Russentonne entspannt?

  • Hallo


    habe vorhin meine bei Ebay ersteigerte Russentonne MTO CA 11 erhalten und frage mich oder besser Euch: Gibt es eine Möglichkeit zu erkennen, ob der Fokus rausgelegt wurde und die Optik entspannt ist?


    Das einzige was ich erkennen kann ist, das ich ca. 2 cm über die Unendlichkeitsmarkierung einstellen kann.


    Leider habe ich noch keinen Adapter für meine Kamera, bzw. Anschluss für ein Okular.


    Da ich die Tonne sowohl als Spektiv für die a)Tier- als auch zur b)Himmelsbeobachtung und für c)Fotografie einsetzen will bitte ich Euch mir zu sagen, welches Zubehör ich für a-c unbedingt brauche.


    Vielen Dank


    Heiner

  • Hallo Gummiadler,
    habe das gleiche Modell hier. Dazu noch ein Amiciprisma für aufrechtstehende seitenrichtige Bilder. Die einfachen Plössl Okus der Serie 3000 von 20 bis 5 mm ergeben ein Vergrößerungsbereich von 50 bis 200 fach. Das ist mehr als ausreichend. Die Optik zeichnet randscharf ab ! Test an Dachpfannen, Entfernung 150 m, in allen Vergr.-Bereichen. Bin damit sehr zufrieden, als Stativ: Berlebach. Sucher 6x30 könnte manchmal größer sein. - Daneben und als "Hauptgerät" ein 12,5" Dobson auf Rockerbox mit 1524 mm Brennweite. Die gleichen Okus auch hier bestens einsetzbar, dazu noch eine Barlowlinse 2fach. Damit komme ich bis 609fach (beim Saturn hats mich vom Hocker gerissen....). Ein BINO 25x100 auf Holzdreibeinstativ - Selbstbau tut auch gute Dienste. Einsatzgebiet Veränderliche Sterne.
    10° 8' ö. L., + 52° 1' n. Br.


    Gruß
    Günther

  • Hallo Heiner,


    hab mir auch gerade eine Russentonne bei Teleskop Service bestellt, die bereits entspannt und mit herausgelegter Brennebene ausgeliefert wird. Einsatzgebiet soll als Zoom für meine EOS350D und als kompaktes Reiseteleskop bzw. später mal als Leitrohr sein.
    So wie ich das verstanden habe, brauchst du als Adapter einen M42-T2 Adapter und dann einen T2 - Kameraadapter (in meinem Fall einen T2- EOS).
    Für den Einsatz als Teleskop einen Adapter T2 - 2" (in meinem Fall, da ich bereits einen 2"-Zenitspiegel habe).
    Als Monti ein Fotostativ oder zusätzlich noch auf die EQ-6.


    Gruß
    Peter

  • Hallo ,


    mal eine allgemeine Anmerkung:
    Eine verspannte Optik ist natürlich von schlechter Abbildungsleistung ,
    auf der anderen Seite ist die Tatsache ,
    daß eine Optik entspannt ist , noch keine Garantie für eine gute Optik.
    Ich habe bereits mehrere Russentonnen gesehen , die nur mäßige Abbildungs-
    Leistung aufwiesen , und das hatte mit "entspannen" nichts zu tun,
    m.E. gilt auch für Russentonnen was für alles anderen Teleskope/Optiken
    gilt : jedes Teil muß man einzeln überprüfen , ob gutes Exemplar oder vielleicht doch Gurke
    C.S.

  • Moin, moin,
    da hab ich doch Dank des Forums auf der Seite von http://www.harpoint-observator…/eigenbau/russentonne.pdf nun die Schraube gefunden, mit der man den Fokus über Unendlich verlängern kann.

    Da ich von Schrauben absolut keine Ahnung habe würde ich gerne wissen, woher ich so eine kürzere M4 Madenschraube bekomme(Obi,Optiker,Wo?)
    Oder kann ich die Originalschraube einfach ein Stückchen absägen?




    CS Heiner

  • Hallo Heiner,


    es langt wenn du die Schraube nur ein wenig abfeilst. Dann stört sie auch nicht mehr, somit kannst Du den Fokus auf unendlich einstellen..


    Gruß


    Micky

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Micky</i>
    <br />
    es langt wenn du die Schraube nur ein wenig abfeilst. Dann stört sie auch nicht mehr, somit kannst Du den Fokus auf unendlich einstellen..
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Da ich die Russentonne eh für immer behalte, werde ich wohl zur Feile greifen.


    Und wenn das Schneetreiben mal aufhört, werde ich mit meinem provisorischem Plössel-Adapter den Sternentest durchführen.

    Bislang habe ich eine sehr gute Meinung von der Abbildungsleistung bezogen auf Erdbeobachtungen.
    Da ich die Tonne schon mal aufgemacht und ganz schnell wieder zugemacht habe, hoffe ich von einer Entspannung verschont zu bleiben.


    Einen T2 Adapter für die Canon EOS habe ich schon bestellt.


    CS Heiner

  • Hallo Heiner,


    da brauchste nichts sägen oder feilen. Schraube einfach die Schraube raus, decke das Loch mit etwas Klebeband zu und fertig. Die Schraube dient nur als Anschlag für unendlich. Wenn die weg ist, kommst Du auch mit den Okularen in den Fokus.


    Das Entspannen ist auch kein Hexenwerk. Bei Bedarf einfach mal melden.


    Frank

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Frank_Gasparini</i>
    <br />
    da brauchste nichts sägen oder feilen. Schraube einfach die Schraube raus, decke das Loch mit etwas Klebeband zu und fertig. Die Schraube dient nur als Anschlag für unendlich. Wenn die weg ist, kommst Du auch mit den Okularen in den Fokus.
    Das Entspannen ist auch kein Hexenwerk. Bei Bedarf einfach mal melden.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Danke Frank,
    den Tipp kann ich sofort umsetzen. Die Feile habe ich zum Glück noch nicht angesetzt.
    [8D]
    Und das mit dem Entspannen .... ich komm drauf zurück![;)]


    Und für den Spektiveinsatz nehm ich doch wohl ein 1 1/4 " Amiciprisma mit SC Anschluss - das ist doch richtig oder?


    Viele Grüsse
    Heiner

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Gummiadler</i>
    Und für den Spektiveinsatz nehm ich doch wohl ein 1 1/4 " Amiciprisma mit SC Anschluss - das ist doch richtig oder?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo zusammen,
    ich hab zwar noch kein Amiciprisma mit SC Anschluss gefunden.
    Ich frag aber, sollte ich nicht besser ein 2" Prisma nehmen mit 2" Okularadapter mit Reduzierung auf 1 1/4"?
    Oder ist das nur zum Kucken überdimensioniert?
    Und wenn ich kein SC Anschluss bekomme, wie sieht dann die Anschlussreihenfolge MTO-Gewinde bis Okular aus?
    Oder benutzt niemand die Russentonne zur Tierbeobachtung?


    Also ehrlich, die verschiedenen Adapter machen mich kirre. echt!


    CS Heiner[:(]

  • Hallo Heiner,


    hab meine Russentonne heute abend nach der Arbeit vor meiner Wohnungstür vorgefunden [;)].
    Hat halt auch Vorteile, wenn noch mehr Mitbewohner im gleichen Haus wohnen und tagsüber daheim sind, weil Rentner [:D]
    Leider wars schon so gut wie dunkel, als ich das gute Stück auspackte und so konnte ich nur mal kurz eine Straßenlaterne anpeilen. Scharf stellen funktioniert also schon mal...
    Habe bei mir einen M42 - T2 Adapterring, und darauf dann eine T2 - 2" Adapterhülse für 2"-Steckmaße angeschraubt, in die dann mein 2"-Zenitspiegel kommt.
    Als noch zu lösende Unzulänglichkeit habe ich schon mal die Montierungsproblematik erkannt, da man entweder ein stabileres Fotostativ benötigt als das, das ich habe, oder eine Möglichkeit zur Montage auf die TS-Doppelbefestigung für die EQ-6 (zusätzlich zum Hauptrohr).


    Morgen versuch ich mal ein paar Fotos und Tagbeobachtungen.


    Gruß u. CS
    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!