Frage zu Coronado PST

  • Hi zusammen.


    Ich habe eine Frage zum Coronado PST. Da es sich ja dabei um einen
    kleinen Refraktor handelt, würde mich einmal interessieren, ob im PST ebenso wie beim Refraktor gilt, daß oben und unten sowie links und rechts vertauscht sind.


    Oder ist das durch das eingebaute Prisma anders, da der OAZ ja um 90 Grad versetzt liegt?


    Kann mir dazu jemand eine Info geben, wo im PST was liegt?


    Gruss, Michael

  • Hallo Michael,


    trotzdem (!) es im PST ein Prism gibt, ist das Bild astronomisch richtig. Also hast Du die gleiche Orientierung, wie im Refraktor ohne Prisma. Zumindest ist es in meinem Hybrid so, wo ich den vorderen Teil des PST gegen einen ED 80/600 mit C-ERF getauscht habe:


  • Hallo Cai-Uso,


    vielen Dank für die Info!!!


    Dein umgebautes PST sieht ja klasse aus :-) Hast Du einen detailierteren
    Umbaubericht Deines Gerätes erstellt? Wär interessant.


    Gruss, Michael

  • Hallo Michael,


    nein, einen detaillierten Umbaubericht habe ich nicht, braucht man dafür aber auch nicht. Du mußt nur das 'goldene' Rohr vor dem Tuner vom PST abschrauben (bei einigen Exemplaren ist es eingeklebt [:(!], und anstatt dessen einen Adapter M50x1 auf 2" reinschrauben. Das Maß zum Kürzen des Refraktors muß man ausprobieren, bei mir waren es 7cm. Am allerwichtigsten ist aber, daß man <b>NIE</b> ohne das Frontelement, den C-ERF-Filter, in die Sonne schaut. Dann wäre das PST wohl hin - und die Augen schlimmstenfalls auch. Ich habe mir dafür eine Kappe drehen lassen, die locker über die Objektivfassung fasst. Diese wird mit drei Schrauben an die Fassung geklemmt. Das C-ERF von Baader habe ich mittig vor eine 80mm durchmessende Öffnung in der Kappe geschraubt (unter Schrauben und Scheiben geklemmt).
    Das war's eigentlich schon. Man hat dann den Vorteil von mehr Helligkeit (zum Fotografieren von Protuberanzen wichtig), mehr Auflösung und mehr Brennweite. Allerdings würde ich die Brennweite nicht zu hoch wählen, da nur ein 5mmm Blockfilter im PST ist und das Bild ab ca. f=500mm anfängt zu vignettieren.

  • Hallo Cai-Uso,


    schön, dass man dein "vergrößertes" PST mal im Bild sieht. Ich gehe doch recht in der Annahme, dass man nicht unbedingt einen (Halb-)APO zersägen muss, sondern dass es ein kurzbrennweitiger Achromat (meinst du wirklich "Brennweite nicht zu HOCH"? Ist nicht die Vignettierungsgefahr gerade bei zu KLEINEN Brennweiten größer?) auch tut, z. B. ein 80/480? Der Farbfehler tut ja bei der Beobachtung in H-Alpha nichts zur Sache, oder?


    Alexander

  • Gute Frage. Wie sieht es mit einem 80/480 Refraktor und PST-Umbau aus. Muß ich da den Tubus kürzen? Lohnt sich der Umbau überhaupt?
    Fragen über Fragen. :-)


    Gruß
    Frank

  • Hallo zusammen,
    grundsätzlich funktionieren Etalon-Filter bei parallelen Strahlen, wobei die Strahlen der Sonnen für vorn sitzende Etalons wegen der Sonnen"breite" von 0,5° auch nicht exakt parallel sind. Für andere Filter (Daystar,etc) wird ein Öffnungsverhältnis von 1:30 verlangt, dieses entspricht einem Strahlenwinkel von 2°.
    Das PST ist ein F1:10 Teleskop (was 5,7° entspricht), und damit funktioniert der hinter der Frontlinsengruppe sitzende Etalonfiler offensichtlich gut.
    Leo Fuchs benutzt(e) ein 1:8 Refraktor plus PST mit hervorragenden Ergebnissen, Cai-Uso ein F 7,5 (80/600) mit PST.
    Wie kurz darf man denn wohl werden ???

  • Hallo Alexander, Frank und Dietmar,


    das Problem mit dem Blockfilter ist, daß er nur 5mm Durchmesser hat. Ein Refraktor mit 1m Brennweite hat aber im Brennpunkt schon ein 10mm großes Bild. Es wird also durch den BF deutlich etwas von dem Bild abgeschnitten. Für eine visuelle Gesamtsonne ist wahrscheinlich das eigentliche PST das beste. Für Details muß man sich dann an das Optimum aus Brennweite und Öffnung herantasten.
    (==&gt;) Alexander: Ein ED muß es wohl nicht sein, ein Achromat sollte es auch tun, da die Beobachtung ja monochromatisch erfolgt.

  • Nochmal Hallo Cai-Uso,


    ja, das mit der Größe des Sonnenbildes im Brennpunkt leuchtet ein. Ich habe da irgendwie "falschherum" gedacht.
    Wie kann ich denn herausfinden, ob mein PST ein Geschraubtes oder ein Geklebtes ist? Einfach ausprobieren und gucken, wann es "Knack!" macht? [B)]
    Wie macht sich die Vignettierung bei deinem 600mm-ED bemerkbar? Als Abdunklung des Sonnenrandes (bzw. des Teils der Sonne, der sich am Rand des Gesichtsfeldes befindet), oder ist die Sonnenscheibe - auch bei kleinen Vergrößerungen - nicht mehr ganz zu sehen? Kann ja eigentlich nicht sein...


    Schöne Grüße


    Alexander

  • Hallo H-Alpha fans,
    die Unterscheidung zwischen geschraubt und geklebt würde mich auch interressieren.
    Jetzt wird mir auch klar wieso ein BF10 nur von 500 bis 1000mm Brennweite empfohlen wird.


    ==&gt;Dietmar
    ich wollte dich schon anrufen und fragen ob es Sinn macht meins zu zerlegen und an meinen 4" f/15 zu basteln. Das hat sich wohl erledigt.[:D]


    Ein zusätzlicher Solarmax 40 vor das PST zu schrauben, wie ja ab und zu empfohlen wird um den Spektralbereich zu verkleinern, dürfte wohl zu dunkel sein.
    Oder was meint ihr?


    CS
    Dirk

  • Hallo Alexander und Dirk,


    (==&gt;) Alexander: Ja, Du mußt ausprobieren, ob Du das Rohr abgeschraubt bekommst. Ich habe mal gelesen, daß die älteren Exemplare wohl noch nicht geklebt waren. Schlimmstenfalls sägst Du das Rohr ab (hat 50mm) und läßt vor dem Tuner nur einige Zentimeter als Stutzen stehen (ist dann aber halt irreversibel).
    Wenn ich mit dem 17mm Hyperion die Gesamtsonne beobachte, paßt sie zwar noch rein, aber sie ist nicht mehr bis zum Gesichtsfeldrand des Okulars zu sehen. Sie wird also, bei abgeschaltetem Motor, schon vor dem GF-Rand in der Vignettierung verschwinden.
    (==&gt;) Dirk: Zum einen wird das Bild dunkler, zum anderen darf es auch nicht irgendein SM 40 sein. Die müssen schon miteinander 'harmonieren', d. h. man muß (z. B. beim Händler) diverse SM 40 ausprobieren - keine Ahnung, woran das liegt, vielleicht an der genauen Halbwertsbreite der Filter.

  • Moin!
    Ich selber habe mein neues PST auseinandergeschraubt und habe festgestellt, dass sich im Gewinde ein roter Kleber befand. Sah aus wie Loctite. Dieser Kleber ist zwar recht fest, aber er ist auch spröde. Mein Rohr bekam ich zwar ohne Werkzeug ab, brauchte aber dennoch etwas Kraft.
    Die Kleberreste sollte man entfernen, sie liegen sonst lose im tubus rum.


    Ich habe da allerdings noch eine Frage. Cai-Uso hat geschrieben, dass ein 4" f=10-Refraktor im Brennpunkt ein 10 cm großes Bild hat. Eigentlich wollte ich das PST eben an diesem Refraktor einsetzen. Geht es denn nun nicht? Gibt es irgendwelche Probleme mit dem Bild? Oder habe ich da was falsch verstanden?

  • Hallo Thomas,


    ich bin mir nicht sicher, ob Du die Gesamtsonne noch betrachten kannst. Details sollten auf alle Fälle noch gehen. Schau Dich mal auf der Homepage von Leo um: http://home.arcor.de/l.bluhm/ . Er benutzt einen 105/800 APO, aber ich denke, seine Bilder der Gesamtsonne sind Mosaiks. Allerdings sind die Detail-Bilder der Protuberanzen einfach genial.

  • Nocheinmal Hallo (besonders an Cai-Uso),


    um diesen alten Thread mal wieder aufzuwärmen:


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Du mußt nur das 'goldene' Rohr vor dem Tuner vom PST abschrauben (bei einigen Exemplaren ist es eingeklebt , und anstatt dessen einen Adapter M50x1 auf 2" reinschrauben. Das Maß zum Kürzen des Refraktors muß man ausprobieren, bei mir waren es 7cm.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    1. Lohnt sich die Anschaffung dieses bei eBay zu ersteigernden Adapters:


    http://cgi.ebay.de/PST-ADAPTER…ZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


    oder kommt man da auf anderem Weg billiger dran?


    2. Wie bist du beim Kürzen des Tubus vorgegangen? Zentimeter für Zentimeter absägen, oder gibt es eine Möglichkeit, die Länge des abzusägenden Tubusstückes vorab (grob) zu schätzen?


    3. Fokussierst du eigentlich mit dem Okularauszug des ED oder mit dem Fokussierknopf des PST?


    Schöne Grüße


    Alexander

  • Hallo Alexander,


    zu
    1. so einen Adapter brauchst Du, wenn Du das PST in einen 2" Auszug stecken willst. Vielleicht kann ich Dir einen ähnlichen Adapter günstiger besorgen, mail mich heute Abend mal an.
    2. ich habe einfach geschätzt. Bin gleich auf 7 cm gegangen und es paßte knapp. Ich hätte auch gut 8 cm absägen können. Außerdem hast Du ja nach hinten noch Platz vom OAZ (falls Du zuviel absägst).
    3. ich fokussiere meist mit dem OAZ, nur selten mit dem PST - wobei das Fokussieren mit dem PST vielleicht etwas feinfühliger ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!