Bresser zum Einsteigen???

  • Hallo,


    bin neu sowohl hier und als auch in der Astronomie... Seit geraumer Zeit versuche ich, ein "optimales" Teleskop zu finden. Hierbei bin ich ueber die Marke Bresser gestolpert. Nur, hier in England gibt es so gut wie keine Informationen zu dieser Marke. Insgesamt scheint es kein unabhaengiges Verbraucher-feedback im Netz zu geben. Koennt Ihr mir helfen?


    Konkret geht es um das Model Bresser Messier R-127L, das ich mir ausgeguckt habe. Wieso? Im Prospekt hoert sich das alles sehr gut an und wenn man die Spezifikationen zu Meade LXD vergleicht, ist das Bresser sicherlich ein Schnaeppchen...? Oder nicht?


    freue mich ueber jedes feedback.

  • Moin Upuaut


    Erst mal willkommen hier im Forum.


    Zum Bresser vermag ich nix zu sagen.


    Willste denn das Skop in England kaufen , oder hier bei uns.


    Könnten ja noch Zollgebühren anfallen.


    Weshalb ich dir eigentlich antworte ist folgendes.


    Sieh dir mal das Profil von "Astrogeordie" an.


    Jürgen , so heisst der gute Mann , lebt auch in England , und er kann dir mit
    Sicherheit sagen , in welchem Land du kaufen solltest.


    Schicke ihm doch ne Mail.
    Vielleicht seid ihr ja sogar Nachbarn.


    CS


    Jürgen

  • ... fragt sich ob es wirklich ein Schnäppchen ist, hab noch nirgends wirklich fundiertes Feedback zu den Bresser Messiers gesehen... und ein Schnäppchen gegenüber Meade wirds kaum sein, stammt schließlich aus demselben Hause, Bresser wurde schon vor langem von Meade übernommen...


    Alles was ich bisher sehen konnte ist, daß offenbar 2 verschiedene Montierungen zu den Messiers ausgeliefert werden, die größere der beiden scheint ein EQ-5 / GP Klon zu sein und hat vermutlich deren (schon ordentliche) Tragfähigkeit. Zur kleineren Monti weiß ich leider nichts...


    Gruß Andreas

  • Das mit den nicht vorhandenen Reviews finde ich auch ein wenig beunruhigend. Nichtsdestotrotz ist das Bresser (neu) circa 200 Pfund guenstiger zu haben als das Meade LDX 50 (gebraucht). naja, sehr wahrscheinlich vergleiche ich hier Aepfel und Birnen... Newbie...


    Generell scheint es keine Preisunterschiede zwischen UK und Deutschland zu geben. Was ist denn von internationalen online Haendlern zu halten? Bei Juergen werde ich mich melden. Nordengland?


    wenn ihr irgendwetwas zu Bresser findet waere ich Euch sehr dankbar. Good night.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Upuaut</i>
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo "Öffner der Wege",


    in dieser Preisklasse Teleskope zu beurteilen, ist immer schwierig, oder vermeintlich einfach.
    Hier kommt meiner bescheidenen Meinung nach die Optik aus China und ist daher mit anderen Optiken, die unter anderem Namen erhältlich sind, vergleichbar.
    Das soll kein Urteil über die Qualität sein, egal unter welcher Marke das gerät nun angeboten wird.
    Der Bresser/Meade Messier R-102 ist meine Meinung nach optisch das gleiche Gerät wie der Skywatcher Refraktor 102/1000.


    Andere Übereinstimmungen finden sich meiner Meinung nach beim Bresser Messier R-90 und dem Skywatcher 90/900er und so weiter und so fort.


    Mein Vorschlag lautet daher, dass Du vielleicht auch nach Erfahrungen mit entsprechenden Skywatcher-Produkten schauen kannst, um dann die Aussagen auf ein Bresser Messier Produkt zu übertragen.


    Vielleicht ist das hilfreich...


    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    ich glaube nicht, dass der 127'er Messier von Sytna kommt. Die Objektivfassung, Taukappe und auch der OAZ sehen anders aus wie bei Skywatcher. Auch die Montierung MON-2 ist keine EQ-5, sondern wahrscheinlich eine Astro-5. Der Refraktor gleicht äusserlich dem der LXD-75-Serie.
    Die MON-1 wird von TS jetzt als Astro-4 angeboten (Vermutung meinerseits aufgrund des sehr ähnlichen Aussehens).


    CS Heinz

  • Hallo Heinz,


    die Astro-5 ist wie die EQ-5 und alle auf dem Markt befindlichen anderen Clones ein GP-Nachbau, wird sich also nicht viel bzw. gar nichts nehmen, ob da EQ-5 oder Astro-5 dransteht -äußerlich (und vermutlich auch im Inneren) sind beide exakt baugleich- ... Tragfähigkeit vermutlich ähnlich GP, aber ungenauer und mehr Serienstreuung. Nicht zu verwechseln mit der H-EQ5, das ist wieder ne komplett andere Geschichte...


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,<blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: andi77</i>
    <br />ob da EQ-5 oder Astro-5 dransteht -äußerlich (und vermutlich auch im Inneren) sind beide exakt baugleich-<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">das stimmt so nicht ganz. Die RA-Achse der EQ-5 ist meines Wissens nach kugelgelagert, die Astro-5 und die GP haben Gleitlager. Ausserdem ist der Polsucher völlig anders.
    Auch wenn unterm Strich Vergleichbares bei rauskommt, im Detail gibt es schon deutliche Unterschiede.


    CS Heinz

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: mintaka</i>
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Heinz,


    den Bresser Messier R127 gibt es unter anderem mit 1200mm Brennweite.


    Passend dazu gibt es auch den TS-Refraktor:


    http://www.teleskop-service.de…fraktor/refraktor.htm#127


    Äußerlichkeiten wie die äußere Gestaltung von Linsenfassungen, Taukappen etc. sind abänderbar.


    Aber das ist natürlich nur alles Spekulation, geb´ ich gerne zu.
    Ich selbst glaube nur nicht, dass Meade diese Geräte selber baut, sondern das es Geräte chinesischer Herkunft sind.
    Was ja nichts macht, wenn die Qualität stimmt.


    Gute Nacht
    Thomas

  • Hallo Heinz,


    hast Recht, ich hab grad noch mal nachgeschaut. Während die original GP und die Astro-5 komplett mit Gleitlagern aufgebaut sind, gibts von der EQ-5 verschiedene Versionen mit zwei Gleitlagern, einem Gleit- und einem Kugellager oder auch mit 2 Kugellagern in der RA-Achse. Polsucher allerdings dürfte technisch kein Unterschied sein, da alle nachrüstbaren Polsucher (sowohl einfache als auch die besseren) in einer einzigen Version für Astro-5, EQ-5 und GP angeboten werden...


    Viele Grüße
    Andreas


    PS. Bringt uns in Bezug auf die Messier-Montierungen natürlich immer noch nicht weiter, bevor keiner eine zerlegt hat, wissen wir nicht was nun an Lagern drin steckt ;)

  • ...mhh, da kommt mir noch ne leichte OT-Frage, Heinz. Du scheinst dich mit diesen Montierungen auszukennen, kennst du diesen großen Einschraub-Polsucher den wolfi für 71 Euro verkauft? ... war bei meiner gebrauchten GP dabei, ich hab den Eindruck der sitzt nicht exakt zentrisch, aber justieren kann man nix, wird ja nur eingeschraubt... Für Tipps wär ich dankbar...


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,


    den Polsucher für 71 Euro kenne ich nicht.
    Üblicherweise hat man 3 Justierschrauben, die sich entweder als kleine Rädelschrauben an der Polsucheraufnahme der Montierung befinden oder man hat 3 Madenschrauben am Polsucher.
    ACHTUNG: Bei Vixen wirken die 3 Madenschrauben direkt auf die Strichplatte. Einmal eine Schraube zu fest angezogen und die Strichplatte war einmal.


    CS Heinz

  • Hallo Upoaut,


    Zitat: "Seit geraumer Zeit versuche ich, ein "optimales" Teleskop zu finden. Hierbei bin ich ueber die Marke Bresser gestolpert"


    1) Sind Teleskope die von der Fa. Bresser vertrieben werden alles andere als OPTIMAL !!! Eher im Gegenteil. Diese Teleskope sind billig (nicht günstig)


    2) Bresser ist keine Marke sondern lediglich ein Händler !!


    Gruß


    Copernicus

  • hi copernicus
    von teleskopen scheinste nicht viel ahnung zu haben.die neuen messier sind sehr gute teleskope,sauber verarbeitet,die abbildung is gut.auch die monti dazu is ausreichent stabil für diese geräde.is bis zur fotographie aufrüstbar.was will man mehr.wenn du es mit tmp,oder televue vergleichtst,dann gute nacht.du kannst auch nicht äpfel mit birnen vergleichen.hat nicht jeder das geld dafür.die messier sind auf jeden fall oki.



    mfg neptun

  • Hallo Neptun,


    ging es hier nicht um das optimale Teleskop ???


    Ich habe lediglich meine Erfahrungen mit "Bresser" dargestellt.


    Aber gut/schlecht etc. ist ja auch Ansichtssache


    Gruß


    Copernicus

  • Hallo,


    vielen Dank fuer die ganzen Rueckmeldungen. Habe mich mittlerweile in den Englischen Foren umgetan. Hier scheint das Bresser nicht so gut wegzukommen. Es werden angelsaechsische Marken wie Celestron oder Meade bevorzugt. Es sieht so aus als bekaeme man hier mehr fuer sein Geld ("more bang for the buck") bei Reflektoren. Ist das in Deutschland auch so? Naja, jedenfalls habe ich die Kataloge gewaelzt und bin nun auf das Celestron C8-N gestossen. Hat jemand hiermit Erfahrung? Lohnt sich das (oder kann man auch getrost mit einer Nummer kleiner wie dem Nextstar 114 oder dem C4-R anfangen - vielleicht mit etwas Zubehoer?).


    Bin schon sehr gespannt auf Euer feedback.

  • Moin Upuaut


    Den Schwatten (C8-N) hab ich selber.
    Ist eine grundsolide Röhre mit wie ich finde guten optischen Leistungen.


    Manko in meiner Baureihe , das man zum justieren 2 verschiedene Inbusse und einen
    Kreuzer braucht.
    Die Schrauben am Hauptspiegel lassen sich aber leicht durch Rändelschrauben ersetzen.


    Noch ein kleines Manko ist die ein bisschen zu kurze und labbrige Prismenschiene.
    Für visuell allerdings vollkommen ausreichend.


    Acht Zoll sind eine gewaltige Photonenmenge , wenn man mit kleineren Geräten
    angefangen hat.


    Hier in Deutschland kannst du den C8-N im Bundle mit einer Astro5 und 2 Okus
    für 450 bis 500 Euronen erwerben.


    CS


    Jürgen

  • Ich würde eigentlich davor "warnen" wollen, Teleskope der Fa. Bresser pauschal als "billig=schlecht" abzuurteilen. Ich erinnere mich an diverse Tests gerade von Bresser-Refraktoren, die gar nicht mal so schlecht ausgefallen sind. Einfach mal googeln...
    In der Vergangenheit haben mich persönlich besonders die unseligen Objektivfassungen aus Plastik mit den entsprechend schwabbeligen Plastikfixierringen gestört, sowie z.T. eher wackelige Montierungen. Die reinen Optiken waren eigentlich ganz ordentlich.
    Vielleicht ist die Fa. Bresser ja bereit, einmal ein paar Testgeräte auszuleihen - oder evtl. ist da schon etwas in der Pipeline ?


    CS Michael Meier

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!