Stern Triplett mit hoher Eigenbewegung im Bootes

  • Hallo Zusammen.


    im Bootes gibt es ein kleines Triplett von Sternen, von denen sich zwei sehr schnell bewegen. Vor 5 Jahren habe ich mir mal vorgenommen, das zu dokumentieren und neulich die Idee mal aufgefrischt, weil die 5 Jahre vorbei sind. Hier sind die beiden Bilder übereinandergelegt. Das erste stammt, vom 11.5.2018, das zweite vom 23.5.2023.


    Die Koordinaten:

    RA: 14 h 25 m 46 s

    Dec: +23° 36' 55


    8" Skywatcher Newton f/5


    VG in die Runde der Freunde von Bewegung im All :)

    Micha




  • mikel_at_night

    Changed the title of the thread from “Veränderliches Triplet im Bootes” to “Veränderliches Triplett im Bootes”.
  • Stathis

    Changed the title of the thread from “Veränderliches Triplett im Bootes” to “Stern Triplett mit hoher Eigenbewegung im Bootes”.
  • Hallo Micha, schöne Darstellung dieses interessanten Paares.


    Die Sterne heißen BD +24 2733 = SAO 83344 und BD +24 273B = SAO 83345, ein Doppelsternsystem in 53 LJ Entfernung und der hohen Eigenbewegung von 1,37" pro Jahr. Beide Sterne haben eine Helligkeit von gut 10 mag, sind rote Zwerge mit Spektralfarbe M, wie eineiige Zwillinge. Der dritte Stern ist ein K7 Riese und ca. 3.500 Lichtjahre weit entfernt.


    Siehe auch alten Thread mit weiteren Beobachtungen und Vergleichsbildern:

    Tripple Stern im Bootes

  • Mich auch!


    Danke Micha, super Dokumentation - und ich muss auch mal visuell ran, fast ist diese interessante Gruppe bei mir in Vergessenheit geraten,

    Vieln Dank auch Stathis für die Neu Verlinkung, denn ich habe den Aufsuchweg natürlich auch total vergessen. Jetzt drucke ich das mal aus.


    ich glaube ich habe damals auch eine kleine Zeichnung gemacht ... aber die Bewegung ist zu klein für eine ungenaue Zeichnung.


    Also nochmals Danke, Micha! Ich finde sichtbare Bewegung unter Sternen philosophisch (weiß nicht wie ich das Gefühl für mich in richtige Worte fassen soll) bewegend. Früher in der Astroanfangszeit dachte ich, Sterne wären in menschlichen Lebenserwartungsmaßstäben tatsächlich fix - selbst im Amateur-Teleskop. Seit dem Neuanfang 2012 faszinieren mich die beobachtbar

    bewegten oder sich umkreisenden Sterne. Daß ich dabei die größte Annäherung von Gamma Vir verpasst habe, wurmt mich sehr - aber das geht schon OT.


    CS,

    Walter

  • Hallo Micha,


    vielen Dank für das Aufgreifen der tollen Thematik des Sterntriplettes. So kurzfristig dokumentierbare "Astromechanik" ist schon beeindruckend im menschlichen Maßstab.

    Ich las Deinen Beitrag gestern kurz bevor ich eine tolle Nacht herankommen sah und setzte das Triplett gleich als erstes auf die Tagesordnung !

    Kleine hübsche Scheisserchen sind das ;)


    Auch danke an Stathis für die weiteren Hintergrundinfos. Rein visuell sahen die drei im 25x100 sehr sehr ähnlich aus und das ausgerechnet zwei davon ein Doppel sind das durch einen, aus unserer Sicht, weiteren identischen Stern hinsichtlich Farbe und scheinbarer Helligkeit optisch ergänzt werden, würde ich nie vermutet haben sonst.


    Viele Grüße

    Johannes

  • Gestern klarte es auf und habe ich auch den eiligen Doppelstern BD +24 2733 und BD +24 273B aufgenommen (Kamera richtig ausgerichtet, Bilddaten siehe Bild):



    Mithilfe der Digitized Sky Survey Plattform und den Aufnahmedaten der historischen Platten aus dem Poss Platten Archiv habe ich eine Animation montiert. Sie deckt den Zeitraum von 73 Jahren ab. Mit den Gaia Daten von 1.369 mas/year Eigenbewegung ergibt sich eine Gesamtverschiebung von satten 100".

    POSS-I: 03/1950

    POSS-II blue: 03/1993

    Stathis: 06/2023



    Rechts neben dem Flitzerzwilling bewegt sich der 13 mag helle High Proper Motion Star UCAC3 228-113317. Gaia gibt eine Eigenbewegung von 103 mas/Jahr an, er ist somit in den 73 Jahren 7,5" weitergewandert. Links unterhalb ist noch der 14,4 mag helle Stern Gaia DR2 1254682718802432768 mit ebenfalls sichtbarer Eigenbewegung.


    Nette Spielerei mit dem doch nicht so statischem Weltall.

  • Absolut klasse, Stathis :thumbup: :)


    Ich sehe wie Walter auch noch zwei Sterne, die sich bewegen, aber in die andere Richtung. Das ist wirklich erstaunlich, wenn man das so animiert sieht.


    Wenn es in so einem kleinen Feld schon vier bewegliche gibt, müsste doch fast auf jeden Bild, das man mit älteren Daten vergleicht, Sternbewegungen zu sehen sein?


    Viele Grüße und allzeit klaren Himmel

    Micha

  • Hallo Stathis,


    die zwei weiteren Sterne mit sichtbarer Eigenbewegung habe ich auch gefunden. Eine tolle Idee, die alten Platten mit neuen Daten zu einer Animation zu kombinieren.


    Danke fürs zeigen:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Servus Micha,


    coole Idee, vielen Dank für's Zeigen! Und natürlich auch an Stathis – und ja, ich sehe da übrigens fünf sich bewegende Sterne. Die beiden Protagonisten, dann westlich (rechts) einen recht hellen Stern in entgegengesetzter Richtung, dann den links etwas unten liegenden, den Stathis schon genannt hat und dann auch noch links oben (nordöstlich) einen Stern, der sich nach rechts bewegt.


    70 Jahre sind aber auch ein Wort...


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung:

    Teleskope: 22" (560 mm)  f/3.5 Dobson (Martini / Oldham Optical)  –  Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G  –  Ferngläser (8 x 42, 20 x 60)

    Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!