Ein paar JavaScript Anwendungen

  • Liebe Sternfreunde,


    wir haben nun ein paar Scripte zur Berechnung astronomischer Sachverhalte, die im Laufe der Zeit entstanden sind, online gestellt. Diese kleinen JavaScript-Apps sollten in jedem modernen Browser lauffähig sein.


    Eine Übersichtsseite gibt es hier:


    EphemPedia - JavaScript Apps Übersicht


    Sollte etwas nicht funktionieren, bitte ich um Rückmeldung! Danke!


    Viel Spaß damit,

    cs,

    harald


    --

  • Ciao Harald,


    Ja sehr interessant diese Sammlung. :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Ich schätze Du bist eher an astronomischen Algorithmen interessiert, aber... Wenn ich evtl. noch einen Vorschlag / Anregung machen dürfte für ein sehr nützliches js... ggf. zusammen kombinieren, da einige Teile ja dafür schon da sind in Deiner Sammlung offensichtlich.


    Eine (laufende) Digitaluhr mit folgenden Anzeigen (und Tag/nacht Modus = umschaltbare Farben , e.g. einfach mit css Manipulation) und Funktionen:


    - Wochentag, Datum

    - Sternzeit am Ort (koord eingeben oder aus cookie holen)

    - MEZ / MESZ

    - JD

    - UT

    - Stoppuhr in sec, start, stop, zero-reset, aktuelle Laufzeit

    - Wecker für Ablauf einer voreingestellten Zeitdauer in ss/mm/hh, zeitdauer einstellbar


    Wenn's ohne Internet liefe wär's prima (ggf. Händische Zeiteingabe oder mit js / Browserfunktionen aus Systemzeit !?).


    In Erweiterung noch ggf. - schon komplizierter:

    - Mondpase

    - Auf/Untergänge von Sonne/Mond

    - Dämmerungsdaten (genähert), bürgerl./ naut./ astronomisch


    Sowas braucht man (nachts, und am Teleskop) immer wieder. Js ist prima, weil es in jedem Browser ohne Install läuft ! Auch auf dem Mobiltelefon.


    Ich benutze öfter mal das hier

    galupki.de
    galupki.de - Fotografie, Bildbearbeitung, Paintshop Pro, Kalender, Datumsrechnung, Daemmerungszeiten, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Excel,…
    galupki.de


    Gruss,

    Peter

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für deine Anregungen!

    Die ersten 5 Punkte kann die digitale Version schon. Stoppuhr/Wecker müsste man machen, auch den "Nachtmodus" müsste man hinbekommen. Oder gleich nur einen Nachtmodus, weil wer benötigt sowas dann am Tag?


    Ohne Internet ginge auch, weil das Script alles selbst macht und nicht auf's Netz angewiesen ist. Das Laden der Ortsdatenbank muss man dann etwas ummodeln bzw. fix verbauen.


    In Erweiterung noch ggf. - schon komplizierter:

    - Mondpase

    - Auf/Untergänge von Sonne/Mond

    - Dämmerungsdaten (genähert), bürgerl./ naut./ astronomisch

    Da wird es dann aufwändiger, wenngleich machbar. Frage: Wozu die Mondphase? Wenn man vorhat beobachten zu gehen weiß man die ja für gewöhnlich...? Auf-/Untergang lasse ich mir einreden und auch eine (einstellbare) Dämmerungsrechnung.


    cs,

    harald


    --

  • Servus Harald,


    Nachtmodus ist das wichtigste, aber manchmal will man sowas auch am Tag angucken und dann kann mans nicht lesen, weil zu dunkel. Immer und überall die gleiche Umgebung ist immer meine Devise (ich baue mir auch Software, allerdings Java mit Eclipse).


    Der Hi-Kontrast Nachtmodus von Windows macht übrigens einige Farbunterscheidungen zunichte, Vorsicht... am besten gleich mit diesem Nachtmodus angucken/entwickeln. Freund von mir hat sich dafür einfach einen extra User angelegt, der immer im Nachtmodus läuft (kein Rumgeclicke in der Konfiguration von Win, die laufend anders aussieht mit jedem Release, bäh).


    Ortsdatenbank fände ich nicht so wichtig, einmal koord eingeben und im cookie speichern (geht das auch, wenn ich das html nur lokal anzeige, weiss ich nicht ?)


    Mondpase - nur wenn der Aufwand gering ist, muss nicht sein erstmal - damit ich weiss was auf mich zukommt, wenn der 'Schuft' aufgeht um 23:17:32... Ist schon ein Unterschied für DSO ob das Ding 5% oder 90% beleuchtet ist, wenn er aufgeht... Aber ja, weiss man i.a. aber schon, dennoch: schön wenn alles beobachtungs-logistisch relevante auf einem Screen ist. Aber wie gesagt, das wäre die XXL Version...


    Anzeigen (Fonts) schön gross wäre optimal, weil man dann keine Lesebrille ;) braucht, auch aus der Ferne (an der Kamera stehend, auf der Dobson-Leiter etc) auf dem Laptop lesen kann, nachts (in dunkelrot) sowieso gerne deutlichere = grössere Fonts hat... Mit Wheel mouse könnte man am Ntb auchvrelativ leicht scrollen. Am besten aber es geht (alles) auf einen Laptop-Bildschirm quer drauf.


    SORRY, das war ja schon ne ganz schöne Spec... :huh:


    Schöne Grüsse,

    Peter

  • Hallo Peter,


    Nacht-/Tagmodus würde ich mit CSS machen. Wozu mit WIN-Einstellungen rumhantieren...?


    ich baue mir auch Software, allerdings Java mit Eclipse

    Aha, kleiner Seitenhieb auf den "kleinen JS-Entwickler" mit ich  Java 💪 und ich Eclipse 💪. Huiuiui 😆. Ich will hier aber nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen! (Eigentlich will ich auf gar niemanden schießen....)


    Ortsdatenbank: Sofern man das überhaupt so nennen darf, die 290 D-A-CH Orte + europ. Hauptstädte haben 12 KB. Das wird wohl das Kraut nicht fett machen.


    Mondphase: Reicht die Angabe in Prozent oder mit grafischer Darstellung? Klar ist eine Grafik besser, aber ist diese notwendig? Und falls ja, dann reicht doch eine Einmal-Rechnung für den Programmaufruf = init(), das müsste ja nicht in die Echtzeitberechnung, macht das ganze ja nur langsamer.


    Mit etwas Geduld müsste man das auf den Bildschirm eines durchschnittlichen NB bringen können, was weiß ich, 14 Zoll. Wegen CSS ist das aber eh "responsive" zu gestalten.


    Mal schauen, wieviel Zeit+Lust ich habe. 😎


    cs,

    harald


    --

  • ha, kleiner Seitenhieb auf den "kleinen JS-Entwickler" mit ich  Java 💪 und ich Eclipse 💪. Huiuiui 😆. Ich will hier aber nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen! (Eigentlich will ich auf gar niemanden...

    Neeee - Quatsch ! - Du programmierst den Browser, das wird nunmal in js gemacht. Fertig. Ich kenn mich mit js gar nicht so gut aus... rudimentär ja. ;) Ich wollte nur den Punkt machen, dass ich auch programmiere, damit Du das weisst. That's it. Also vergiss das ! :thumbup: :P


    Das mit dem Win- Nachtmodus ist schon angebracht, denke ich, weil man ja keine plötzlichen Blendungen haben will in der Nacht. Auch die Browser Bedienelemente will man natürlich so dunkel und rot wie möglich. Ich stell jedenfalls immer um. Mein Sternkartenprogramm Guide 9.1 hat auch einen Rotmodus, dennoch... Vielleicht will man ja plötzlich mit dem calc.exe was ausrechnen oder sonstwas - da will man also das gesamte Design dunkel haben besser. Ansonsten wäre das im visuellen DSO Einsatz zu heikel (Adaptionsverlust, die Pupille ist in wenigen Minuten wieder offen, aber alles was chemisch in der Retina zur Adaption abgeht auf 20...30min Zeitskala wäre dann hin... ).


    Mondphase in %-beleuchtet reicht klar. Ja klar nur beim Browser- Refresh / init, Genauigkeit 5% reicht völlig.


    OrtsDB schadet natürlich nicht, wenn man sie schonmal hat.


    Wäre sicher für die Leute die nachts mit NTB unterwegs sind ein richtig gut brauchbares Tool !!! Ich beobachte ausschliesslich visuell, aber viele (auch ich) machen hin und wieder auch mal Fotos nebenbei, daher Wecker, Stoppuhr und so...


    Mir fiel noch ein: der Update-Zyklus der UI-Felder muss nicht notwendig im 1-Sec-Takt (wie eine Uhr) sein. Wenn man das schaltbar macht 0.3s, 1s, 3sec, 10sec könnte man die CPU-Last je nach Usecase adaptierbar machen, vielleicht lässt es mal einer auf einem schwachen MiniPc laufen (weiss nicht wie relevant das ist von der cpu her).


    Gruss, Peter

  • Hallo Peter,


    ich habe jetzt mal den Sternzeitrechner umgebaut auf Nachtmodus:



    Sieht man gut bis 4-5m Entfernung. Leider kann man die kleinen Pfeilchen bei den "Settern" im Firefox farblich nicht beeinflussen, aber im Chrome/Edge sollten diese nur sichtbar sein, wenn man mit der Maus hovert. Das Design ist responsive runter bis 480px, zu noch mehr (Handy) hatte ich jetzt keinen Bock. Jetzt fehlt noch der Mond (Beleuchtungsgrad) sowie die Info zu Mondauf-/Untergang und die Dämmerungszeiten. Die Buttons muss ich auch noch größer machen für Touchdisplays. Was hälst du davon?


    Die Stoppuhr (für Fotografen) verstehe ich noch, aber was soll man mit dem Wecker? Und was soll der tun, wenn er abgelaufen ist? Läuten?

    (So viel ich weiß machen das Wecker in der Regel so) 🤣


    Das Zeitintervall für den Refresh wäre einstellbar, da sehe ich kein Problem. Wozu aber ein Refresh von 0.3s? Unter 1s macht ja keinen Sinn hier.


    cs,

    harald


    --

  • Ciao,


    bin gerade unterwegs also nur grob:


    - würde die laufenden Zeitangaben alle recht gross machen, oder aber sogar schaltbar EINE Angabe (die mich besonders interessiert) ge-highlighted gross, andere Zeiten in Normalgrossem Font

    - koord können dagegen eher kleiner sein, keine Änderung zu erwarten, kein Focus hier

    - braucht man nicht auch geogr. Breite wegen Mondaufgang, Dämmerung und so !?


    - Wecker: vllt. willst Du ein gewisses Ereignis in der Nacht nicht verpassen, musst evtl vorbereitet sein dafür, z.b. ISS Durchgang, Sternbedeckung, Iridium Flare, Jupitermond Bedeckung etc etc Dann will man sich (optisch/ Piep) gerne wecken lassen vorher. Zeit bis Ablauf wäre dann als Anzeige gut.

    - Wecksignal optisch (Anzeige invertiert blinken oder sowas) und akustisch 1 Pieps oder sowas

    - evtl wäre es für den Wecker auch ne sinnvolle Erweiterung (nicht nur 1x, sondern nach dem ersten Ablauf) immer wieder periodisch ALLE N min zu piepsen, d.h. wiederkehrender Takt-Wecker. Manchmal will man etwas regelmäsig machen, Foto schießen, Position messen, etc. Man könnte den Wecker einfach immer wieder periodisch ablaufen lassen, bis man wirklich sagt: Jetzt aber Ende ! Full Stop.

    - Der Wecker sollte HHMMSS können. Ebenso die Stoppuhr.


    - refresh: ich denke man will zumindest einen Refresh Modus, der möglichst relativ genau die Sekunden anzeigt, daher muss man den Browser öfter als 1sec wecken, schätze ich. Sonst könnte es durch Ungenauigkeiten bei Laufzeit vorkommen, dass er mal fast 2sec lang dieselbe Sekundenzahl anzeigt.

    - ansonsten schwöre ich auf logarithmisches Stepping bei sowas (log(0.3)=-0.5). Daher die anderen Zahlen, 3, 10... (länger braucht man nicht denke ich, um 'die CPU zu schonen').


    Dunkles Design, Farbwahl passt so, denke ich. Ja prima, dass Du Dich da reinfuchst !!! :) :thumbup:


    LG, Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!