Nicht vergessen: Heute Nacht LEONIDEN

  • Nicht vergessen, heute um 5:45 MEZ durchlaufen wir den 1932er-Trail. Ein Leoniden-Maximum wird es geben, leider sind es wohl mehr schwache Meteore, und die Rate koennte bei ZHR 100-200 liegen. Wer aber irgendwie klares Wetter vorfindet - es koennte interessant werden.


    Hartwig

  • Hallo,


    danke für die Vorwarnung. Ich hätte es jetzt glatt vergessen! Eine Frage: In welchem Sternenbild wird man die Meteore sehen können?
    Und kann man mich jemand aufklären was die Leoniden sind? Ich habe schon öfters davon gehört aber nie wirklich gewusst was das ist.


    Gruß und CS


    Jan

  • Ich hatte im Himmelsjahr gelesen, dass das Maximum um 3.00 gewesen sein sollte. Aber zu sehe war kaum etwas - um 3.30 Uhr lag ich wieder im Bett. Es war zwar klar aber auch sehr windig und saukalt ,,,der Wind halt ;(


    Derzeit ist hier alles dicht - glaube kaum dass es noch besser wird. Allen anderen wünsche ich viel Glück !

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Copernicus</i>
    <br />Ich hatte im Himmelsjahr gelesen, dass das Maximum um 3.00 gewesen sein sollte. Aber zu sehe war kaum etwas - um 3.30 Uhr lag ich wieder im Bett. Es war zwar klar aber auch sehr windig und saukalt ,,,der Wind halt ;(


    Derzeit ist hier alles dicht - glaube kaum dass es noch besser wird. Allen anderen wünsche ich viel Glück !
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo !


    Das "normale" Maximum war am 17. - heute (Sonntag Morgen) durchlaufen wir den "Dust-Trail"
    des Mutterkometen Tempel-Tuttle, der im Jahre 1932 ausgestossen wurde.


    Hier ist alles "Sternenklar" - gehe nun langsam in die Kälte raus [:)]


    LG/p.

  • Hallo zusammen


    ich taue gerade wieder auf...
    Von 5.15 bis 6.00 sah ich 18 Leoniden (plus 2 zufällige Schnuppen), zwischen ca. 3.5 und 2 mag hell.
    War ganz schön, obwohl die Leoniden schon andere Spektakel boten.


    Beste Grüsse


    Peter


    ...Gäääähn. [;)]

  • Morgen zusammen


    das ganze war schön anzusehen, nur die Wolken haben mir ab und zu ein Strich durch die Rechnung gemacht :(
    Von 4-6 Uhr hab ich ca. 14 Leoniden beobachten können, darunter waren 3 Feuerkugeln.


    Grüsse
    Silvio

  • Hallo Leute,
    hier in Würzburg von ca. 4:00 bis 5:30 Uhr 20 überwiegend sehr schnelle
    und schwache Leoniden beobachtet. Ab 5:30 Uhr zog es leider zu. Ausserdem
    störte einer von diesen schei... Sky- Beamer die Beobachtung.


    Gruß,
    Albert

  • Hallo,
    wider Erwarten stellte sich klarer Himmel ein und ich schaffte es, gegen 04.45 Uhr aus den Federn zu kommen[:)]
    Es waren, wie schon einige berichtet haben, vor allem schnelle Objekte von mässiger Helligkeit zu sehen, sinnigerweise meistens dort, wo die Kamera nicht hingezeigt hat.
    Es lohnt sich, einen Adapter zum Anschluss von alten M42 Objektiven an neue Kameras zu besorgen!

    KonicaMinolta5D mit Admiral 28mm f2.5

  • Ich stand heute morgen bei einem guten Himmel (Bortle 4) in der Kälte und habe von 5h10 bis 5h55 den Löwen angesehen. Danach nahm die Dämmerung überhand. Insgesamt zählte ich in diesen 45 Minuten 13 Meteore, das ist nicht allzuviel. Auffällig war jedoch der hohe Anteil heller Sternschnuppen: 4 hatten Nachleuchterscheinungen. Die hellste hatte -2mag und leuchtete 10 Sekunden nach.


    Wenn ich den beobachteten Wert mit der Radiantenhöhe und der Grenzgröße (6mag) korrigiere und auch noch die Zeit berücksichtige, die ich wegen Aufzeichnungen nicht zum Himmel sah, komme ich auf eine ZHR von etwa 25. Angekündigt waren 100. Aber vielleicht ist der hohe Anteil heller Ereignisse doch ein Hinweis auf einen Trail.

  • Wieder erwacht, hier ein kurzer Vor-Report. Ulli Rieth und ich haben Wolfgang Hamburg, einen Polarlicht- und NLC-Beobachter, der in Bernitt bei Wismar wohnt, heimgesucht. Der Himmel war zunaechst recht klar, bis Nebel aufzog. Da es dort Endmoraenen mit 140m Hoehe hat, versuchten wir, dort was zu errichen. Auf den Hoehen selbst war es aber auch extrem neblig. Dann fanden wir aber rechtzeitig einen Platz an einem waldigen Huegel mit lokal guenstiger Nebelsituation. Zunaechst war es immer noch neblig, aber zum Maximum hin gab es prima
    Durchsicht mit Grenzgroesse jenseits von 6.


    Die Raten waren nicht spektakulaer; wir hatten aber das Gefuehl, dass es gegen 4:35-4:40 UT etwas erhoehte Leo-Raten gab. Man muss aber mal sehen, ob sich das in den IMO-Zaehlungen widerspiegelt.


    Als es dann daemmerte, Floesste uns Wolfgang noch ein paar Liter seines starken Kaffees ein, und dann machten wir uns auf den Heimweg. Bin gerade dabei, die Zaehlungen auszuwerten und an die IMO zu schicken.


    Wer diese Nacht nix gesehen hat: Sehr viel habt Ihr nicht versaeumt.


    Gähn!


    Hartwig

  • Meine Freundin und ich waren in einem Astromobil zwischen Passau und Hamburg auf der A3/A7 unterwegs. Zwischen Passau und Würzburg immer wieder extrem klare Absachnitte oder aber extremer Bodennebel. Ab Fulda Richtung Norden wurde es dann zunehmend 'schleimig'. Ab Hannover bis Hamburg hatten wir eine geschlossene Wolkendecke. Gegen 4:30 MEZ klarte es in Hamburg auf. Eilig suchten wir einen dunklen Beobachtungsplatz. Von 5:40-6:10 zogen Hochnebelschwaden über uns hinweg. Danach wieder Blick auf einen ungetrübten Himmel.


    Immerhin sahen wir um 23:23 und 01:42 MEZ jeweils einen Leonid. [8D]


    CS
    Oliver

  • Hallo Leute,
    das war ne Nacht.
    Erst gestern Abend bis 23h beobachtet und fotografiert. Dann zeitig ins Bett um morgens Leoniden zu beobachten. Es wurde beim Blick aus dem Fenster gegen 23h30 eh diesiger.
    Um 4h Wecker bimmeln. Shit verschmierter Himmel , nurmehr Hauptsterne vom Orion sichtbar.
    Um 5h Wecker bimmeln. Immer noch sehr diesig. Tick schlehcter als um 4.
    Ok.Egal ...
    Um 5h30 Wecker bimmeln. Yeah halbwegs klar.
    5h35 MEZ. Klappstuhl blick nach oben.
    Eine Schnuppe. Sehr hell unterhalb Pollux aber IN Richtung Leo.
    Eine sporadische[xx(]. Immerhin aufgenommen mit der nun aktivierten 350D.
    Der Himmel war leider recht diesig 5,5mag ( um 5h45 rum)im Cancer. Der Rest vom Himmel war sogar fast komplett zu gezogen. Bis 5h55 zog es dann im Leo immer mehr zu.
    Fazit : von 5h35- 5h55 MEZ , immerhin 2 ja zwei Leoniden gesehen[:o)].


    Da war der Leonidentrip `02 nach Dänemark bei Supertransparenz & fast Vollmond (hallo: Olli & André [8D])effektiver gewesen.



    Gruß
    Christian

  • Hi Leute,
    der Hit war es aber nicht, oder ? Unter einem Leonidenschauer stelle ich mir aber was ganz anderes vor !!!
    Es sollten doch um die 50 oder mehr pro Stunde zu sehen sein...
    Ich bin nicht traurig verpennt zu haben - wegen 3 Leoniden quäle ich mich dann doch nicht aus dem Bett !
    Oder kommt noch das Maximum ???

  • Die IMO hat hier:


    http://www.imo.net/live/leonids2006.html


    eine tolle "on-the-fly-Auswertung" der eingehenden Amateur-Zaehlungen, unter anderem auch meiner. Darin ist der Peak deutlich erkennbar. Es sieht (Stand 8:00 MEZ) so aus, dass das Maximum, wie es auch unser Eindruck war, etwas verfrueht um 4:30-4:40UT stattfand und eine ZHR von 60 hatte, vor einem Grundlevel von 15-20. Der gesamte Anstieg zum Peak dauerte nur 30 Minuten. Er ist aber aus den IMO-Zaehlungen deutlich eben nachzuweisen.


    Offenbar waren die Meteore sehr schwach - zu schwach fuer visuell und viel zu schwach fuer Mintrons. Auf dem Meteoros-Forum hat Mark Vornhusen ein paar Bilder mit einer Bildverstaerkerkamera eingestellt - sie sind voll von tollen Leoniden!


    Und es waren auch nicht 3 Leoniden, sondern in der Zeit von 4:20-5:13UT in meiner Zaehlung 17. Zum Vergleich: Vor dem Peak (2:16-3:17) hatte ich 6 Leoniden


    Warum quaelt man sich fuer sowas aus dem Bett?


    1998 waren wir in der Feuerkugelnacht in der Mongolei, 1999 hatten wir einen Meteorsturm auf Teneriffa, 2000 hatten wir ZHR 500 im Harz, 2001 Meteorsturm und Feuerkugeln in Korea, 2002 leider in der entscheidenden halben Stunde Wolken in Teneriffa, danach aber noch viele schoene Schnuppen. Klar, ein richtiger Leonidensturm wars diesmal nicht - es haette gerne etwas mehr sein koennen. Aber fuer mich persoenlich war es allein schon aus Remniszenzgruenden wichtig, dieses letzte Maximum auch noch zu erleben. Das spannendste war aber an der Sache die Flucht vor dem Nebel, ansonsten war es so wie eine sehr gute Lyridennacht, wenn Ihr wisst, was ich meine.


    Hartwig

  • Hallo Hartwig,


    nichts für ungut - trotzdem enttäuschend. Mich persönlich tangieren visuelle Sichtungen und nicht Leoniden die so schwach sind, dass diese visuell nicht zu sehen sind ...



    Gruß


    Copernicus


    PS:
    Dann hast Du ja zumindest in den letzen Jahren eine reiche Ausbeute erzielt ....

  • Ist ja alles soweit schön und gut ... Worauf ich nur hinaus wollte ist die Tatsache, dass der angekündigte Sternschnuppenschauer für 2006 nicht eintraf !!!


    Lt. Darstellung im Himmelsjahr sollten einige tausend !!! pro Stunde möglich sein - einige hundert wären sicherlich schon toll gewesen - aber hier und da eine - das ist doch nichts besonderes mehr ...


    Gruß


    Copernicus

  • Hallo zusammen,


    ich habe zufällig am 22.11.2006 folgendes Regenradarbild auf br-online.de abgerufen. Könnte es sich da um verspätete Leoniden handeln?



    (Regenradar zeigt ja meines Wissens nach nicht nur Niederschlag sondern auch andere atmosphärische Phänomene, an denen Radarwellen reflektiert werden. Also z.B. auch Meteor-Spuren).


    Grüße,
    Sten

  • Hallo Sten,


    definitiv nicht. Das Niederschlagsradar misst nicht in den Höhen, wo Meteore auftreten. Außerdem ist Niederschlag anders beschaffen als die Reste von Meteoroiden. Das Radar ist aber auf (eine bestimmte) Tröpfchengröße optimiert. Es gibt allerdings diverse Radarfehler - hervorgerufen z.B. um nur ein paar Stichworte zu nennen) durch Inversionen, Ground Clutter oder auch Düppel.


    Gruß
    André

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!