dich!


    Das Bild der Saturnbedeckung ist dir sehr gut gelungen.


    Wer einmal versucht hat, mit einem 20" Teleskop bei 10000mm Brennweite und einer Digitalkamera, die nicht ein Haufen Bilder pro Minute speichern kann, Planetenbilder zu machen, kann sehr gut die Qualität deines Bildes beurteilen.
    Wenn man hier behauptet mit einer Russentonne gleichgute Bilder machen zu können, hat das nichts mehr mit konstruktiver Kritik zu tun, sondern ist einfach nur lächerlich.


    Die Sache ist, dass du nicht auf einen Moment perfektes Seeings warten kannst, wenn der Saturn eben jetzt hinter dem Mond verschwindet, musst du *JETZT* aufnehmen!


    Außerdem verstehe ich nicht, warum gestackte Bilder schärfer seien?!. Bei einem Mondbild ist es besser eben *nicht* zu addieren, weil man hier mit dem Problem des "motion seeings" zu kämpfen hat, das heißt das Mondbild wird durch sich veränderndes Seeings etwas verschmiert. So passen die einzelnen Bilder nicht perfekt übereinander, sodass ein gestacktes Bild unschärfer ist als ein einzelnes.
    Also wartet man eben ab bis das Seeing sehr gut ist, dann macht man seine Bilder und sucht sich den "Lucky Frame" raus.


    Also, Jens, du brauchst dich überhaupt nicht rechtfertigen, es ist ein wunderbares Bild, die APOD Leute haben es auch so empfunden.


    Viele Grüße!


    Daniel

  • Hallo Daniel,


    &gt; Außerdem verstehe ich nicht, warum gestackte Bilder schärfer seien?!. Bei einem Mondbild
    &gt; ist es besser eben *nicht* zu addieren, weil man hier mit dem Problem des "motion
    &gt; seeings" zu kämpfen hat, das heißt das Mondbild wird durch sich veränderndes Seeings
    &gt; etwas verschmiert. So passen die einzelnen Bilder nicht perfekt übereinander, sodass ein
    &gt; gestacktes Bild unschärfer ist als ein einzelnes.


    Das wird wohl auch einer der Gründe sein, warum Johannes Schedler für die von Dietmar verlinkt Collage eine einzelne Mondaufnahme verwendet hat. Zudem dürfte es beim Stacken von Bildern aus einem Komplett-Stream schwer sein, die nach dem Austritt schnell zunehmende relative Entfernung zwischen Mond und Saturn zu kompensieren. Man würde dadurch im Prinzip wieder bei einer Collage enden [;)]

  • hi Torsten,


    ...antowort...
    mich hat es nur kurz gejuckt - in der formulierung "wie kommst Du dazu..." - eine rechtfertigung schulden zu müssen. das tut hier aber keiner, denn es ist kein "vergehen". Du hast es nicht so gemeint. wir haben das besprochen. also -
    ich hab lediglich auf die resultate gesehen - und da gefällt mir Johannes` bild eben besser. mehr details, mehr farbe, tolle harmonie, ... der aufwand und der weg dorthin waren unterschiedlich.
    und - ohne irgendjemandem nahetreten zu wollen, ist es einfach eine tatsache (das ist nun meine ganz schlichte einfache persönliche meinung von mir) daß Johannes die besten und subtilsten bearbeitugnsmethoden drauf hat - ist aber alles eine frage der zeit bis man ich das erarbeitet und aber auch eine frage der bereitschaft, diese zeit zu investieren,...und eine frage des talents. das muß nicht immer so bleiben,...[:D]
    viele wege führen nach rom.
    Jens bild ist ein würdiges APOD - eh ka frog...(-:
    sonst hätten es Jerry oder Robert nicht erwählt.
    auch ich such keinen streit.
    also ich denke wir verstehen uns.
    friede - freude und eierkuchen für alle! [;)]


    schöne restpfingsten - vielleicht mir klarem himmel und blick zum mond [:)]


    D.
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Torsten Krahn</i>
    <br />Hallo Dietmar,


    Jens diplomatische Art ehrt ihn, zurückzupfeifen braucht mich jedoch niemand, denn Streit suche ich nicht.


    Ich bin lediglich der Meinung, dass Kritik wie Deine unangebracht ist. Wer sich, wie Du, mit dem Thema auskennt, darf meiner Ansicht nach nicht eine Collage mit einem Einzelbild vergleichen und dabei eben diesen Unterschied verschweigen, dafür aber "jahrelange erfahrung und bessere bearbeitungstechniken" des anderen Fotografen hervorheben - deshalb meine Frage. Um die Antwort hast Du Dich nun gedrückt [;)]


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: DanielM</i>
    <br />Hallo Jens,


    herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten APOD! Genieße es, du hast es dir wirklich verdient, ich freue mich für dich!<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">danke dir... aber es ist das zweite... [:)]


    nun... ich hoffe, dass mir zugetraut wird (auch wenn es hier nicht häufig zu sehen ist), planeten in besserer qualität abzulichten als hier mit diesem dslr-bild. ich hätte durchaus ein wenig zuvor abgelichtetes saturnbild mit webcam einfügen können. machte ich aber nich... sollte keine collage werden [:)]


    grüße


    jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir mal erlaubt, das Bildergebnis der Welzheimer aus ihrem Thread mit dem meinigen zu verkassemaguggeln, um zu sehen, ob sich aufgrund der etwa 80 Kilometer Luftlinie Entfernung Welzheim - Weikersheim eine Parallaxe des Mondes bemerkbar macht. Ich war erstaunt, dass dies so merklich ausfällt. Siehe diese Animation:



    "Blinking comperator" der Bildergebnisse Welzheim und Weikersheim als GIF-Animation (0,7 MB)
    Leider hatte ich kein Rohbild, was exakt denselben Bedeckungsgrades des Saturn wie die Welzheimer zeigt. Zudem war das ähnlichste Bild auch noch böse vom Seeing verschmiert [:(]


    Nichts desto trotz...:
    Die Bildgrößen wurden einander angepasst und zur Deckung gebracht. Anhand Messungen bin ich auf eine Parallaxe von 24 Bogensekunden gekommen. Falls nun ein Rechencrack die Entfernung des Mondes bestimmen möchte (ich denke, die Parallaxebewegung von Saturn kann man dann vernachlässigen), stehe zumindest ich für die Herausgabe weiterer Daten gern zur Verfügung. Ich hoffe, den Welzheimern macht es nichts aus, wenn ich deren Bildmaterial hier verwende. Wenn ja, bitte PM an mich oder hier in diesen Thread schreiben.


    Die genauen Koordinaten vom Teleskop in Weikersheim: 49°29'13.07" N, 9°55'10.67" O
    Die genauen Koordinaten vom Teleskop in Welzheim: 48°52'31'' N, 9°35'50'' O


    Parallaxe: 24 arcsec.


    Wer mag/kann, kann rechnen [;)] ich kanns nicht (zumindest nicht, ohne alte Kenntnisse wieder auffrischen zu müssen. Ich will jetz aber lieber zoggen [;)]


    Grüße


    Jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Moin Jens...


    1. Top Bilder...wie immer
    2. Top Verarbeitung...
    3. Top Arbeit, die du hier "auch für uns" machst...


    Mit der Parallaxe: Fällt dir auf, dass in deiner kleinen Animation die Krater am Bildrand unten eine größere Amplitude haben ???


    Da fällt es schwer, die Parallaxe zu bestimmen...man müsste erst die Amplitude der Bewegung auf den Mondmittelpunkt hochrechnen...oder ???


    guggst du

  • hallo thorsten,


    ups... da hat der jens seine hausaufgaben nicht richtig gemacht [:)] die abweichende amplitude ist mir gar nicht mehr aufgefallen. bei der drehung und anpassung der bilder achtete ich zwar auf deckungsgleichheit, aber die unterschiedliche abweichung entging mir wohl [;)]


    vielleicht stellen michael gutzeit und rudolf idler vom fernrohrland ein bild in größerer auflösung zur verfügung, so dass man genauer arbeiten kann.


    das würde aber auch erklären, warum meine werte für die mondentfernung nicht stimmen [;)]


    grüße, heute abend nach der arbeit sich noch mal um das problem kümernd...


    jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!